Empfohlene Beiträge

Hallo Teefreunde,

Dao meinte ich sollte das Thema mal einstellen.

Wir wollen am Wochenende nochmal Tee ernten, da viele Sträucher wieder durchtreiben.

Wir wollen am Sonntag ernten , da es auch wettermäßig ganz gut werden soll, und der Samstag für uns nicht so günstig ist.

Also, falls jemand mitmachen möchte, laden wir Ihn gerne dazu ein.

Wolfgang Bucher und Haeng ok Kim

 

Nach der Pflückung.JPG

Besuch aus der Schweiz.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...nach einem schönen Tag im Teegarten sitze ich wieder zu Hause und bin stolz auf meinen ersten selbst hergestellten
   Tee.

Der Tag hat viel Spaß gemacht und den Horizont bezüglich Teeanbau und Verarbeitung um ein großes Stück erweitert.

Dazu viele Eindrücke von jungen Sprossen an den Büschen, dem Erhitzen der Blätter im Wok, Geruch der teilweise
verarbeiteten Blätter und das langsame Trocknen um den Wassergehalt zu reduzieren.

Vielen Dank! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tschanara, @Kri

Hallo Wolfgang, hallo Kri,

Da ich über den genauen Termin der nächsten Tee-Ernte an einem Sonntag über die PM's nicht so ganz schlau geworden bin, frag ich hier noch mal öffentlich nach, zumal ich mir überlegt habe, beim Ernten auch noch mal ein bisschen zu helfen. Nieselregen gilt dabei nicht als Regen! Wir haben, so denke ich, alle eine Regenjacke. Bei richtigen Schauern würde der Tee allerdings zur Ernte wohl zu nass?! Gutes Schuhwerk vorausgesetzt sollte eigentlich auch nicht sonderlich erwähnenswert sein. 

Aber nun zum Termin - ?

Wolfgang nennt den 27/28 Aug.
Kri nennt Sonntag den 04.Sept.

Wolfgang: An welchen Tagen bist Du und Haeng ok definitiv zum Ernten im Teegarten?

Sicher dann wieder um 10:00 Uhr Beginn?

Ich werde mich sicherlich aufraffen, auch wenn ich körperlich nicht gut zu Fuß bin, wird es für die Ernte von ein oder zwei Tabletts noch reichen. Und natürlich möchte ich den Teegarten sichten um zu sehen, wie sich die Pflanzen entwickelt haben. 

Und vielleicht schließt sich der eine oder andere Erntehelfer noch kurzfristig an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht habe ich den Termin auch falsch verstanden, da ich definitiv nächstes Wochenende keine Zeit habe.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bernd,

das war mein Fehler: ich hatte den Termin falsch verstanden; es würde beim 4.September also dem Sonntag bleiben. Sollte es dann allerdings in Strömen regnen, eher nicht. Aber ich denke es wird schon gehen.

Kri hatte uns noch geholfen neue Drähte in der Halle einzuziehen, da die alten schon ziemlich weggerostet waren. Wir müssen noch weitere befestigen, spannen und dann kommt erst die alte Folie drüber, dann Noppenfolie und zum Schluss die neue Folie. In der Halle sind die assamica Sämlinge ausgepflanzt und die halten nicht ohne Winterschutz durch.

Also , bis dahin,

Gruß Wolfgang + Haeng ok

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Also dann bis am Sonntag den 4. Sept. :)
---------------------------------------------------------------------------------------

 

Wer von uns Foris würde denn dann eventuell noch kurzfristig als Erntehelfer vorbei schauen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte mir vorstellen, dass das bei schönem Wetter bei uns auch was werden kann.

Wer rückt denn noch einmal die Adresse und so entsprechend raus und die Uhrzeit (Bleibt es bei 10 Uhr?) ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Zusammen,

Ihr koennt gerne vorbeikommen.

