Empfohlene Beiträge

Dieses Thema hat ja eine interessante Richtung genommen, die ich eigentlich gar nicht beabsichtigt hatte. Egal ob ich nun bei x Händlern gekauft oder viel oder wenig Ahnung habe: Es war überhaupt nicht mein Anliegen, irgendjemandem zu sagen, wo er sein Geld ausgeben soll. Ich wollte nur meine subjektive Meinung und ein paar zusätzliche Informationen zu diesem Teehändler loswerden. Beide würde ich ganz bescheiden als fundiert bezeichnen.

Obwohl: Waschbären sind Allesfresser (also -trinker). An eurer Stelle würde ich also eh nix auf meine Meinung geben! :D  

*sichindienächstemülltonneverkriecht*

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo teejunkies

Ich bin zufällig auf den youtube kanal von mei leaf gestossen und somit deren shop.

Kennt jemand das unternehmen? Wenn ja , vielleicht sogar deren tees?

Ich fand einige videos ganz interessant und witzig, auf dauer find ich allerdings deren (jüngere menschen sicher positiv wirkende) art etwas anstrengend. Halt modernes youtube hype irgendwie.

aber sicher ne gute sache zum einstieg ?!

Eure meinung würd mich mal interessieren da hier ja doch ne breite palette an teetrinkern aktiv ist.

https://meileaf.com/

 

bearbeitet von phoobsering

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

EiFefWoSu war mir zu lang:) Aber jetzt nicht mehr, was tut man nicht alles um menschen zu beglücken. sh

 

bearbeitet von phoobsering
konkretisierung eines sachverhalts wegen innerer zerissenheit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um die aktuell im Raum stehende Frage zu beantworten: Ich habe schon ein paar Tees von Mei Leaf im Gaiwan gehabt.

Kein Tee bisher war ein Ausfall, aber mehrere Oolongs hatten dominierende Röstaromen, die alles überlagert haben. Die schwarzen Tees, die ich probiert habe waren durch die Bank ganz gut. Von drei Pu-Erhs, einem Weißtee, einem Schwarztee und einem Oolong habe ich derzeit noch Samples hier, die ich noch testen muss.

Der Kundenservice ist definitiv sehr gut. Hatte einmal einen geringfügigen Schaden an einer Teeschale und es wurde mir direkt kostenlos ein Ersatz geschickt, nachdem ich den Schaden gemeldet hatte.

Solange das Vereinigte Königreich noch zur EU gehört ist auch die Lieferung komplett unproblematisch. Lieferzeit waren bei mir immer 4/5 Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine persönliche Privatmeinung: Ein schillernder, manchmal leicht kontroverser Händler, der beim Marketing manchmal arg dick aufträgt. Kein Kandidat für Super-Schnäppchen, aber  jemand mit guten Verbindungen, echtem Interesse am Tee und insgesamt einem soliden Angebot und guten Qualitäten. Achja, und Youtube hat er einfach drauf :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe mich entschieden doch in diesem Forum mal was zu schreiben anstatt nur mitzulesen.

Ich habe das Gefühl dass zu diesem Thema noch mehrere  Fragen offen stehen oder teilweise noch nicht beantwortet wurden. 

Ich habe jetzt bei Mei Leaf 3 mal bestellt.

Aufmerksam bin ich dadurch geworden wie fast jeder hier durch den Gleichnamigen YouTube Kanal.

Das größte Angebot in diesem Shop stammt aus China. Teilweise gibt es auch Sachen aus Japan die sind aber rar gesät. 

Wer Tees aus Indien sucht wird hier leider nicht fündig.Wenn ich mich richtig erinnern kann hat mal Don in ein von seinen Videos gesagt, dass  er Darjeelings liebt, aber keine Möglichkeit hat qualitativ hohe Ware anzubieten die seinen Anspruch entspricht. Kann natürlich auch ein Spiegel sein für die derzeitige Stagnation der Qualität von Tees aus Indien. 

