Empfohlene Beiträge

Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder und möchte von euch wissen, ob jemand etwas zu "Vahdam Teas" weiß. Diese Marke ist mir bis jetzt nur auf amazon begegnet und viel mir besonders durch seine breite Auswahl und besonders gute Bewertungen auf. Ich würde mal vorsichtig sagen, dass diese Marke ganz genau weiß wie man zum kauf ihrer Tees überzeugt. Die verschiedenen Angebote sind alle recht auffällig und suggerieren ein tolles PLV. Ich hoffe ich gehe mit dieser Marke nicht zu hart ins Gericht. Sucht einfach mal bei Amazon, ist nicht zu übersehen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du denn schonmal bei ihnen bestellt, @dunaspex?

Also, auf der Homepage hab ich doch etwas rumgestöbert. Was indische Tees angeht, ist die Auswahl wirklich ziemlich groß - sogar Oolongs und weiße Darjeelings sind gleich mehrere zu haben. Ausserdem wirklich SEHR viele Samplerpacks, stellenweise war ich etwas amüsiert was diese angeht.. da kam es mir manchmal so vor als hätte man einen Vorwand gesucht, um noch ein paar Sampler mehr zusammenstellen zu können.

Auch auf schrullige Weise sympathisch fand ich die etwas zu präzisen kulinarischen Empfehlungen: während der Dharamsala Mann FF zu gegrilltem Gemüse, Siansalat und Tofu passt, wird der Singell FF eher zu Fischfilet mit Zitrone oder griechischem Salat empfohlen, und so gehts weiter :D

Aber trotzdem - während der Laden offensichtlich von jemand BWL-kundigem nach allen Regeln der Kunst durchgestylt wurde, scheint mir da schon Fachkenntnis dahinter zu stecken. Es sind sehr viele präzise, sinnvoll angeordnete Auswahlkategorien vorhanden und die Informationen zu den Tees sind recht ausführlich. Das sind natürlich alles nur Indizien, die nichts heißen müssen. Zuallermindest aber sind die üblichen Warnzeichen schlechter Läden nicht vorhanden.

Nun, was soll ich sagen... ich wollte eh mal einen indischen Direktversender ausprobieren, hatte eigentlich Thunderbolt im Visier. Dein Post hat mich jetzt dazu motiviert, stattdessen bei Vahdam ein bisschen zu bestellen 9_99_99_9.  Bin gespannt auf den FF Samplerpack, 10g-Portionen altern rasend schnell, grade bei so empfindlichen Tees wie Darjeeling First Flush. Da wird sich zeigen, ob an den ausführlichen Bekenntnissen zur Frische etwas dran ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider habe ich bis jetzt noch nichts bestellt. Hatte mich ehrlich gesagt auch etwas gescheut, bevor nicht einer aus den Teetalk fachkundigen Rat oder seine Einschätzung dazu gibt, zum experimentieren wäre mir das Geld zu schade gewesen. Daher Danke für deinen tollen Post ! Ich habe auch inzwischen gesehen, dass deine Lieferung angekommen ist und inzwischen überlege ich auch ein paar grüne und schwarze zu ordern. Wäre cool wenn du deinen ersten Eindruck schildern könntest. Eine schöne Auswahl die du getroffen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das hast du schnell bemerkt :thumbup:. Noch hab ich die Tees nicht probiert, da ich angesichts der Teezui noch ein paar Sachen vor dem WE erledigen muss, werd ich nicht mehr viel zum Verkosten kommen. Wird also etwas dauern. Ich mein, ich bin dann halt doch auch nur ein Amateur, aber ich würde sagen, wenn das Geld bei dir nicht extrem knapp sitzt, stell dir für 49$ was zusammen. Du könntest natürlich auch bei Amazon Deutschland was bestellen, aber naja... Die Chance dass diese Tees nicht gut sind dürfte sehr gering sein, bisher wurde alles von Vahdam kompetent gehandhabt.

Was halt auf der Homepage nicht erwähnt wurde, sind Kontrollen auf Pestizide o.ä.. Das fällt insbesondere deswegen auf, da alle anderen Schritte sehr ausführlich beschrieben wurden. Ich vermute dass Vahdam es nicht versäumen würde, darauf deutlich hinzuweisen, sollten sie so etwas beitreiben.

