Jump to content

Hallo aus Berlin


Recommended Posts

Hallo zusammen,



nachdem ich bisher immer mal wieder "anonym" im TeeTalk vorbei geschaut habe, dachte ich: es wär vielleicht mal an der Zeit sich hier zu registrieren.



Gleich vorweg: beruflich bin ich in der Tee-Branche noch recht neu. Von Haus aus bin ich eigentlich Sprach- und Kommunikationswissenschafter und habe ein paar Jahre als PR-Berater gearbeitet. Vor gut fünf Jahren bin ich dann in Berlin über Michael Graf gestolpert und habe von ihm eine Menge, gerade auch praktischer Tee-Erfahrung abbekommen. Von 2012 bis Mitte dieses Jahres habe ich in Berlin P & T mit aufgebaut und dort den Produktbereich Tee sowie das Seminarprogramm geleitet. Seit diesem Sommer bin ich nun wieder auf eigene Faust unterwegs und konzentriere mich auf das, was ich am liebsten mache: meine Tee-Leidenschaft an Menschen weitergeben, die sich bisher noch nicht an das Thema rangetraut haben.



Auf die eine oder andere Art begleitet mich Tee, wie wahrscheinlich die meisten von euch, gefühlt schon ewig. Die ostfriesische Schwarztee-Mischung meiner Mutter hat mich wohl frühkindlich geprägt, später dann die Vorliebe eines gewissen Raumschiff-Captains für "Tee. Earl-Grey. Heiß." – und zu meiner Rooibos-"Pfirsich"-Phase (so um den Jahrtausendwechsel herum) habe ich inzwischen ein sehr entspanntes Verhältnis  :) Überhaupt trinke ich privat auch wahnsinnig gern alles mögliche an Monokräutern oder Gewürzen in aufgegossener Form. Und: wenn der Hals kratzt, so wie heute, koch ich mir meinen heiß geliebten Yue Guang Bai gern auch mal in Kombination mit Süßholzwurzel, Calendula und Salbei aus :D Ansonsten bin ich teemäßig ein Phasen-Typ: als ich damals anfing Japanisch zu lernen, hab ich parallel ein Jahr lang außer Gyokuro, Kabusecha und Sencha fast nix getrunken. Der Kabuse "Yamato" war damals quasi mein Alltagstee :rolleyes: Inzwischen trinke ich privat kaum noch Grüntee – außer natürlich An Ji Bai Cha (mein oben genannter Mentor würde sagen: "Der einzige Tee, den man eigentlich braucht." ^^) und wechsel im Alltag je nach Tagesform und Laune zwischen stärker anoxidierten Weißtees und (in letzter Zeit extrem) grünen Tie Guan Yins.



Wissensaneignungsmäßig (juhu, was ein Wort!) bin ich mehr so der Eigenbrödler – das gleich als Entschuldigung vorab, wenn ich hier nicht zum produktivsten Forumsteilnehmer werde. Da ich aus Studienzeiten ein Faible für Fachlexika habe, erwische ich mich literaturmäßig oft mehr beim Referenzieren wissenschaftlicher Studien zum Phenolgehalt nach Oxidationsgrad etc. als beim Lesen anständiger Tee-Bücher. Anekdoten und Geschichten zum Thema Tee sind daher auch ganz klar nicht meine Stärke – und ich freue mich, hier im Forum vielleicht noch das ein oder andere aufzuschnappen.



So, das soll fürs Erste reichen. Ich freue mich auf die Teilnahme hier im Forum.



Beste Grüße


Thomas


Edited by theroots
Link to comment

Hallo und herzlich willkommen :) Danke für die fundierte Vorstellung und viel Spaß hier :thumbup:






Wissensaneignungsmäßig (juhu, was ein Wort!) bin ich mehr so der Eigenbrödler – das gleich als Entschuldigung vorab, wenn ich hier nicht zum produktivsten Forumsteilnehmer werde. Da ich aus Studienzeiten ein Faible für Fachlexika habe, erwische ich mich literaturmäßig oft mehr beim Referenzieren wissenschaftlicher Studien zum Phenolgehalt nach Oxidationsgrad etc. als beim Lesen anständiger Tee-Bücher. Anekdoten und Geschichten zum Thema Tee sind daher auch ganz klar nicht meine Stärke – und ich freue mich, hier im Forum vielleicht noch das ein oder andere aufzuschnappen.