Er hat tatsächlich mehrere gute Oolongs in seinen Sortiment. Als Beispiel nenne ich einen sehr stark gerösteten Dong Ding er nennt ihn auf seiner Seite Frozen Summit Oolong. Wer den Shop weiterstudiert wird merken das alle Tees lustige Beinamen haben. Wie Iron Monk Oder After Party Enchanter ( 2016 Bulang Laoshu Shu PuErh). Zusätzlich hat er ein Rating System eingeführt was die Kunden benutzen um die Tees zu bewerten. Ein Tee den man beachten sollte ist ein Amber Gaba Oolong. Die angebliche Wirkung des Gaba Tees stelle ich in Frage aber der Geschmack ist tatsächlich sehr gut. Und darauf kommt es doch denke ich an. 

Was mich stört an seiner Website ist,  dass viele Tees vergriffen sind. Bleiben aber stur auf der Website stehen. Sagt aber auch selbst, dass viele von diesem Tees in nächster Zukunft nicht erreichbar sind. Oder er wird sie nie wieder kriegen. 

Die Preise sind Recht hoch. Überlege bei jeder Bestellung ob der Preis für diese Qualität gerechtfertigt ist. Muss aber auch sagen, dass ich bis jetzt bei keinem von seinem Tees auf die Nase gefallen bin.

Die Versandkosten haben es auch in sich. Als Paypal Kunde bezahlt man tatsächlich 13 Euro Versandgebühr. 

Die Zustellung ist schnell, nach 4 bis 5 Tagen kann man mit seinem Paket rechnen. Der Kundenservice ist sehr freundlich und Hilfsbereit. 

Nun stellt sich die frage lohnt sich die teure Bestellung aus England? 

Ja, sie lohnt sich. 

Wer eine ähnliche Aufmachung in Deutschland sucht müsste mal die Website von Tea Bento besuchen. Die spielen genau so mit dem Teenamen. Auch ist die Qualität des Tees gut kommt aber nach meiner Meinung nicht an Mei Leaf ran. 

Natürlich könnte ich jetzt noch andere Teeshops nennen. Tee Kontor Kiel kennt fast jeder hier und deren Qualität ist unbestritten. 

Am besten selbst ein Bild machen. Ihr müsst zwar ein wenig Geld in die Hand nehmen, aber was ist denn schon umsonst auf dieser Welt.

 

bearbeitet von Archibald Spectre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb Archibald Spectre:

Na ja ,habe auch Kritikpunkte hinterlassen. 

die immer am besten deutlich herausheben (kursiv, fett oder mit "kritik:"vornedran), damit auch wirklich jeder es herauslesen kann, denn hier wird oftmals nur das wahrgenommen, was grade gewollt wird.

evtl. auch ein kleiner satz in fremder sprache, impliziert eloquenz und intellekt, n'est ce pas ? am besten eine hintergründige teebezogene weisheit

dann hast du direkt ein paar virtuelle stempel im teefreundbonuspunktebuch :yahoo:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss es Don Mei sicherlich hoch anrechnen, dass er es schafft, Leute für »korrekten« Tee zu begeistern. Ich persönlich fand Tee zwar schon immer interessant, aber seine Videos haben auch mir dabei geholfen, mehr über die Welt jenseints von Sencha und Darjeeling zu erfahren.

Bei einem Besuch in London zu Beginn des Jahres haben wir auch dem Teehaus in Camden einen Besuch abgestattet; meine Begleitungen hatten einen sehr gut gewürzten Schoko-Chai sowie einen intensiven Matcha-Latte (ich fand den gut, aber der Begleitung war er zu intensiv). Ich habe mich dagegen für den bekannten Ya Shi entschieden. Der wurde mit dem Gongfu-Guru-Set und Wasser in der Thermosflasche serviert. Der Tee war lecker, die Bedienung freundlich, das Ambiente in Ordnung.

Was mich allerdings stört ist die unseelige Verquickung von Tee, Esoterik und TCM, die bei Mei Leaf leider allgegenwärtig ist. Das Wasser dort wird natürlich (!) »granderisiert« und auf den Teeverpackungen findet sich der Hinweis, dass man leider aufgrund von EU-Regulierungen keine Angaben zu gesundheitsfördernden Wirkungen machen dürfe, man aber mehr Informationen auf der Website finden könne. Naja.

Mein Fazit zu Mei Leaf: Guter Tee, wertvolle Informationen zu Produktion und Verarbeitung von Tee in den Videos und tolle Geschichten zu den Tees. Ich mag übrigens auch die Tasting-Notes von Don sehr gerne; es ist durchaus faszinierend, welche Noten man selber findet, wenn man sich darauf einlässt und das dann mit den Vorschlägen vergleicht. Wenn nur das Eso-Geschwurbel nicht wäre …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 35 Minuten schrieb St.Millay:

Man muss es Don Mei sicherlich hoch anrechnen, dass er es schafft, Leute für »korrekten« Tee zu begeistern. Ich persönlich fand Tee zwar schon immer interessant, aber seine Videos haben auch mir dabei geholfen, mehr über die Welt jenseints von Sencha und Darjeeling zu erfahren.

das stimmt wohl. leider (oder eher zum glück?!) muß ich hier bemerken, dass ich nicht zu dieser neuartigen internetuser-generation gehöre, die das uneingeschränkt "feiert"

grade das gehabe dieser celine kommt mir manchmal vor, wie die gestik in den einschlägigen verkaufssendern :lol:.

ich denke auf länger wird hier das gleiche passieren wie im sport/bodybuilding/fitness-sektor:

die jungen teaheads (gibt ja echt schon ein name!) werden erst mal immer mehr, aber dann wird es wieder abwärts gehn

die tee-dinosaurier werden in der minderzahl überleben und mit dieser neuen art der des kommerziellen infotainement nix wirklich anfangen können, und dessen hype wird irgendwann verglühen wie ein zu massereicher stern. und die dinos werden ihre elitären tees schlürfen, über steigende pu preise meckern und sagen "ich habs ja schon immer gewußt".

nur ne vorsichtige prognose :ph34r:

bearbeitet von phoobsering

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@phoobsering wenn es tatsächlich soweit kommt, dass ich eine fremde Sprache benutze dann beschränke ich mich auf animalische Grunzlaute. Hat dann in etwa den gleichen Effekt. 

@St.MillayDon Mei plaziert sich schon recht gut. Auch wenn man sagen muss, dass es für YouTube Verhältnisse sehr übersichtlich ist, was Abonnenten und Klicks angeht. 

Vielleicht werde ich in September auch mal bei Mei Leaf reinschauen. Man muss aber davon ausgehen, dass man Herrn Mei nicht selbst zu Gesicht kriegt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Autsch! O.o. Da dachte ich mir gerade, schau ich mir doch zum ersten Mal die berühmt berüchtigten Videos an und startete mit demjenigen über den fünfjährigen Jingmai und muss sagen, dass ich damit so rein gar nichts anfangen kann. @phoobsering, um Herrn Mei aus dem Video zu zitieren: "You nailed it!" Ich kann´s mir jedenfalls nicht lang anschauen, ein viel zu prätentiöser und aufdringlicher Auftritt der beiden für meinen Geschmack :S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da das Thema wieder aufgetaucht ist, habe ich mich entschieden hier vielleicht noch ein paar Punkte mitzubringen. Ich glaube ein bisschen Kontext ist hier angebracht, vor allem aus der Perspektive eines Anfängers (und jungen Erwachsenen).

Erstens ist meine Meinung durch meine sehr kleine Erfahrung sehr begrenzt. Ich trinke aufmerksam Tee seit einen Jahr, das ist wenig.

Zweitens kann ich nichts über Pu'Erh sagen: ich trinke es einfach nicht. Dieser Punkt ist relevant da sehr viele Kontroversen über Mei Leaf drehen sich eben um Pu'Erhs.

Mei Leaf ist kontrovers und, trotz der hohen Abonnenten-Zahl, auf diversen Tee Internet-Communities (Reddit, Teachat, Discord) ziemlich unbeliebt. Inzwischen gibt es Leute die fast eine Art von Fandom über Mei Leaf aufgebaut haben während andere praktisch Mei Leaf Bashing als präferierte Freizeitaktivität gefunden haben. 

Ich habe letztes Jahr angefangen Tee zu trinken weil ich eine gastronomische Aktivität schon seit Jahren vergebens suchte da ich kein Alkohol mag. Auf Tee ohne Parfum bin ich in Frankreich im Palais des Thés gestoßen. Ich hatte also diesen Dong Ding da und da bin ich auf die Videos von Mei Leaf gestoßen.

Eins kann man sagen: die Videos sind ein ziemlich starkes Crash-Kurs um sich als europäischer Teetrinker zu orientieren. Seine Art störte mich nicht sonderlich da sie für Youtube (und Camden) nicht unüblich ist. Ich benehme mich selbst nicht so aber Menschen sind halt unterschiedlich. Allerdings eher schnell bin ich auf die unterschiedlichsten Vorwürfe aus dem Internet gestoßen.

Natürlich hat mich die Sache beschäftigt da man nie gerne an der Nase herumgeführt wird. Wenn dieser Typ vor der Kamera keine Ahnung hat oder mich belügt, wie kann ich die unfairen von den fairen Preisen unterscheiden?

Nach einem Jahr von rumprobieren und ständigen Verkäufer-Wechsel, habe ich meine kleine Meinung darüber gebildet die mit großer Vorsicht zu nehmen ist.

 

Die Vorwürfe sind:

1) Absurde GuShus (paar Tausend Jahr alt).

2) Einwürfe über chinesische Medizin.

3) Überteuerte Tees

4) Rassistische Sticker

 

Meine Meinung zu den Vorwürfen:

1) Keine, ich trinke keinen Pu'Erh.

2) Hält sich in Grenzen. Tee ist für Mei Leaf vor allem ein kulinarisches Produkt. Sehr viel dreht sich auch um Kochen. Es kommen ab und zu spirituelle und gesundheitliche Einwürfe aber es ist wirklich leicht zu ignorieren und moderat. Außerdem wenn man TCM und spirituell orientierte Menschen aus unglaubwürdig abstempeln will dann muss man wahrscheinlich jeden zweiten in der Tee-Community (wenn so etwas existiert) ignorieren.

3) Außerhalb des Pu'Erh angebot, finde ich nicht. Ich habe mehrere Tees direkt mit anderen Teeanbietern verglichen und es scheint mir nicht überteuert zu sein. Natürlich ist es deutlich teurer als Yunnan Sourcing aber für eine London basierten Händler mit Shop + Bar? Um ein Gefühl zu geben, ich habe den Anji Bai Cha, Da Hong Pao, Qi Lan und Longjing direkt mit ungefähr entsprechenden Tees von Cha Dao von Herr Thamm verglichen. Bei allem Tees (außer Longjing) wäre ich nicht fähig den Unterschied blind herauszuschmecken. Nur der Longjing von Mei Leaf war viel viel süßer. Preise waren auch ähnlich. Leider kann mein Gaumen nicht davon überzeugt werden, dass Mei Leaf ein grauenvolles Geschäft mit überteuerten Tees ist. Ich habe es wirklich oft versucht. Aber es hat Spaß gemacht, es waren ja alles richtig leckere Tees.

Am Ende ist diese Diskussion wieder die gleiche: Kaufen in China und selber den Importstress haben oder in der EU teurer kaufen?

4) Ich erspare euch die Details: Mei Leaf macht sticker mit einen Indianer-Chef mit Teeblätterkopfbedeckung (Tea-Head...). Native Americans auf Reddit werden wütend und sagen es is war ein sehr rassistischer Sticker. Mei Leaf zieht nach Nachfrage Sticker zurück und "entschuldigt" sich (we are sorry that you are offended). Ich meine es ist eher unwichtig aber ich würde schon so stark danach belehrt, dass ich jetzt darüber nichts mehr sagen will. Es ist Politik, nicht Tee.

 

 

Nun zu der Hauptfrage: ist diese Händler empfehlenswert? Hm. Ich weiß es nicht aber ich kaufe immer noch ab und zu dort da Mei Leaf Tees sind ein gute Vergleichsbasis für mich. Ich hatte viel bessere Tees (Atong Chen) als Mei Leaf aber hatte auch viel zu viele schlechtere. Wenn man sehr erfahren ist, ist dieser Shop ziemlich nutzlos finde ich aber für einen Anfänger wie ich? Finde ich in Kombination mit den Videos ein wirklich tolles Angebot um lernen, vergleichen und ein erstes gutes Einblick in viele Bereiche zu kriegen. Natürlich muss alles, auch Youtube (oder vor allem), hinterfragend konsumiert werden.

 

Am Ende ist die Kontrovers meiner Meinung nach eine Schlacht um "queues de cerises" (Kirschenstiele) wie wir Franzosen sagen. Viel Lärm, wenig Inhalt. Alles ist mit Vorsicht zu genießen und vielleicht bei Mei Leaf ist ein bisschen mehr Vorsicht als wo anderes notwendig. Ich empfehle aber deutlich den ganzen Inhalt, dass mit kulinarischen Aspekten zu Tun hat, der Typ hat wirklich gute Tipps um Essen mit Tee zu kombinieren. 

 

Dieses schlecht geschriebenes Halb-Roman ist eher für Anfänger gedacht die wie ich vor einen Jahr ziemlich frustriert vor diesen ganzen Zirkus standen. Der Knackpunkt kam bei mir als ich Cha Dao als gute deutsche Adresse auf Discord empfohlen habe. Ein anderer Verkäufer eilte um mich zu unterbrechen und allem anwesenden 50-100 Personen zu erzählen, dass das ganze Angebot sieht wie ein enormes Fake-Großverkauf. Alle haben ihm aufs Wort geglaubt. 

Alles hinterfragen: Mei Leaf und auch Internet-Experten. Und auch seinen eigenen Gaumen vertrauen, am Ende zählt nur das.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mei Leaf hat gerade ein „Buy One Get One Free“-Angebot für deren japanische Grüntees. Ich habe mir den Genmai Matcha (wie der Name vermuten lässt, ein Genmaicha mit etwas Matcha) geholt und das hat die horrenden Versandkosten (11 GBP für Versand mit Tracking) fast wettgemacht.

Falls ihr eh bei Mei Leaf bestellen wollt, ist das vielleicht ganz interessant: https://meileaf.com/article/japanese-tea-month/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist jetzt fast zwei Monate her, als ich zum ersten Mal die Stadt London besucht habe. 

Großartige Stadt mit freundlichen Menschen, die mit ihrer Größe und Weitläufigkeit überrascht. 

War ich bei Mei Leaf? Ja, ich war dort. 

Ich wollte testen ob man an Don Mei herankommt. Frech habe ich mich in ein YouTube Video angekündigt. Er sagt ja immer in seinen Videos kommt nach Camden und sagt "Hi".

Er hat auf mein Kommentar geantwortet und hat geschrieben, dass ich nachfragen sollte wenn ich im Laden bin, ob er da wäre. 

An einen Dienstag nach Madame Tussauds in der Baker Street habe ich mich entschlossen nach Camden zu laufen.

Nach 30 Minuten stand ich im Laden. Ein kleiner dünner freundlicher Angestellter begrüßte mich. Nach ein wenig Smalltalk habe ich gefragt ob Don da wäre. Und ja, er war da. Ca. 20 Sekunden später stand er vor mir. Man sagt ja immer auf den Bildschirm sehen die Menschen immer größer aus. Und hier trifft es auch zu. Der gute Don war ca. einen halben Kopf kleiner als ich. Ich bin 1,75 m also im Durchschnitt. Nach ein paar Sätzen fragte er ob ich länger bleibe, weil er hätte ein Meeting und danach könnte er ein wenig quatschen. 

Ich setzte mich in eine Ecke und trank einen Long Jing. Ich konnte nun den Laden genauer beobachten. Um ehrlich zu sein, waren es zwei Läden. Das Teegeschäft und eine Art Arztpraxis. Rechts neben mir ca. 15m Entfernung saßen zwei Sprechstundenhelferinnen. In regelmäßigen Abständen gingen junge hübsche Frauen raus und rein. Was da drin passiert kann ich nicht sagen. Angeblich chinesische Alternative Medizin. 