Zitat

Upon arrival at the warehouse, all teas undergo rigorous cleaning/sorting to remove impurities/dust/foreign particles

Zitat

Teas are then passed through a final 10+ quality check points like leaf size, liquor, aroma, flavour etc.

Da können halt deutsche Händler schon punkten, sowohl TG als auch andere Großhändler kontrollieren da ihre Tees auf Rückstände o.ä.. Ich kenne nicht genau die Bedingungen die sie erfüllen müssen, aber das wird wohl recht streng gehandhabt, auch weil es wohl fatal fürs Geschäft wäre wenn da was rauskommt.

Wobei die "Team"-Seite schon ein Kuriosum ist. Ein 25jähriger CEO und lauter alte Männer als Investoren

https://www.vahdamteas.com/pages/team

Noch etwas mehr Info hier. Das ist ja schon alles sehr abgefahren.

Zitat

Vahdam Teas gets 50% of its revenues from US, 20% from Russia, 10% from South Asia while India accounts for only 5% of our sales,” Bala Sarda, founder of Vahdam Teas told ET.

The Delhi-based company procures tea directly from plantations within 24-72 hours of production and delivers it to international markets within 3-12 days. The two-year old company which claims to have shipped over 15,000 kg of tea over the past year is looking to reach $3-4 million in revenues in 10 months.

http://economictimes.indiatimes.com/small-biz/money/premium-online-tea-brand-vahdam-raises-rs-4-crore/articleshow/56637460.cms

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag: Dir ist ja aufgefallen dass die Bewertungen bei Amazon gar besonders gut sind, @dunaspex. Hab jetzt mal bei Steepster geschaut, da wurde wohl etwas nachgeholfen. Gilt dann sicher auch für Amazon. Achja, und Reddit. Das ist dann nicht grade ein Pluspunkt :)

https://steepster.com/discuss/15984-vahdam-shenanigans-dot-dot-dot

 

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein ganz schön kurioser Laden:D, für deutsche Begriffe. Aber nach längerem stöbern durch deren Tees muss ich ehrlich zugeben, dass ich wirklich interessiert bin, anscheinend leisten die Marketing-Spezis gute Arbeit. Wobei ich über die "fake " Bewertungen nur den Kopf schütteln kann.

@miig hast du über die offizielle Website deine Bestellung geordert ? Habe inzwischen meinen Einkaufswagen gut gefüllt, auch wenn ich nicht ganz an 49$ komme sollte es trotzdem für ein erstes reichen.

Gibt es in Sachen Rückstände/Qualität in Lebensmitteln nicht diese ganzen DIN-Normen um es auf dem deutschen Markt verkehrsfähig anbieten zu können ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb dunaspex:

 

@miig hast du über die offizielle Website deine Bestellung geordert ?

Ja, hab ich. Hast du gesehen, dass es als Neukunde nochmal 20% auf die erste Bestellung gibt?

Hatte heute übrigens den ersten Tee in der Tasse, der war überaus in Ordnung.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die 20% Rabatt habe ich mir natürlich schon gesichert :D 

Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden was alles gekauft wird, der grüne und weiße sieht auch sehr verlockend aus. @miig, du sagtest, dass sich FF Darjeeling-Proben nicht so lange halten, gilt das allgemein für kleine Mengen Darjeeling im verschlossenen Zustand, oder nur für schon geöffnete Proben ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, hm..
Ich würde sagen, es ist grundsätzlich so dass Tee in sehr kleinen Mengen besonders schnell altert. Das wirkt sich halt auch stärker aus bei Tees, die auf zarte, frische Aromen setzen wie Darjeeling First Flush, Grüntee etc. Bei einem rustikalen Tee mit viel Körper wie Assam oder Shu-Puerh macht es an sich weniger aus.

Ab jetzt wirds besonders subjektiv :) An sich ist es natürlich besonders stark der Fall bei offenen Packungen, aber ich würde die womögllich etwas steile These vertreten dass man so kleine Mengen Tee (einstellige Grammzahl) in gewisser Hinsicht gar nicht wirklich verschließen kann und sie somit immer etwas offen sind. Bin kein Naturwissenschaftler, würde aber sagen, vermutlich liegt das nicht zuletzt an der Relation Umgebungsluft - Teeblätter. Selbst in einer recht kleinen Tüte ist dann mal locker so viel Luftvolumen drin wie Teeblätter, schnell mal auch ein Mehrfaches. Bei 100g oder mehr, die eng verschlossen sind, ist es nur ein Bruchteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe bei Vadham für knapp 50 Mücken Tee bestellt. Bestellt vor drei Tagen, am Freitag den 23.6. und gerade eben kam die Versandbestätigung.

