maxmax273

Kleine Kyusu oder Shiboridashi bis ca. 80 ml gesucht

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich bin mal wieder auf der Suche nach einer neue Kyusu. Nachdem meine erste von Sunday mit 360 ml mittlerweile fast nicht mehr im Einsatz ist und die Banko Kyusu von Tachi Masaki mit 160ml auch zu groß für Gyokuro geworden ist, suche ich jetzt etwas ganz Kleines. Maximal 80ml sollten reinpassen. Außerdem wäre eine große Öffnung, bzw. allgemein etwas Flacheres schön, einerseits wegen der einfacheren Reinigung, und andererseits, damit die Teeblätter sich besser entfalten können.


Bin bei meiner Recherche jetzt schon auf eine neue Seite gestoßen, nämlich http://www.tokoname.or.jp/teapot/. Die Auswahl dort ist echt gut, meine Favoriten sind bisher  ;http://www.tokoname.or.jp/teapot/maker_profile/hokujo/hokujo01.htm ,   http://www.tokoname.or.jp/teapot/maker_profile/motozo/motozo07.htm  oder diese unglaublich flache Kyusu:   http://www.tokoname.or.jp/teapot/maker_profile/jinshu/jinshu0061.htm


Bei der Kyusu gefällt mir aber (abgesehen vom Preis ;( ) die Tonart nicht so gut.


Kennt jemand noch andere Seiten (Thees du Japon hab ich schon durch, ArtisticNippon auch), die etwas in der Art anbieten? Vielen Dank und viele Grüße


bearbeitet von maxmax273

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus würde ich Dir eine Shiboridashi 80-90 ml oder einen Hohin 100ml für Gyokuro empfehlen. Du willst ja schon etwas mehr Tee daraus holen als nur 3 Tropfen. Der Tee im Gefäß quillt ja bis unter den Deckel auf und läßt nur noch wenig Raum für die Flüssigkeit.


Welche Du da jetzt speziell ins Auge fasst, hängt ja im Wesentlichen von Deinem Geschmack ab.


Ansonsten kannst Du ja mal die im Forum vorgestellten Online Shops aus Japan durchstöbern. Auch TeeKeramik – der Shop hatte erst kürzlich 2 schöne Shiboridashi im angebot. So schön, dass sie kurz darauf verkauft waren. Aber da kommt ja immer mal wieder was Neues rein. 


Ansonsten: Google! Denn wie gesagt, es geht in erster Linie um Deinen eigenen Geschmack bei der Auswahl von Getöpfertem.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennt jemand noch andere Seiten (Thees du Japon hab ich schon durch, ArtisticNippon auch), die etwas in der Art anbieten?

in der keramikgasse arbeite ich mit zwei töpfern zusammen, die arbeiten nach wunsch anfertigen. dauert aber einige wochen...

gerade im moment läuft ein keramikbrand, in dem auch einige shibos dabei sind. die kleinste dürfte um 100ml liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe mich übrigens mittlerweile für dieses Set hier entschieden: http://www.ebay.de/itm/181890918038?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT


Ist zwar mit 80 ml insgesamt relativ klein, da aber noch die 2 Tassen im Set dabei sind, fand ich das doch ganz schön. Außerdem trink ich vom Gyokuro eh immer nur kleine Tassen (wobei ich mal gespannt bin, wieviel in diese 40 ml Tassen dann wirklich reinpasst). 



Kann das Set sogar wahrscheinlich morgen schon beim Zollamt abholen, obwohl ich es erst am 9. Oktober bestellt habe. Hat wohl den Zoll am Flughafen übersprungen und wurde direkt zum Zollamt geschickt. Hatte ja darauf gehofft, dass ich es ddank EMS Versand vom Postboten bekommen würde, und dem dann die Zollgebühren bezahlen könnte. Aber so gehts ja auch ganz gut. 



Übrigens verschickt dieser Shop direkt aus Tokoname. Neben verschiedenen Kyusus, Hohins und Shiboridashis gibts auch schöne Tassen, Wasserkühler, Matchaschalen und: Bonsaitöpfe  :lol:


Preislich sind die etwas höher als die meistens Keramiksachen, die ich bisher so gefunden habe, dafür gibts aber auch wirklich schöne Sachen.


bearbeitet von maxmax273

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe mich übrigens mittlerweile für dieses Set hier entschieden: http://www.ebay.de/itm/181890918038?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Ist zwar mit 80 ml insgesamt relativ klein, da aber noch die 2 Tassen im Set dabei sind, fand ich das doch ganz schön. Außerdem trink ich vom Gyokuro eh immer nur kleine Tassen (wobei ich mal gespannt bin, wieviel in diese 40 ml Tassen dann wirklich reinpasst). 