Der Laden wirkt sehr improvisiert nicht besonders stylisch oder im Auge des Betrachters hübsch. Nach 20 Minuten kam Herr Mei zu mir und hat sich neben mir hingesetzt. 

Er hat sich tatsächlich mit mir 30 Minuten unterhalten. 

Er wirkt viel lockerer als in seinen Videos und man merkt, dass er tatsächlich Tee abgöttisch liebt. 

Erzählte von sein zu Hause was viel zu klein ist, weil er zu viel Tee hat, den er nie in einen Leben trinken könnte. 

Hat was auch sehr interessantes über Deutschland erzählt. Er meinte Deutschland ist wohl der größte Teeimporteur in Europa und fast alle Händler kaufen ihre Tees in Deutschland, anstatt bei den Teebauern in deren Ländern. Er meint es wäre eine angenehme Bequemlichkeit der Händler. Das heisst Deutschland bestimmt und reguliert den Teemarkt in Europa. 

Hat auch von einen Teeunternehmen gesprochen, was vor einer Zeit von Starbucks aufgekauft wurde. An den Namen kann ich mich nicht mehr erinnern. Starbucks hat das Unternehmen in den Ruin getrieben. 

Erzählte von seinen Plänen was er demnächst für Videos drehen möchte etc.

Im allgemeinen eine sehr nette Person. Hat sich für mich eine Menge Zeit genommen, ich war doch sehr überrascht. 

Nach den Gespräch habe ich natürlich Tee gekauft. Nur ist mir eines Aufgefallen. Ca. 1/3 seiner Tees war ausverkauft. Ich stand also vor leeren Regalen. Der Laden ist sehr übersichtlich mit wenig Ware. 

Habe dann doch einen Jing Mei, einen Bai Mu Dan sowie einen Dan Cong erworben. Zuletzt habe ich die Toiletten besucht. Jetzt fragt man sich warum schreibe ich das? Die Toiletten waren in der chinesischen Arztpraxis! Und da sieht man wo das Geld steckt! Man betritt eine komplett andere Welt. Überall Schwebetüren mit chinesischer Schrift und der typischen chinesischen Musik die man sich in so einen Ambiente vorstellen kann. Hinter den Türen konnte ich nicht schauen. 

Was war positiv und negativ? 

Positiv war das überraschende Gespräch mit Don. 

Negativ das Angebot und die Aufmachung in seinen Laden. 

Soll man mal vorbeischauen? Ja, ich glaube schon. Hätte ich sowas in Wuppertal wäre ich sehr froh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von TeeKrone
      Ab sofort können Sie unsere Produkte auch online bestellen!
      Trotz der hohen Qualität haben wir uns kurzfristig für kampfpreise entschieden.
      http://www.tee-krone.de
    • Von olem
      Liebe Teefreunde,
      nachdem ich nun seit einigen Jahren begeistert Tee trinke, habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt und mich mit einer Marke und einem Onlineshop für japanische Grüntees selbstständig gemacht: Blattgut
      Monatelang habe ich mit der Idee gespielt, unendlich viele Proben verkostet (das war der spaßigste Teil ), Designs ausprobiert und an der Website geschraubt. Seit ca. zwei Wochen ist es nun soweit: Das Sortiment steht, der Shop ist online. Ich habe die Auswahl absichtlich klein gehalten und biete nur Tees an, die meinen eigenen (recht hohen ) Ansprüchen an japanische Grüntees gerecht werden. Mein Ziel ist es, die Tees quasi als Marken dauerhaft anzubieten, so dass Ihr eure Lieblingstees auch immer wieder nachbestellen könnt.
      Aktuell sind es vier Sorten, die ich euch gerne kurz vorstelle:
      1. Jadetau: Ein Gyokuro Gokô mit dickem Umami und fruchtiger Süße. Lässt meiner Meinung nach viele teurere Artgenossen hinter sich.
      2. Windspiel: Ein leichter Saemidori Shincha mit zitroniger Note und dunkler Schokolade im Abgang.
      3. Morgenrot: Ein ausgewogen gerösteter Hojicha mit voller Nussigkeit.
      4. Waldgrün: Ein sehr frischer und runder Karigane mit lieblichen Noten, aktuell mein Lieblings-daily-drinker.
      Wenn Ihr mehr über die Sorten wissen wollt, schaut einfach im Shop vorbei
      Ich würde mich sehr freuen, den ein oder anderen von euch als neuen Kunden begrüßen zu dürfen! Ich habe euch einen Rabattcode eingerichtet, mit dem Ihr 10% auf eure Bestellung spart, ohne Mindestbestellwert: teetalk10. Wenn Ihr irgendwelche Fragen habt, meldet euch.
      Liebe Grüße!
      Oliver von Blattgut
       