Wenn das Navi anzeigt das Ihr angekommen seit, einfach an den Garagen vorbeifahren, dann kommt rechts der Parkplatz.

Wir freuen uns, also dann, bis am Sonntag morgen

Liebe Gruesse

Wolfgang + Haeng ok

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Regen ist nicht viel angesagt. Also Regenjacke einpacken, dann sollte uns nichts aufhalten.

@RobertC Ich denke das lässt sich schwer vorhersagen. Ich schicke dir gleich mal meine Handynummer, dann kannst du einfach durchbimmeln oder schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 1.9.2016 um 09:02 schrieb RobertC:

Wie lange plant ihr denn dort zu sein? Ich fahre am Nachmittag in der Nähe vorbei und könnte ggf. noch einen Besuch einplanen.

Hallo RobertC,

wir werden mindestens bis 16h da sein.

Gruß Wolfgang

vor 28 Minuten schrieb Entchen19:

Findet die Ernte trotz des prognostizierten schlechteren Wetter statt :-)

Hallo Entchen19,

ja, die Ernte für grünen Tee  wird sicher nicht üppig ausfallen, da die Triebe langsam zum Abschluss kommen.

Aber um mal zu zeigen wie es gemacht wird , ist es sicher auch interessant. Eigentlich wären die Blätter für Oolong oder Schwarztee besser geeignet, aber beide Varianten durchlaufen einen Oxidationsprozess , der sich beim Schwarztee bis zum nächsten Tag hinziehen kann und daher läßt sich das nicht bis zum Ende verfolgen.

Also dann, bis morgen!

Liebe Grüße

Wolfgang + Haeng ok

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis ich die Zeit habe, die Photos auf den Computer zu ziehen und etwas mehr dazu zu schreiben, nur schon einmal soviel:

Es war eine ganz tolle Erfahrung, super nette Menschen, interessante Gespräche, super Wetter beim Pflücken und heimelige Atmosphäre beim Regen dann geschützt nachher :-)

Und natürlich eine tolle Bewirtung mit leckerem Essen und spannenden Tees.

Wir kommen auf jeden Fall im Frühjahr sehr gerne wieder :-)

LG
Entchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein paar Bilder vorab.

Dao und der Tee im Topf

20160904_142730 (482x800).jpg20160904_142626 (800x554).jpg

l: Entchens und Daniels Ernte von den Korea Pflanzen zusammengeworfen, verarbeitet von Entchen.
m: Daos Ernte (von den unteren Reihen) und Verarbeitung.
r: Charyus Ernte (von den unteren Reihen), verarbeitet von Daniel.

20160904_142738 (800x482).jpg20160904_142738 (800x482) (2).jpg

Meteorologisch war Herbstanfang, die Pflanzen gingen bereits in das generative Wachstum über. Also war es im Grunde die Herbsternte. Demzufolge war die Ausbeute gering, zumal wenn man sich nur auf die feinsten Knospen konzentriert hatte. Nach Haeng ok wäre die Ernte zu diesem Zeitpunkt ehr zur Verarbeitung zu schwarzem Tee geeignet. Erntemenge und aktuelle Wetterlage rieten aber dazu den geernteten Tee zu grünem Tee zu verarbeiten. Bis Punkt genau 12:00 Uhr war gutes Erntewetter wie von der Wetter App vorhergesagt.

Ab dann brauten die germanischen Götter das Wetter und stießen das Tor zum Herbst endgültig auf. Ich fand es schön. Das prasselnde Feuer vom Kamin im Rücken, von Buddhas umgeben, den Gewalten des Wetters unter einem Dach aus Plane trotzend. Von den Beiden Tscha Nara's gut mit eigenem Tee, eigenem Gemüse, Salat und Kräutern, Brot, Brötchen, Butter und Käse und viel Gastfreundschaft versorgt (Großen Dank dafür !!!), war es mal wieder eine einzigartige Atmosphäre, in der des Wetters wegen auch viel anderer Tee, u.a. aus Laos, verköstigt wurde. Natürlich gibt es weitaus mehr zu berichten, aber es waren ja auch noch andere Foris da!

