VanFersen

Aktuell! Der "Was bewegt gerade euer Leben" Thread!

Empfohlene Beiträge

@VanFersen Dein Enthusiasmus beeindruckt mich, und auch, was Du Dir da in kürzester Zeit für einen krassen Bart herausgezüchtet hast! Der steht Dir und ergänzt Deinen Dialekt sehr gut, wie ich finde. Wiener Schmäh. ;) (ich meine das jetzt positiv, denn auch ich mag den Dialekt sehr gerne).

Viel Spass an Deinem Projekt!

@GoldenTurtle Die neuen Teetalk-News werden mit Freude erwartet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Raku:

Dein Enthusiasmus beeindruckt mich, und auch, was Du Dir da in kürzester Zeit für einen krassen Bart herausgezüchtet hast! Der steht Dir und ergänzt Deinen Dialekt sehr gut, wie ich finde.

herrlich gesagt, Raku! Viel Spaß Versi bei deiner neuen Passion.

P.S.
Mich bewegt auch grade was. Nennt mich naiv, denn eigentlich wars klar. Aber nachdem das Upgrade auf Windows 10 nun gar nicht mehr zu vermeiden ist, mal über die neuen Nutzungsbedingungen recherchiert, und auf diese schöne Stelle gestoßen:

Zitat

We will access, disclose and preserve personal data, including your content (such as the content of your emails, other private communications or files in private folders), when we have a good faith belief that doing so is necessary.

Das heißt, MS liest quasi alle meine privaten Daten aus und schickt sie übers Netz. Es war klar dass MS, wie Google und andere, viele Daten absaugt. Aber dass quasi sämtliche privaten Daten, beispielsweise Kreditkarteninformationen, alle Ordner des PCs, Passwörter und so weiter komplett übertragen werden können, das ist schon ein Ding.

Es scheint, als würde ich dem, wovor ich mich bislang immer gedrückt hab, nun nichtmehr auskommen: Linux muss jetzt einfach her. Ohjee... zum Glück reichen meine Teevorräte für eine Weile... wer weiß wann ich wieder online komme :fieber:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@miig Die Sache ist halb so wild. Der Unterschied: jetzt wird einfach öffentlich informiert, früher lief alles stillschweigend. Das alte Motto von Google trifft sehr zu: "Do no evil!" - wer nichts böses tut, braucht nichts zu befürchten.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@miig Bei einem Vortrag im kleiner Rahmen über Windows10 und die Änderungen habe wir mit 2 Mitarbeitern von Microsoft Deutschland diesen Punkt diskutiert. Laut Microsoft ist man nur an deinem Problemen, Abstürzen von Microsoft Produkten interessiert um dann Windows10 mit dem nächsten Update zu verbessern. Alle Daten sollen nur als Hash File gesichtet werden. Du kannst auch irgendwo ganz unten im System, je nach Version von Windows10 einiges deaktivieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das passt ja auch ganz gut: Zu Weihnachten habe ich einen wunderschönen Füller geschenkt bekommen und möchte die alte Schreibkultur wieder aufleben lassen. Es ist doch schön, ausser unpersönlichen Rechnungen auch mal wieder einen Brief zu bekommen.

Gleichzeitig will ich mich von den neumodischen Versklavungseinrichtung, dem Handy, so gut es geht lösen. Ich bin kein kompletter Verweigerer und schätze auch einiges an der Technik, doch reicht es meiner Auffassung nach, es für Notfälle dabei zu haben und nicht, um "erreichbar" zu sein. Ausserdem nervt mich diese Bevormundung, wenn immer wieder ein kleines Feld aufgeht, das mir mitteilt, dass mein Speicherplatz voll ist und ich mehr Musik offline hören könnte, wenn ich denn dies und das tun würde - Guten Tag, ich habe aber gerade anderes zu tun und will auch nicht 20 Mal hintereinander ok drücken, da das Feld sich nicht von einem einzigen Wegklicken beeindrucken lässt. 

Das eine sind die netten Gewohnheiten, die kann man sich selber einrichten. Schwierig wird es mit dem geschäftlichen Umfeld, denn manche hören einfach nicht zu, wenn man sagt und schreibt, dass man nur über das Festnetz erreichbar ist.