Ein Set, dass mir auch sehr gut gefällt, aber man kann ja nicht Alles haben.  -_-

 

Die Volumenangaben beziehen sich auf Rand volle Gefäße. Da kann man sicherlich geschätzte 10ml für das nutzbare Volumen abziehen, oder?

 

Mittlerweile hast Du das ja bereits in Gebrauch und könntest dazu was sagen?

Bilder fände ich auch nicht schlecht, denn Mogake (burned seaweed) ist immer ein Hingucker.  :)

bearbeitet von Charyu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe das Set jetzt schon ein paar Tage in Benutzung und bin leider etwas enttäuscht. Habe mir vor allem bei dem hohen Preis eine etwas bessere Qualität erhofft. Vielleicht ist das Set ja mehr zum Anschauen und Bewundern gedacht, als wirklich zum Tee trinken. 


Ich gieße fast jeden Gyokuro mit 40 Grad auf, eine genaue gram Zahl kann ich nicht nennen, da meine Waage kaputt ist. Aber es müssten immer so ca. 4-6g sein. Dazu ca 35ml Wasser.


Zu den Tassen: Die beschriebenen 40ml Volumen passen nicht rein, sondern nur 35 (randvoll). "Trinkbar" sind dann ca. 30ml. Leider geben die Tassen auch die Wärme sehr schnell ab. Habe jetzt immer einen Yuzamashi mit kochendem Wasser neben dran stehen für die Tassen zum Vorwärmen, damit der Tee nicht komplett kalt ist, wenn ich ihn trinke. 


Zum Shiboridashi: Leider sitzt der Deckel nicht optimal, bzw nur, wenn das Luftloch in Richtung Ausguss zeigt. Ob das so gedacht, oder üblich ist, weiß ich nicht. Jedenfalls "gleitet" der Deckel nur in dieser Position richtig, wenn man ihn am Ausguss etwas nach unten drückt, damit der Spalt kleiner wird. Ach und der letzte Tropfen läuft konsequent immer am Außenrand runter. Der Ausguss an sich ist auch nicht ganz symetrisch, wodurch der Tee "schräg" fließt. 


Zur Größe mit 80ml: Bisher habe ich nur Tee für eine Person darin aufgebrüht. Dafür ist es genau richtig. Für 2 Personen wird das Ganze dann schon sehr knapp, da die Teeblätter spätestens nach dem 2. Aufguss ja deutlich an Volumen zunehmen und der Deckel dann wahrscheinlich nicht mehr schließen kann.


Fazit: Optisch ist das Set natürlich der Hammer. Der Übergang zwischen den 2 Tonsorten (oder ist doch nur Glasur?!) ist wunderschön gemacht, und das Seegraß macht auch einiges her. Am meisten stört mich wohl der schnelle Temperaturverlust, ansonsten macht die Schönheit des Sets die anderen Fehler wieder wett.



Was mir gerade noch aufgefallen ist, ist dass die Farben auf den Ebay Bildern deutlich kräftiger und leuchtender sind, als in Wirklichkeit. 



Bilder: Shiboridashi nach dem 5. Aufguss mit meinem Lieblings-Gyokuro vom Großmeister Yamashita "Yashiki no Cha". (Feuerzeug zum Größenvergleich


post-965-0-23426600-1445448326_thumb.jpg

post-965-0-72777900-1445448369_thumb.jpg

post-965-0-68914900-1445448418_thumb.jpg

post-965-0-90678000-1445448775_thumb.jpg

bearbeitet von maxmax273

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Volumenangaben ehr geschätzt als gemessen werden haben wir im Forum ja schon zur Genüge festgestellt.



Zudem fällt das bei Handgearbeiteten Stücken auch recht unterschiedlich aus. Manchmal passte es, oft aber wohl nicht.



Sicherlich sind solche japanischen Töpfereien nicht nur Gebrauchsgegenstand sondern auch Kunstobjekte.



Schade dass dies Set nicht so funktional ist, wie man sich das vorstellen kann.


Das der Deckel nur in einer bestimmten Position richtig passt, hab ich auch schon erfahren müssen. Das scheint schon gewollt zu sein.


Zwei Tonsorten zu verarbeiten ist ehr selten. Hier scheinen mir die dunklen Flächen der Aschenanflug beim Holzbrand zu sein.


Ich wärme meine Shibo mit richtig heißem Wasser vor. Die ist recht dünnwandig und verliert auch schnell an Temperatur.


Die Zubereitung und das Trinken aus der Schale gehen bei mir recht flott, so dass es gar nicht erst großartig kalt werden kann.