Der Tee selber ist allerdings schon heute morgen um kurz nach 10 via Fedex eingetroffen ...:D

Hatte ich auch noch nie, daß die Ware schon vor der Versandmitteilung bei mir aufschlägt. 3 Tage mit dazwischenliegendem Wochenende und das aus Indien, ich kanns immer noch nicht fassen.

Bestellt habe ich ein paar Darjeelings und einen FF aus Nepal, dazu gab es noch noch 3 Proben. Arya Classic dampft gerade in der Tasse und schmeckt schon mal ganz ordentlich ..;-)

 

vad.jpg

vad1.jpg

vad2.jpg

vad3.jpg

bearbeitet von Volker Putt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann viel Vergnügen damit! Verwirrend finde ich nur, dass auf manchen Packungen etwas auf Kyrillisch oder ähnliches steht. Ich hätte da eher Hindi erwartet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 44 Minuten schrieb Volker Putt:

 

vad2.jpg

Und ... wie gut ist der Wonder von ihnen?!?

Der Name alleine bedeutet wenig, es kommt darauf an, wie gut die jeweilige Pflückung ist - in Indien werden diese versteigert, und wenn eine Pflückung irre gut ist und alle Händler wollen die, müssen die Händler dafür viel mehr bezahlen, als für die Pflückung des "gleichen" Tees, aber von einem schlechteren Tag. Darum kann man ohne harte Parallelvergleiche kaum etwas über die Preiswerthaftigkeit des Händlers sagen, zudem kommt es auch noch auf seinen individuellen Geschmack an.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ahnung wie gut der ist, die Lieferung ist ja heute erst eingetroffen und für den heutigen Tag ist meine maximale Teeaufnahmefähigkeit leider schon erreicht. Musst du dich noch ein wenig gedulden ..;-)

bearbeitet von Volker Putt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hiho,

habe mir am Freitag vier Probierpackete (Earl Grey, Darjeeling, Black Tea, Oolong) von Vadham bestellt und die sind Markellos am Montag bei mir angekommen.

Der Muscatel Imperial hat mir bisher am besten geschmeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Dave888
      Hallo Allerseits, 
      nach längerer - und etwas frustrierender - Suche nach einem Buch über japanischen (gerne auch zusammen mit chinesischem) Tee hoffe ich auf Rat aus dem Forum.
      Ich suche ein umfassendes Buch über die verschiedenen Teesorten (und dies möglichst detailliert). Gerne auch mit tips zur Zubereitung, aber: keinen Bildband, keine Teegeschichten, keine kulturhistorische Abhandlung und keine Buch über Teezeremonien. Auf Deutsch scheint es nichts zu geben. Kann mir jemand einen entsprechendenden Titel auf englisch empfehlen. Ich würde mich SEHR freuen!
      Viele Grüße, David
    • Von chenshi-chinatee
      Hallo zusammen!
      Hier knapp zusammengefasst:
      Nur diesen Sonntag gibt es 12% auf alles mit den Gutscheincode "cloudySUNDAY"  auf www.chenshi-chinatee.de
      *Psst! gilt auch für Kannen 🤐
    • Von goza
      Mountain Stream Teas hat immer mal wieder Sample Packs im Angebot, um ihre Pear Mountain (= Lishan) Oolongs anhand verschiedener Jahreszeitenpflückungen näher untersuchen zu können, inwiefern sich die Tees unterscheiden und entwickeln.
      Ich kenne die jährlich neu aufgesetzte Frühlingspflückung („Spring Pick“) bereits als einen günstigen, guten Alltagstee, extrem unkompliziert in verschiedenen Zubereitungsarten und einfach eine „sichere Bank“.
      Anfang des Jahres hatte ich mir dann mal ein Set bestehend aus den 2019er Pflückungen aus 3 Jahreszeiten bestellt: neben der Frühlingspflückung waren 2 Herbstpflückungen, die dazu unterschiedlich stark oxidiert sind, und eine Winterpflückung enthalten.
       
