Empfohlene Beiträge

Hallöle zusammen!

Wie der ein oder andere evtl. schon meinem Vorstellungsthread entnommen hat, bin ich absolut verrückt nach neuen Tee-Erfahrungen. Da ich noch nicht so lange "im Teegeschäft" bin, gibt's für mich auch noch viel zu sehen.

Jetzt ist das Ganze beim Pu-Erh ja scheinbar nicht so einfach. Bei grünen und schwarzen Tees gibt's ja die üblichen Verdächtigen, die total gängig sind, je nach Herkunftsland. Den Eindruck habe ich beim Pu nun nicht - eventuell fehlt mir aber auch nur der Überblick, damit sich für mich herauskristallisiert, was bei Pu diese "üblichen Verdächtigen" sind.

Geschmacklich bin ich offen, es kann also luftig, blumig, duftig sein oder auch malzig, schwer und etwas herb (bitte nicht ostfriesisch herb! :P )

Auch will ich es mir beim Einstieg eigentlich so leicht wie möglich machen, d.h. bestenfalls in DE bestellen, eventuell auch in Probiermengen, um nicht in Tees zu investieren, die ich nicht mag. Ich mach's mal ganz einfach und Liste meine ersten Fragen der Übersichtlichkeit halber, praktibel auf:

  • Starte ich mit Sheng oder Shu? (die Unterschiede in der Herstellung sind mir bekannt, die geschmacklichen natürlich nicht) - macht es überhaupt einen Unterschied, womit ich starte?
  • Mit welchen Preisen sollte ich rechnen, wenn ich einen Einsteiger-Pu suche? (Ich will mir halt zum Start keinen Cake für 150 EUR kaufen... :) )
  • In welchen deutschen Shops bekomme ich guten Pu-Erh zu normalen Preisen, bzw. welche Shops würdet ihr mir empfehlen? (es soll ja nicht billig sein und ich bin nicht geizig, will es aber auch nicht mit vollen Händen rauswerfen) Gerne auch mit direkten Produktempfehlungen. ;)
  • Ist es überhaupt möglich, ordentlichen Sheng zu "Einsteigerpreisen" zu bekommen, oder muss der alt und teuer sein?
  • Woran erkenne ich guten Pu-Erh, insbesondere in Onlineshops?

Ich hoffe doch, meine Fragen sind nicht zu naiv und leicht zu beantworten!

 

Beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich dir aus eigener Erfahrung sehr empfehle:

- Starte unbedingt mit jungem Sheng (1-5 Jahre), das ist zum einen Grüntee noch am nächsten. Und aus Bekömmlichkeitsgründen würde ich dir persönlich Gushu Material empfehlen, das kann man eben auch in jungem Stadium literweise trinken! Beispielempfehlung: diesen  , habe davon und trinke gerne im Garten, da waren nebenbei auch Freunde bei der Produktion mit dabei.

- Danach im nächsten Schritt würde ich dir etwas gereiften Sheng empfehlen, so um die 10 Jahre. Beispielempfehlung: diesen (habe auch von diesem)

- Erst danach Shou, andere Heicha wie Liubao und 20, 30 Jahre alte Shengs (gute können da schon sehr teuer sein)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

oh, das ist ein großes Thema. Es gibt natürlich verschiedene grobe Richtungen. Einmal die verschiedenen Berge Yunnans wie Ai Lao, Daxueshan etc. Besonders Yiwu ist eine klassische Gegend mit eigenem Charakter.

Dann gibt es verschiedene Vearbeitungsarten, Shu und Sheng ok, da muss man natürlich beides probieren *g* Wobei ich mal behaupten würde dass Shus meistens einen ähnlichen Grundcharakter haben, während bei den Sheng-Pus die Spanne riesig ist. Es gibt verschiedene Lagerungsarten und -gegenden, und natürlich Altersstufen. Das sind für mich die "Achsen" anhand derer ich Tees einordne. Ich würde an deiner Stelle nicht zu viel davon im Kopf zu behalten versuchen, und lieber mal ein bisschen herumtrinken. Aber dennoch, deine Fragen:

 

vor 19 Minuten schrieb Nasenpapst:
  • Starte ich mit Sheng oder Shu? (die Unterschiede in der Herstellung sind mir bekannt, die geschmacklichen natürlich nicht) - macht es überhaupt einen Unterschied, womit ich starte?