Und jetzt kommen hoffentlich noch die anderen Bilder von denen mit den guten Kameras. :ph34r:

:winken-traurig:

bearbeitet von Charyu
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charyu,

irgendwie sollten wir Ralf Schneider danken der mit seiner Bonsai Schule Schneider den Grundstein für diese Teeplantage gelegt hat und die es mittlerweile über 40 Jahre gibt.!

Ich hatte 1990 bei Ralf angefragt ob ich mitarbeiten könnte , und damals war er einer der ersten der mit Bonsai angefangen hatte; "Wenn Sie etwas Besonderes haben wollen, sagte damals schon die Baumschule Korff in Odenthal, besuchen Sie mal die Bonsai Schule Schneider". Wir haben über die Jahre tolle Zeiten gehabt und leider ist es heute deutlich schwieriger geworden Interesse für die Bonsai Kultur zu wecken. Die Lage , und auch der leicht saure Boden haben die Teepflanzen sogut wachsen lassen. Da Ralf sehr viel über facebook kommuniziert, ist vielleicht jemand auch hier aktiv um Ihm mal diesen Dank auszusprechen.

Vielen Dank an dich Charyu für diesen , du schreibst irgendwie immer sehr eindrucksvoll, Artikel.

Wolfgang

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen zusammen,

so, jetzt kann ich auch ein paar Bilder nachliefern :-)
Zuerst einmal: Wir fanden es wie schon oben erwähnt richtig toll.
Die Atmosphäre in der Baumschule, die Wetterkapriolen im Guten und im Schlechten.
Die netten Menschen (bekannte und unbekannte), die interessanten Gespräche.

Die Bewirtung mit Essen und natürlich dem verschiedenen Tee.

Aber ich lasse mal Bilder sprechen, dann kann ich den Ablauf auch wieder besser wiedergeben.

Nachdem alle eingetrudelt waren und wir die ersten lockeren Gespräche geführt haben, erhielten die Neulinge (also wir ^_^) eine Führung durch die Plantage mit vielen Informationen.
Es ist schon spannend, wie Wolfgang und Haeng ok richtige Teesamenjäger geworden sind und woher sie schon überall Samen bekommen und Pflänzchen gezogen haben.

Nach dem Rundgang ging es dann bei Sonnenschein zur Ernte an sich, zuerst noch zögerlich, dann aber zunehmend sicherer.

Teeernte_2016_09_04_005_001.jpg

 

Man sah deutlich, dass die Pflanzen langsam zur Ruhe kommen und konnte sich vorstellen, wie das Angebot im Frühjahr sein muss.
Es war eine meditative, entspannende Arbeit bei Sonnenschein, mit etwas Fachsimpelei:

Teeernte_2016_09_04_005_007.jpg

 

Die Ausbeute war nicht ganz so groß ...

Teeernte_2016_09_04_005_016.jpg

 

Aber der Anblick war einfach schön irgendwie von den Blättchen :-)

Dann ging es ans Dämpfen bei 300 Grad, alles in Handarbeit.
Man musste schnell sein, dann klappte das gut mit der Hitze ^_^

Teeernte_2016_09_04_005_026.jpg
 

Oben sieht man Charyus etwas eigenen Pflückstil (^_^), es waren einige größere Blätter dabei, wobei wir dann doch entschieden, nur grünen Tee zu machen, nicht wie in seinem Masterplan dann doch schwarzen oder Oolong, wofür das besser geeignet gewesen wäre.
Unten sind Daos und unsere Ergebnisse, die kleinen Blättchen sahen einfach toll aus.
Teeernte_2016_09_04_005_034.jpg

Die professionelle Begutachtung:

Teeernte_2016_09_04_005_042.jpg

 