Ein 40°C Aufguss ist natürlich Geschmackssache. Der Gyokuro wird dann nicht so herb. Ich gieße ihn zumeißt mit ca. 50-60°C auf. Immer in Abhängigkeit der Qualität des Tees. Unter 45°C bin ich allerdings noch nicht gegangen.


Aber Jeder so wie er es mag!


Anfangs war ich schon bei so einigem Getöpferten aus Japan bezüglich der Funktion erstaunt, bis ich gelernt hatte, besser damit um zu gehen. Für die "letzten Tropfen" bin ich vom langsamen Abgießen (leicht schräg und immer schräger werdend) bis in den 90° Winkel gegangen. Dann läuft es nicht am Rand runter. 



Für Fotos werden immer nur die best gelungenen Stücke verwendet. Aufnahmen mit Blitz lassen die Farben ohnehin intensiver erscheinen. Und die Bilder werden mit Sicherheit noch nach bearbeitet. 



Ich hoffe, Du wirst die richtige Handhabung nach etlichem Gebrauch herausgefunden haben und Deine Stücke auch in dieser Hinsicht schätzen lernen. Oder aber auch nicht. Dann sollte man den Händler auch auf keinen Fall empfehlen. Ich kenne ihn nicht, da ich meine Stücke immer bei TdJ bestellt hatte. Damals noch zu einem recht günstigen Wechselkurs.


Wobei mir gerade einfällt, dass ich dort auch eine Mogake Shiboridashi gekauft hatte, mit deren Funktionalität ich im Vergleich zu meinen anderen Shiboridashi unzufrieden bin. Liegt es vielleicht doch an der Machart oder der verwendeten Tonart.  :unsure:


Mit meinen Mogake Kyusu und Teeschalen bin ich allerdings sehr zufrieden.  ^_^


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe das Set jetzt schon ein paar Tage in Benutzung und bin leider etwas enttäuscht. Habe mir vor allem bei dem hohen Preis eine etwas bessere Qualität erhofft. Vielleicht ist das Set ja mehr zum Anschauen und Bewundern gedacht, als wirklich zum Tee trinken. 

Ich gieße fast jeden Gyokuro mit 40 Grad auf, eine genaue gram Zahl kann ich nicht nennen, da meine Waage kaputt ist. Aber es müssten immer so ca. 4-6g sein. Dazu ca 35ml Wasser.

Zu den Tassen: Die beschriebenen 40ml Volumen passen nicht rein, sondern nur 35 (randvoll). "Trinkbar" sind dann ca. 30ml. Leider geben die Tassen auch die Wärme sehr schnell ab. Habe jetzt immer einen Yuzamashi mit kochendem Wasser neben dran stehen für die Tassen zum Vorwärmen, damit der Tee nicht komplett kalt ist, wenn ich ihn trinke. 

Zum Shiboridashi: Leider sitzt der Deckel nicht optimal, bzw nur, wenn das Luftloch in Richtung Ausguss zeigt. Ob das so gedacht, oder üblich ist, weiß ich nicht. Jedenfalls "gleitet" der Deckel nur in dieser Position richtig, wenn man ihn am Ausguss etwas nach unten drückt, damit der Spalt kleiner wird. Ach und der letzte Tropfen läuft konsequent immer am Außenrand runter. Der Ausguss an sich ist auch nicht ganz symetrisch, wodurch der Tee "schräg" fließt. 

Zur Größe mit 80ml: Bisher habe ich nur Tee für eine Person darin aufgebrüht. Dafür ist es genau richtig. Für 2 Personen wird das Ganze dann schon sehr knapp, da die Teeblätter spätestens nach dem 2. Aufguss ja deutlich an Volumen zunehmen und der Deckel dann wahrscheinlich nicht mehr schließen kann.

Fazit: Optisch ist das Set natürlich der Hammer. Der Übergang zwischen den 2 Tonsorten (oder ist doch nur Glasur?!) ist wunderschön gemacht, und das Seegraß macht auch einiges her. Am meisten stört mich wohl der schnelle Temperaturverlust, ansonsten macht die Schönheit des Sets die anderen Fehler wieder wett.

Was mir gerade noch aufgefallen ist, ist dass die Farben auf den Ebay Bildern deutlich kräftiger und leuchtender sind, als in Wirklichkeit. 

