Jump to content

Tieluohan von chenshi-chinatee


Recommended Posts

Moin mal wieder,

gestern und heute habe ich mir den Tieluohan von Chris gegönnt (Link zum Produkt in seinem Shop).

Bisher hatte ich erst einen anderen Tieluohan, meine Vergleichsbasis ist also nicht sehr groß - und ich muss zugeben: in einer Blindverkostung käme ich ziemlich ins Schwimmen, wenn ich Tieluohan und Dahongpao auseinanderhalten müsste.

Genug vom Allgemeinen, zum konkreten Tee in meiner Tasse: Die trockenen Blätter sind Wuyi-typisch in der gelockten Drachenform und von einem dunklen Braun, worüber ein matter Grünschimmer zu liegen scheint. Der Duft ist ... lecker! Man merkt die Röstung, aber nicht vordergründig-aufdringlich. Dazu kommt etwas minerlisch-würziges und eine Süße wie von Rübensirup.
Das feuchte Blatt verströmt nach ein paar Aufgüssen einen Duft, den ich absolut betörend finde: vor einem sehr dezenten Röstduft ist etwas Blumiges, was mich ungemein nostalgisch stimmt ... so duftete der Tee, den meine taiwanesischen Freunde vor 25 Jahren hatten, als sie mir Gongfucha zeigten.

Was den Geschmack betrifft muss ich noch ein Unvermögen meinerseits eingestehen: nicht nur, dass ich diesen Tee mit sehr guten Dahongpao verwechseln könnte ... auch hätte ich tippen mögen, dass dieser Tee schon ein paar Jahre älter ist. Die Röstung hat sich zurückgezogen und in leichte Karamellnoten umgewandelt ... eine erfreuliche Entwicklung, die ich bei einem "Jungspund" von 2014 noch nicht erwartet hätte. Dazu einedeutig mineralische Note und etwas definitiv Blumiges.

Der Tee ist nicht aufdringlich, eher leise ... aber fesselnd. Ich fange gerade ganz langsam an, mich mit dem Thema Qigong zu beschäftigen - und mit diesem Tee fühle ich mich so, wie nach dem Üben.

Meine Frau bringt den Tee wunderbar auf den Punkt: "weich und angenehm".

(Eben auf Chris' Shopseite ein Review für den Tee geschrieben und leider nur 4 von 5 möglichen Sternen gegeben. Leider konnte ich nicht 4,5 Sterne geben, was besser gepasst hätte. Den Abstand zur Höchstpunktzahl gab es nur, weil mir ein anderer Wuyi-Tee von Chris noch besser gefällt).
Disclaimer: dies ist keine von Chris geschenkte Probe sondern ein regulärer Einkauf. Völlig objektiv bewerten kann ich nicht (wer kann das schon?), aber dieses Review entstand ohne jegliche Incentivierung.

Link to comment

Hallo Gero,

wir hatten heute Abend auch Steintee in der Kanne. Normal brühe ich die fast ausschließlich in kleinen Kannen mit viel
Blatt. Heute gabs etwa 5g in einer Kanne mit 200ml, also sehr groß! Die ersten Aufgüsse waren schon lecker, aber nicht
so prägnant, eher gemütlich... bin eher für kleine Kannen, nichtsdestotrotz sehr lecker!

Grüße!

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...