Empfohlene Beiträge

Hallo miteinander,

Ich bin eine leere Teekanne, die mit frischgebrühten Wissen gefüllt werden möchte. (Metapherende).

Ich bin Micha, 27, aus Duisburg und ein totaler Anfänger. :) Ich habe nur gefährliches Halbwissen, was das Thema Tee angeht.

Kaffee war nie was und ist nichts für mich. Tee ist mein guter Start in den Morgen. Ich trinke seit Ewigkeiten gerne Tee. Bis vor kurzer Zeit wusste ich aber nicht was guter Tee ist. Mein Bruder hat mir mal von Tee Gschwendner einen grünen Tee mit Kirschen aus Japan mitgebracht. WOW! Eine ganz andere Liga. Das hat mir die Augen geöffnet, dass ich überhaupt keine Ahnung habe, was Tee ist.

Ist denn Tee Gschwendner eine gute Adresse, was Tee angeht? Begebe ich mich da in vertrauensvolle Hände? Es ist ja ein Franchise-Unternehmen, was ich vorallem mit FastFood verbinde und dadurch kritisch beäuge.

Habt ihr Empfehlungen wo ich am besten hier im Forum starte und/oder Lektüreempfehlungen?

Schönen Start in die Woche euch allen

 


 

bearbeitet von Eistee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Micha!

Herzlich willkommen hier! Ich selbst bin auch noch ganz neu hier, kann aber sagen, dass dieses Forum einem den Tee-(und manchmal auch ein bisschen mehr)Horizont definitiv erweitert!

Das Problem "wo fange ich hier an" hatte ich auch und habe es noch immer. Wahrscheinlich geht jeder anders an das Thema heran. Bei mir am besten funktioniert es sich an ein Thema zu "krallen" (z.B. Grüntee) und hier erstmal ein bisschen zu schnuppern. Dann kommt man zum nächsten Thema und darüber zum nächsten Thema.

Ein paar Literaturempfehlungen gibt es hier, wenn du dem Englischen nicht abgeneigt bist

Ein amerikanischer Tee-Blog, der mir persönlich gut gefällt, weil für Tee-Novizen schön verständlich ist der hier:  http://www.teaformeplease.com/ --> Nicole verfasst jeden Freitag einen Round up, indem sie auf ein paar gute Artikel von anderen Bloggern hinweist. Lese ich immer wieder gerne.

Zum Thema Tee Geschwendner kann ich gar nichts sagen, habe noch nie da eingekauft, eigentlich aus denselben Gründen, die du genannt hattest. Eine Antwort von den "alten Hasen" hier würde mich daher ebenso interessieren.

Meine ersten höher qualitativen Tees habe ich bei Paper & Tea in Berlin (auch als Online-Shop) gekauft und neulich zum ersten Mal bei @teekontorkiel. Die habe ich aber noch nicht probieren können aus zeitlichen Gründen. Kommt aber noch. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, willkommen im Forum!

vor einer Stunde schrieb Eistee:

Habt ihr Empfehlungen wo ich am besten hier im Forum starte und/oder Lektüreempfehlungen?

Du könntest dich mal ein bisschen durch die verschiedenen Tee-Genres lesen. Diese Unterteilungen in grünen, weißen etc. Tee sind zwar insgesamt nicht so eindeutig wie sie am Anfang ausschauen, aber die verschiedenen Tee-Typen durchzuprobieren ist womöglich mal eine ganz interessante Sache. Im Forum wird sehr viel zu Puehr-Tee geschrieben, weniger zu schwarzen, weißen und grünen Tees, obwohl die schon auch viel getrunken werden.

vor einer Stunde schrieb Eistee:

Ist denn Tee Gschwendner eine gute Adresse, was Tee angeht? Begebe ich mich da in vertrauensvolle Hände?

Mir persönlich ist halt aufgefallen dass ich besonders viel Lust auf Gschwendner-Tees hab wenn viele Flugzeugstreifen am Himmel sind. Das kann kein Zufall sein!!1

Nein, im Ernst - TG ist eine etablierte und respektierte Firma, bei der du sicher gute Tees bekommst. Ein Vorteil ist dass die Firma durch ihre Größe die Ressourcen hat für ein eigenes Labor und entsprechende Tests. Man hört im Forum nicht so viel von TG, weil die Produkte eben sehr konstant sind und man das meiste kennt, Edmon's mal außen vorgelassen. Dazu kommt, dass man, wenn man sich viel mit Tee beschäftigt, eher zu kleineren Händlern neigt, die sich auf verschiedene Tee-Sorten spezialisiert haben.