Oh, ich sah gerade, dass Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell am 21. Januar 2016 gestorben ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Joaquin:

Und die Feststellung was böse ist überlassen wir wem? 

Das ist halt die Frage, nicht wahr. Aber das ist ja eine alte Debatte. Die Schweizer sind da ja womöglich auch nicht so gebrannte Kinder wie die Deutschen.

In jedem Fall, danke @KlausO und @GoldenTurtle für die Relativierung meiner Sorgen - es scheint, als wäre ich einem gemeinen Plot von Aluhutträgern aufgesessen:

http://www.zdnet.com/article/when-it-comes-to-windows-10-privacy-dont-trust-amateur-analysts/

http://www.zdnet.com/article/revealed-the-crucial-detail-that-windows-10-privacy-critics-are-missing/


Sollte mich wohl eher um meinen Google-Account kümmern. Mal schauen was ich jetzt mache, vielleicht probier ichs trotzdem mit dem Pinguin. Aber bin froh dass ich das jetzt nach Gusto machen kann.

 

 

vor 4 Stunden schrieb VanFersen:

Hä? Wieso sollte es nicht zu vermeiden sein? Ich hab auch Windows 7 laufen und brauch kein 10er installieren. o.O

P.S.: MS drängt die Nutzer immer aggressiver dazu, auf Win10 zu wechseln. Mal schauen wie lange du noch Windows 7 benutzt, lass  uns in nem halben Jahr oder nem Jahr nochmal drüber reden :)

Aber das ist eine andre Diskussion als die mit dem Datensammeln, und gewechselt hab ich ja ohnehin schon.

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@miig Wenn du einen richtig einfachen Einstieg in Linux suchst, kann ich dir "Linux Mint" empfehlen. Damit schaffst du es auch schon direkt nach der Installation wieder zurück zu uns ins Forum ;)

Um zur Opensource-Flameware Kultur beizutragen: Archlinx und Freebsd sind die Besten!!!!

Bei XP wurde das aber auch Zeit. Welches Betriebssystem wurde so lange gepflegt wie XP? Selbst Redhat pflegt maximal 10 Jahre.
Auch die meisten offenen Betriebssysteme müssen nach 2 bis 5 Jahren geupdatet werden. Nur hat man da weniger Sorgen um Nutzerrechte und verlorene Daten/Konfigurationen. Rolling Releases mal außen vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Dao für den Tip, da ich auf dem Ersatzrechner, den ich bei meinen Eltern stationiert hab, schon mit Ubuntu recht lang arbeite, werd ich das nehmen. Wollte schonmal wechseln, aber nachdem ich eine Stunde lang rumprobiert hab bis ich meinen Drucker (Brother 7055, gängiges und aktuelles Gerät) eine Stunde lang nicht installieren konnte, hab ich wieder hingeschmissen :D
Aber nun hab ich wohl die Büchse der Pandora ohnehin schon geöffnet: Seit vorher kann ich nicht mehr auf meinen Windows-Account zugreifen. Es wird ein "temporäres Profil" erstellt und Zugriff auf meine Daten ist nicht möglich. Das war schonmal so und ist wieder verschwunden, und jetzt wieder. Wenn das kein Wink mit dem Zaunpfahl ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Peripherie wähle ich nur noch nach Kompatibilität mit Linux und Mac aus. Ansonsten läuft bei mir noch Vista und da dort eh kein Upgrade zu Win10 angeboten wird, bin ich so weit erst einmal froh :) Hier gibt es noch ein Laptop mit Win8 (nicht meins), aber da unterbinde ich ständig das Win10-Update, was einem ja mit diesem Update-Generve nicht leicht fällt. Mich persönlich schreckt das ja noch mehr ab, als mich von diesem System zu überzeugen. Mir fällt außer Medikamente gegen zu hohen Blutdruck einzunehmen, kaum noch ein vernünftiger Grund ein, auf Windows zu setzen :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@miig Immer gerne.

