Empfohlene Beiträge

Welche zeitlich befristeten Tee-Plätze richtet man ein und welche Utensilien verwendet man so, wenn man eine Teestunde im Freien, an frischer Luft, in der Natur, dem Garten oder dem Balkon zelebriert? Welche Plätze werden gewählt? 
Baumstumpf oder Teetisch, Teehaus oder  Feld, Wald und Wiese? 
Welches von Eurem Tee-Equipment nutzt Ihr?
Wie sieht Euer Arrangement/Aufbau aus?

Bilder bitte um das Ganze besser zu veranschaulichen!
Und da jede Outdoor-Teestunde sicherlich anders aussieht, gibt es hoffentlich hier bald viele Bilder.
Und ich hoffe, dass diese Bilder Anderen Anregung und Inspiration für ihre eigene Teestunde im Freien sein werden.  

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ich fange mal an:

Teestunde auf dem Balkon (26.05.2016).jpg

Gestern konnte ich endlich einen passenden Teetisch für den Balkon ergattern, der noch innerhalb des von mir festgesetzten preislichen Rahmens lag. Gut, das Holz ist nicht das allerfeinste und die Verarbeitung ist nicht so doll, aber er hat einen stabilen Stand, ist einklappbar und leicht zu transportieren. Dem Regen möchte ich ihn dann doch nicht aussetzen. Das Holz hab ich durch Auftragen von speziellem Öl für Holz-Möbel zumindest optisch ein wenig aufgepeppt.

Und heute, so schönes Wetter, ging es los und ich hab mir ein paar Tee Utensilien zusammengestellt um eine einige Grüntee-Stunden zu zelebrieren. Der Aufbau hat etwas gedauert, war aber auch eine gute Einstimmung aufs Teetrinken. Teetrinken mit sich allein hat so was meditativ erholsames. Der Duft von Holunderblüten und Räucherstäbchen wehte mir um die Nase, Vogelgezwitscher und die typischen Geräusche aus der Nachbarschaft. Unsere Kirschlorbeer-Hecke erinnert irgendwie an eine Hecke aus Teesträuchern. Jedenfalls von oben vom Balkon. Die Sonne schien, es wehte eine angenehme Brise ums Haus und über den Balkon. :trink_tee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ha, sehr schönes Setting @Charyu und solider Teetisch, hat alles was man braucht für den heimischen Balkon, wenns mal wieder weiter weg von Zuhause ist, erforderts u.U. einen minimalistischeren Ansatz:

image.jpeg

Pappbecher, Autoschlüssel ne Flasche anständiges Wasser, dass ich mir in diesem Falle bei einer nahegelegenen Hütte aufkochen ließ.

Natürlich bin ich auch lieber etwas besser ausgerüstet, wenn es gewichtsmäßig passt:

image.jpeg

Diese Kombo aus Kupfer, Jianshui, Longquan Celadon, Lappen und Untersetzer konntest du ja schon live begutachten :trink_tee:

Für die sichere gem. StVO, Teezeremonie im Auto, empfehle ich:

image.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wenn die Sonne scheint. Oder es zumindest nicht regnet, gehe ich raus hinters Haus in den Garten. Dann sitze ich an meinem rustikal selbstgebauten Tisch und genieße einfach Tee... 

Die Nachbarn werden durch eine hohe Buchenhecke verdeckt. Und wenn nicht grad jemand intensive Gartenpflege betreibt ist es auch ganz ruhig, von der Natur selbst einmal abgesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Krabbenhueter:

Die Nachbarn werden durch eine hohe Buchenhecke verdeckt.

Wenn ich alleine im Garten Tee trinke, finde ich es gar nicht störend wenn Nachbarn dort sind - dann lad ich sie lieber ein und gewinne sie als Bereicherung meiner Teerunde statt sie als Störfaktor zu belassen.

 

Am 21.4.2016 um 22:40 schrieb GoldenTurtle:

Dinner für Spinner Tea for one!

rps20160421_172021.jpg

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Wenn ich alleine im Garten Tee trinke, finde ich es gar nicht störend wenn Nachbarn dort sind - dann lad ich sie lieber ein und gewinne sie als Bereicherung meiner Teerunde statt sie als Störfaktor zu belassen.

 

 

 

Nachbarn kann man sich eben nicht aussuchen. Und ich bin froh, dass wir so neutral miteinander auskommen. Aber zu meinen Tees werde ich sie alle nicht überreden können. 

Leider haben auch alle ringsum eine Affinität zu sehr lauten Gartengeräten, gern auch zu besonderen Ruhezeiten... :kopfandiewand:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Krabbenhueter:

Leider haben auch alle ringsum eine Affinität zu sehr lauten Gartengeräten, gern auch zu besonderen Ruhezeiten... :kopfandiewand:

Kommt mir bekannt vor. Vor allem diese Laub-, sauger , bläser, Hochdruckreiniger, Bezinmotorsensen. :sauer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen,

weiß nicht ob das Thema hier richtig ist, aber ich poste es einfach mal hier rein.

Da das Wetter bei mir heute richtig gut war und es mir nach leckerem Tee dürstete, habe ich mich dazu entschlossen meine sieben Sachen einzupacken und meinen Tee im Wald um die Ecke zuzubereiten. Gaiwan, Teeschale und Teetisch wurden sicher eingepackt. Ich habe mir also an ein schattiges Plätzchen an einem Fluss gesetzt und meinen Tee genossen. Es war einfach toll und super entspannend! Ich habe auch darauf geachtet nichts zurückzulassen und das Waldstück so zu verlassen wie ich es vorgefunden habe.

 

Habt ihr auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Zum Beispiel im Park oder auch im Wald? Würde mich mal interessieren! :-)

 

Getrunken habe ich den Bulang Black von Mei Leaf.

20170621_130536.jpg

20170622_170046.jpg

bearbeitet von miig
Zusammengeführt mit inhaltlich ähnlichem Beitrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo @drunken_monkey, hab es mal hierher gepackt. Hier gibt es auch noch Inhalte zu diesem Thema:

Tee draußen zu trinken ist schon eine sehr schöne Sache, mach ich im Sommer auch sehr gerne. Wenn man sein Wasser vor Ort erhitzt, scheidet der Wald wohl aus, aber man kann es natürlich auch in der Thermoskanne mitbringen. Meistens schauen evtl. vorhandene Zivilisten einen recht irritiert an, sind dann aber oft zum Mittrinken zu bewegen wenn sie sich vor der Harmlosigkeit des Vorhabens überzeugt haben. Grade etwas ausführlicheres Gongfu-Geschirr sieht manchmal etwas seltsam aus :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 28.5.2016 um 17:06 schrieb KlausO:

Kommt mir bekannt vor. Vor allem diese Laub-, sauger , bläser, Hochdruckreiniger, Bezinmotorsensen. :sauer:

Ich kanns verstehen wenn sich jemand alle paar Jahre mal n neues Gartenhaus baut oder so was und es 1-2 Tage ab und zu mal laut is, aber es gibt Leute, die müssen zwei Lagerhallen voll zersägten Brettern haben wo Nägel reingeschlagen wurden, einfach zum Spaß.. Mein Nachbar genauso, der bohrt sogar seit insg. 8 Jahren fast jeden Abend bis 22 Uhr, morgens ab 6 Uhr und am Sonntag in der Mittagspause in seiner Wohnung, ich frag mich jedesmal wann das Haus zusammenfällt vor lauter Löchern, Hämmern kann der auch 5 Stunden am Stück durchgehend, wie ein Roboter.. 

