AndreH

Haltbarkeit Grüntee / einfrieren?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

mein Vater ist jedes Jahr für ein paar Wochen in Japan unterwegs. Er ist zwar schon tief im Rentenalter, aber in seinem Handwerk ist er in Japan ein gefragter Mann und so "gönnt" sich jährlich die zwei Wochen mit seinen "Meisterschülern". In diesem Rahmen lasse ich mir immer von ihm Tee mitbringen. Es hat sich über die Jahre so eingebürgert, dass er mir immer den gleichen Mittelklasse-Sencha mitbringt. Dieses Jahr war er zwei Mal drüben und so haben sich hier 1,4 Kg Tee angesammelt. So weit, so gut. Der Vorrat trägt mich übers Jahr. Aber: Gibt es Möglichkeiten, den Tee haltbarer zu machen? Ich werden (und will auch nicht) den Tee in einem Jahr aufbrauchen. Da muss ich schon sehr verschwenderisch damit umgehen. Außerdem will ich auch immer mal einen anderen Tee trinken. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Tee, der am "MHD" ist (also vor einem Jahr abgepackt), dass der noch das volle Aroma hat. Kann mir jemand dazu was sagen? Ich war noch nie mit so viel Tee konfrontiert und musste immer nach 3 Monaten nachkaufen. Und: Kann ich Tee einfrieren? Bleibt dann das Aroma erhalten?

PS: es handelt sich um diese Tees:

http://shop.ippodo-tea.co.jp/kyoto/shopf/goods/index.html?ggcd=506612&cid=sencha

http://shop.ippodo-tea.co.jp/kyoto/shopf/goods/index.html?ggcd=505612&cid=sencha

je zu 100g und 200g.

Danke, André.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast177

Hallo Andre,

 

viele Leute hier frieren Grüntee auch ein, meiner Meinung nach schadet es ihnen zumindest nicht sehr, vorausgesetzt, sie sind luftdicht verpackt, aber das sind die Japantees ja immer. Also: Nur zu!

 

Grüße,

Gerd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Andre,

geniales Hobby hat Dein Vater da :) 

@Gerd hats schon richtig beschrieben, einfrieren haut hin, wenn es absolut luftdicht verschlossen ist, sonst kann es zu Feuchtigkeitseinschluessen kommen und der Tee vergammelt innerhalb von Tagen nach dem auftauen.

Ansonsten, wenns Dir mal zu viel des Guten wird, haben wir ja noch die Tea Travel Box TTB 

 da kann man sicher auch die eine oder andere Wenigkeit unterbringen, ganz ohne Einfrieren :D

Schönen Sonntag und Gruß aus Hangzhou :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Wichtigste wurde eigentlich gesagt. Ich kann nur anfügen, dass bei mir japanischer Grüntee immer so lagert, wenn sich ein grösserer Vorrat ansammelt. Dies war nun schon länger nicht mehr so (wird demnächst aber wieder ;)), hat in der Vergangenheit aber jeweils gut funktioniert. Daher kann ich nur dazu raten, wenn du wirklich zu viel hat. Das Ergebnis wird m.E. auf jeden Fall besser sein, als wenn du den Tee zu lange lediglich bei Raumtemperatur lagerst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was haltet ihr davon, dass der Tee, wenn er im japanischen Fall noch original vakuumverpackt und begast ist, durch das Einfrieren seine Aromatik zwar nachgewiesenerweise (würde ich unterdessen doch meinen) grösstenteils erhält (aber auch bei einer nicht vakuumierten, am besten doppelt verschlossenen Verpackung hat man bereits gute Resultate), der Grüntee auf der anderen Seite aber unabhängig von der Verpackung durch das Einfrieren "stirbt", wie manche behaupten, und seine "Lebenskraft" dadurch verliert - haltet ihr das für Humbug oder doch irgendwie begründbar?

Ich meine bei Sheng wäre es ja noch in gewisser Weise begründbar, aber im Gegensatz dazu bei normalem Grüntee ist ja prozessmässig eh schon praktisch alles zum Erliegen gekommen, darum halte ich diesen Einwand gegen das Einfrieren von Grüntee persönlich zumindest eher  für Humbug oder Einbildung. Es nimmt mich aber doch wunder, was ihr darüber denkt. Der Vergleich mit Gemüse und Früchten ist mMn alleine schon wegen dem Zeitraum zwischen Verarbeitung und Konsum hinfällig - alkerdings kann man bei einigen aber tatsächlich einiges erleben, was über das reguläre Koffein hinausgeht. Es stellt sich die unausweichliche Frage, was diese "Lebenskraft", unabhängig wie man sie nun benennt, denn überhaupt darstellt, aber das wäre ein eigenes Thema.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob Humbug oder nicht, ich glaube zumindest nicht daran. Insofern ist es für mich eher eine Glaubens- als Geschmacksfrage. Und realistischerweise muss man ohnehin davon ausgehen, dass die meisten Produkte bereits zu irgend einem Zeitpunkt gefroren waren, sofern man nicht zur Shincha-Zeit einkauft oder einen Zwischenhändler hat, der dies übernommen hat. 

Selbst wenn: Die geschmacklichen Vorteile überwiegen trotzdem und diese sind letztlich der Grund, wieso ich Grüntee trinke. ;) 

bearbeitet von theroots

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb theroots:

Und realistischerweise muss man ohnehin davon ausgehen, dass die meisten Produkte bereits zu irgend einem Zeitpunkt gefroren waren, sofern man nicht zur Shincha-Zeit einkauft ...