Viel Spaß beim Erkunden des Forums!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch von mir ein herzliches Willkommen.

Auch wenn ich selbst noch nicht allzu lange hier bin, denke ich, dass hier mit jeglichen Fragen an der richtigen Adresse bist.

Zu deiner Frage, ob TeeGschwendner eine gute Adresse ist, kann ich nur sagen, dass die Tees mich oft schon positiv überrascht haben. Ich denke für Anfänger, ist das Sortiment nicht unbedingt verkehrt. Wichtig ist, dass du eine Filiale mit kompetenten und freundlichen Mitarbeitern findest. Das ist leider nicht immer der Fall, aber es gibt sie durchaus. (Hab bei mir in Mülheim gute Erfahrungen gemacht, in Essen nicht so gute.)

Falls du dich (auf Dauer) eher für pure Tees interessierst, wirst du wahrscheinlich auf entsprechende Online-Shops ausweichen müssen.

Alles in Allem aber erstmal viel Freude im Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Micha und herzlich willkommen!

Ich finde die Produktpalette von Tee Gschwendner (meist TG hier im Forum) nicht verkehrt, insbesondere für den Einstieg. Es gibt einige Filialen, somit ist die Verfügbarkeit recht hoch, auch um sich mal verschiedene Tees anzusehen, ein paar Proben abzustauben usw.

Ich hatte natürlich noch nicht jeden Tee dort getrunken und habe, so wie jeder hier im Forum, noch nicht alles gesehen, was es zu sehen gibt, deshalb kann ich auch nur von meinem Eindruck sprechen, auch kenne ich die Unternehmenskultur nicht:

Das Produktportfolio ist meinem Eindruck nach primär für den "Casual" gedacht, also den 0851-Teetrinker. Ich denke, "richtige"High-End-Tees findet man hier seltener. Auch für meinen Einstieg war TG ganz hilfreich (insbesondere beim Übergang vom Teebeutel aus dem Supermarkt zum losen Tee). Ich hole mir dort immer noch gerne meine "dailies", für's Büro oder mal kurz zwischendurch, was man sich eben "mal kurz reinschüttet".

Was das Thema Franchise angeht, habe ich zwar keinen Überblick über das Franchise-Programm und die unterschiedlichen Franchisenehmer, habe aber den Eindruck, dass es eine recht individuelle "Franchiselandschaft" ist, es mehrere kleine Franchisenehmer gibt, die man unterstützt und jeder Laden doch etwas persönliches hat. Was mir noch sehr positiv auffiel ist, dass die meisten Mitarbeiter vor Ort sich ganz gut auskannten und zumindest wussten, was wie schmeckt und diverse Empfehlungen und auch Informationen liefern konnten - andere Mitarbeiter in anderen Läden (auch in denen "vom kleinen Mann") hatten mich hier schon öfter mal enttäuscht - mir scheint also, TG setzt auch Wert auf Mitarbeiterschulungen und ein Mindestmaß an Beratungskompetenz. Der "Chef" hier im Laden bei uns kennt sich zudem dann noch sehr gut aus und ist auch persönlich Feuer und Flamme für Tee. 

Für dich, als Wissensdurstigen Teetrinker, wird das vermutlich früher oder später nicht genug sein, weshalb du dich dann vermutlich an noch "speziellere" Shops wagen wirst (auch im Ausland). 

Wie die meisten anderen hier auch, lege ich dir nahe, mal einen unarmoatisierten Grüntee zu versuchen. Sencha ist unkompliziert, verschiedene chin. Grüntees sind auch recht zahm. Ohne aktiv werben zu wollen, du ja aber offenbar eine TG-Filiale in der Nähe hast: den Südkorea Seogwang von TG mag ich persönlich sehr. Normalerweise bekommst du in den Offline-Läden und auch Online Probiergrößen, du musst also nicht immer gleich 100 Gramm von einem Tee kaufen. 

