Paul

Teetreffen zur Kirschblüte am 22. April in Bad Langensalza im Japanischen Garten

Empfohlene Beiträge

@RobertC hatte die Idee ein Teetreffen von Forumsmitgliedern zum Kirschblütenfest im japanischen Garten in Bad Langensalza anzubieten.

https://www.badlangensalza.de/erleben/veranstaltungshighlights/hanami/

Ich mach mal Nägeln mit Köpfen und schreib es hier rein. Bad Langensalza liegt in der Nähe von Eisenach und hat einen wirklich hübschen japanischen Garten. Dort könnte man im zentralen Gebäude einen Tisch mieten, oder bei schönem Wetter auf der Wiese sitzen die Kirschblüten betrachten und Tee trinken.

Wer hätte denn Interesse und würde dort am 22. April hinkommen?

Ich fahr auf jeden Fall hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr schöne Idee, bin aber zu dem Termin nicht im Lande, sonst wäre ich gern gekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interesse besteht auf jeden Fall, ist aber leider ziemlich weit :( 
Mal schauen wie das zeitlich passt, wenn dann nur wenn sich das als Wochenendausflug über zwei Tage machen lässt, weil 8-10h Fahrt für einen Tag sind mir zu heftig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fahr auf jeden Fall hin - obwohl Hunde nicht in den Garten dürfen! - @doumerund @T-Tester ihr könnt selbstverständlich ein oder zwei Tage bei mir Rast machen. Samstag bei mir und am Sonntag fahren wir gemeinsam rüber nach Bad Langensalza (ca. 1  gute Std.  von mir weg). Oder wir hauen am Samstag in Eisenach auf die "TeePauke"? Möglichkeiten gibt es einige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Paul Wegen fast-familiärer Verpflichtungen kann ich leider erst kurzfristig sagen, ob ich mehr als den Sonntag frei bekomme.  Da melde ich mich dann noch per Unterhaltung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@RobertC, später Vormittag - ich kann es mir einrichten - so gegen 11 Uhr?

Müssen wir einen Tisch vorbestellen, oder Pichnickdecken? Sonnig soll es ja werden.

Sehr hübscher Apfelbaum!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein paar Zeilen, wie versprochen, zu den Bildern:

Sonne und jede Menge "Japaner" in Bad Langensalza. Nach Japan fahren kann jeder der Geld hat, aber wirklich schräg ist Hanami in Thüringen.

Man gurkt lange rum auf der Suche nach einem Parkplatz - das sollte einem zu denken geben, tut es aber nicht, denn wer will schon auf solch eine Veranstaltung? - man findet einen, geht durch den Einlass zwischen zwei Samurai als Wachsoldaten hindurch, hinterlegt 7 € Eintritt und ist drinnen in einer äußerst schrägen Zwischenwelt.

Samurais die Menge, in wirklich sehr authendischen Rüstungen, japanische Taiko-Trommelshow, Ankleiden von Damen-Kimonos und Anziehen einer kompletten Rüstung für das Publikum, Tuschmalerei, Origami, Kendo Kata, Sushi, Suomo, lebende Mangafiguren die Menge, Bonsais,   usw. usw.

Und GottseiDank nirgends eine Bratwurstverbrennerei!!!

Natürlich gab es im vollbesetzten Teehaus Tee, aber die Abordnung des Teetalk-Forums hatte natürlich die besseren Tees - kein Wunder bei selbst mitgebrachtem und selbst erhitztem Wald Quellwasser.