Meinst du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht man davon aus, dass es nur eine Ernte gibt und diese ganzjährig frisch angeboten werden soll, so drängt sich dieser Schluss auf. Soweit ich weiss wird in Japan sämtliches Rohmaterial eingefroren, welches nicht auf absehbare Zeit verarbeitet wird. Dies zumindest in den grösseren Betrieben. Bei kleineren Herstellern kann ich mir vorstellen, dass die Rohware alle Produktionsschritte durchläuft und danach gekühlt eingelagert wird. 

All dies ergibt sich schon aus der Überlegung, dass die meisten Produkte mit einem MHD versehen sind. Auch wenn man dieses nicht all zu ernst nehmen muss wäre die Sache ein Witz, wenn ich im sowohl Juli als im Februar des Folgejahres eine Packung kaufen würde, sich das MHD aber deutlich unterscheidet, obwohl das Rohmaterial augenscheinlich dasselbe sein muss. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe jetzt 2x 100g Packungen frischen Shincha Vakuumverpackt im Kühlschrank aufbewahrt und das klappt immer einwandfrei. Wenn er dann offen ist, nehme ich 30-50g aus der Packung und habe sie in meiner Teedose. Den Rest der Packung vakuumiere ich mit einem Handvakuierer ein und lagere ihn im Schrank. 

Theoretisch könnte man diesen dann aber auch wieder in den Kühlschrank legen, allerdings ziehen diese Beutel immer mal wieder Luft, weshalb ich nach mehreren Tagen schauen muss ob das Vakuum noch vorhanden ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich muss mich auch langsam mit dem Thema beschäftigen, da natürlich mittlerweile viel zu viele Grüntees herumliegen. Die Diskussion von letzter Woche zu Jun-Sencha war da nicht hilfreich - die Neugier hat mich direkt einkaufen lassen 9_9 Da handelt es sich um Shinchas, die ja nochmal sensibler sind.

Mein Plan wäre jetzt, größere Packungen in 20g Portionen aufzuteilen und in einzelne Doypacks umzufüllen. Die Doypacks werden dann mit dem küchenüblichen Vakuumierer in Folienbeutel vakuum-verschweißt. Sicherlich könnte man den Tee auch direkt im Folienbeutel einschweißen, aber da ich die Doypacks danach eh brauche, denke ich kann ich die auch gleich mit einschweißen, weil vom Handling her einfacher.

Die Folienbeutel würde ich dann in den Kühlsckrank legen, zur Fremdgeruchvermeidung wiederum in eine Lock&Lock-Box (bzw. ein Derivat).

Wenn ich dann Lust auf einen der Tees habe, hab ich dann (nach Akklimatisierung) eine schöne Portion, die ich dann in den jeweils darauffolgenden Tagen schön aufbrauchen kann, der Rest bleibt lagerungsfähig abgepackt.

Nun gabs hier von @Anima_Templi den Einwand, einmal offene Packungen nicht zu kühlen. Sicherlich wegen der Feuchtigkeit der Luft und Niederschlag auf dem Tee beim Kühlen. Das müsste ich ja mit dem vakuumieren umgangen haben (die Clips der Doypacks würde ich beim vakuumieren nicht verschließen, damit da natürlich die Luft raus kann)?

Könnte ich auch ein paar der Vakuumbeutel einfrieren? Ich denke da an eine Lagerung >1 Jahr um die 2019er Ernte vielleicht mal mit zukünftigen Jahrgängen zu vergleichen. Oder einfach weil ich eh dauernd neue Tees kaufe und in einem Jahr nicht alles wegtrinken kann :P Oder brauchts das einfrieren gar nicht, und der Kühlschrank reicht auch für den Zweck?

Wären die Doypacks aber sonst eh dicht genug und es reicht, wenn ich umfülle und kühl (im Keller hats derzeit <18 °C) lagere?

Danke schonmal und in der Hoffnung nicht einen neuen Glaubenskrieg angezettelt zu haben, wie man am besten lagert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@goza, ich bin generell für's wegtrinken bei Grünen. Der Aufwand mit dem einfrieren und vakuumieren ist mir zu groß. Außerdem kommen bei den Japanern jedes Jahr gute Tees raus, die ich nicht mit älteren Ernten vergleichen muss/möchte, aber das ist wiederum auch der Tatsache geschuldet, dass ich Grüntees längst nicht die Aufmerksamkeit schenke, die Diese verdient hätten... ;)

Kannst Du aber schon so machen, mit dem Einfrieren. 

Ich würde da auch relativ schnell den Überblick verlieren. Allgemein bin ich vom horten mehr aufs Trinken umgestiegen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lagere meine ungeöffneten im Keller dort hatts meistens so um die 15°. Habe erst letzte Woche einen vor 1,5 Jahren bestellten Sencha geöffnet und getrunken, hab keinen merkbaren Unterschied feststellen können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hahaha @YuriCPL. Hatte deinen Beitrag vorgestern nebenbei gesehen, und "15" gelesen. Das hat mich jetzt zwei Tage lang beschäftigt

1,5 Jahre lang ist tatsächlich nicht so lang für verschweißte und sauerstoffevakuierte Japan-Tees.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

@miig dachte schon hier ists wie ausgestorben wieder ein bisschen leben in die Bude bringen ^^.

Da wirst du recht haben. Insgesamt hab ich glaub ich jetzt 1,5kg Tee gelagert davon auch ein oder zwei nicht vakumierte Japan-Grüntees mal schaun wies bei denen dann aussieht :D

Edit: Und ich hab erst jetzt gecheckt, dass du 15 Jahre gelagerten Sencha gelesen hast. Das wär mal was haha

bearbeitet von YuriCPL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden