Zum Inhalt springen
  1. teekontorkiel

    teekontorkiel

  • Gleiche Inhalte

    • Von SICK AL
      Hallo zusammen,
      mein Name ist Peter, Künstlername lautet SICK AL und ich bin in Mülheim an der Ruhr aufgewachsen. Seit ca. zweieinhalb Jahren wohne ich auf einem Ponyhof am Niederrhein, in einem kleinen Dorf, wo das bekannteste Altbier Deutschlands gebraut wird. Früher hab ich überwiegend Pfefferminztee getrunken. Seit ca. fünf Jahren beschäftige ich mich, aus gesundheitlichen Gründen, mit Oolong Tee, Grünem Tee aus China und Japan und Weißem Tee. Schwarztee ist nicht ganz so mein Fall, auch wenn ich früher gerne recht viel schwarzen Tee mit Zitrone und Zucker getrunken hab. Seit ca. einem Jahr beschäftige ich mich nebenbei auch noch mit speziellen Kräutertees, die eher unbekannt sind. Pfefferminztee und schwarzen Tee hab ich früher ganz normal im Supermarkt gekauft. Als echte Tees kann man diese Produkte aber nicht wirklich bezeichnen und erst recht nicht weiterempfehlen, so wie den Großteil der Lebensmittel, die ich meistens als krankes Industriefutter bezeichne. Mir ist zwar klar, dass es hier überwiegend um Tee als Genussmittel geht, aber vielleicht gibt es hier auch ein paar Leute, mit denen man sich über gesundheitliche Wirkungen austauschen kann. 
       
      Vor ca. fünf Jahren wurde ich in meiner alten Souterrain Wohnung krank, aufgrund viel zu hoher Luftfeuchtigkeit. Dadurch ist meine Haut an Händen und Füssen komplett ausgetrocknet, so das ich die Haut abziehen konnte wie bei Pellkartoffeln. Meine Pfoten waren stark geschwollen, rissig, blutig und kaum beweglich. Hinzu kam dann auch noch ein Darmpilz namens Candida Albicans. Mittlerweile geht es mir wieder wesentlich besser und meine Pfoten sehen seit ein paar Monaten wieder wie normale Hände und Füsse aus. Darmprobleme habe ich leider immer noch zwischendurch. Aber auch da mache ich soweit ganz gute Fortschritte. In meiner alten Bude habe ich damals angefangen mit Schwarztee Fussbäder zu machen und bin dann auf Oolong Tee umgestiegen. Das hat zwar vorrübergehend geholfen, aber da ich weiterhin in einer viel zu feuchten Whg. gewohnt hab, wurde es auch wieder schlimmer. Das ganze ist schon sehr komplex, um es im Detail zu beschreiben und zu verstehen. Aber vielleicht finde ich hier zusätzlich noch gute Tipps und Ratschläge, um meinen Magen-Darm-Bereich wieder vollständig zu regenerieren. Und vielleicht kann ich auch anderen Mitgliedern hier ein wenig helfen, da man mit der Zeit natürlich ne Menge dazu gelernt hat und das ganze immer besser versteht und der Lösung näher kommt. 
       
      Ich sag dann mal 'fröhlichen salut in die Teerunde' und lasst es euch gut gehen. Freue mich auf den einen oder anderen interessanten Austausch.
       