In der Zwischenzeit hat auch @miig eine recht treffende und etwas kürzere Antwort zum Thema TG geliefert. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Micha, und herzlich Willkommen im Teeforum. Mit TG machst du sicherlich nichts falsch und die sind ja in jeder "größeren" Stadt, somit kommst du immer mit persönlichem Kundekontakt an die gleiche Auswahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für den warmen Empfang und jeden einzelnen Post :)

Ich arbeite mich dann mal rein und mache meine ersten Erfahrung mit TG.
Danke @Ann für weitere Lektüre :)
 

Ich hoffe ich kann bald meinen Beitrag zum Forum leisten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich willkommen!

Als Lektüre kann ich Dir dieses Forum empfehlen. :) Es ist kurzweilig mit vielen Fotos, Anregungen und Links gespickt und durch die vielen Geschmäcker der einzelnen Mitglieder geprägt und somit unglaublich vielschichtig. 

Alle Theorie bringt ohne Praxis wenig und so fange einfach mit den Tees an, die Dich ansprechen. Schau sie Dir an, schnuppere und versuche, sie zu erfassen. Versuche verschiedene Aufbrühmethoden und hab Freude dabei. Es macht auch Sinn, gleiche Tees von unterschiedlichen Anbietern zu testen, da kannst Du viele unterschiede feststellen.

Finde heraus, was dich glücklich macht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi @Eistee

mit TG machst du wie @KlausO schon sagte sicherlich nichts falsch. Meine Meinung zu TG ist allerdings etwas negativ angehaucht. Ich mag diese ganzen Teeläden einfach nicht, in denen Kiloweise Tee in Boxen gelagert werden. Da kommt man dann hin und darf mal an der und der Sorte riechen. Wirklich auseinandersetzen kann man sich mit denen dann aber auch nicht, da auch die Zubereitung eine völlig andere ist und der Tee meist völlig überlagert ist. Ich denke für Standart Chinesische Grüntees a la GunP okay und auch für die meisten Schwarztee oder Assams völlig ausreichend. Wenn du aber wirklich Erfahrung in Bezug auf Tee erhalten willst dann doch lieber seriöse Literatur und eigene Praxis. Halte dich zunächst an Empfehlungen und finde mit der Zeit deine eigenen Interessen. Ein frischer Yunnan, Oolong oder Sencha ist halt doch nochmal was ganz anderes...

Ich habe genauso angefangen, sämtliche Bücher gelesen und einfach bei Japanern im Internet "über die Schultern" geschaut. 
Viele "Tutorials" zum aufbrühen des Tees findest du auch auf YT. Dort wird meist auch die traditionelle Methode gewählt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die weiteren Begrüßungen.
:)
@Key Uni-Viertel Neudorf.

@Suiramchá Ich denke, ich werde bei TG anfangen, meinen Geschmack erkunden und mich erstmal selber kennenlernen. Ich schätze mich selber nicht als Gourmet ein bzw. glaube nicht die körperlichen Instrumente zu haben die Unterschiede in den gehobenen Klassen zu erschmecken. Kann man sowas eigentlich erlernen? Ich schätze aber mal das der gröte Teil einfach körperliches Talent ist.
Da du so viele Bücher gelesen hast, hast du vielleicht auch ein, zwei Empfehlungen für mich an Lektüre? Ein Buch mit Rundum-Blick in Sachen Tee. So, dass ich erstmal einen breiten Überblick habe und mich dann Stück für Stück ins Details verlieren kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fang an mit Linda Gaylard, Das Teebuch. Das Buch ist echt schön und zeigt kurz die Welt des Tees, nicht nur die asiatische. Meiner Meinung nach der beste Einstieg. Alles andere kommt dann.

Wenn du zur Geschichte des Tees was möchtest, dann James Norwood Pratt, Tee für Genießer. Der Titel ist beknackt, aber das Buch wirklich gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Ann:

Linda Gaylard

ihr hatte ich vor einigen monaten "lapacho" empfohlen - den kannte sie nicht... ;)

vor 15 Minuten schrieb Eistee:

Uni-Viertel Neudorf.

ja, kenn ich - da ist direkt der zoo und vor allem auch der botanische garten.

und da war so eine kultige "pizzabude" in einem alten wohnwagen. die ist aber glaube ich weg.

viel spass beim tee!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geschichte war nie mein Lieblingsfach ;-) , aber evtl. wird das Interesse ja später geweckt, wenn ich im Level aufsteige
hört sich nach einem guten Buch an.

