Empfohlene Beiträge

Ich bin halt manchmal pingelig, vor allem bei Gedankenspielen.

Japan kann man wenigstens im Vollrausch noch aussprechen :lol:

Das Namensrecht liegt ja auch beim Erfinder/Entdecker und nicht beim Kritiker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Teefreunde

Hier ist es endlich!!

Ich habe das Rezept für den grandiosen Matcha Cocktail auf meinem Blog urveröffentlicht:

http://g-kroet.blogspot.com/2017/03/unser-matchacocktail-japan-das-rezept.html

Ich wünsche euch viel Vergnügen und ... drink responsibly.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr interessant. Nur eine Frage zu den Zutaten:

Was genau ist mit Eiweiss gemeint? Tatsächlich Eiklar vom rohen Ei? Oder handelt es sich da um ein Proteinzusatz wie Whey oder so?
Bei rohen Eiern bin ich immer etwas pingelig :D 

Habt ihr dafür eigentlich auch ein Patent, bzw. Geschmacksmuster angemeldet?

Edit:
2 "Röhrli" find ich super :D Unsere Schweizer... ^^

bearbeitet von Hypnozyl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, inzwischen scheint ja die Namensfindung wichtiger zu sein als die vor Wochen angekündigte Verkostung. Mich hätte mehr interessiert, was die anderen Verkoster zu der Kreation sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Sache @GoldenTurtle, ich hoffe natürlich dass der Cocktail so erfolgreich wird wie er es verdient! Sach mal:

1) Was hältst du von Bombay Sapphire? Könnte man doch vermutlich auch nehmen, ist ja nicht das schlechteste Zeug.

2) Ich würde ja vorschlagen, baldmöglichst die Ei-Geschichte nochmal betrachten. Denn ich kann dir sagen dass so manche potentiell interessierte Person, die auf Matcha anspringt, sich über das Ei nicht so sehr freuen dürfte. Auch glaub ich gehört zu haben dass zumindest in Deutschland viele Bars keine Cocktails mit Ei mehr machen, um auf Nummer sicher zu gehen. Soll keine Kritik sein, sondern auf eine Frage hinweisen, die zweifellos aufkommen wird. Natürlich ist es dann nicht mehr genau das selbe, aber ich wette dass es eine Möglichkeit gibt, auch ohne Eiweiss gute Ergebnisse zu bekommen. So manche(r) Barista wird froh sein, wenn sie den Cocktail gleich vegan machen kann um dann im Zweifelsfall niemandem auf die Füße zu treten.

Da gibts ja schon einige Ideen, womöglich habt ihr als die Erfinder ja noch mal Lust, zu schauen welche davon eurer Ansicht nach dem erwünschten Grundcharakter des Cocktails am nächsten kommt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Manfred:

Na, inzwischen scheint ja die Namensfindung wichtiger zu sein als die vor Wochen angekündigte Verkostung. Mich hätte mehr interessiert, was die anderen Verkoster zu der Kreation sagen.

Diese fand leider noch nicht statt! Ich hatte einen schwerwiegende Terminkonflikt an dem Abend und Rootie konnte dann auch nicht - wird nachgeholt, versprochen! Diz hat ihn vor vielleicht 3 Wochen aber schon mal probiert, zwar noch nicht mit dem finalen Matcha, aber er war doch schon ziemlich positiv überrascht - so zumindest habe ich es wahrgenommen.

vor 5 Stunden schrieb Hypnozyl:

Was genau ist mit Eiweiss gemeint? Tatsächlich Eiklar vom rohen Ei? Oder handelt es sich da um ein Proteinzusatz wie Whey oder so?
Bei rohen Eiern bin ich immer etwas pingelig :D 

Ja, ich glaube. Sei heutzutage in vielen Bar-Cocktails, lockere Drinks irgendwie gut auf.

vor 23 Minuten schrieb miig:

Da gibts ja schon einige Ideen, womöglich habt ihr als die Erfinder ja noch mal Lust, zu schauen welche davon eurer Ansicht nach dem erwünschten Grundcharakter des Cocktails am nächsten kommt :)

Gut. Und Haha! Chickpea brine ... kennen wir doch von irgendwoher. :lol:

vor 23 Minuten schrieb miig:

1) Was hältst du von Bombay Sapphire? Könnte man doch vermutlich auch nehmen, ist ja nicht das schlechteste Zeug.

Der Hammer, passt aber nicht, Geschmackskonflikt, überdeckt negativ.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der heutigen Teerunde (u.a. 60er Dong Ding) waren wir noch rasch zu einer kleinen Verkostung.

Der grosse Teekenner F. fand ihn zu süss, den Zuckersirup hätte man (für ihn) beiseite lassen können. (Der Kerl liebt Bitterkeit!) Ansonsten ganz nett, aber pur wäre ihm der Matcha halt doch lieber gewesen. :D 

Ein unverbesserlicher Purist!

Ich sehe es positiv, dieses Feedback ist auch vom obersten Ende der Teeliebhaber-Sphäre und insofern für mich sehr gut nachvollziehbar.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von cml93
      Seit diesem Monat neu im Sortiment:
      Zwei Matchas aus Uji Shirakawa vom renommiertesten Tenchabauern Japans, Herrn Tsuji.
      Als erstes ein handgepflückter Matcha des Cultivars Yabukita. Die Textur ist cremig, der Matcha hat dazu ein elegantes Umami und eine ganz leichte Herbe, die aber sofort in eine sanfte Süße übergeht. Sowohl für Usucha als auch für Koicha geeignet.

      Als nächstes noch der Wettbewerbs-Matcha von Herrn Tsuji, der letztes Jahr auf dem 4. Platz des nationalen Wettbewerbs gelandet war.
      Besser geht es nicht. Mehr muss ich glaube ich nicht dazu sagen. Extrem cremig, starkes Umami, tolle Süße mit Schokoladennoten und unglaublich rund.

       
      Als letztes noch ein Kabusecha aus Asamiya (Shiga) von Herrn Takeda.
      Ein Kabusecha absoluter Perfektion. Sehr starkes Umami und eine Süße, die so manchen Gyokuro in den Schatten stellen. Insgesamt sehr weich und komplett ohne Herbe mit einem fruchtigen Aroma, welches entfernt an Wein erinnert.

       
       
    • Von Ahasja
      Ich trinke sehr gerne den Kyō Mukashi von Maiko - es war glücklicherweise mein erster Matcha und bei dem bin ich dann gleich hängen geblieben. Nun habe ich mir zum Vergleich einen Matcha mit der gleichen Bezeichnung bei o-cha bestellt. Leider finde ich nirgends im Internet eine Erklärung, was dieser Name bedeutet. Demnächst würde ich gerne mal bei Marukyu-Koyamaen einen Matcha kaufen, aber bei dieser Vielfalt habe ich zwar die Bezeichnung Mukashi gefunden, aber jeweils als "no Mukashi". So, die Kenner werden jetzt wahrscheinlich schon lächeln, aber meine Frage lautet: Was bedeutet Mukashi, ist das gleich "no Mukashi"?
    • Von shavior
      Hallo zusammen,
      da ich mein früheres Hobby Tee nun vollends aufgebe, möchte ich den Rest meiner Teeutensilien gerne in gute Hände abgeben.
      Alle Sachen sind gut und pfleglich behandelt worden. Wir sind ein Nichtraucherhaushalt.
      1. Gaiwan Blau/Weiß
      Ich habe ihn  ca. 2015 gekauft. Die kleinen Reiskörner sind lichtdurchlässig. Fassungsvermögen randvoll (= effektiv nutzbar weniger) 247 ml.
           
        
      Preis (exkl. Versand): 7 Euro.
      2. Gaiwan rot
      Ich habe ihn  ca. 2015 gekauft. Fassungsvermögen randvoll (= effektiv nutzbar weniger) 250 ml.


      Preis (exkl. Versand): 12 Euro.
      3. Japanische Kyusu unglasiert
      Ich habe sie ca. 2015 gekauft und sie hat ein Fassungsvermögen von ca. 340 ml. Ich hab sie nur mit gefiltertem Wasser und mit Sencha verwendet. Gereinigt wurde sie nur mit kochendem Wasser und niemals mit Spülmittel.