Hm, trink zwei, drei ordentliche Shus, dann hast du eine Vorstellung davon wohin die Reise geht. Trink zwei, drei Dutzend ordentliche Shengs, und du hast nur den Zeh eingetaucht. Ich würde einfach mal sagen, eine Herangehensweise wäre, mit möglichst "naturbelassenem" Blatt zu beginnen, sprich, jungem Sheng. Dann kannst du dich zu älteren und stärker fermentierten Pus vorantrinken.

vor 25 Minuten schrieb Nasenpapst:

Mit welchen Preisen sollte ich rechnen, wenn ich einen Einsteiger-Pu suche? (Ich will mir halt zum Start keinen Cake für 150 EUR kaufen... :) )

Puh. Nein, lieber erstmal Muster. Ist natürlich schwer das pauschal zu sagen, aber ich würde sagen, ab 10-15€ / 100g gehts los. Tees die deutlich weniger kosten würd ich erstmal links liegen lassen, da gibts gute Sachen, aber das meiste wird irgendeinen Haken haben *g* Das ist ein Abenteuer für später. Muster sind immer etwas teurer, ca. 10-30% Aufschlag auf den Cake-Preis sind normal, das Packen viel Arbeit.

vor 26 Minuten schrieb Nasenpapst:

Ist es überhaupt möglich, ordentlichen Sheng zu "Einsteigerpreisen" zu bekommen, oder muss der alt und teuer sein?

Hängt von der Definition von Einsteigerpreis ab *g* Wie gesagt, lass das billige Zeug lieber weg, aber für die erwähnten 10-15€ / 100g kannst du viel rumprobieren ohne zu viel auf einmal ausgeben zu müssen.

vor 27 Minuten schrieb Nasenpapst:
  • Woran erkenne ich guten Pu-Erh, insbesondere in Onlineshops?

Egal was ich jetzt sage, vier Fünftel der Teewelt werden anderer Meinung sein *g* Ich würde sagen, bleib erstmal bei allgemein anerkannten Händlern. Ich hab meine Pu-Reise bei Chawangshop begonnen, der ähnlich wie Yunnan Sourcing sehr, sehr viele Tees hat. Das ist womöglich arg unübersichtlich. Ach ja, du willst ja

 

vor 29 Minuten schrieb Nasenpapst:

bestenfalls in DE bestellen

:) Kann man machen, aber ich würde dir vorschlagen, trau deiner Intuition. Schau dir mal das hier an.

https://teadb.org/puerh-vendor-guide/

Schau nach einem Konzept, das dir auf Anhieb zusagt, schau dir die Shops an, ob du dich etwas orientieren kannst. Und dann bestell einfach mal eine Reihe an Mustern verschiedener Typen, die weger zu billig noch zu teuer sind, ggf. frag hier nochmal nach. Und dann, wenn die Eindrücke kommen, freuen wir uns darauf sie zu lesen und zu kommentieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, vielen Dank für deine schnelle und hilfreiche Antwort!

Da fällt mir gleich die nächste Frage ein:

Wie alt sollte denn ein Sheng mindestens sein? Gibt's da ne Faustregel?

Edith sagt: Sorry, durch miigs Riesenposting, ging Turtles Antwort voll unter. Die geht ja auch auf's Alter ein - vielen Dank auch dafür!!! @GoldenTurtle, was unterscheidet Gushu Material vom herkömmlichen Pu?

bearbeitet von Nasenpapst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zuerst Sheng oder Shu? Beides, keine Frage.