Ein schräges Erlebnis für 7€ und ohne den Stress einer Flugreise:)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von doumer
      Hallo zusammen,
      ich stehe gerade mit Peter Stanik von prSK in Kontakt, da er evtl. dieses Jahr nach Deutschland kommen würde und angeboten hat, an einem Wochenende im September ein paar Tastings zu veranstalten, wenn Interesse von uns besteht. Er bringt seine Tees und Utensilien mit, man kann jederzeit kommen und gehen, keine Kosten, einfach nur zusammen Tee trinken und sich austauschen.
      Das ist bislang nur eine spontane Idee, da wir uns auch so mal treffen wollten, d.h. Details müssten noch geklärt werden, aber da das evtl. auch noch andere hier interessieren könnte, dachte ich, ich frag mal nach
      Je nach Interesse würde sich eine Stadt mit ordentlicher Anbindung anbieten, die einigermaßen zentral gelegen ist wie z.B. Frankfurt (oder evtl. auch Kassel), damit zum einen Peter gut hinkommt und zum anderen Interessenten nicht ganz in den Süden müssen – Aichwald ist da leider etwas suboptimal gelegen
      Wie schaut's aus? Besteht daran generell Interesse? Zeit und Ort für alle vertretbar? Falls ja würde ich ihm das entsprechend zurückmelden und man könnte etwas detaillierter planen.
      PS: ich hoffe das Thema ist hier an der richtigen Stelle, sonst einfach verschieben, danke!
    • Von nannuoshan
      Hinweis an gebürtige und adoptiert Berliner:
      Do. 28. Januar, 18 Uhr: Small talks & tea. Kostenloser Event. 
      Teetreffen im Nannuoshan Teehaus. Quatschen mit anderen Teeinteressenten und dabei umsonst edle Tees verkosten. 
      Sa. 30. Januar, 18 Uhr: Weißtee-Seminar. 
      Zwei Stunden lang gelagerte und frische Fuding Bai Cha verkosten und dabei durch Bilder unserer Teereisen in China, mehr über die Anbaugebiete und Blattverarbeitung lernen. 
      20 € pro Person. 10 € Erstattung gegen Teeeinkauf iHv 40 €. Anmeldung: info@nannuoshan.org oder hier. 
      Nannuoshan Teehaus 
      In den Heckmann-Höfen 
      Oranienburger Str. 32 
      Berlin-Mitte
    • Von Diz
      Die Vorbereitungen für das Teetreffen bei @Formosa Wulong laufen auf hochtouren. Treffe mich gleich mit @GoldenTurtle, @nannuoshan und Fabio.

    • Von Joaquin
      Heute haben Paul und ich mal den Klaus besucht, welcher uns auch freundlich willkommen geheißen und uns mit ein paar Tees versorgt hat. Klaus betreibt die TeeGschwendner-Filiale in Kassel in der Königsgalerie. Da er dieses Jahr trotz fester Absicht am Ende doch nicht an der Teezui teilhaben konnte, haben wir ein kleines Teetreffen direkt im Laden abgehalten.
      Ein Geschäft was ich schon seit Jahren kenne und wo ich immer guten Erdbeer-Sahne-Nachschub bekam
      Diesmal gab es Tee pur und Klaus hatte uns dazu schon einen Tisch in der Ecke reserviert.

      Ein angenehmes Teeservice. Schlicht, elegant und formschön.

       
      Zum Wachwerden gab es dann einen Matcha.



      Den fertigen Matcha habe ich dann vergessen zu fotografieren, da ich für Klaus weiter gemacht habe als Kundschaft kam. Soll ja nicht wegen uns seinen Laden dicht machen müssen
      Ein Treffen mit Paul wäre ohne Pu-Erh, wäre so wie Tschaikowsky ohne den Nussknacker. Geht nicht! Da der Gaiwan von Klaus kaputt war und obwohl ich zwar Teetisch, Tassen, Gaiwan usw. alles dabei hatte, haben wir den Pu-Erh ganz unkonventionell und ohne viel Firlefanz in der Kanne zubereitet.

      Auch zum trinken haben wir das Kindergeschirr weggelassen und die normalen Teetassen benutzt. Für jeden Pu-Erh Trinker mal so eine ordentliche Dosis "Dunkelheit". Quasi Pu-erh-Tasting-XXL


       
      Was bleibt zu sagen? Nettes Teegeschäft, netter und freundlicher Inhaber und immer einen Besuch wert
  • Neue Themen