Das Endprodukt mit unseren eigenen Logos :-)
Die Ausbeute war nicht so groß, ca. 15gr je Korb.
Aber alleine die Erfahrung war schon toll.
Teeernte_2016_09_04_005_044.jpg

 

Zwischen dem Dämpfen gab es leckeres Essen und auch anderen Tee.
Wolfgang hatte ein Paket aus Laos bekommen und wir waren alle begeistert von der tollen Verpackung:

Teeernte_2016_09_04_005_047.jpg

Ja, soweit von mir erst einmal, 80% habe ich bestimmt vergessen, aber die Bilder sprechen ja auch ;-)

bearbeitet von Entchen19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 9.9.2016 um 21:40 schrieb Tschanara:

Hallo Charyu,

irgendwie sollten wir Ralf Schneider danken der mit seiner Bonsai Schule Schneider den Grundstein für diese Teeplantage gelegt hat und die es mittlerweile über 40 Jahre gibt.!

Hallo Tschanara,

das ist eine nette Idee! Über das "Irgendwie" sollten wir uns allerdings noch konkrete Gedanken machen. Ich hab da noch keine Vorstellung. In Facebook bin ich zwar vertreten, traue mich nach den ersten Updates nicht mehr rein, weil Facebook dann meinen Computer zu übernehmen scheint. Ich komme mit dem Programm nicht klar und krieg nie das hin, was ich eigentlich machen möchte. 

Und Bonsai Schneider scheint dort eine geschlossene Gruppe zu sein. Ich blick da nicht durch. :S

@Entchen19 und Daniel, könntet Ihr uns diesbezüglich unter die Arme greifen, Ihr seid doch Profis?

So was wie eine Grußkarte mit Danksagung von den Teefreaks wäre doch eine feine Sache, oder?

Und wenn Du Dich fragst, was aus dem Hokkaido Kürbis geworden ist:

Hokkaidokürbis Smoothie (482x800).jpg

ein süßer Smoothie natürlich. :whistling:

:winken:

 

Am 9.9.2016 um 21:40 schrieb Tschanara:

Vielen Dank an dich Charyu für diesen , du schreibst irgendwie immer sehr eindrucksvoll, Artikel.

 

Danke für das Kompliment, Tschanara, das ich in Bezug auf Deine Erzählkunst gerne zurückgeben kann. :thumbup:

Ich gewinne auf Tscha Nara ja aber auch immer so viele Eindrücke, dass ich oft Tage brauche um sie zu verarbeiten. Es ist aber auch schön bei Euch so draußen in der freien Natur mit so vielen Einzelheiten, die es zu entdecken gilt und die sich zu einem solch stimmigen Gesamtbild zusammen fügen. 

Dem, der dies jeden Tag sieht und kennt, fällt es sicherlich gar nicht mehr so auf. Vielleicht sollten wir mal künstlerisch angehauchte Fotos machen. Mit Tee und Bonsai Themen in Verbindung miteinander und dann mal 12 Fotos für einen Fotokalender raus suchen? Wäre doch eine schöne Idee, mit der man Tscha Nara und die Bonsai Schule  bekannter machen könnte. :trink_tee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von teekontorkiel
      BESUCH AUS JAPAN! Eine wunderbare Gelegenheit für Teefreunde im Norden.