Ich würde erstmal in Deutschland/deutschsprachigen Raum bestellen. Da hast du meist die Möglichkeit dir vom Händler ein kleines Care-Paket zusammenstellen zu lassen. Außerdem musst du dir um den Zoll weniger Gedanken machen. Bei Shu würde ich das Alter erstmal außen vorlassen, da die Reifung eher subtiler ist als bei Sheng. Bei Sheng würd ich etwas junges und etwas ca 10 Jähriges bestellen. Dann kriegst du einen ersten kleinen EIndruck, was Reifung bedeutet. Richtig alter Sheng kann auch ziemlich teuer werden, selbst wenn das Material nicht 1A ist. Bei 1A Material, 1A Lagerung, Uralt und ein bisschen Exklusivität bist auch auch gerne mal mit nem Bing den Geldwert eines Sportwagens loß :D

Händler gibt es viele. Hier mal nur ein kurzer Auszug von denen, an die ich da denke: Die Kunst des Tees, Chenshi-Chinatee, Teehaus Cöln, Chashifu (Bestelloption aus München), Nannuoshan, Shuitang, Tea-Exclusive, Teamania, ... Unvollständige Liste und ohne Wertung, die Reihenfolge ist absolut zufällig.

WIe alt sollte ein Sheng sein? Also manch einer kann kaum warten bis der Tee gepresst ist und ein anderer trinkt nur Tee aus der Zeit der (Ur-)Großeltern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch liquid proust  hat bestimmt immer noch seine Pu-erh Starter packete die praktisch frei sind. Die Kosten um die 9 € und haben viele Sorten zum probieren. Sonst kommen auch seine sheng olympics bald, da kriegts du auch gute sheng proben von guten Händler alle auf einmal.

Such liquidproust in reddit/r/tea oder steepster und seine pay it forward sheng packete

Ich hoffe es ist nicht falsch direkt so über einen Händler zu sprechen. Sagt mir bitte fals es so ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

unabhängig von dem genannten Händler würde ich Dir folgenden mini-Fladen empfehlen: Yiwu 50g

ich hoffe, dass es sich dabei um den 50g Fladen handelt, den es auch schon bei einigen deutschen Händlern
gab. Das ist ein schöner Tee, der schon das Geschmacksspektrum eines guten pu´erh Tees abbildet. Vor etwa
4 Jahren habe ich in kurzer Zeit mehrere von diesen Fladen gekauft und auch getrunken. Vor allem hast Du mal
eine ganze Einheit (50g) und kannst Dich da mal durch trinken, dass hat nämlich auch einen gewissen Sinn.

Aus der Erinnerung: die ersten 2-3 Aufgüsse schön süß, milde mit leichtem Holz, dann etwas mehr Gerbstoffe und
robuster im Geschmack. Auf jeden Fall interessant zu beobachten und ein guter Einblick in die weite pu-Welt :thumbup:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nclife Hast du selbst Erfahrung damit und auch hier "anerkannte" Vergleichswerte? Finde ich noch wichtig, wenn man etwas empfiehlt.

vor einer Stunde schrieb Nasenpapst:

@GoldenTurtle, was unterscheidet Gushu Material vom herkömmlichen Pu?

Also herkömmlich ist vielleicht das falsche Wort. Früher wurde alles gemischt. Doch der Trend ging (begründeterweise) seit ein paar Jahren sehr zur Separierung (und geblendet wurde meist nur noch hinter dem Rücken der Händler). Ein Unterschied von Material von alten Bäumen im Vergleich zu Plantagenmaterial besteht darin, dass es blutjung nicht auf den Magen schlägt. Für weitere Details bitte die Suchfunktion benützen, wir haben hier schon viel zu solchen Themen diskutiert. Gute Nacht.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenTurtle also ich habe so eins bekommen für 9 € inklusiv post. Es waren um die zehn proben oder mehr je 10 Gramm oder so, nicht viel info aber von alles ein bisschen, es ist ja für dem einststieg gedacht. Also für das Geld finde ich es perfekt für jemand der sheng ausprobieren will. Ich kenne mich selber ja auch nicht mit sheng. Ein paar fand ich schrecklich und anderen wunderbar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow! Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen! 

Ich werde mich nun wohl erst mal durch die ganzen Shops klicken, bisher habe ich nur grob drüber geschaut. 

