Jump to content

neues aus dem tee-fokus


Recommended Posts

im tee-fokus sind in den letzten wochen mehrere neue postings erschienen:

 

 

 

 

ein newsletter wurde eingerichtet. wer interessiert ist, kann seine e-mail eintragen, und wird dann automatisch über aktuelle artikel informiert. über neue abonnenten freu ich mich, teefreunde! :)

 

 

 

 

 

über honigbusch, einen rel. unbekannten tee aus südafrika wurde ein posting veröffentlicht.

 

 

 

 

 

ein deutscher und ein englischer beitrag über den gaiwan ist zu finden, sowie ein vorerst letztes posting zu masala chai, in dem es um die zubereitung des indischen gewürztees geht.

 

 

 

 

 

reinschauen lohnt also...

 

 

 

 

 

Link to comment

Hmmm, der Chai Bericht macht tatsächlich Lust auf einen Chai! ; )

Und Key muss in unseren Breitengraden wohl als ausgewiesene

Chai-Koriphäe ausgewiesen werden!

Den bislang Letzten, den ich mir mal gemacht habe,

ou, das ist schon eine Weile her, da habe ich gedacht,

man nimmt etwas Milch und auch etwas Sahne,

oder gibt es dieses Rezept gar nicht Key?!?

Das mit dem Palmzucker wusste ich gar nicht,

trifft sich gut, hab wegen dem thailändischen Kochen

welchen zu Hause, und indische Gewürze (reine, keine Mischungen,

wobei, doch, auch ein paar Mischungen :D) auch, natürlich wegen der

indischen Küche.  :)

Aber habt ihr keine Furcht, dass, wenn ihr mit Zucker und Milch hantiert,

euer Geschmack von der reinen Lehre abtrünnig werden könnte?

Ohne Scherz, das dachte ich stets, wenn ich an Chai dachte in den letzten Jahren.


Ou ... jetzt habe ich eine schöne Idee!

Ich mache einen richtigen Edel-Chai, ich hab ja 

noch Assam Duflating Top of season Assam,

Ceylon Ratnapura FOP, und etwas Rohini Supreme Breakfast

Darjeeling FF kommt auch noch rein! Allerdings

koch ich die schon nicht aus, das wäre ja schade.

Dazu etwas Sichuan Pfeffer und Kardamon im Mörser stossen,

und vielleicht etwas von einer Garam Masala Mischung,

oder würdest du von Gewürzmischungen abraten Key?

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Man kann auch wenn man möchte Sojamilch Vanille nehmen,habe ich zumindest auch manchmal gemacht,schmeckt auch gut.

ja, man kann auch "ersatzmilch" problemlos verwenden.

oder gibt es dieses Rezept gar nicht Key?!?

du kannst machen was schmeckt... ;)

charyu, und auch ich, wir verwenden gerne eine prise masala chai. es bildet sich dadurch aber ein kleines depot mit feinen, nicht filterbaren gewürzbestandteilen in kanne oder tasse. 

einfach mal ausprobieren.

Link to comment

sag mir bitte was du alles rein hast und wie es geschmeckt hat,vielleicht mache ich es dir nach :thumbup:

Habe bemerkt, dass wenn man einen Chai mit guten Rottees machen möchte,

und die Teesblätter dementsprechend nicht mitkocht,

sollte man unbedingt die zerstossenen Gewürze

vorher mit dem Wasser in der Pfanne aufkochen,

und es so auch etwas kochen lassen,

und erst danach mit dem "Gewürzwasser" die Teeblätter relativ kurz in einem anderen Gefäss aufgiessen (60 - 90 Sek.),

und, was klar sein sollte, erst am Schluss Palmzucker und Milch rein.

Der Palmzucker hat mich tatsächlich überrascht wie gut er geeignet ist!

Das sind ja jeweils so dicke Klumpen - habe den ganz fein mit einer Schoko-Reibe geraspelt,

so löst er sich superschnell auf.

An Gewürzen habe ich bei meinem Versuch verwendet:

- echter Zimt ( :thumbup:@Key)

- Sichuan Pfeffer (ca. 10 Stück)

- 2 Kapseln Kardamon

Alles frisch gemörsert. Habe keine Gewürzmischungen verwendet,

und werde es auch in Zukunft wohl bleiben lassen, Key's diesbezügliche

Schilderung assoziiere ich eher negativ - für mich sollte ein Chai

keinen Gewürzkrümelsatz aufweisen.

Enthalten war ein Blend folgender Tees:

- Assam Duflating Top of season

- Ceylon Ratnapura FOP

- Rohini Supreme Breakfast DJ FF

Wünsche dir viel Spass dabei Jackie, solltest du versuchen,

das ganze Rezept genau zu kopieren. :devil:

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

ich habe eine Masala Mischung und sollte man es mörsern?Habe bisher ohne gemacht!