      Der junge Teebauer Keita Watanabe wird seinen Familienbetrieb, auf der idyllischen Insel Yakushima gelegen, vorstellen und Ihr habt sogar die Wahl zwischen zwei Terminen: 
      Freitag, den 8.2. oder Samstag, den 9.2.2019
      Kommt vorbei, völlig egal ob alleine oder mit Freunden. Es ist ein besonderes Erlebnis genau den Menschen kennen zu lernen, der Deinen Tee produzieren. 
      Mehr Infos findest Du bei uns unter >>Tee-Blog >>Teeverkostungen (ich darf nur einen link plazieren, den ich für weiter unten nutzen werde)
      Wir freuen uns auf Dich!
      ..................................................................................................
      20% GUTSCHEIN FÜR UNIKATE
      Ursprünglich war dieser Code für Newsletter-Abonnenten reserviert. Leider gibt es technische Hürden die uns beim Newsletterversand Probleme bereiten. Daher haben wir uns entschieden den Code für die letzten paar Tage öffentlich zu machen.
      Er gilt nur für unsere Tee-Kontor-Kiel-Keramik-Unikate-Kollektion bis zum Sonntag, den 3.2..2019
      Dein Code lautet: HappyNewYear2019
      So geht’s:
      den Warenkorb öffnen (es öffnet sich eine Schublade an der rechten Leiste) NICHT auf das grüne Feld "zur Kasse" sondern auf das gelbe Feld „Warenkorb bearbeiten“ klicken links im Feld den Gutschein-Code eintippen und bestätigen Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern. Heute und morgen kommen noch ein paar Stücke von Bero hinzu.
      TIPP: Im Filter "HERSTELLER" könnt Ihr nach Euren Lieblingstöpfern suchen - dann seid ihr nicht so überfordert. 






       
    • Von Diz
      Ein paar Bilder von unserem Ausflug nach Hon Yama in Shizuoka. Das Gebiet von Hon Yama befindet sich rund um das Einzugsgebiet des Abe Flusses. Wegen des klaren Bergwassers wird hier neben Tee vor allem auch Wasabi angebaut. So auch bei dem jungen Teebauern den wir durch Zufall kennen gelernt haben.


      Vor Ort konnten wir nur die Vorjahresernte verkosten weil die Berggebiete rund einen Monat mit der Ernte hinterher hinken. Die Tees haben uns dermassen überzeugt, dass wir gleich eine Auswahl bestellt haben. Unter anderem auch handgepflückten und handgerollten Sencha (siehe Kanne). Der Schwarztee wird aus Zarai gewonnen und hat auch überzeugt. Überhaupt haben uns alle Tees geschmekt. Dazu beigetragen hat sicher auch die malerische Landschaft und das klare Wasser.

       
       
       















    • Von seika
      Ein paar Impressionen vom gestrigen Ausflug nach Yame. War spannend zu sehen wie und in welcher Umgebung der Tee angebaut wird. Auch viele interessante Gespräche und natürlich auch leckere Tees verkostet. Ein bisschen überrascht war ich von den Entfernungen, auf der Karte sah das alles recht nahgelegen aus, allerdings musste man oft um die Berge herumfahren, was viel Zeit und Nerven der Kinder gekostet hat. 
       

      Der erste Stop war bei Miryokuen, wo wir eine kleine Stärkung zu uns nahmen. Für mich gab es den Hinpyokai Sencha, die Mochi und das Eis gingen an meine Tochter. Nach vier Aufgüssen bekam ich auch Hunger, also wurde die Blätter mit Essig/Sojasosse gegessen. Schmeckte nicht schlecht. Der Tee war super, das Teegeschirr sehr schön auf den Tee abgestimmt und auch die Atmosphäre im Café waren sehr angenehm. Von dort ging es weiter zum grossen zentralen Teefeld von Yame.

      Die Erntemaschine hat es den Kindern besonders angetan. 
      Dann ging es weiter zum Reignanji Tempel, wo die ersten Teepflanzen in der Region Yame vor ca. 600 Jahren angepflanzt wurden. 

      Weiter ging es dann in Richtung Hoshino mit dem Abschluss in einem netten kleinen Onsen mit Blick auf die Teeberge. 

      Alles in allem ein sehr gelungener Tag, der auch den Kindern Spass gemacht hat. Und zu guter letzt war es natürlich auch eine hervorragende Gelegenheit frischen Shincha zu kaufen. 
  • Neue Themen