Einige Pakete schauen großartig aus, das von Chashifu gefällt mir beispielsweise sehr, aber ca. 70 Euro für den Einstieg zu investieren ist dann schon ein Wort - versteht mich nicht falsch, es ist ne Menge Material und anhand der Website und der Resonanz im Forum gehe ich davon aus, dass alles von toller Qualität ist, das P/L-Verhältnis ist offenbar top, aber ich bevorzuge es doch, den Zeh etwas langsamer ins Wasser zu stecken, das Paket ist schon sehr umfangreich. ;) Vielleicht ists aber was für die Wunschliste... :)

Das von Nclife werde ich mir genauer anschauen, auf den ersten Blick sieht das nach einer schönen Aktion aus. Sollte es dazu kommen, werde ich hier auf jeden Fall meinen Senf dazu abgeben. 

Für den ersten Schritt werde ich wohl zusehen, dass ich etwas finde, was auch Dao ansprach und suche nach einem Händler der mir einige kleine Proben zusammenstellen möchte, um den Rahmen nicht zu sprengen. 

Ich denke ich habe jetzt das vordere Ende des roten Fadens gefunden, an dem ich mich entlanghangeln kann. ;) Über noch mehr Input freue ich mich natürlich weiterhin! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Nclife:

@GoldenTurtle also ich habe so eins bekommen für 9 € inklusiv post. Es waren um die zehn proben oder mehr je 10 Gramm oder so, nicht viel info aber von alles ein bisschen, es ist ja für dem einststieg gedacht. Also für das Geld finde ich es perfekt für jemand der sheng ausprobieren will. Ich kenne mich selber ja auch nicht mit sheng. Ein paar fand ich schrecklich und anderen wunderbar. 

Uff, du empfiehlst etwas, das du teilweise schrecklich fandest? Das ist genau das Falsche für den Einstieg (darum warst du danach wahrsch. selbst nicht mehr motiviert, tiefer in den Pu zu reisen).

Wie gesagt: Geiz schadet einem stets mehr, als was er einem Nutzen bringt.

Ist bestimmt alles Plantagenmaterial, bei dem Preis inkl. Versand gar nicht anders möglich. Ich sage nicht, dass Plantagenmaterial per se schlecht ist, wenn es nach 15 Jahren etwa mittelreif oder ab etwa 30 Jahren reif ist, kann es wunderbar sein, aber jung taugt es einfach nicht zum Trinken. Ich empfehle dir also auch einmal in Tipps von anderen hier reinzuprobieren - vielleicht tut sich dir da noch eine neue Welt auf. 

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

für mich waren 2 Bestellungen damals der ideale Einstieg... eine bei Bannacha und eine bei Chenshi Chinatee

bei Bannacha habe ich damals ca. 3 Samples a 20g bestellt um "jungen Sheng" kennen zu lernen... 

bei Chenshi Chinatee 100g vom "Yiwu Zhengshan 2006" um gereiften Sheng zu probieren. 

spaßeshalber habe ich dir noch Screenshots gemacht, dann siehst du auch was es preislich bedeuten würde... bei Chenshi Chinatee kommen ca. 4,50 Euro Versand noch dazu... 

 

Nach diesen Beiden Bestellungen war es um mich geschehen,... sehr hochpotente Einstiegsdrogen waren das :ph34r:

Screenshot 2016-11-03 09.10.07.png

Screenshot 2016-11-03 09.09.29.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb TaoTeaKing:

für mich waren 2 Bestellungen damals der ideale Einstieg... eine bei Bannacha und eine bei Chenshi Chinatee

bei Bannacha habe ich damals ca. 3 Samples a 20g bestellt um "jungen Sheng" kennen zu lernen... 

bei Chenshi Chinatee 100g vom "Yiwu Zhengshan 2006" um gereiften Sheng zu probieren. 

spaßeshalber habe ich dir noch Screenshots gemacht, dann siehst du auch was es preislich bedeuten würde... bei Chenshi Chinatee kommen ca. 4,50 Euro Versand noch dazu... 

 

Nach diesen Beiden Bestellungen war es um mich geschehen,... sehr hochpotente Einstiegsdrogen waren das :ph34r:

Screenshot 2016-11-03 09.10.07.png

Screenshot 2016-11-03 09.09.29.png

Das sind doch mal konkrete Empfehlungen ;) Danke dafür! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Vorgabe aus Deutschland zu bestellen ignorierend, kann ich dir sehr das Basics Puer Tea Sample Set von white2tea empfehlen.

Ein absolut vertrauenswürdiger Händler, über den du auch viel im Forum finden wirst.

Zwar würdest du im Ausland bestellen, allerdings kämen bei diesem Set keine Versandkosten hinzu. Detaillierte Angaben zum Dorf oder Bauern fehlen zwar, aber was würdest du zum jetzigen Zeitpunkt damit anfangen? So kannst du dich schön auf die verschiedenen Erntezeitpunkte konzentrieren und deinen Geschmack diesbezüglich orientierten. Ich persönlich empfand auch die "Probengröße" eher als Vorteil, da du dich bei der Menge schon eher mit dem Tee auseinandersetzten kannst.

Viel Vergnügen auf deiner Entdeckungsreise! 

Den ersten Schritt in die richtige Richtung, bist du mit der Anmeldung in diesem Forum ja schon gegangen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 41 Minuten schrieb statoacusticus:

Die Vorgabe aus Deutschland zu bestellen ignorierend, kann ich dir sehr das Basics Puer Tea Sample Set von white2tea empfehlen.

Ein absolut vertrauenswürdiger Händler, über den du auch viel im Forum finden wirst.

Zwar würdest du im Ausland bestellen, allerdings kämen bei diesem Set keine Versandkosten hinzu. Detaillierte Angaben zum Dorf oder Bauern fehlen zwar, aber was würdest du zum jetzigen Zeitpunkt damit anfangen? So kannst du dich schön auf die verschiedenen Erntezeitpunkte konzentrieren und deinen Geschmack diesbezüglich orientierten. Ich persönlich empfand auch die "Probengröße" eher als Vorteil, da du dich bei der Menge schon eher mit dem Tee auseinandersetzten kannst.

Viel Vergnügen auf deiner Entdeckungsreise! 

Den ersten Schritt in die richtige Richtung, bist du mit der Anmeldung in diesem Forum ja schon gegangen. 

Das schaut nach einer guten Möglichkeit aus - sofern die Qualität stimmt, was ich deiner Empfehlung entnehme, ist ja auch der Preis von rund 10$ / 100g sehr erschwinglich. Die geschenkten Versandkosten sind da natürlich auch klasse. Die offenbar sonst fälligen 15 EUR Versandkosten sind natürlich ein Wort... :o

vor 28 Minuten schrieb Cel:

Wobei ich kein Freund vom Lagergeschmack von W2T bin. Aber das sind Vorlieben, ich lass den Tee meist noch ausdünsten.

D.h., dass dir andere Lager einfach besser schmecken? Oder schmeckst du speziell bei W2T das Lager, das bei anderen ausbleibt? Wie schmeckt denn so ein Lager? :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde gerade für den Einstieg unbedingt vom Basics-Set abraten...  die Qualität des basic-sets ist eben sehr sehr basic... 

um gerade am Anfang dieses "Wow" Erlebnis zu haben und um dadurch zu lernen was Puerh trinken bedeuten kann... was möglich ist in dem Genre würde ich zu weniger großen Mengen, aber dafür höherer Qualität raten... 
Nach dem die Begeisterung (eventuell) geweckt wurde, ist das Basics-Set sicher super um mit Ziehzeiten, Mengen... Technik usw. zu experimentieren... und um einen preiswerten Tee zu haben den man jeden Tag trinken kann... 

Um jemand zum Beispiel zum Whisky trinken zu überzeugen eignet sich z.B. ja auch eher ein spektakulärer Tropfen... dann später kann man vielleicht auch günstigeren zu schätzen wissen. 

Klar, man kann auch die genau gegenteilige Sicht vertreten... mit "basic" Qualität ... niedrig Qualität Whisky, 4 euro Aldi Rotwein... white 2 tea basic sets ... anfangen... und dann wenn (falls!) man diese zu schätzen weiss zu besserer Qualität wechseln... die Wahrscheinlichkeit dass man aber z.B. nach dem ersten Probieren eines billig Whiskys einfach keine Lust mehr hat je wieder Whisky zu trinken ist höher als wenn man umgekehrt anfängt. 

Es ist je gerade beim Tee nicht so, dass niedrige Qualität einfacher oder angenehmer zu trinken ist als hohe... meistens haben die niedrig Qualitäts-Tees mehr kantige unangenehm bittere Noten als die von höherer Qualität. 

bearbeitet von TaoTeaKing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Nasenpapst:

D.h., dass dir andere Lager einfach besser schmecken? Oder schmeckst du speziell bei W2T das Lager, das bei anderen ausbleibt? Wie schmeckt denn so ein Lager? :) 

Ich bin eher ein Fan von Lagerung in Richtung trocken, bei W2T sind viele Tees die eher traditionell (feucht) gelagert wurden und das geht auch auf andere über. Ich mag dieses feuchte nicht und lasse diese deshalb "ausdünsten" was aber auch länger dauern kann. Oftmals gar nicht verschwindet. Verstehe es nicht falsch, W2T hat teils sehr gute Tees, nur ich habe meine eigene geschmackliche Richtung die nicht unbedingt die von W2T ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist total schwer zu Beschreiben, wollte auch nicht so tief gehen. Interessant finde ich z.B. wenn ein paar Jahre traditionell und dann Richtung trocken. Aber das ist jetzt so weit gefächert, dass wir schon sehr tief in die Materie einsteigen .  

Man sollte Tees auf jeden Fall von verschiedener Quelle probieren um einen Einblick zu erhalten.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr macht mich noch ganz fertig! :P

Tao liegt mit dem Einwand bzgl. des Basic-Sets durchaus richtig. Jedenfalls würde ich keinem Interessierten erst mal einen Jack Daniels von der Stange zeigen, sondern eher mal einen feinen Scotch probieren lassen...wenn er dann mal nach dem Einstieg was braucht, um preiswert seine neu gewonnene Alkoholsucht zu befriedigen oder um es in die braune Kanalbrühe mit rotem Etikett zu schütten, kann er sich immer noch was billiges aus dem Supermarkt beschaffen...

Schwierig, schwierig! Ich denke jedoch, dass Tao's empfohlene Vorgehensweise ganz gut ist - so finde ich überhaupt mal heraus, was ein guter Pu ist - sonst weiß ich ja nie, was schlecht ist. ;) Mit einem Basic-Set wie bei W2T kann ich dann "sattelfest" werden, ohne was besonderes in den Sand zu setzen, auch wenn man ein paar Gramm in die Tonne fliegen. Der nächste Schritt für mich ist nun also erst mal, die ganzen Händler zu sichten und einen nach meinem Geschmack zu finden und der dann bereit ist, kleinere Samples zu verpacken. :) Ich bin gespannt. 

@Cel, deine Aussage bzgl. der Lagerung bei W2T fand ich unmissverständlich. ;) Für mich war es klar, dass die Rede von deinem Geschmack war, ganz ohne grundsätzliche Bewertung! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du wolltest anfangen und hast nach Meinungen gefragt. Sei froh, dass jeder nur eine genannt hat:P

Der Geschmack des Lagers ist wie die Handschrift eines Winzers.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb statoacusticus:

Die Vorgabe aus Deutschland zu bestellen ignorierend, kann ich dir sehr das Basics Puer Tea Sample Set von white2tea empfehlen.

