Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Ein Faden, mit Hinweisen auf Kultur, Ausstellungen, Märkte, Museen?

Das hat uns gerade noch gefehlt!

Für Porzellaninteressierte: Schätze für den Kaiser

http://www.rpmuseum.de/ausstellungen/schaetze-fuer-den-kaiser.html

Das Roemer und Pelizaeus Museum hat eine hervorragende Sammlung von chinesischem Porzellan ( ich raune nur in meinen Bart: Sammlung Ohlmer) und nun auch die Ausstellung:  Schätze für den Kaiser, nach einigem Hin und Her bis 8.1. 2017 verlängert.

Unbedingt sehenswert (selbst für Schweizer @theroots)

Link zum Beitrag

@theroots Man muß ja nicht als Schweizer längs durch Deutschland fahren, wenn man so was vor der Tür hat:

http://www.nzz.ch/zuerich/china-trifft-zuerich-schaetze-aus-dem-reich-der-mitte-ld.108797

Ich meine mich daran zu erinnern, daß Madame X neulich über Meiyintang berichtet hat.

@TeeStövchen es ist mehr so ein imaginärer langer Zwergenbart, schon durch die Tischplatte gewachsen, über den ich hier sinnend streichle; den kann ich mit zwei Gummis an den Ohren festmachen oder einmotten wenn ich auf die Teezui gehe. :lol:

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...

Schloß und Park Belvedere in Weimar,

unbedint sehenswert, wenn man sich für Porzellan interessiert. Zu Fuß von Goethes Gartenhaus aus ein netter Spaziergang (ca 3 km ?) aber auch für sich alleine einen Besuch wert! Sehr wenig Touristen und so hübsch.

https://www.klassik-stiftung.de/einrichtungen/schloesser-und-gaerten/schloss-und-park-belvedere/

 

Link zum Beitrag
  • 4 Wochen später...
  • 1 Monat später...

Die erste chinesische Seladonschale auf dem europäischen Kontinent ist wieder wieder zu bestaunen.

Am Wochende öfnnete das Landesmuseum Kassel seine Türen wieder nach 8 (!) jährigem Umbau. Also rennt der Porzellanliebhaber natürlich hin und bestaunt eine der Kronjuwelen des Museum: Die älteste importierte Seladonschale befindet sich im Hessischen Landesmuseum in Kassel und befand sich etwa ab 1420 im Besitz der Grafen von Katzenelnbogen (Wikipedia)

Sie ist sehr schlecht präsentiert, das Personal weiß nicht wo sie steht, oder was Seladon ist; aber der Besuch lohnt allemal, danach ist man für "modernes" Seladon immun und spart so einen Haufen Geld;)

Link zum Beitrag
  • 11 Monate später...

Die Tollsten Sachen passieren so nebenbei.

Und manchmal hat man das Glück dabei zu sein.

Vom 4. - 13. Oktober veranstaltete die Porzellanmanufaktur Reichenbach Werkstatttage unter dem Titel: "ARTenschutz"

Acht eingeladene Künstler haben aus der Fülle von ca. 10.000 vorhandenen Tiermodellen Neues und Bemerkenswertes geschaffen.

Was macht der Teetrinkende, Porzellan liebende Schreiberling? Er folgt der freundlichen Einladung von Frau Geithe und fährt zum Pressegespräch am  17. November nach Reichenbach. 

Was findet er dort? Menschen die für das Porzellan leben; Künstler, die sich trauen neue Wege zu gehen und die Familie Geithe, die neben der Geschäftsführung der Porzellanmanufaktur Reichenbach es auch noch schafft über den selbst geschaffenen Tellerrand  hinaus zuschauen.

Gute bis sehr gute Arbeiten, zuvorkommende Gastgeber und das Wichtigste: Zuversicht!

Zuversicht, daß es noch Menschen gibt in Deutschland, die für das Porzellan ihr Herzblut geben und daß es weitergehen wird mit Porzellan aus Deutschland.

Die Ausstellung ist noch einige Zeit in Reichenbach zu sehen und geht dann als Wanderausstellung u. a. nach Paris.

Also unbedingt anschauen!