Manche Menschen hätten einfach Bauarbeiter werden sollen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb digitalray:

Ich kanns verstehen wenn sich jemand alle paar Jahre mal n neues Gartenhaus baut oder so was und es 1-2 Tage ab und zu mal laut is, aber es gibt Leute, die müssen zwei Lagerhallen voll zersägten Brettern haben wo Nägel reingeschlagen wurden, einfach zum Spaß.. Mein Nachbar genauso, der bohrt sogar seit insg. 8 Jahren fast jeden Abend bis 22 Uhr, morgens ab 6 Uhr und am Sonntag in der Mittagspause in seiner Wohnung, ich frag mich jedesmal wann das Haus zusammenfällt vor lauter Löchern, Hämmern kann der auch 5 Stunden am Stück durchgehend, wie ein Roboter.. 

Manche Menschen hätten einfach Bauarbeiter werden sollen..

Das klingt eher nach einem Problem mit den Wasserleitungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten schrieb miig:

Hallo @drunken_monkey, hab es mal hierher gepackt.

 

Meinst Du damit mich? :D

Und danke das Du meinen Post hierhin verschoben hast! :-)

vor einer Stunde schrieb miig:

 Grade etwas ausführlicheres Gongfu-Geschirr sieht manchmal etwas seltsam aus :D

Ja das stimmt, habe auch versucht nur das nötigste mitzunehmen, auch aus Platzgründen im Rucksack!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb TeaDrunk:

Meinst Du damit mich? :D

Haha, ja. Ist etwas zu heiß fürs Hirn, sorry 9_9

Was für ein Setup verwendest du denn für deinen Outdoor-Tee?

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb miig:

Haha, ja. Ist etwas zu heiß fürs Hirn, sorry 9_9

Was für ein Setup verwendest du denn für deinen Outdoor-Tee?

Kenn ich zu gut bei dem Wetter :D

Gaiwan, Gong Dao Bei/ Cha Hai (schreibt man das so?) und meine 40ml Teeschale. Dazu meinen kleinen Teetisch. Nichts spektakuläres also. Auf den Gong Dao Bei hätte man eigentlich auch verzichten können wenn man den Gaiwan nicht ganz voll macht. Naja... :P

Ich habe auf meinem Blog ein paar Bilder davon gemacht. Wenn Du magst kannst Du da ja mal vorbeischauen: https://teadrunk.net/2017/06/22/verkostung-im-wald-bulang-black-von-mei-leaf/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb TeaDrunk:

Hallöchen,

weiß nicht ob das Thema hier richtig ist, aber ich poste es einfach mal hier rein.

Da das Wetter bei mir heute richtig gut war und es mir nach leckerem Tee dürstete, habe ich mich dazu entschlossen meine sieben Sachen einzupacken und meinen Tee im Wald um die Ecke zuzubereiten. Gaiwan, Teeschale und Teetisch wurden sicher eingepackt. Ich habe mir also an ein schattiges Plätzchen an einem Fluss gesetzt und meinen Tee genossen. Es war einfach toll und super entspannend! Ich habe auch darauf geachtet nichts zurückzulassen und das Waldstück so zu verlassen wie ich es vorgefunden habe.

 

Habt ihr auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Zum Beispiel im Park oder auch im Wald? Würde mich mal interessieren! :-)

 

Getrunken habe ich den Bulang Black von Mei Leaf.

 

sehr schön! wie hast du es mit dem wasser gemacht? vorher erhitzt und in der thermos mitgenommen oder vor ort? wenn vor ort, wie? :) 

habe auch schon ein paar versuche unternommen, tee draußen (also weiter draußen als terrasse oder gartengrundstück, falls vorhanden) zu trinken, aber da ich am liebsten im wald unterwegs bin, wenn ich mal wandern gehe, ist vor ort erhitzen nicht so gut. thermos waren die ergebnisse auch nicht sonderlich befriedigend, da das wasser zu schnell abgekühlt ist, bis ich mal an nem schönen plätzchen vorbeigekommen bin. 
daher hab ich mir dieses nette kleine porzellan-thermoskännchen/teebecher/whatever zugelegt (außen ton, innen porzellan, schließt wasserdicht) - in einen kleinenneopren-isolierbeutel gepackt und der zuvor zubereitete tee hält lange frisch und bleibt warm. ist natürlich nicht so schön, wie vor ort zuzubereiten, aber wenn der fokus eher auf dem wandern liegt, ein guter kompromiss ;) 

1498154851971804506147.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb doumer:

sehr schön! wie hast du es mit dem wasser gemacht? vorher erhitzt und in der thermos mitgenommen oder vor ort? wenn vor ort, wie? :) 

Ich habe das Wasser zuhause gekocht und in der Thermoskanne mitgenommen. Der Wald liegt quasi direkt neben meiner Haustür und ich kenne schon ein paar schöne Ecken, sodass das Wasser noch schön heiß war als ich angefangen habe den Tee zu machen. 

 

vor 41 Minuten schrieb doumer:

daher hab ich mir dieses nette kleine porzellan-thermoskännchen/teebecher/whatever zugelegt (außen ton, innen porzellan, schließt wasserdicht) - in einen kleinenneopren-isolierbeutel gepackt und der zuvor zubereitete tee hält lange frisch und bleibt warm. ist natürlich nicht so schön, wie vor ort zuzubereiten, aber wenn der fokus eher auf dem wandern liegt, ein guter kompromiss ;) 

 

Ich denke wenn es ums wandern geht ist es wirklich besser schon den fertigen Tee mitzunehmen.

Vielleicht auch mal daran gedacht einen selbstgemachten Eistee mitzunehmen? Dann hast Du das Problem mit dem Wasser garnicht. Gibt ja so spezielle Kannen in denen man den Tee kalt aufgießen und mitnehmen kann!:)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah okay, wenn man das Wasser nicht weit tragen muss ist das natürlich praktisch :) 

Ja, selbstgemachten Eistee (bzw. einfach kalter Tee – da kein Zucker o.ä. rankommt biete ich das meinen Gästen meist nicht als Eistee an, da dann die Erwartung eine andere ist) trinke ich sehr gerne und habe ich auch schon mitgenommen. Da es aber vor allem im Herbst/Winter klasse ist, wenn man nach ein paar Stunden im kalten Wald einen warmen Schluck Tee geniesen kann und es deutlich schwieriger ist, das Wasser warm zu halten, interessiert mich vor allem das ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb digitalray:

Manche Menschen hätten einfach Bauarbeiter werden sollen..

Auch wenn es vielleicht etwas drastisch klingt, denke ich manchmal, manche Menschen hätten vielleicht überhaupt nicht werden sollen. ?

Haben hier momentan auch vier Gestalten in grün rumwandeln, die nichts besseres zu tun haben, als kranke Menschen mit Dreck zu beblasen.

Einer schneidet Hecke mit Motorfuchsschwanz oder so.

Der andere kehrt lapidar die Hälfte davon zusammen, so dass überall noch etwas liegen bleibt, damit man sieht, dass auch was gemacht wurde.

Ein junges Mädchen (in Hotpants) bläst auf dem Gehweg die Patienten auf den Bänken mit Dreck voll, weil sie den Unrat entgegen der Windrichtung bläst.

Der letzte im Bunde fährt den lapidar zusammen gekehrten Heckenschnitt mit einem kleinen BAGGER!!! zu einem Kontainer. Dies obwohl die Baggerschaufel nicht viel mehr Platz bietet als eine aufgetürmte Schubkarre.

Er fährt dabei über den Weg den das Mädchen "gesäubert" hat, und verliert dort natürlich unterwegs wieder Heckenschnitt.

Nicht dass einem noch die Arbeit ausgeht...

Sorry für Off-topic, aber wo das Thema grade mal angeschnitten wurde, wollte ich euch gerne teilhaben lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Komoreb, biete den Leuten doch mal was Tee an, danach fällts den Leute bestimmt leichter mit der Arbeit ;)

 

vor 1 Stunde schrieb doumer:

da kein Zucker o.ä. rankommt biete ich das meinen Gästen meist nicht als Eistee an, da dann die Erwartung eine andere ist

Stimmt, viele sind süße Getränke gewohnt und wundern sich wenns dann einfach nur kalter Tee ist... :D

 

vor 1 Stunde schrieb doumer:

Da es aber vor allem im Herbst/Winter klasse ist, wenn man nach ein paar Stunden im kalten Wald einen warmen Schluck Tee geniesen kann und es deutlich schwieriger ist, das Wasser warm zu halten, interessiert mich vor allem das ;) 

Mhmm, aber mit einer Thermoskanne müsste es doch eigentlich ganz gut gehn, oder? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb TeaDrunk:

Mhmm, aber mit einer Thermoskanne müsste es doch eigentlich ganz gut gehn, oder? 

Naja geht so ... für Tees, die keine sonderlich hohe Temperatur benötigen ja, bei Puerhs funktioniert es leider nicht so gut. Bin aber wie gesagt meist auch 2-3 Stunden unterwegs, bevor ich Rast mache um Tee zu trinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@doumer, wenn dir die Temperatur in der Thermoskanne zu niedrig erscheint kannst du immer noch im Grandpastyle Trinken. Oder du nimmt einen helleren , grüneren Oolong der braucht auch nicht die volle Hitze. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 22.6.2017 um 17:24 schrieb miig:

Wenn man sein Wasser vor Ort erhitzt, scheidet der Wald wohl aus

Nunja, wir könnten theoretisch einen Holzgasofen nutzen um das Wasser in der Tetsubin zum kochen zu bringen :D

Möchte auch gerne mal wieder im freien Tee zubereiten, aber ohne Thermos no way.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter <Spam entfernt - Admin>

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
    • Von Krabbenhueter
      Am Freitag war ich in Berlin zu einem neuen, interessanten Zusammentreffen von Teefreunden in Berlin eingeladen, das nun in den nächsten Wochen regelmäßig am Freitag stattfinden soll.
      Ich habe dazu auch einen blog geschrieben:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/07/teetime-bei-cpace.html
      Also wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen.
       
       
      Gute Nachrichten für die Berliner Teeliebhaber!

      Nannuoshan und C*SPACE laden Euch herzlich zur Tea Time 下午茶 ein! In der kunstvollen Location von C*SPACE treffen sich jeden Freitagnachmittag die Teeliebhaber der Hauptstadt um bei ein paar Tassen Tee zu reden, entspannen und sich zu erfrischen.
      Jeder ist willkommen; einfach vorbeischauen, Tee auswählen (oder mitnehmen) und ganz informell und gemütlich die Zeit und den Tee genießen. Zur Verfügung stehen Gongfu Cha-Geschirr und eine Auswahl an hochwertigen Tees, selbstverständlich auch aus dem Nannuoshan Sortiment.
        WO
      C*SPACE in der Langhansstraße 86, 13086 Berlin


      WANN
      Ab 17. Juli, jeden Freitag, ab 15 Uhr.
        C*SPACE C*SPACE ist ein kreativer Raum für Arbeit, Kunst, Begegnung und Projekte in einer ehemaligen Möbelfabrik im Berliner Kiez "Weißenseer Spitze". Die Gastgeber Jan Siefke, Fotograf, und Katja Hellkötter, Kulturmittlerin, haben 16 Jahre in China gelebt. Mehr als nur ein Raum ist C*SPACE Ort und Treffpunkt für Kulturaustausch zwischen Fernost und Berlin; der perfekte Rahmen für wonnige Teemomente.
      Je nach Wetter, wird die TEA TIME 下午茶 im Hof oder in den wunderschönen Innenräumen stattfinden. Dort gibt es auch das kalligraphische Raum-Kunstwerk “Common Space - Everything Flows 一切支流 “ des Künstlers QIANG Geng zu bestaunen, das im Corona Lock Down entstanden ist. Wer Muse hat, kann beim Tee auch tiefer in die chinesische Philosophie - das "Buch der 1000 Zeichen” oder daoistische Poesie - eintauchen, auf die der Künstler sich bezieht. 
          
      Fotos, Copyright: Jan Siefke.
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
  • Neue Themen