Das Basics-Set von white2tea ist auch gerade vor einer Stunde bei mir angekommen. Huii! :)

Ein Wort der Warnung: Bei mir hat der Versand recht lange gedauert (Bestellung 26.9., Ankunft 4.11.). Kann aber auch sein, dass es nach Deutschland schneller geht als zu mir auf die Kanaren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb NirnaethArnoediad:

Das Basics-Set von white2tea ist auch gerade vor einer Stunde bei mir angekommen. Huii! :)

Ich erwarte dein Feedback zum Paket! ;) 

Kann mir durchaus vorstellen, dass die Wartezeit an deinem Standort liegt. Über ein Monat Lieferzeit ist ja selbst aus Asien eher ungewöhnlich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von chenshi-chinatee
      So jetzt haben es auch endlich ein paar mehr Pu-erhs den Weg in den Shop gefunden, das sind: 

      •    CNNP Red Label Nannuo (sheng) 2006 der unser neuer "Budget" Tee aus dem alten Shengcha Segment bildet
      •    Dayi Yunding (shu) 2010 ist mal wieder ein shu, der gerne die Nachfolge vom Dragon Pole antreten möchte (was nicht heißt das der noch mal kommt!)
      •    Xiaguan Golden Ribbon Daxueshan (sheng) 2018 ist ein solider Tuocha mit single Mountain Background (Daxueshan) mit einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis
      •    Fuhai 7576 (shu) 2006 der immer ein zuverlässiger Shu ist
      •    Xiaguan FT Nanzhao Bulang (sheng) 2019 welcher noch ziemlich grün hinter der Ohren ist, aber dafür einen Premium Anspruch hat, da er einen Blend aus der Region Bulang bildet, u.a. mit Laoman'e, Xinbanzhang und Laobanzhang Anteilen! 

      Dazu gibt es ab heute bis Montag den Gutscheincode "byeNEOWISE" mit dem es -10% auf die Bestellung gibt. Hier gehts zum SHOP
       
      Viel Spaß beim Teetrinken und beim Sternegucken! P.S. ich bin jetzt auch unter die Teegärtner gegangen haha die erst 10 Teestäucher stehen, 40 folgen noch dieses Jahr. Mal sehen vielleicht gibts in paar Jahren rheinhessischen Tee haha

    • Von Anima_Templi
      Hallo Zusammen,
      Ich möchte gerne ein kaum berührtes Pu-Erh-Probenset verkaufen. 
      Die Tees, welche ich bis jetzt versucht habe, weisen alle einen deutlichen HK-Storage Touch auf, was per se überhaupt nicht schlecht ist, aber zur Zeit nicht meinen Geschmack trifft.
      Qualitativ waren die probierten Tees alle ordentlich und durchaus trinkbar. Es handelt sich im 7 Shengs und 2 Shus. 3 Packungen sind angebrochen, aber jeweils noch über 10gr übrig. In den geschlossenen Packungen sind i.d.R. immer über 20gr Tee verpackt.
      Wenn jemand Tee mit HK-Note kennenlernen möchte, oder eine breite Palette an unterschiedlichen Jahrgängen, ist dies eine schöne Gelegenheit, denke ich.
      Ich hätte gerne 35€ für die Tees.
      Falls noch Fragen offen sind, dürfen diese sehr gerne gestellt werden.


    • Von Drache des Westens
      Ich habe gestern "Pu-Erh-Inventur" gemacht und da sind mir diese beiden mal wieder in die Hände gekommen. 
      Ich habe beide Tees im März 2018 erworben. Seitdem liegen sie bei mir in der Originalverpackung von pu-erh.sk an einem geruchsneutralen Ort.
      Ich würde sie als sehr rauchig, den XiaoShu sogar als sehr sehr rauchig beschreiben und das ist auch mein Problem mit den Tees. Bei Rauch in dieser Stärke (Ich bin da relativ empfindlich.) und dieser Art (richtig Richtung Lagerfeuer + BBQ) kann ich den Tee einfach nicht genießen. Dementsprechend würde ich sie gerne an jemanden weitervermitteln, der sie genießen kann. 
      Bezahlt habe ich damals 19 Euro für den XiaoShu und 29 Euro für den Gushu. Übrig sind von dem Gushu 223 g und dem Xiaoshu 217 g.
      Am liebsten würde ich beide zusammen verkaufen. Da würde ich 30 Euro + 3,79 Euro Versand (Päckchen S) vorschlagen. Wenn nur Interesse an einem Tee besteht, veräußere ich sie aber auch einzeln. Über den Preis können wir auch gerne reden, da lege ich mich nicht fest. 
       
