Paul

Anfänger Kursus 1: Was/Wie ist ein 'Guter Tee'?

Empfohlene Beiträge

Es gibt in der Tee-blogwelt ein paar Artikel, die man als Anfänger und als "Fachmann/frau" unbedingt gelesen/verstanden haben sollte. Das erspart uns im Forum die immer wieder auftauchenden - ermüdenden - Diskussionen: "Aber mir schmeckt halt dieser billige Tee .....".

Es ist, wie ich schon seit Jahrhunderten nicht müde werde zu behaupten, sehr wohl möglich gut / schlecht bei Tee, Kunst, Literatur zu unterscheiden.

http://www.marshaln.com/2017/03/whats-a-good-tea/

Also: Alumni legere!  Aumni experiri!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe seinen Beitrag noch nicht ganz komplett durchgelesen, aber für mich fehlt so wie es aussieht der allerwichtigste Punkt überhaupt:

Tut mir der Tee persönlich, dem Teebauern und der Umwelt auch von einer ganzheitlichen, vollumfänglichen Perspektive aus gesehen gut oder nicht.

Weiterführendes (ich gebe aber zu, nicht immer ganz leicht verständlich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenTurtle, auf Deinen wichtigsten Punkt geht er nicht direkt ein und ich wußte ja, daß Du dazu Ersprießliches und Kluges geschrieben hast und noch dazu auf Deutsch!

Die ganzheitliche vollumfängliche Perspektive kann man natürlich erst würdigen, wenn man ein gewisses Sensorium für die Unterschiede des Tees entwickelt hat. Du darfst nicht vergessen, daß nicht jeder Teetrinker eine Madam X hat, die ihn unter ihre Fittiche nimmt und den Eleven mit sicherer Hand in den 7. Himmel des Tees leitet;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Paul:

Vegetal::Bitter
Vegetal::Bitter::Arugula
Vegetal::Bitter::Endive
Vegetal::Bitter::Chard
Vegetal::Bitter::Collard Greens

Also, zitiert nur indirekt, aber man ist ja haftbar für die Inhalte selbst verbreiteter Links, insofern.. aber zurück.. zum Thema Bitterkeit und den zitierten Vergleichen.. naja, ich finde, dass die Bitterkeit eines guten Tees genredefinierend ist und umgekehrt nicht zureichend beschrieben werden kann, aber es ist auch eine gesellschaftsbezeichnende Bestandesaufnahme, die Hauptsache, um die es aromatisch am meisten geht, wird wegzuzüchten versucht und dazu noch völlig unzulänglich beobachtet, die Menschen sind durchschnittlich so dumm, alles stets sich anpassen zu wollen, statt sich selbst anzupassen, und es beginnt als eines der ersten Dinge beim unverfälschten Geschmack der Natur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

2 grams (0.07 oz) of tea per 100ml (3.38 fl oz

brewing time: 6 minutes

Die Frage, die ich mir dabei stelle ist, ob der ISO3103-Standard, zu Genuss oder nur zu zwar vergleichbaren aber unangenehmen Tees führt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden