teabento

Ning-Ning von teabento (das ist kein Adelstitel ; )

28 Beiträge in diesem Thema

vor einer Stunde schrieb T-Tester:

Leider scheint die Spracheinstellung nicht zu funktionieren, die Beschreibung der Tees ist in meinem Browser englisch, die weitere Beschreibung deutsch.

Hallo, vielen Dank für den Hinweis. Das mit der Sprache lösen wir im Lauf des Tages. Die Seite ist noch sehr jung, hat ab und zu noch Kinderkrankheiten. 

Zu  den Tassenangaben: sie dienen als eine grobe Orientierung für Teeanfänger und beziehen sich immer auf Westenstyle Zubereitung.

@Cel wir testen unseren Tee sowohl im Western- als auch im Gongfu- Style. Und wir machen auch Stresstests. Wir entscheiden uns für einen Tee wenn er uns auf die eine oder andere Weise überzeugt. Manche Tees sind aufgrund einer bestimmten Eigenschaft bei uns im Sortiment. Aber du hast Recht, es wäre hilfreich, wenn wir die ideale Zubereitungsmethode kennzeichen. Das steht auf unserer Todo-Liste.

Für Gongfu probiere mal den Wuyi Yan Cha. Mal schauen ob er dir gefällt.☺

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe heute für den Plum Rooster erst einmal noch eine sehr selten genutzte Kanne heraus gewühlt. Mich interessiert jetzt einfach das Ergebnis.

2,5g auf 650 ml (500 ml wären denke ich besser) Wasser, 90° Ziehzeit solange Wasser drin ist, mindestens aber 5 Minuten. Irgendwie in diese Richtung bewegt sich der Tee. Dadurch kommt er am Besten zur Geltung, überbittert nicht und präsentiert seine Vielfalt. So ein richtig toller Opa Tee, dadurch auch ergiebig und der Preis-Leistungs-Faktor relativiert sich.

