Ekke

Welche Oolongs für eine erste Übersicht?

Empfohlene Beiträge

Ahoi, ich habe zwar schon den einen oder anderen Oolong getrunken, habe aber keinen richtigen Überblick über das Thema. Deswegen wolle ich das jetzt mal systematisch angehen.

Welche Oolongs sind "Klassiker", die man als erstes probieren sollte? Must-tastes sozusagen. Vielleicht mag jemand ein paar Vorschläge machen.

 

9_9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Muss" ist so ne Sache. Tie Guan Yin ist recht verbreitet und ein guter Einstieg in seiner "grünen" und gerösteten Variante. Wenn du schon ein paar Oolongs kennst ist er evtl. zu sehr ein Einsteigstee.

Ich würde die Augen nach Milanxiang Dancong, Da Hong Pao, Oriental Beauty und When Shan Pouchong aufhalten. Je nach dem welche Tees dir zusagen in die Richtung weitersuchen. Beziehungsweise bei Unschlüssigkeit über den ein oder anderen Tee auch mal andere Händler testen. Die Unterschiede sind teils bemerkenswert. Was nicht zwingend an der Qualität, sondern eher an dem Händlergeschmack liegt.

Wenn du möchtest kannst du mal schreiben welche Oolongs du schon kennst und wie sie dir schmecken.

bearbeitet von Getsome

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 48 Minuten schrieb Getsome:

Wenn du möchtest kannst du mal schreiben welche Oolongs du schon kennst und wie sie dir schmecken.

Gerne. 

Tie Guan Yin: mag ich überhaupt nicht, schmeckt für mich irgendwie... O.o.

Da Hong Pao: sehr, sehr gut

Ai Jiao Oolong: gut

Formosa Super Fancy Oolong: sehr, sehr gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten schrieb Ekke:

Tie Guan Yin: mag ich überhaupt nicht, schmeckt für mich irgendwie... O.o.

Da Hong Pao: sehr, sehr gut

Ai Jiao Oolong: gut

Formosa Super Fancy Oolong: sehr, sehr gut

Bis auf den Ai Jiao Oolong ist das leider ein bisschen dünn :( 

  • Welcher TieGuanYin (TGY) war es denn genau? Wenn du nicht verlinken willst wenigsten ca. Röstgrad angeben und was dir nicht gefallen hat. Grüne sind meist entweder zu floral oder buttrig für meinen persönlichen Geschmack, das wandelt sich aber mit mehr Röstung / Oxidation.
  • Dahongpao (DHP) ist ja fast immer recht durchgeröstet, auch hier mehr Angaben wären nicht schlecht :)
  • Formosa Super Fancy sagt mir bis auf Taiwan auch nicht viel...

Du kannst auch Händler direkt via Mail oder wie mich hier im Forum via PN ansprechen, wir machen dir auch gerne individuelle Pakete nach Absprache. Gute Adressen finde ich:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Ai Jiao ist mir leider unbekannt und der Formosa Super Fancy Oolong ist lange her. Der hatte doch ein nussiges Aroma mit ein wenig Holz, oder nicht? Nussige Aromen könntest du in gerösteten Oolongs wie Dong Ding finden.


Da du den Da Hong Pao magst, kannst du dich mal bei Wuyi Tees umsehen. Sowas wie Rou Gui, Tie Luo Han oder Shui Xian. Das sind bekanntere Teesorten aus diesem Gebiet. Wenn du dich bei Händlern umsiehst gibt es selbstredend noch mehr Sorten. 

@chenshi-chinatee war schneller.
 

bearbeitet von Getsome

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Ekke:

Welche Oolongs sind "Klassiker", die man als erstes probieren sollte? Must-tastes sozusagen.

Einfach ein paar aus den grundsätzlichen Richtungen und stark gewordenen Traditionen (aufgelistet von hell [am einfachsten für Einsteiger] nach dunkler):

  • Hochlandoolong aus Taiwan, z.B. vom Birnenberg (Lishan)
  • Oolong (z.B. Tieguanyin oder Benshan) aus Anxi (Fujian)
  • Oolong (meist etwas unpassend nur Dan Cong genannt) vom Phoenixberg/Fenghuangshan (Guangdong)
  • Felsentee Oolong (Yancha) vom Wuyishan (Fujian) 

 

Das ist für den Anfang schon ganz nett.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb GoldenTurtle:

Einfach ein paar aus den grundsätzlichen Richtungen und stark gewordenen Traditionen (aufgelistet von hell [am einfachsten für Einsteiger] nach dunkler):

  • Hochlandoolong aus Taiwan, z.B. vom Birnenberg (Lishan)
  • Oolong (z.B. Tieguanyin oder Benshan) aus Anxi (Fujian)
  • Oolong (meist etwas unpassend nur Dan Cong genannt) vom Phoenixberg/Fenghuangshan (Guangdong)
  • Felsentee Oolong (Yancha) vom Wuyishan (Fujian) 

 

Das ist für den Anfang schon ganz nett.