Wenn du möchtest kannst du das auch erst ausprobieren und dann installieren. Nennt sich meist "Live System" oder ähnliches. Du hast beim Start von der CD oder vom USB die Wahl ob du erst ausprobieren möchtest oder gleich installieren. Wenn du es erst ausprobierst kannst du testen ob deine Hardware gut läuft. Wenn du möchtest kann ich dir auch erklären wie du deine Daten retten kannst. Das dann aber per Direktnachricht, sonst wird das hier etwas zu voll ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mir gerade in Präzessionsarbeit meinen Bart gestutzt und so auch meinen Mustache. Ging mir schon etwas auf den Keks (ist zwar immer noch voll und dicht, aber nicht mehr so störend wuchernd), vor allem da ich beim Essen und beim Küssen mehr Bart, als Essen oder Leidenschaft im Mund hatte :lol: hahaha

bearbeitet von VanFersen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Moment bewegt mich leider nicht sehr viel. Ich fühle mich als ob mein Leben stagniert, die Zeit aber weiter abläuft. Immer wenn ich versuche aus dieser Stagnation auszubrechen kommen äußere Umstände hinzu, die mich wieder zurückwerfen.

Was mich im Moment sehr zurückwirft ist meine Hüfte. Ich habe vor ein paar Monaten angefangen ernsthaft zu trainieren um fit zu werden. Dabei habe ich starke Hüftschmerzen bekommen, die mich gezwungen haben das Training zu reduzieren. Gerade Kniebeugen (der König unter den Übungen) sind damit unmöglich und die sind mit Abstand die wichtigste Übung. Da die Hüfte sehr zentral ist, werden mir aber auch ganz viele andere Übungen unmöglich gemacht und ich darf außerdem weder joggen noch schwimmen oder Radfahren. Gerade das Radfahren trifft mich, da ich gerne mit meinem Rennrad fahre und mich schon auf die wärmeren Tage gefreut habe. Die Ärzte widersprechen sich alle was meine Hüfte angeht; manche wollen operieren und andere haben keine Ahnung was es ist. Es ist einfach frustrierend und ich kann nichts dagegen machen. Dieses physische Problem breitet sich dann ganz stark auf mein geistiges Befinden aus. Ich fühle mich komplett ausgebremst und nutzlos. Seit etwa einem Jahr geht es mir überhaupt nicht gut (seelisch) und jeder Versuch mich aus diesem Zustand rauszukämpfen wird abgeschmettert. Es fällt einem dann so leicht sich einfach fallen zu lassen.

Sorry für diese Tirade. Das ist bestimmt nicht, was man hier gern lesen möchte aber es gibt niemandem mit dem ich darüber gesprochen habe bisher und auch wenn das hier nicht das gleiche ist wie mit jemandem darüber zu sprechen macht es schon etwas aus, es mal ein bisschen rauszulassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@rdmnAuch wenn es keine Hilfe ist, vielleicht etwas Trost. Ich fühle mit Dir, so stark ich es nur vermag. (Es soll kein Mitleid sein, zu so etwas bin ich nicht fähig)

 

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@rdmn Mach dir keine Sorgen darüber, dass jemand das vielleicht nicht lesen will. Derjenige überspringt das einfach.

Was die Stagnation angeht. Das Problem kenne ich sehr gut und das hat mich für eine recht lange Zeit ziemlich aus der Bahn geworfen. Was mir geholfen hat war zu überdenken und zu prüfen, was für mich persönlicher Fortschritt bedeutet. Ist es Karrieremäßig weiter zu kommen, ist es die Veränderung meines Umfelds oder kommt Fortschritt aus der Entwicklung meiner persönlichen, philosophisch/spirituellen Ansichten. Das ist individuell verschieden. Überlege welcher Aspekt dir im Leben persönlich Druck macht und überprüfe die Richtigkeit und den Wert dieser Sache.
Und was vielleicht auch mitschwingt ist das Gefühl, dass man Zeit verschwendet und verloren geht. Stimmt nicht, nur weil man später an einem Wegpunkt ist, hat man keine Zeit verloren. Man hat sie anders verbracht. Ich hoffe das hilft dir ein bisschen.