Ja genau. Der Wohnwagen ist weg, aber anscheinend waren die so erfolgreich, dass die sich da ein Häuschen hingesetzt haben.
Die machen anscheindn richtig gut Umsatz mit dem Ding. Kein Wunder bei der Dichte an Studenten ^.^
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Key  Das wird sich dann sicher im nächsten Buch finden! ;) Bin ja neidisch, dass du sie tatsächlich schon mal getroffen hast!

 Ich hab das Buch grad selber nochmal rausgeholt. Es ist wirklich toll gemacht und für den Einstieg eigentlich optimal. Ich geh nicht allem mit, was sie schreibt, kann das Buch aber trotzdem nur wärmstens empfehlen!

bearbeitet von Ann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Ann:

Bin ja neidisch, dass du sie tatsächlich schon mal getroffen hast!

getroffen hab ich sie nicht - sie ist ein FB-freundin. ist aber (soweit man es beurteilen kann) eine echt nette. sie hat auch einen blog, den ich als interessant in erinnerung habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Ann:

Etwas zu unpersönlich für meinen Geschmack.

ist halt professionell gemacht.  das wirkt dann leicht ein wenig unpersönlicher. ich müsste ihn mir mal wieder ansehen... ;)

hier für alle, die den blog von linda gaylard nicht kennen, der link:

http://theteastylist.com/ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Eistee,

gelesen habe ich folgende Bücher:

 

Peter Rohrsen - Der Tee

Peter Oppliger - Das neue Buch von Grünen Tee

Jörg Zittlau - Grüner Tee

 

alle sehr informativ, mit viel Hintergrund zur Verarbeitung und der Verschiedenen Sorten.

Den Unterschied kann man natürlich erlernen zu erschmecken. Aber es sind meiner Meinung nach viele Erfahrungswerte, die dir ermöglichen einen Tee korrekt zu analysieren. Ich denke es braucht nicht viel Talent um frischen und mit liebe verarbeiteten Tee von konventionellen Supermarkt Tee zu unterscheiden. Was geschmackliche Unterschiede angeht ist das eine Frage von Geschmackssinn und Philosophie.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein etwas verspätetes Hallo auch von mir, Eistee!

Ich hab zwar bei TG nur durch das Fester geschaut, aber ich denke, man kann dort sicher auch einen ganz guten Tee finden. Irgendwo muss man einfach einen Anfang finden und sich dann von dort aus, seinem eigenen Geschmack entsprechend weiter durchprobieren.

Das Forum hier ist sehr anregend und inspirierend (ich bin auch noch nicht so lange dabei) und es hilft dabei sich im Teewald nicht zu verlaufen ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

beim stöbern bin ich auf dieses Forum und auf diesen Thread aufmerksam geworden. Da ich sehr oft bei Gschwendner einkaufe, möchte ich doch kurz meine Meinung kundtun:

Ich bin 43 und trinke seit meinem 15. Lebensjahr Tee. Kaffee war nie meins und wird es wohl auch nie. Meine Tee Erfahrungen beschränkten sich etwa 20 Jahre lang auf schwarzen Tee. Zuerst aromatisiert, dann kräftig mit Milch und zu jeder Tageszeit (bis 18 Uhr, weil ich bei Teegenuß danach die ganze Nacht wach liege :-) )

Grünen Tee habe ich immer wieder versucht aber mangels besseren Wissens stets falsch zubereitet. 

Ich habe in verschiedenen Teeläden eingekauft. Dort wurde ich meist von gelangweilten jungen Damen mit buntem Haar und jeder Menge Metall im Gesicht bedient. Das mag sich Klischeehaft anhören, aber ich entsprach in meinem Erscheinungsbild wohl nicht grade dem, was sie in die Kategorie "Ausreichend alternativer Teetrinker" einordneten.