Für den Anfang ganz nett, ist dezent untertrieben;)@GoldenTurtle; das kann sich zur Lebensaufgabe ausweiten.

Gute weitere Adressen für Oolong?:

https://www.teahong.com/52-oolongs

https://www.taiwanteacrafts.com/shop/product-category/tea/oolong-teas/

http://www.tea-masters.com/en/25-oolong

bearbeitet von Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, sobald die Tieguanyins ein bisschen Röstung abbekommen haben, sind sie gerne tolle Tees. Leider sind viele die modernen grünen Vertreter, die ein super Aroma, aber wenig Tiefe haben. Kann man nichts gegen sagen, aber denjenigen, die sich tiefer mit der Materie beschäftigen, sind diese Tees oftmals zu parfümiert. Ich finde, @GoldenTurtle hat diese Kategorien schön genannt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb miig:

Ja, sobald die Tieguanyins ein bisschen Röstung abbekommen haben, sind sie gerne tolle Tees.

Das stimmt, aber ich möchte eine wichtige Einschränkung hinzufügen. .... sobald sie eine "korrekte" Röstung abbekommen haben. Leider gibt es häufig schlecht geröstete Sorten. Das korrekte Rösten ist eine Kunst die immer weniger Produzenten gut beherrschen. Und erst durch diese wird der Tee wirklich bekömmlich. 

vor 14 Stunden schrieb Paul:

Moderne TGY's sind meist übel, ich habe einen 30 Jahre alten, gut geröstet, wunderbar!

Vielleicht dürfen wir den auf der Teezui probieren? :) 

Ich bringe dann einen etwas jüngeren, gut gerösteten, mit.  :trink_tee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb Paul:

Moderne TGY's sind meist übel, ich habe einen 30 Jahre alten, gut geröstet, wunderbar!

Einer meiner ersten war ein 1997er gut geröstet...

Aus heutiger Sicht, hat mir gerade dieser den Blick auf viele darunterliegende nicht so Gute verdeckt und ich hadere immer noch mit diesen "Vorurteilen"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Diz:

Wird das jetzt ein "wer hat den am längsten" gerösteten Oolong Vergleich? :ph34r:

Wir haben in diesem Punkt ja anscheinend mal alle den gleichen Geschmack. Da könnte man doch auf der Teezui den einen Oolongtisch für 4 Stunden ausschließlich dunklen TGYs widmen. Nicht als ver-/beurteilenden Vergleich, sondern als genussvolle Gourmetstunden für Oolongaholics. :P 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb GoldenTurtle:

Eine zeitgenössische Interpretation des Begriffs Kohle an sich

Hm, wenn das so ist: Im Baumarkt gibt es das auch in großen Familien-, teilweise sogar in Zenterpackungen auch in unterschiedlichen Pressformen (z.B. die in der Pu-Welt noch nicht angekommene Form "Brikett"). Sollte ich mal probieren, da scheint es großes Sparpotential zu geben :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb doumer:

Hm, wenn das so ist: Im Baumarkt gibt es das auch in großen Familien-, teilweise sogar in Zenterpackungen auch in unterschiedlichen Pressformen (z.B. die in der Pu-Welt noch nicht angekommene Form "Brikett"). Sollte ich mal probieren, da scheint es großes Sparpotential zu geben :lol:

die haben halt keine Seele :/

schlechtes Qi und so.. :ph34r:

aber da scheinen ja 90% der Kunden eh nichts drauf zu geben (bei jeglichen Produkten), hauptsache billig.

bearbeitet von digitalray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um Auf das Thema zurück zu kommen:

Du hast nach "muss" Oolongs gefragt. Mein Pflichtoolong für alle Teefreunde ist: Oriental Beauty.

Weil ich beim ersten Mal einfach nicht glauben konnte, dass dahinter kein Aroma steckt. Mir war nicht klar was für tolle Geschmäcker in einer Pflanze sein können und zum ersten Mal wurde mir klar was Leute als unnatürlich Süsse bezeichnen. Denn der Oriental Beauty ist süss, aber nie aufdringlich oder schwer oder mit klebrigem Nachgeschmack im Mund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb digitalray:

aber da scheinen ja 90% der Kunden eh nichts drauf zu geben (bei jeglichen Produkten), hauptsache billig.

Da hast du wohl Recht – daher bleib ich auch lieber bei der teureren aber sicherlich auch deutlich schmackhafteren Holzkohle von @chenshi-chinatee ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

war leider beruflich eingespannt, deswegen melde ich mich jetzt erste wieder zu Wort. Ich glaub, ich muss es in kleinere Schritte runterbrechen,  sonst nervt mich das. Ich mag mal mit Taiwan Oolongs anfangen. 

Ich formuliere meine Frage auch mal um, da sich ja einige an meiner Formulierung „musst“ gestört haben, in die Frage nach Klassikern.

 

Also als Klassiker  hätten wir bisher

Oriental Beauty

 

Noch Klassiker aus Taiwan?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.