Was das körperliche Angeht musst du stark bleiben und weiter suchen. Versuch es soweit möglich mit Ärtzen aus anderen Fachrichtungen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich da Fachrichtungen teilweise überschneiden wo man es nicht ahnt. Dann kommt die richtige Diagnose manchmal aus einer Richtung die man erst nicht erwartet hat, weil sie abwegig erschien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für alle Liebhaber österreichischem Akzents, ein erneutes Video für und um den Bart ;)

Bezüglich des Themas, welches oben genannt wurde. Mir geht es in letzter Zeit ähnlich. Ich mache mir zuviele Sorgen und Gedanken und mach mich unnötig fertig und stress mich, obwohl es keinen Grund gibt. Mein Verstand ist oftmals mein schlimmster Erzfeind, pflege ich immer zu sagen. Ich mache immer sehr viel, aber wenn ich mal versuche zu relaxen und einfach nichts zu tun, dann entwickle ich eine Art schlechtes Gewissen, weil ich nichts produktives mache ...achja aber vor allem ist das Wetter daran schuld :D - sobald die Sonne wieder lacht wird bei uns allen das Gemüt wieder nach oben gehen - Winter zieht nach ner Zeit einen einfach runter ;) 

bearbeitet von VanFersen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast177

Nette Skizzen. Das erinnert mich an ein Bild, das ich mal gemacht hab, was jetzt unbedingt hier her muss.

Ich bin ja ein großer Rennradfreund...

Gefunden in Kyoto.

 

CIMG8074.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am ‎30‎/‎10‎/‎2015 um 14:11 schrieb VanFersen:

Irgendwie fehlt mir schon seit einiger Zeit ein Thread in diesem so wundervollem Forum :). Zwar können wir uns ärgern oder auch darüber schreiben wie schön das Leben ist, aber einige Dinge passen dabei weder so recht in das Eine, noch in das das Andere. In diesem Thread geht es mehr darum, was ihr so gerade macht, was im Moment euer Leben bewegt, was sich kürzlich ereignet hat oder ereignen wird. 

 

 

 

 

In meinem Fall geht es um mein Gesicht ~ :D besser gesagt um den haarigen Anteil in Form eines Bartes. Im Moment lese ich mich gerade in unzählige Seiten hinein und noch mehr in Youtube-Videos in denen es darum geht, worauf man alles achten muss/sollte, wenn man sich einen Vollbart wachsen lassen möchte. Man mag es kaum glauben, aber auch diese Nische ist fast schon eine Wissenschaft für sich. Vor allem was es alles gibt, an Bart Balsam, Ölen oder Wachs - richtiges fancy Hipster-Zeugs :D, alles im Stil der 1900-1930 oder sogar früher. Sehr Schick die ganze Szene muss ich sagen. Im Moment wächst meiner seit ca. 1 Monat und sieht im Moment so aus ;) - bald bestelle ich mir so ein Beard-Kit mit Öl, Kamm und Balsam. 

 

 

 

 

 

 

12140631_1107023356005054_40080192482365

 

 

 

 

 

 

 

 

Irgendwann möchte ich ihn dann in solche eine Richtung bringen :)

 

 

 

 

 

 

 

landscape-1428617034-tumblr-nlkz9e4qmc1t

 

 

 

 

 

 

 

Auch auf die Seife sind wir gekommen, nicht das wir uns vorher nie gewaschen hätten :lol:, aber früher waren es immer Flüssigseifen, doch nun geht mein (unser) Augenmerk weit mehr auf feste Handmade Handseifen, vor allem wenn diese (in meinem Fall) sehr Holzig, Waldig riechen, das ist voll mein Ding ;). Ich muss sagen mir gefällt dieser typische Unterton von festen Seifen nun weit mehr, als die flüssigen die ich all die Jahre genutzt hatte. 

 

 

 

 

 

So soviel zu den derzeitigen Ereignissen meinerseits :)

 

 

Lustigerweise habe ich mich auch vor ca. einem Monat dazu entschlossen den Bart wachsen zulassen.

Nachfolgend stellte sich mir dann auch die Frage der Pflegeprodukte. Angefangen habe ich mit Klettenwurzelöl, welches m.E. nach sehr zu empfehlen ist.

Konntest du mittlerweile schon mehr Erfahrungen sammeln und dich für eine gute Bezugsquelle entscheiden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.