Bilder: Shiboridashi nach dem 5. Aufguss mit meinem Lieblings-Gyokuro vom Großmeister Yamashita "Yashiki no Cha". (Feuerzeug zum Größenvergleich

Schade und verwunderlich, dass es Probleme bei der Handhabung gibt, zumal das Set mit $120 exkl. Versand usw. nicht gerade günstig war (fand ich). Die Shibo kenne ich sonst überwiegend von o-cha.com, wo sie schon lange im Sortiment ist und einzeln angeboten wird. Meist für ca. $55, aber oft auch reduziert. Jetzt auch z.B. für €40.80. Mich überraschte der weiße Boden der Schalen, wahrscheinlich zum besseren Erkennen der Teefarbe gedacht. Geschmackssache auch, ich finde es wirkt ein bißchen so als hätte man ausgelassenes Schmalz eingefüllt :ph34r:

Das mit dem Deckelproblem ist eigenartig, zumal er nicht auf einer Schulter aufliegt, vielleicht hast du ein unrundes Montagsmodell erwischt. Wie erwähnt kannte ich die Shibo, habe damit hantiert und solche Schwierigkeiten traten nicht auf. Vermutlich ist es zu spät sich mal mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen?

Farbunterschiede treten nun mal auf und leider können die Bilder da sehr täuschen. Muss keine Absicht sein, es ist oft schwierig das richtig einzufangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade und verwunderlich, dass es Probleme bei der Handhabung gibt, zumal das Set mit $120 exkl. Versand usw. nicht gerade günstig war (fand ich). Die Shibo kenne ich sonst überwiegend von o-cha.com, wo sie schon lange im Sortiment ist und einzeln angeboten wird. Meist für ca. $55, aber oft auch reduziert. Jetzt auch z.B. für €40.80. Mich überraschte der weiße Boden der Schalen, wahrscheinlich zum besseren Erkennen der Teefarbe gedacht. Geschmackssache auch, ich finde es wirkt ein bißchen so als hätte man ausgelassenes Schmalz eingefüllt :ph34r:

Das mit dem Deckelproblem ist eigenartig, zumal er nicht auf einer Schulter aufliegt, vielleicht hast du ein unrundes Montagsmodell erwischt. Wie erwähnt kannte ich die Shibo, habe damit hantiert und solche Schwierigkeiten traten nicht auf. Vermutlich ist es zu spät sich mal mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen?

Farbunterschiede treten nun mal auf und leider können die Bilder da sehr täuschen. Muss keine Absicht sein, es ist oft schwierig das richtig einzufangen.

Oh man, wenn ich gewusst hätte, dass es die Shibo auch bei O-Cha gibt, hätte ich sie natürlich dort gekauft... 41 Euro sind ja echt geschenkt. Mit Versand hab ich bei Ebay insgesamt 131 Euro bezahlt. Wenn nur der Dollar/Euro-Wechselkurs mal wieder etwas besser werden würde.

Die Tassen gibt's einzeln ja auch für 20 Euro pro Stück auf der tokoname.jp Seite. Der weiße Boden hat mich auch etwas irritiert, irgendwie passt der nicht so ganz zum Gesamtbild des Sets finde ich. 

Mit dem Verkäufer könnte ich mich natürlich mal noch in Verbindung setzen, habe ich sogar mittlerweile, aber nur weil ich wissen wollte, ob er so einen Yuzamashi nochmal bekommt, da wollte er mal nachfragen. Mit der Shibo hab ich wohl einfach etwas Pech gehabt, dass sie nicht ganz "perfekt" ist. Aber daran hab ich mich mittlerweile schon gewöhnt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, wenn ich gewusst hätte, dass es die Shibo auch bei O-Cha gibt, hätte ich sie natürlich dort gekauft... 41 Euro sind ja echt geschenkt. Mit Versand hab ich bei Ebay insgesamt 131 Euro bezahlt. Wenn nur der Dollar/Euro-Wechselkurs mal wieder etwas besser werden würde.

Bei o-cha lohnt es sich z.T. etwas zu warten, wenn man etwas will, gerade bei Geschirr. Zwischendurch wird immer mal wieder reduziert, zwar nicht immer um 20% wie jetzt und unangekündigt. Von daher kann es sich lohnen zwischendurch reinzuschauen.

Zoll ist doch sicher auch fällig geworden?

Die Tassen gibt's einzeln ja auch für 20 Euro pro Stück auf der tokoname.jp Seite. Der weiße Boden hat mich auch etwas irritiert, irgendwie passt der nicht so ganz zum Gesamtbild des Sets finde ich.

Ja, finde ich auch irgendwie, das mit dem Boden.

Mit der Shibo hab ich wohl einfach etwas Pech gehabt, dass sie nicht ganz "perfekt" ist. Aber daran hab ich mich mittlerweile schon gewöhnt.

Das ist die Hauptsache. Nicht sich ärgern :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.