Vor ein paar Jahren habe ich in Göttingen dann Gschwendner entdeckt. Dort werde ich stets gut beraten und der freundlich Herr hinter dem Tresen kann mein Gefasel über den von mir erwarteten Teegeschmack tatsächlich entschlüsseln. :-D

So habe ich dann nicht nur herausgefunden, das es auch bei schwarzem Tee riesige Unterschiede im Geschmack gibt, sondern auch, das grüner Tee ein echter Genuss ist.

Es mag sein, das es bessere Läden oder auch hochwertigere Tees gibt, ich bin jedoch, ohne Mitarbeiter oder Franchisenehmer zu sein, von TG überzeugt.

Mein Favorit ist übrigens z.Zt. der südkoreanische Sencha.  Ein Traum in Grün.......

Ich hoffe Ihr verzeiht mir meine langatmige Ausführung und wünsche Euch noch einen schönen Abend. :-)

Gruß

 

Tobias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hoffe es geht jetzt nicht gleich wieder los wie beim letzten Mal.. :)

aber ist natürlich ne Super Vorlage für Werbung, neuer Account, erster Beitrag usw..

bin gespannt was jetzt kommt... :D

TG hat das ja eigtl. nicht nötig, wäre auch irgendwie peinlich, grade hier.

insofern sag ich mal Herzlich Willkommen Hawkeye.. ignorier das Gefasel.

bearbeitet von digitalray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je. Werbung möchte ich natürlich nicht machen. 

Aber wo du es so sagst, könnnte man es wohl so deuten. ?

Ich bin übrigens von Beruf Krankenpfleger in der forensischen Psychiatrie. Hobbys sind Feuerwehr, angeln und eine gute Tasse Tee. 

Ich hoffe ich trete hier mit meiner Meinung nix los. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Adriana
      Hallo 
      Ein bisschen schau ich mich schon um nach Teezubehör,wie Ihr es verwendet.
      Dieser Teetisch hier gefällt mir.Ich möchte auf jeden Fall einen runden und  in naturfarben.
      Der grüne hier würde genau in meine Einrichtung passen.Ist der o.k. ??Dann würde ich mir den demnächst bestellen.
      https://www.amazon.de/dp/B07WW5FBQ1/?coliid=IF0044AJZ5QJJ&colid=QL1NGCKVF9RS&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it
       
      Danke für Eure Antworten.
      LG Adriana
    • Von Boroboroton
      Hallo ihr Lieben!
      Ich sitze gerade bei einem leckeren Hongyu Cha aus meinem neuen Mini-Schälchen (lieben Dank @teekontorkiel)
      https://imgur.com/a/HXwd8oy
      und freue mich über diese Geschmacksvielfalt chinesischen roten Tees. Da ist Pu Erh sicherlich auch etwas für mich, denke ich mir.
      Bestimmt habt ihr alle schon viel mehr Tees probiert als ich und könnt mir in dem schier grenzenlosen Angebot an Pu Erh's
      Empfehlungen geben. Ich würde gerne, um reinzukommen, zuerst ganz unterschiedliche Sorten probieren in der Hoffnung,
      auf diese Weise meinen Geschmack besser justieren zu können. Ist das eine gute Idee, oder soll ich lieber völlig unbefangen mal
      so rumprobieren? Ich möchte mich aber auf Sheng Pu Erh beschränken.
      Jede Hilfe ist willkommen
       