Das bin ich wohl auch, wobei ich mich auch mit anderen austausche, zugegeben aber auch nicht hier. Interessant ist die Wahl deiner Lektüre, da du ja sozusagen von Haus aus einem ganz anderen Gebiet entstammst ;)



Eigentlich kann ich kein Japanisch, aber deinen Nick würde ich als "Tee des Schnees" o.ä. übersetzen, wenn mir nicht die im Japanischen so häufigen Homophone einen Strich durch die Rechnung machen - interessant, warum hast du diesen Nick gewählt?


Link to comment

Danke an alle für die freundlichen Willkommensgrüße bisher.





Das bin ich wohl auch, wobei ich mich auch mit anderen austausche, zugegeben aber auch nicht hier. Interessant ist die Wahl deiner Lektüre, da du ja sozusagen von Haus aus einem ganz anderen Gebiet entstammst ;)





Ich hab irgendwie einen Bezug zu nüchterner Fachlektüre. Sobald es zu erzählend wird, steig ich schnell aus :ph34r:




Eigentlich kann ich kein Japanisch, aber deinen Nick würde ich als "Tee des Schnees" o.ä. übersetzen, wenn mir nicht die im Japanischen so häufigen Homophone einen Strich durch die Rechnung machen - interessant, warum hast du diesen Nick gewählt?




Nein, genau richtig :-) 茶の雪 (chanoyuki) ist ein Wortspiel mit 茶の湯 (chanoyu) – also einfach "Schnee" statt "heißes Wasser". Ich bin großer Schnee-Liebhaber, fand die Kombination lustig und irgendwie zu mir passend. Darüber hinaus gieße ich japanische Tees inzwischen tatsächlich fast nur noch mit kaltem Wasser auf :rolleyes:


Edited by chanoyuki
Link to comment

Hallo und herzlich willkommen auch von mir.

Tee in Berlin ist schon jetzt ein umfangreiches Thema. Finde ich hier im Forum nur etwas wenig vertreten.

Da ich auch öffters dort unterwegs bin, freue ich mich über jeden weiteren Interessierten von "hier" ...

Ich selbst wende mich ja immer mehr vom Theoretischen ab und hoffe nur, ab und zu mal jemanden zu finden, um praktisch einen Tee zu gießen und zu genießen. ( siehe meine entsprechenden Beiträge :-)

Link to comment

Hallo chanoyuki



Interessantes Spannungsfeld - Teeseminare und Teeforum - bedeutet das


du sparst dir die wesentlichsten Erkenntnisse für die Seminare auf?  :D



Und da du dich in den letzten Jahren viel mit Selektion, Tasting etc.


auseinandergesetzt zu haben scheinst noch eine konkrete Tee-Frage:


Von welchem Teemeister stammt dein persönlich favorisierter Gyokuro?




@all: Macht jetzt Gero eigentlich auch Teeseminare,


oder habe ich das nicht richtig mitbekommen?


Falls, dann scheint das irgendwie ein der neue Trend schlechthin zu sein?!?


Ich war ja gestern wieder auf einen schönen Besuch bei Menglin, sie macht


bald ein Seminar über Dong Ding.



PS: Ich könnte ja "Teadrunk-Seminare" machen.  :lol:


Untertitel: "Teetrinken wie die alten Chinesen für die Wirkung und nur sekundär


für den Genuss."  :D


Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Interessantes Spannungsfeld - Teeseminare und Teeforum - bedeutet das

du sparst dir die wesentlichsten Erkenntnisse für die Seminare auf?  :D

Ich würde mal sagen: Zweck und Zielgruppe sind hier wie dort sehr verschieden. Vgl.:

[...] meine Tee-Leidenschaft an Menschen weitergeben, die sich bisher noch nicht an das Thema rangetraut haben.

Bei euren hiesigen Fachsimpeleien hingegen kann ich sicher nur lernen.

Und da du dich in den letzten Jahren viel mit Selektion, Tasting etc.

auseinandergesetzt zu haben scheinst noch eine konkrete Tee-Frage:

Von welchem Teemeister stammt dein persönlich favorisierter Gyokuro?

Um mir da eine Meinung anmaßen zu können bin ich a: zu sehr Generalist, b: zu wenig Taster und c: zu verdorben durch meine abnorme Präferenz für kalt gegossene Shizuoka-Senchas. Ganz grob und regional: wenn Gyokuro, dann Kagoshima.

Untertitel: "Teetrinken wie die alten Chinesen für die Wirkung und nur sekundär

für den Genuss."  :D

Ungenießbar bitter ftw! :thumbup:

Edited by chanoyuki
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...