    • Von Mr. Tee
      Ola,
      ich habe eine kleine Sammlung recht hochwertiger Pu-Erh Tees, sowie gealterte Weiße Tees. Bei den gesammelten Sorten hatte ich besonders danach recherchiert, dass diese viel "cha qi" versprechen. Das ist wohl auch bei den meisten der Fall; dass problem ist nur, dass ich das irgendwie nicht richtig vertrage.
      Alle Tees wurden dieses Jahr gekauft und sofort in eine geruchslose Kiste bei 60% Luftfeuchtigkeit und ca. 21° gepackt und dort (im dunklen) gelagert. Lediglich zwei der "cakes" sind angebrochen (das habe ich dann gekenntzeichnet).
      Am liebsten würde ich die Tees alle zusammen verkaufen. Dazu würde ich (wenn gewünscht) auch die Kiste, das Hydrometer und Befeuchtungskügelchen packen.
      Hier die Tees (die Preise sind die von mir gezahlten Preise !!!!)  :
       
      Von Yunnan Sorcing gekauft:
      1990 CNNP "9016" Aged Ripe Pu-erh Tea Tuo Cha - 10 Gram Sample
      €13.54 EUR
       
      2010 Ding Ye "Lao Bai Cha" Aged Bai Mu Dan White Tea Cake - 1 Cake (350 Grams)
       
      €52.36 EUR
       
      2002 Feng Qing "Jia Ji Tuo Cha" Aged Raw Pu-erh Tea - 100 Gram Tuo
       
      €40.63 EUR
       
      2005 Hai Lang Hao "Lincang Impression" Raw Pu-erh Tea - 357 Gram Cake
       
      €111.95 EUR
       
      2003 Hai Lang Hao "Xi Bang" Raw Pu-erh Tea Cake - 1 Cake (357 Grams)
       
      €65.00 EUR
       
      2004 Hai Lang Hao "Big Snow Mountain" Raw Pu-erh Tea Brick - 250 Gram Brick
       
      €72.22 EUR
       
      2011 Yunnan Sourcing "Cha Qi" Raw Pu-erh Tea Cake - 1 cake (400 grams)
       
      €115.56 EUR
       
      2017 Hai Lang Hao "Lao Ban Zhang Gu Shu" Ancient Arbor Raw Pu-erh Tea Cake - 10 Grams Sample
       
      €23.02 EUR
       
      2017 Yunnan Sourcing "Mu Shu Cha" Ancient Arbor Raw Pu-erh Tea Cake - 1 Cake (400 Grams)
      €160.81 EUR
        2009 Lao Ban Zhang Premium Raw Pu-erh Tea 1 Cake (250 Grams) (es fehlen etwa 15g)        
      €351.77 EUR  
      Von Meileaf:
      2x Jade Star 4  2010 Fuding Bai Mu Dan & Shou Mei  (Bei einem Cake fehlen ca. 10g)
      €149 EUR
       
      Insgesamt war der Kaufpreis für die Tees dann ca. 1160€.  Ich würde sie zusammen für 700€ abgeben. Ich denke das ist ein wirklich fairer Preis!
                   

      PS. Perfekt wäre natürlich den Tee abzuholen bzw. sich "life" anzusehen. Ich wohne in Bochum, bin aber auch motorisiert und recht flexibel. Verschicken ist aber auch kein Problem!
    • Von mamba
      Hallo,
      Wie bereitet ihr eure Mini Tuo Cha's zu?
      Mir wären so einige richtungsführende Hinweise hilfreich. Insbesondere der erste Aufguss und die Ziehzeiten. 
      Wenn ich einen Mini Tuo Cha von 5-8 g habe, soll ich die ersten Aufgüsse um die 3-5 min ziehen lassen damit er aufgeht und die letzten Aufgüsse kürzer? Oder soll ich ihn aufbrechen oder ganz lassen? Und welche Wassermengen für einen Aufguss nehmt ihr?
      Welche Parameter wählt ihr und was könnt ihr mir empfehlen?
  • Neue Themen