Um ein wenig neugierig zu machen ein paar Bilder:

 

 

https://www.dropbox.com/s/ocmuujuqi5ry27w/Einladung_WerkstatttageReichenbach_Pressegespräch.pdf?dl=0

http://www.porzellanmanufaktur.net/de/aktuelles/werkstatttage.html

SAM_2615.JPG

SAM_2622.JPG

SAM_2640.JPG

SAM_2648.JPG

SAM_2649.JPG

SAM_2653.JPG

Link zum Beitrag
  • 3 Jahre später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Andi2211
      Hallo allerseits,
      wir trinken meisten geschmacksintensive Früchtetees. Jetzt aber hab ich mich mal an einen aromatisierten weissen Tee gewagt.
      Da ich nun wirklich keinerlei Erfahrung habe, könnt ihr mir bitte Tipps zur Zubereitung geben. Ich würde gerne wissen,
      wieviel Gramm Tee ich auf einen Liter Wasser verwemden soll und wie das mit Temeratur und Ziehzeit ist.
      Vielen Dank für eure Antworten
      LG Andi
       
    • Von Weltaal
      Hallo :)
      Ich möchte gerne folgende Teesorten mischen:
      - Grüner Tee (schützt die Arterien)
      - Hibiskus (senkt den Blutdruck)
      - Johanniskraut (beruhigt)
      Jeder Tee hat seine gesundheitlichen Vorteile. Nun frage ich mich, ob ich die Teesorten bedenkenlos mischen kann, ohne dass sie an Wirkung verlieren. Ich weiß zum Beispiel, dass ich keine Milch hinzugeben sollte. Aber gibt es solche Effekte auch bei Teemischungen?
      Vielleicht gibt es hier fachkundige Teeliebhaber, die mir bei der Frage weiterhelfen können.
      Viele Grüße
      Der Weltaal
    • Von Mölki
      Hallo liebe Teeliebhaber!
      Entschuldigt dass ich hier sofort mit einer Frage reinplatze nach meiner Anmeldung, aber ich bräuchte wirklich ein bisschen Hilfe.
      Ich trinke grünen Tee seit vielen Jahren wegen seiner gesundheitlichen Vorteile und habe seit einigen Monaten angefangen regelmäßig Bio Sencha Uchiyama Tee von einem bestimmten Hersteller zu kaufen. Der Tee besteht aus losen Blättern und von recht großer Quantität.
      Vor kurzem sind mir aber immer wieder Knöllchen zwischen den Blättern aufgefallen. Ich bin mir leider nicht sicher ob es einfach zusammengeknüllte Blättchen sind, kleinere Reste oder doch was Schlimmeres... Hatte halt Angst dass es sich womöglich um irgendeinen Mäusedreck oder Kot von Insekten handeln könnte. Leider hab ich für sowas absolut kein Auge.
      Ich kochte die Knöllchen mehrmals mit heißem Wasser auf um zu gucken ob sie sich auflösen, was aber nicht der Fall war, aber danach konnte ich sie dann auseinanderdrücken.
       
       Der Gedanke dran macht mich völlig krank...🤢 Es steht noch drauf dass man es mit nur 75 grad aufgießen sollte(wie es beim grünen Tee sein soll), also keine Warnungen dass man es mit brühendem Wasser aufgießen muss um ein "sicheres" Produkt zu erhalten.
       
      Aber vielleicht kann mich ja jemand aufklären der sich mehr damit auskennt und sagen ob das normal sein kann oder eher nicht. Ich habe ein paar Bilder, welche leider nicht die beste Qualität haben, ich versuche noch welche zu machen wenn es nötig ist, aber viel besser geht es wohl nicht mit meinem Teil.
       
      Vielen Dank schon im vorraus und liebe Grüße
      Mölki
       



    • Von linda_leniem
      In der Hoffnung aufgrund dieser ungewöhnlichen Idee nicht durchs Forum gehetzt zu werden poste ich mal meinen neuesten Anfall. Hochwertiges, per Hand geschliffenes Bleikristall Geschirr mit Sonnenschliff von meiner Mutter: Milchkännchen (ca. 120ml Fassungsvermögen), Zuckerschale mit passendem Untersetzer- neu interpretiert :D Mir gefällts.
      Es fühlt sich aufgrund des Gewichts und der hochwertigen Verarbeitung sehr edel an( das Glas wiegt 290g, das Kännchen 320g). Das Glas kann man super gut halten. Der Rand ist sehr gut geschliffen, glatt, man kann einwandfrei draus trinken und es tropft auch nichts. Man sollte allerdings die chinesische Methode des Trinkens beherrschen-bei feinblättrigem Tee kommt gerne noch was mit in das Glas...Bisher konnte ich weder Trübung vom Glas oder sonstiges feststellen...







    • Von Adriana
      Hallo 
      Habe vor kurzem etwas Neues  für mich entdecken können:
      Orientalische Gewürztees
      Diese werden im Kochtopf zubereitet ,evtl. auch mit Milch und Zucker verfeinert.
      Ich finde sie absolut köstlich. Wer Chai- Tee  mag , wird sie sicherlich  lieben ! 
      https://www.teahouse.de/Oriental-Gewuerz-Tee:::126.html
      Kennt die schon wer ??  






  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...