      Preis (exkl. Versand): 20 Euro.
      4. Japanische Kyusu glasiert mit 360° Sieb
      Ich habe sie ca. 2016 gekauft und sie hat ein Fassungsvermögen von ca. 310 ml. Ich hab sie nur mit gefiltertem Wasser und mit Sencha verwendet. Gereinigt wurde sie nur mit kochendem Wasser und niemals mit Spülmittel.
         
       
      Preis (exkl. Versand): 20 Euro.
      5. Japanisches Matchaset
      Ich verkaufe das auf den Bildern gezeigte Matchaset bestehend aus Teelöffel (Chashaku), Teebesen (Chasen) und der Matchaschale. Das Set ist auch aus ca. 2015 (nicht 100% sicher, war ein Geschenk damals) und war keines der billigen Ebaysets die man heute bekommt. Es wurde nur Matcha damit zubereitet und daraus getrunken. Ich hab noch eine Dose Matcha, ich kann aber nicht mehr sagen welcher drin ist (wurde mal ein anderer eingefüllt, ich vermute einer der günstigeren von Maiko aus 2016). Den gibts auf Wunsch gratis dazu, ohne Garantie dass er noch gut ist (wurde durchgehend im Kühlschrank gelagert).
       
      Preis (exkl. Versand): 30 Euro.
       
      Es kommen Versandkosten in Höhe von 5 Euro dazu (versichert, DHL Paket).
      Falls wer alle 5 Artikel nimmt, bekommt der den o.g. Versand umsonst, außerdem lege ich dann gratis die Reste meiner trinkbaren Teesammlung dazu:
      - Einen Sencha Kamo von Maiko Tee (Alter unbekannt, ich vermute 2016), ca. 30-50% voll (Wert ca. 5 Euro)
      - Eine 250g Packung Grüner Darjeeling der Teekampagne ca. 60% gefüllt aus 2017 (Wert ca. 10 Euro)
      - Eine 1000g Packung Darjeeling FF  FTGFOP1 der Teekampagne ca. 60%-70% gefüllt aus 2017 (Wert ca. 20-25 Euro)
      Bevor jetzt jemand denkt ich bin bekloppt: Der Aufwand nur ein Paket zu packen zu müssen ist mir das wert. Die Tees stehen hier sonst eh nur noch herum.
       
      Falls jemand tauschen will: Seit 1-2 Jahren heißt meine Leidenschaft Espresso/Kaffee/Rösten, falls ihr da was loswerden wollt kämen wir sicher ins Geschäft
       
      Viele Grüße,
      shavior
    • Von Zockerherz
      Guten Morgen ihr Lieben,
      ich bin ja ein Mensch, der sich eh immer viel zu viele Gedanken über unnützen kram macht ^^ und da ich leider nicht viel hierzu gefunden habe komme ich nicht umhin nochmals ein neues Thema aufzumachen.
      Und zwar geht es um die Reinigung von Teedosen insbesondere von den Match Dosen. 
      Ich möchte zum einen Match aus den Tüten in die kleinen 20g Döschen umfüllen und mir teils auch Tee aus der größeren Packung in die kleinen Döschen füllen um nicht immer die größeren Packungen aus dem Kühlschrank zu nehmen und zu öffnen. Durch den Gummirand schließen die ja recht luftdicht ab.
      Problem: Wie bekomme ich das hin ohne dass Fremdgerüche vom Vorgänger in der Dose bleiben?
      Ich habe eine kleine Dose von Koyamaen und von Magic Matcha. Beide Dosen habe ich ordentlich gereinigt mit heißem Wasser und auch mit Sodalauge. Ich habe das Gefühl, dass hier immer noch Fremdgerüche (zumindest in der Magic Matcha Dose) sind und ich habe keine Lust mir den guten Tee zu verhunzen  
      Ich hatte mal gelesen, dass der eine oder andere diese Matcha Döschen ebenfalls wiederverwendet. Spült ihr die einfach nur mit heißem Wasser aus oder geht ihr da mit härteren Mitteln heran?
      Viele Grüße und einen schönen Samstag
  • Neue Themen