      Spring Pick:
      Dieser Tee ist schnörkellos und sicherlich kein Überflieger, aber das muss und kann er auch nicht sein; die leckere Einfachheit hat auch etwas für sich. Die trockenen Blätter duften nach Orange, aufgegossen wird meine Erwartung an den floral-vegetabilen Duft eines Blumenladens nicht enttäuscht. Anklänge von Gewürzen kann ich erkennen, süß und aromatisch. Im Mund breitet sich die Blumigkeit cremig über Zunge und Gaumen aus. Sehr süß, mit Milchschokolade und etwas Brot im Abgang. Weitere Aufgüsse betonen vegetabile, Brot- und Maronen-Noten und eine leichte Säure. Je später und länger die Aufgüsse, desto mehr kommt die Oxidation im Geschmack zum Tragen, erdig und mit etwas Waldhonig.
       
      Fall Pick A:
      zunächst mal, was die Webseite zu den zwei Herbst-Pflückungen sagt:
      „Fall Pick A is an easy to brew lighter oxidized oolong whose buttery florals are rich, subtle, long-lasting and great for grandpa/western style brewing. Fall Pick B is more oxidized with stronger, richer, deeper buttery flavors in the up front with more of the heat of the fall pick, but with less of the floral aftertaste of the Fall Pick A.“
      Schon zu Beginn ist der Tee äußerst süß und zuckrig, im Geruch dominiert zwar eine florale Note, leicht säuerlich mit Essig, im Geschmack interpretiere ich aber eher eine helle Fruchtigkeit, die sich erst wieder im Abgang in duftende Rosen wandelt. Interessant, dass da der Geruch der trockenen Blätter eher etwas maritimes, muscheliges und waldiges hatte. Geschmacklich kommen milde, leicht metallische Schwarztee-Noten hinzu. Das abgerundete Geschmackbild wird getragen von Sahnigkeit und die weiteren Aufgüsse tendieren dann zu grasigen, kräuterigen Aromen – u.a. Minze und auch Zimt -, stets begleitet von der Blumigkeit.
       
      Fall Pick B:
      Die stärkere Oxidierung (deren konkrete Höhe leider nicht genannt wird) ist sofort spürbar. Der Tee ist trotz seiner Blumigkeit des ersten Aufgusses würziger und leicht erdig. Im Geruch blumig-süß mit viel umami, kräftiger Brühe und Früchten, appetitanregend; die trockenen Blätter waren da noch würzig-kräuterig. Das Mundgefühl ist zwar immer noch samtig, jedoch bei weitem nicht so stark wie Fall Pick A. Mit jedem weiteren Aufguss entfernt sich die Charakteristik vom zarten grünen Oolong und wird kräftiger und strenger. Im Nachgeschmack bleiben Noten von gerösteten Kaffeebohnen und die Spritzigkeit von Zitronenlimonade.
       
      Winter Pick:
      Der Tee wurde zu ca. 25% oxidiert. Die trockenen Blätter verströmen den starken Duft nach Lavendel, aufgegossen ist er leicht floral mit Gewürzen. Die Blumigkeit zeigt sich im Aroma zunächst nur mild, und nimmt dann erst im Abgang stärker zu. Vegetabile, mild-süße Cremigkeit dominiert den grundsätzlichen Charakter des ersten Aufgusses. Ist da nicht auch ein Hauch Popcorn zu spüren, und im Abgang Tabak? Im Gegensatz zu den anderen Tees haben die weiteren Aufgüsse eine höhere Konstanz, und es gesellt sich noch eine prickelnde Säure hinzu.
       
      Fazit:
      Interessant wie die Tees jeder für sich stehen, aber eine gewisse Ähnlichkeit dann doch wieder nicht verbergen können. Die Tees präsentieren sich wie die Jahreszeiten selbst: sprießender Frühling, kräftiger Sommer, und ein zu Ruhe kommender Winter.
      Die Tees leben grundsätzlich von einem aromatischen ersten Aufguss, weitere Aufgüsse nach Gongfu sind zwar gut, fallen aber stark dahinter zurück. Meistens bereite ich diese Tees in 2 Aufgüssen nach westlicher Art zu, da ist für mich das Optimum aus den Blättern herausgeholt.

    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter <Spam entfernt - Admin>

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
  • Neue Themen