Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

da ich noch ganz neu im Forum bin, habe ich bisher noch kein Thema zur Zubereitungsart von Matcha gefunden. Es gibt ja verschiedene Arten der Matcha Tee Zubereitung. Manche benutzen einen Sieb, wiederum andere mischen sich eine Paste mit kaltem Wasser zusammen bevor sie warmes Wasser drüber kippen. Wie bereitet ihr euren Matcha zu? 

Ich persönlich habe anfangs noch einen Sieb verwendet, bin jetzt aber komplett davon losgekommen. Ich gehöre nun zur Sorte, der Pasten-Anmischer  :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das Thema mal speziell in den Bereich "Matcha Tee Zubereitung..." verschoben. Hier solltest du fündig werden :)

Der Sieb ist dazu da mögliche Klumpen fein zu reiben. Mit dem gesiebten Matcha mischst du die Paste, weil das Vorteile bringt beim Verrühren mit dem Element Wasser. Dann gießt du das Wasser auf um je nach Schule, auch mehr oder weniger Schaum zu erzeugen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für eine Schale Matcha im Alltag ist es eigentlich völlig Banane, wie du zubereitest, es funktioniert eigentlich alles. Wenn es etwas aufwendiger wird (z.B. Teetreffen in Japan mit vielen Teilnehmern) kommt man um das Sieben nicht mehr herum.

Ansonsten, mein Senf in Videoform zum Thema (Playlist aus aktuell vier Videos): 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Matcha-Love:

Ich persönlich habe anfangs noch einen Sieb verwendet, bin jetzt aber komplett davon losgekommen. Ich gehöre nun zur Sorte, der Pasten-Anmischer

Worin siehst du denn den Vorteil?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb theroots:

Worin siehst du denn den Vorteil?

Beim Sieben habe ich den Nachteil gehabt, dass ich erstens ein zusätzliches Hilfsmittel benötigt habe und zweitens sehr oft Rückstände am Sieb hängen geblieben sind. Der kostbare Matcha sollte doch lieber in der Schale statt im Sieb landen, nicht wahr? :D Ich habe aber wahrscheinlich den Fehler gemacht, den ckaden in seinem Video aufzeigt. Und zwar habe ich einen falschen Sieb verwendet.

Vorteil bei der Paste ist meiner Meinung nach, dass man durch die vorherige Vermengung von Wasser und Pulver später einen homogeneren Schaum schlagen kann. Ich hatte zu Anfang immer das Problem, dass der Tee leicht klumpig war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von matcha-welt
      Also dann stell ich ich mal kurz vor. Mein Name ist Felix, ich bin 24 Jahre alt und Student an der Hochschule Darmstadt. Habe vor ein paar Wochen für ein Projekt in meinem Studium mit ein paar Kollegen eine Informationsseite über Matcha erstellt. Mit Matcha Tee habe ich mich vorher noch nicht beschäftigt. Auf die Idee eine Seite über Matcha zu erstellen kam ein Kumpel der sich schon länger mit dem Thema beschäftigt. Wer mehr über mich und meine Partner erfahren will kann einfach unsere Seite besuchen da erfährt man mehr über uns . In diesem Forum habe ich mich einerseits angemeldet um mein Wissen in diesem Gebiet vertiefen zu können und mein bisher erlangtes Wissen mit anderen zu teilen. 
    • Von Winkla
      Überall werden Ziehzeiten angeben, variert und probiert. Aber im Gegensatz zu normalen Teebeuteln die wir einfach innerhalb von einer Sekunde entfernen können, brauchen unsere Kännchen meistens etwas länger.
      Ich brauch bei meiner Kyusu ca. 250ml ( wird meistens nur zur hälfte gefüllt) 5-10sek. bis diese sich entleert hat. Wenn ich dann noch tropfen rausschüttel (ich hoffe ihr wisse was ich meine) kommen noch mal 5-10 Sekunden hinzu.
      Wenn ihr euch jetzt strikt an eine vorgegeben Zieh zeit halten wollt. berechnet ihr dies mit ein. Oder fangt ihr zu dem Zeitpunkt an auszuschenken?
    • Von KlausO
      Hallo,
      ein Geschäftskollege hat einen Beitrag über eine neue Teemaschine gefunden und mir gmail. Hier der Link zu Hersteller und vielleicht eure Erfahrungsberichte
      https://temial.vorwerk.de/teemaschine/
    • Von Joaquin
      Der erste Teil lief damals knapp ein Jahr lang und erreichte so 320 Beiträge.
      Der zweite Teil ist nun etwas über drei Jahre gelaufen und hat dabei knapp 5.700 Beiträge lang geworden.
      Zeit nun mit dem dritten Teil zu beginnen und zu schauen, wie schnell und gut sich dieser Teil füllt
      Heute wieder mal einen Matcha gemacht und irgendwie muss ich wohl mehr Matchapulver einfügen, denn das Schaumig-Schlagen, scheint mir in letzter Zeit ein wenig Probleme zu bereiten. Heute ging es, aber irgendwie nicht so gut wie beim ersten mal. Sollte ja eigentlich umgekehrt sein. Erst schlecht und mit der Übung dann immer besser. Werde es demnächst auch mal mit den elektrischen Milchaufschäumer probieren um zu kontrollieren ob es an mir und meiner Technik liegt oder an einem oder mehreren anderen Faktoren
  • Neue Themen