Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Key

tee-fokus: drei neue beiträge

Empfohlene Beiträge

large.566e9908c5667_lindenblten500x300.j

neues aus dem tee-fokus

ein sehr ausführliches posting über die linde: es geht um den baum an sich, zudem natürlich um den bekannten lindenblütentee und auch um lindenblütenhonig.
aber auch unbekannteres wird vorgestellt, wie zum beispiel lindenholzbast und tanzlinden.
das ganze wurde reich bebildert und mit einem video ausgestattet.
man braucht etwas zeit um diesen artikel zu lesen und anzusehen.

des weiteren sind postings über zwei biologisch arbeitende teegärten in indien zu finden.

- makaibari in darjeeling

-hathikuli in assam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Assamica
      Hallo zusammen!
      Ich trinke seit einigen Jahren schwarzen Tee und bin langsam von den No-Name-Teebeuteln aus dem Discounter über Marken-Teebeutel, losen Tee aus dem Supermarkt zu Tee aus dem Teeladen gekommen. Mit der Zeit habe ich auch festgestellt dass mir Assam am besten schmeckt, zumindest im Vergleich mit Darjeeling und Ceylon. Ich mag die dunkle Farbe, den malzigen, vollmundigen Geschmack und natürlich den Koffeingehalt, der mir durch so manchen Nachtdienst hilft.
      Den letzten wirklich leckeren Assam habe ich in einem Teeladen in Hamburg gekauft, der hat mich allerdings auch ein Vermögen gekostet und nach Hamburg komme ich nur alle Jubeljahre mal. Als die Packung drohte leer zu werden, habe ich mich online umgeschaut. Dort habe ich jetzt den Assam vom "Assam-Projekt" gefunden. Der war günstig genug um ihn morgens auch mal schnell runterzustürzen oder auch um eine Packung auf der Arbeit zu lassen, von der auch andere trinken.
      Also habe ich zugegriffen und bin mit dem Tee auch zufrieden. Er schmeckt einwandfrei, kein störender Beigeschmack, nicht zu bitter - gut trinkbar und genau richtig für den Alltag. Aber mehr eben auch nicht. Der Tee aus Hamburg hatte eine Vielzahl blumiger und fruchtiger Aromen neben dem typischen Assam-Geschmack, die Tasse hat geduftet wie ein Potpourri... das fehlt mir bei dem Tee vom Assam-Projekt. An den freien Sonntagen, wo ich zwei Stunden frühstücke und durchs Fenster den Regentropfen zusehe, wünsche ich mir schon etwas mehr.
      Könnt ihr mir so einen besonderen Assam empfehlen? Er darf natürlich deutlich teurer als mein Alltags-Tee sein, wird ja auch nur zu besonderen Anlässen getrunken. Wenn der Tee es wirklich wert ist, würde ich maximal 20€ pro 100g bezahlen. Gerne natürlich auch günstiger.
      Zur Zubereitung: Ich mache meinen Tee normalerweise in einer gusseisernen Teekanne mit Siebeinsatz. Da kommt so viel Tee rein dass der Boden von dem Sieb bedeckt ist, dann gefiltertes/enthärtetes, gerade nicht mehr kochendes Wasser. Ziehen lasse ich den Tee nach Gefühl, ich schätze mal 2-3 Minuten. Ich mag es nicht wenn er bitter schmeckt. Ein klein wenig Zucker kommt immer rein aber keine Milch.
      Liebe Grüße, Max
    • Von Christoph
      Hallo liebe Teefreunde,
      ich habe die "Kleinste Grün Tee Maschine der Welt" erfunden.
      Erklärende Videos und Bilder dazu!
      Jetzt bei tmate alle Infos   Ich freue mich wenn Ihr reinschaut!
      Kleinste Grün Tee Maschine der Welt 
      Grünen Tee kinderleicht immer perfekt zubereiten! Grüner Tee ist bekanntermaßen sehr gesund und schmeckt hervorragend. Dies stimmt jedoch nur wenn er auch richtig zubereitet wurde. Das Wasser muss zuerst einmal gekocht haben und darf beim Brühen weder zu heiß noch zu kalt sein.
      GREEN TCULT ist mit den Gehäusemaßen von 70x42x36mm die “Kleinste Grün Tee Maschine der Welt”. Die Stuttgarter Manufaktur TMATE fine teatools hat dieses handliche Gerät entwickelt, welches einem auf einfachste Art und Weise dabei hilft, zu Hause, am Arbeitsplatz oder im Urlaub perfekten Grünen Tee zu brühen.
      GREEN TCULT wird einfach mit einer handelsüblichen Teezange oder dem TMATE Teebeutelhalter bestückt und an einer beliebige Teetasse oder Glaskanne eingehängt. GREEN TCULT überwacht sofort nach dem Einschalten die fallende Wassertemperatur. Diese wird auf dem großen LCD-Display angezeigt. Sobald die Temperatur mit dem im Memory gespeicherten Wert übereinstimmt wird die Teezange automatisch entriegelt. Sie gleitet ins Wasser und der Brühvorgang beginnt. Ein Countdowntimer mit der gewünschten Brühzeit wird gestartet. Nach Ablauf der Brühzeit gibt es einen Signalton und man nimmt die Teezange oder den Teebeutelhalter wieder heraus.
      GREEN TCULT ist Akkubetrieben und kann aufgrund der Größe überall hin mitgenommen werden. Das Gehäuse besteht aus hochwertigem ABS-Kunststoff. Der fest mit dem Gehäuse verbundene Edelstahl-Haken ist so konstruiert dass er optimal an nahezu jede Tasse oder Kanne passt. Innerhalb dieses Hakens befindet sich ein Temperatursensor für die Wassertemperaturmessung. Am Gehäuseboden befinden sich 2 Ladekontakte. Zum Aufladen wird das Gerät einfach auf die mitgelieferte Ladestation gestellt und wieder aufgeladen. Eine Akkuladung reicht für mehrere hundert Mal Tee kochen.
      Die zusätzlich mit einem Gewicht beschwerte Ladestation ist ebenfalls aus hochwertigem ABS-Kunststoff gefertigt und steht sicher auf Gummifüßen. Für optimalen Ladekontakt befinden sich an der Oberseite 2 eingelassene Messingkontakte.
      Das zur Produktgattung „Haushaltsgeräte“ zählende Gerät ist patentiert und wird seit dem 24.01.2013  60 Tage lang auf der Internetplattform kickstarter.com vorgestellt. Komplett mit Ladestation gibt es die ersten 500 Geräte für nur 79.- US Dollar. Kickstarter selbst ist eine Internet-Plattform welche es Erfindern ermöglicht, Produkte noch vor Verfügbarkeit zu verkaufen um so die Herstellung zu finanzieren. GREEN TCULT wird bei erfolgreichem Erreichen des Finanzierungszieles ab November 2013 ausgeliefert.
      Jetzt bei tmate alle Infos!   Auf eure Hilfe kommt es an!
       





    • Von Paul
      Noch keine Besprechungen der ersten Darjeelings?
      Wer schon was probiert hat bitte hierher; ich muß dringend welchen kaufen, meine Darjeelingkanne macht mir schon ein schlechtes Gewissen.
    • Von Roberts Teehaus
      Tea for two und was dazu?
      Manche mögen es eher puristisch und schwören auf den reinen Geschmack vom Tee, es muss rein flüssig sein und bleiben, nur das pure Aroma des Tees soll durch die Nebenhöhlen ziehen, keine festen Nahrungsbestandteile und Fremdnuancen dürfen das Aroma stören. Ja, das hat schon was …
      Aber ich mag auch gerne … ja, ich gebe es zu, ich mag auch gerne das eine oder andere Gebäck zum Tee :-) So, jetzt ist es raus!
      Auf Anhieb fallen mir da schottische Scones ein, gerne mit Rosinen darin verbacken und mit gesalzener Butter bestrichen, dazu die klassische Orangenmarmelade mit den leicht bitteren Schalenstreifen. Und dazu dann wiederum ein schöner Ceylon Orange Pekoe …
      Auch Shortbread ist herrlich, nur kann man (meiner Meinung nach) davon nicht viel essen, weil die Butterzutat in dem Gebäck ziemlich mächtig ist. Zwei Stücke reichen mir immer völlig aus.
      Franzbrötchen mit Zimt mag ich sehr gerne zu Rooibos, aber auch frische krosse Schweineohren (mit oder ohne Schokolade) vom Bäcker. In einigen gut sortieren Supermärkten gibt zum Tee passende Biscuits von englischen Hersteller McVities - die Ginger Nuts schmecken spitze! Um die Weihnachtszeit herum sind Elisen-Lebkuchen und Assam mein Dream-Team :-) Und dann gibt es da noch die schwedischen Zimtröllchen …
      Wenn Ihr was zum Tee snackt – was genießt Ihr gerne?
      Viele Grüße und eine schöne Woche Euch!
       
    • Von Doris Lessing
      Zum Frühstück trinke ich gerne schwarzen Tee mit Milch und Zucker. Assamtees und Ostfriesenmischungen mit hohem Assamteeanteil vertrage ich leider nicht. Bisher habe ich am liebsten english-breakfast-Mischungen mit einem hohen Anteil von Ceylontee und Ceylontee von Goran-Tee getrunken. Das schmeckt mir auch, aber ich hätte gerne mal eine Abwechslung. Allzu teuer soll der Tee nicht sein, es geht mir um einen Tee, den man täglich trinken kann. (Zum besonderen Genuss ziehe ich einen schönen Tee aus Darjeeling vor, aber das ist nichts für den frühen Morgen.) Habt ihr einen Tipp für mich? Ein chinesischer Tee vielleicht? Damit kenne ich mich noch gar nicht aus. 
       
  • Neue Themen