      Beste Grüsse
      Peter
    • Von Genmaicha70
      Hallo die Damen und Herren,
       
      Nachdem ich einige Zeit einige Diskusionen hier stillschweigend verfolgt hatte (hauptsächlich jene, welche sich mit Anfängerwissen und Grüntee Sorten befassten) beschloss ich mich nun aktiv zu beteiligen.
      Tee gehört zu einer meiner jüngsten Passionen (etwa seit Ende des letzten Jahres), wodurch ich nur ein geringes Wissen in diesem Gebiet besitze.Erfahrungen habe ich hauptsächlich mit Japanischen (etwa Gyokuro; Sencha und Genmaicha), im geringen Maße allerdings auch Chinesischen Grüntees (Gunpowder und Bi Luo Chun),wie auch mit Schwarztee und Oolong (Assam; Ceylon; Darjeeling; Koucha; Da Hong Pao; Formosa Fancy Oolong) gemacht.
      Zu meinen weiteren Leidenschaften und interessen gehört die deutsche Panzertechnik des 2. Weltkrieges; Gin; Modellbau; Geschichte; das Land Japan, sowie dessen Kultur; Poesie; Staatstheorie und Philosophie. Außerdem besitze ich eine Liebe für regnerische Herbsttage; Whisky; Orangenmarmelade; Englische Wachsjacken; Sci-Fi  Bücher und Serien (auch gern dystopisch); anspruchsvolle, sowie düstere Filme; Asiatisches Essen; Gebundene Bücher; Physikalische Datenträger; und Taschenmesser
      Gewisse abneigungen hege ich gegen Petersilie; Kälte; übermäßig Fröhliche Musik (Beispielsweise Beatles); anglizismen (insbesondere bei noch gebräuchlichen Alltagswörter); Gintonic; Eiswürfel im Scotch; Taschenbücher; Wegwerfware; fanatismus; geistige Trivialität.
      Musikalisch bin ich hauptsächlich im 70er Jahre Progressiv Rock unterwegs, höre allerdings auch gern weniger ausgeflippte Sachen aus jener Zeit, wie auch einzelne Metal und alternative Rock Bands.
      Gebürtig und Wohnhaft bin ich im Nordschwarzwald, genauer Freudenstadt
      Zu Tee (insbesodere meinem Favoriten Grüntee) bin, so albern dies klingen mag durch Animes (für diejenige, welche nicht wissen was dies ist: japanische Zeichtrickserien/filme) gekommen, welche mich beim späteren Besuch im hiesigen China Restaurant zu einem Kännchen Jasmintee verführten. Daraufhin nahm die junge Liebe in Form von ( bitte lasst Gnade bei diesem Frevler walten ) Beuteltee, welcher den Klangvollen Zusatz 'mit Sencha' trug ihren Lauf. Kurze Zeit daurauf erfuhr ich durch meiner Mutter von Teeläden und losen Tee, dessen Qualität die des Liebgewonnen Beuteltees bei weiten in den Schatten stellen sollten. Wissbegierig zog ich gen Stuttgart um den mir nächstbekannten Teeladen einen Besuch abzustatten. Schließlich dort angekommen wurde jedoch meine Zielstrebigkeit jäh von der immensen mich überwältigende Menge an Teesorte, welche mir bis dahin niemals möglich zu sein schienen zerschlagen. Doch rasch den Schock bezwungen, das Objekt der Begierde erstanden, nach Anleitung der Verpackung zubereitet und laienmäßig verköstigt. Das weitere Interesse durch den Sencha entfacht, fasste ich anschließend den Beschluss mich nicht von (Achtung anspielung) dieser irdischen Version des Totalen Durchblickstrudels erschlagen zu lassen, sondern mir das Chaos der Teesorten nach und nach zu entwirren und erschließen. Somit landete ich nach einigem umherirren in diesem Forum, froh eine Anlaufstelle zum lernen und Austausch gefunden zu haben. So will ich nur zu guter letze sagen/Schreiben das ich mich sehr freue ein Teil des Forums zu sein, sowie auch auf kommende diskusionen (auch gern über andere Themen als Tee).

       
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
    • Von Wurmtee
      ich bin der Neue.
      An Tee probiere ich alles, außer meinen Wurmtee ;-)
      Angefangen habe ich in der Kindheit mit Englischen Tee mit Milch und Zucker, bin dann zu Kaffee gewechselt, zurück zum Englischen Tee, Kräutertees und seit neuestem auch Grüner Tee.
      Ich trinke und experimentiere gerne z. B. mit Australischem Zitronenblatt (Plectranthus species „Mount Carbine“), alles was bei mir im Garten wächst von Ziersalbei bis Blätter von Büschen, Hanftee, Jiaogulan und sonstige Wundertees, die Japanische Tee-Hortensie (Hydrangea serrata „Oamacha“), selbstgemachten und veränderten Kefir etc.
       
  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...