    • Von paxistatis
      Guten Abend zusammen,
      ich war bereits vor einigen Monaten hier im Forum und habe mich bei euch erkundigt bzgl. diverser Teesorten. Ich habe mir dann auch von PureTea das große Probesortiment geholt, ab dann allerdings einiges falsch gemacht.
      Ich habe, angesichts der vielen unterschiedlichen Teesorten, einfach alles durcheinander getrunken, mal schwarzen Tee, mal grünen, mal Oolong... Jetzt habe ich rund 60-70% der Teebeutel halb verbraucht und nur im Bewertungsbogen, ob mir der geschmeckt hat oder nicht... Auch Teegeschirr habe ich durcheinandergebracht, habe mit eine Kyusu gekauft, die allerdings nicht so toll ist (der Ton kratzt in meinen Ohren und so, nicht angenehm...) und daher hat mir das wenig Spaß gemacht. 
      Jetzt möchte ich gerne nochmal von vorne beginnen, insbesondere da ich die letzten Monate wenig Zeit hatte und nur Beuteltee getrunken habe, der allerdings gar kein Vergleich zum losen Tee ist... Ich vermisse den losen Tee... ^^ Außerdem möchte ich Tee so als "Ruheoase" für mich finden, das hat schon geklappt, aber ich möchte das etwas verstärken, so nach dem Motto: Tee+Buch= zwei ruhige Stunden am Wochenende. 
      Daher mal so meine Fragen... Ich würde gerne morgens Tee trinken, den man ggf. im Verlauf des Tages noch 1,2 mal aufgießen kann und der nicht so teuer ist, weil "Alltagstee" halt...
      Dann für abends einen mit wenig Koffein/Teein, da dachte ich an Bancha oder? Und auch gerne mal Früchtetee (wobei ich da keine Hilfe brauche )
      Und vielleicht zwei, drei gute Sorten, die man für Besuch nutzen kann oder wenn man mal wirklich Zeit hat.
      Nur wie gehe ich da am besten ran? Ich weiß noch vom Probierset, dass ich eigentlich fast alles mochte, also grünen, schwarzen usw. Wenn dann waren es einzelne Packungen, die ich nicht mochte. Soll ich einfach nochmal das Set durchgehen und einfach z.b. einen Samstag mal alle chinesischen grünen Tees in kleinen Mengen aufgießen und durchprobieren? Geht das mit dem Set noch bzw. würdet ihr das empfehlen? Die Tüten die offen sind, sind ca. 6 Monate offen und kühl+trocken gelagert... Oder nochmal das Set holen? Der Preis für 30 Euro für knapp 50 Sorten (max. 10gr pro Tüte) ist halt super, andererseits hätte ich auch nix dagegen, wenn es "nur" 5 bis 10 sind, dafür aber vielleicht nur grüne (japanische+chinesische..)
      Und empfiehlt es sich mal eine japanische Teetasse zu kaufen? So als Weihnachtsgeschenk für mich selber? 
       
      Wie ihr seht: Ich würde echt gerne einsteigen und ich denke, ich habe so ein gefährliches Halbwissen, daher würde ich mich über ein paar nette Tipps von euch freuen, wie ich vielleicht meinen Weg etwas geordneter ins tolle Teeuniversum finden kann :D. 
      Schon mal vielen Dank und schönen Abend noch!
    • Von Ekke
      Irgendwie habe ich das Gefühl, bei PE ein paar Sachen grundsätzlich nicht verstanden zu haben. Vielleicht kann mir jemand helfen.
      Warum nennt man Pu-Ehr auch "postfermentierten Tee"? Nach meinem Verständnis ist es doch gerade das zentrale Kennzeichen von PE, dass er fermentiert ist.
      Schwarztee (chin. roter Tee) ist oxidiert und PE ist fermentiert. Woher kommt jetzt das "postfermentiert"?
      Gruß
    • Von Rallemann
      Hallo Zusammen!
      Ich bin neu hier...
      Ich heisse Bastian, bin 33 Jahre alt und wohne zwischen Köln und Bonn.
      Ich trinke bisher eigdl. eher unregelmäßig Tee. Seit kurzem bin ich aber sozusagen auf den Geschmack gekommen, besonders was grünen Tee angeht.
      Neugierig bin ich besonders auf Matcha geworden, als ich von einem Bekannten davon erfahren habe.
      Da ich ein ziemlich spontaner Mensch bin habe ich mir auch sogleich ein Matcha-Starter-Set zusammengestellt. Dieses besteht aus einer Matcha-Schale, dem traditionellen Bambusbesen(Chasen), einem passenden Chasenhalter aus Porzellan, einem Bambuslöffel und natürlich dem Matcha an sich.
      Ich habe mich für Matcha Kirishima, Keiko Matcha Mantoku und Matcha Hoshino entschieden.
      Jetzt werde ich die verschiedenen Matchas mal nacheinander probieren. Ich bin gespannt, ob ich die Preisunterschiede geschmacklich als gerechtfertigt ansehe.
      Eine Frage habe ich noch-> Lagert ihr auch die noch verschlossenen Dosen im Kühlschrank oder erst nach deren Öffnung?
  • Neue Themen