bearbeitet von Cel
teabento gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe zwar noch nicht alle Tees durch. Mein Fazit liegt so, die Tees sind gut, ich hatte auch schon bessere, in der Hinsicht bin ich verwöhnt. Ob die Teetrinker hier im Forum die Zielgruppe sind ist teils schwer zu beurteilen. Verwöhnte Teetrinker wie Golden Turtle wird das Angebot eher kalt lassen. Die Preise spielen teils auch im oberen Bereich. Vielen Tees fehlt für mich einfach das gewisse etwas was für mich in dem Preisbereich eine Rolle spielt. Sind mehr in die Richtung Alltagstees einzusortieren als in die Tees für spezielle Anlässe.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von AnTuras
      Guten Abend,
      nach einer längeren Zeit des stillen Mitlesens im Forum habe ich mir jetzt mal einen Benutzernamen verpasst. Ich bin 29 Jahre alt und wohne im schönen Rheinland. Tee trinke ich schon solange ich zurückdenken kann. Richtig angefangen hat es aber mit Darjeeling und Assam als Student. Tiefer eingetaucht bin ich dann, nachdem ich mal einen Oolong von Gschwendner geschenkt bekommen habe und natürlich herausfinden musste, was zur Hölle "Oolong" bedeuten soll. Das ist aber mittlerweile auch schon eine Weile her.
      Meine Teepräferenz liegt bei schwarzem Tee und Oolong, wobei gelegentliche Ausflüge zum grünem oder weißem Tee und seit kurzer Zeit auch zu Pu-Erh durchaus vorkommen. Für das Thema Pu-Erh fehlt mir aber bisher die Zeit, um mich dort richtig einzuarbeiten, daher ist es bisher bei Samples geblieben.
      Je nach Lust, Laune und Tee bereite ich selbigen mal im Grandpa-Style, mal im kleinen Kännchen, mal in der Kyusu und mal in einer "klassischen" Teekanne zu.
      Das ist - glaube ich - erstmal das Wesentliche zu meiner Person. Ich hoffe, in Zukunft an geeigneter Stelle etwas zur Diskussion beitragen zu können.
      Gruß
      AnTuras
    • Von doumer
      Hallo zusammen,
      ich bin hier zwar schon länger registriert und habe auch schon mit dem einen oder anderen Kontakt via PN gehabt, an Sammelbestellungen teilgenommen und Sampels getauscht aber so richtig habe ich mich nicht hinter meinem Tee-Hort hervorgetraut 
      Das möchte ich zukünftig ändern und versuchen, auch mich auch aktiv an diesem tollen Forum zu beteiligen, daher zunächst eine kleine Vorstellung meinerseits:
      Ich bin männlich, 30, lebe und arbeite in der Nähe von Stuttgart in einer Werbeagentur (wobei ich hauptsächlich Webanwendungen und Websites konzipiere, erstelle und betreue).
      Zum Tee kam ich eher zufällig: Kaffeetrinker war ich noch nie, sondern hab mich wenn dann ab und an an einen Beuteltee aus dem Supermarkt gehalten – ich kannte nichts anderes. Bis dann vor Jahren die Freundin einer Freundin von einem Bekannten aus China so komische kleine Tee-Würfel mitgebracht bekommen hat. Sie mochte es nicht und meine Bekannte auch nicht, daher ist sind die Tee-Würfel letzten Endes bei mir gelandet ... und haben mich total geflasht ohne zu wissen, was genau das eigentlich ist. Darauf hin habe ich mich informiert, bin zunächst über chinesischen grünen Tee und Oolong zu japanischem grünen Tee gelangt, da mir das Thema Puerh zunächst noch zu undurchsichtig war. Es hat aber nicht lange gedauert, bis ich mich nach etwas Recherche an den ersten Samples versucht habe und ab da war es um mich geschehen. Seit dem bin ich immer weiter in das Thema eingetaucht – insbesondere Puerh – und es haben sich einige verschiedene Tees angesammelt, wobei sich eine Vorliebe für kräftige, junge Shengs herauskristallisiert hat. Mit dem Tee kam auch das Thema Teekeramik (und Zubehör wie Tetsubin), da ich als kunstaffiner Mensch nicht nur an den reinen Performance-Ergebnissen der Teekeramiken sondern auch an den Objekten selbst viel Freude habe. Als mein Tee-Hort irgendwann einen gewissen Umfang erreicht hat, habe ich zunächst versucht mit einer App den Überblick zu halten, aber es hat mir irgendwie etwas gefehlt. Anfang 2016 habe ich mich dann endlich dazu entschlossen, eine Online-Teeliste anzulegen, bei der ich neben rein sachlichen Infos zu den Tees auch eine kurze Beschreibung hinterlegen kann und vor allem auch die Entwicklung der Tees verfolgen kann (und mir als technsiche Spilwiese für ein filebased-CMS dient) – zunächst allerdings ausschließlich für mich selbst und ein paar wenige Freunde. Da sich die Liste allerdings beim Austausch zum Thema Tee – sei es hier mit anderen Forenmitgliedern oder mit Händlern/Herstellern wie Peter von pu-erh.sk oder David von Essence of Tea als hilfreich erwiesen hat, habe ich mich letzte Woche dazu entschlossen, die Liste – mitlerweile gibt es schon ein paar einträgen, man könnte daher inzwischen schon von einem Blog reden, auch wenn die Texte sehr viel knapper sind, als das was man aus "echten" Tee-Blogs so gewohnt ist – für alle freizugeben (d.h. man kann die Website nun auch via Google finden). Vielleicht findet der eine oder andere ja Gefallen daran oder erweißt sich als Nützlich, was mich natürlich sehr freuen würde.
      Bei Interesse könnt Ihr gerne mal vorbei schauen: https://puerh.blog/
      Das wars fürs erste, vielen Dank fürs Lesen 
      Alexander
    • Von Teske
      Hallo!
      Ich bin 21 Jahre alt und studiere aktuell in Marburg. Da ich mich nun seit einigen Monaten doch sehr für Tee interessiere und für mein Umfeld verhältnismäßig fanatisch Tee kaufe und trinke, habe ich entsprechend bei meinen Recherchen zu diesem Thema immer wieder in diesem Forum mitgelesen und möchte nun auch gerne aktiv mitmachen.
      Ich habe guten Tee erst im Sommer letzten Jahres kennengelernt, als mir anstelle des üblichen Teebeutels aus dem Supermarkt oder einem Früchte-/Kräutertee einer Bekannten ein Bai Hao Yin Zhen serviert wurde. Ich wurde schlicht von dem Gedanken überwältigt, dass dieser Geschmack allein von einer Pflanze kommt, welche ich bis nur als schlichten Grün- oder Schwarztee im Beutel kannte. Dieses Erlebnis drängte mich dazu, mich mit diesem Getränk tiefer auseinanderzusetzen.
      Daraus folgte dann im Herbst die erste Bestellung bei einem kleinen Onlineshop aus London, da ich diverse Oolong und Schwarze Tees kennenlernen wollte.  Als die Vorräte sich vor wenigen Monaten dem Ende zuneigten, habe ich mir ein großes Probensortiment eines deutschen Händlers zugelegt, inklusive Flugtees und Shinchas, um für mich zu erfahren, was mir denn schmeckt. Da hier im Forum auch viel von Pu-Erh Tee geschrieben wird, habe ich mir auch hier direkt einige (zu viele) Proben zugelegt und teste diese gerade freudig durch.
      Ich persönlich habe für mich noch keinen Tee gefunden, von welchem ich abgeneigt wäre und werde meine Vorlieben sicherlich noch entwickeln.
    • Von OstHesse
      Ich grüße alle Teekenner und Teetrinker!
      Eine ganze Zeit lang war ich der stille Mitleser dieses Forums, doch irgendwann ist man soweit dass man als Teefan mitquatschen möchte.
      Ich bin bekennender Oolong-Fan, inklusive Darjeeling first flush, daneben mag ich junge bis sehr junge Sheng PuErh. Ich bin Kaffee-NICHT-trinker. Und ich habe eine brennende Passion für Teegeschirr, die mir mindestens genauso viel Freude bereitet wie der Tee selbst!  
      OstHesse
       
    • Von Getsome
      Hallo ihr Teetalker,
      nach mehreren Jahren des stillen Mitlesens habe ich beschlossen mich doch anzumelden um aktiv teilnehmen zu können.

      Vor ca. 5 Jahren habe ich begonnen mich ernsthafter mit Tee zu beschäftigen und seit ca. 3 Jahren versteht mein Umfeld nicht mehr was das für ein gerolltes, gepresstes und vakuumverschweißtes Zeug ist, dass da aus diesen seltsamen Tassen mit Deckel in kleine Schälchen wandert. 
      Nach einem Einstieg mit losem Grün-, Weiß- und Schwarztee bin ich bei den Oolongs gelandet und erkunde auch die Sheng und Shou Gefilde. 
       
      Ich studiere zur Zeit in dem weniger schönen Kaiserslautern in der schönen Pfalz.

       
  • Neue Themen