Kann man auch DJ Flugtee empfehlen,ist bestimmt auch nicht schlecht..

darjeeling könnte man auch verwenden, aber zum einen sind besonders die sehr guten zu schade um im gewürztee zu landen, zum anderen sind die meisten sorten von dort auch gerne ein wenig herber. bereitet man den masala chai dann klassisch zu und kocht den tee mit den gewürzen eine zeit lang, verstärkt sich dieser aspekt noch.

schwarztees aus assam oder ceylon sind die am besten geeigneten sorten. ich zitier mal aus dem artikel im tee-fokus:

masala chai braucht kräftige, körperreiche teesorten, die sich im zusammenspiel mit den gewürzen behaupten können.

du musst die bestandteile nicht zwangsläufig mörsern/zerkleinern, aber dadurch werden die gewürze intensiver. ich benutz dazu einen schweren, trotzdem noch handlichen stein, der eine flache unterseite hat. 

gerade beim ungeschälten kardamom erreicht man sehr viel dadurch. knack mal die schale, hol die kleinen, öligen samen raus, und zerkleiner sie (ohne schale). das aroma ist im positiven sinn atemberaubend. 

bei ganzen pfefferkörnern und ganzen nelken ist es ebenfalls sinvoll, sie grob zu zerstossen. wenn die zimtstücke zu gross sind, kannst du sie händisch noch etwas zerkleinern.

meine empfehlung: etwas rooibos oder honeybush noch dazugeben, vorrausgesetzt, man mag diese "tees"... ;)

Link to comment

Man kann auch damit experimentieren, dass man die Gewürze, die man hervorheben möchte, zermahlen bzw. zerstossen dazugibt, andere im Ganzen köcheln lässt - oder natürlich über die Menge, der jeweiligen Zutat im Verhältnis zum Rest. :)



(mir ist der frische Ingwer ausgegangen  :o, deshalb gibt es heute nur Japantees).


Link to comment

charyu, und auch ich, wir verwenden gerne eine prise masala chai. es bildet sich dadurch aber ein kleines depot mit feinen, nicht filterbaren gewürzbestandteilen in kanne oder tasse. 

Ich verwende einen gemein gebräuchlichen Metallfilter, da kommt eigentlich nichts an feinen Bestandteilen durch. Gut, durch die Patina ist der Filter auch etwas feinporiger geworden. In Indien wird dieser Tee vor dem Servieren gern durch ein Leinentuch gefiltert.

Ansonsten habe wir das Thema ja schon im Forum: chai, masala chai, chai latte, ayurveda oder indischer gewürztee 

Link to comment

Ich verwende einen gemein gebräuchlichen Metallfilter, da kommt eigentlich nichts an feinen Bestandteilen durch. 

ich verwende zwei filter: erst einen rel. grobmaschigen aus metall, darunter dann ein haarsieb aus plastik. ein paar schwebstoffe kommen trotzdem durch.

es kommt dann aber drauf an, wie rasch man den tee trinkt. ich füll ihn meist in 0,5l kännchen um, und da ist immer etwas "prött" zum ende drin, besonders wenn ich garam masala mitverwende.

Link to comment

@ Key


na, aber mal ehrlich, Key,


so ein paar Schwebestoffe haben noch keinen umgebracht. Höchstens die in unserer Luft.


Und so empfindlich wie unser Herr "Feinziseliert" bin ich dann auch nicht.


Meinst Du wirklich, dass sich Lu Yu an sowas gestört hätte?


 


Zu meiner Omas Zeiten gab es in jedem gut sortierten Haushaltswarengeschäft auch noch diese Leinentücher zum Durchseihen.


Die werden aber nicht ohne Grund von der Bildfläche verschwunden sein. Viel zu umständlich in der Handhabung. Aber das waren ja viele Küchengerätschaften, die damals täglich in Gebrauch waren.


 


In Profiküchen sind die allerdings heute noch in Gebrauch. Da werden bevorzugt Suppen oder Soßen mit durchgeseiht. 


Link to comment

Zu meiner Omas Zeiten gab es in jedem gut sortierten Haushaltswarengeschäft auch noch diese Leinentücher zum Durchseihen.

Die werden aber nicht ohne Grund von der Bildfläche verschwunden sein. Viel zu umständlich in der Handhabung. 

bei zwei tassen masala chai bleibt auch einfach zuviel tee im tuch hängen.

bei den schwebstoffen stellt sich meist im laufe der zeit eine gewisse geschmacksveränderung ein, ähnlich wie es bei kleinen blattbestandteilen im tee ist. es gibt ja viele/einige hier, die ein paar senchakrümel in der schale mögen.

manche lassen auch einfach das depot in der tasse oder kanne.

ich selber trinke es mit - ist meine tägliche dosis "kräuter- u. gewürzmatcha"... ;)

Link to comment
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...