    • Von goza
      hallo,
      von lazycattea habe ich im Forum noch nichts konkretes gefunden und eröffne daher mal den Thread hier.
      Ein User hatte schonmal in 2017 was bestellt, aber leider nie ein Feedback gegeben; ich bin über social media und das englischsprachige Forum darauf gestoßen, da mir Animas Felsenteeprobe damals so gut geschmeckt hat und ich konkret auf der Suche nach Yancha war.
      Die gut verpackte Bestellung etwa 13 Tage nach Bestellung per China Post ePacket bei mir gelandet. Laut Tracking lag das Paket davon 5 Tage in Frankfurt zu Zollinspektion, wurde aber nicht geöffnet und durchgewunken. Die Versandkosten sind moderate 9,50 €, für EMS Fast Shipping kämen 19 € drauf.
        
       
      Mit dabei waren Qilan 2018, Jinmudan 2018, Huangguanyin 2018, Rougui 2018, Spacecat Rougui und ein paar Grünteesamples (Bilouchun 2019 und 2x Longjing 2019 mit nur 3 Tagen unterschiedlichem Pflückdatum für eine Vergleichsprobe).
      Neben einem handgeschriebenen Brief wurde mir noch 2 weitere Proben reingelegt, ein Shuixian und ein Schwarztee.

       
      Nun zum wichtigen Teil, denn Tees
      ohne lang drumzumzureden, im ausführlichen Rezensionsschreiben bin ich nicht geübt: Die Yanchas find ich durchweg sehr lecker. Sehr schöne, große Blätter, die sich sehr unkompliziert aufgießen lassen. MIt 4g auf 90 ml bei ~95°C (gerade nicht mehr sprudelndes Wasser) komme ich auf rund 5-6 Aufgüsse, dann wirds dünn, auch wenn der Auszug noch nach was schmeckt.

       
      Zum Qilan hab ich mir bspw. notiert: nussig, beerig (fruchtige Süße mit leichter Säure), Vanille und Gebäcknoten (Rosinenbrötchen), cremiger Milchkaffee, deutliche Blumigkeit und mineralisch
      Bei den anderen Tees sind auch Obstsalat oder Dörrobst dabei. Ich hoffe, @Tobias82 geht da noch besser drauf ein, der hat ein paar Proben bekommen.
      Entwas enttäuscht bin ich vom "Bilouchun", der war leider recht grasig und bitter, eher wie Sencha. sieht auch nicht aus wie Bilouchun?

      Die anderen Grüntees stehen noch aus.
      Fazit für mich: da probiere ich mich gern noch weiter durchs Sortiment, belasse den Fokus aber bei den Yanchas.
       
    • Von Mindly
      Hallo alle zusammen,
       
      ich bin recht neu hier im Forum und lese ganz gern im stillen ein paar Einträge mit. Schon ein paar Jahre trinke ich leidenschaftlich Tee. Angefangen habe ich mit japanischem Grüntee, hab mich aber jetzt schon an alle großen Überkategorien von Tee herangetraut. Mir fällt es nur ziemlich schwer, gute, in Deutschland ansässige Online-Shops zu finden. Bisher hab ich hin und wieder bei Sunday, teabento oder dem Teekontor Kiel bestellt - meist zufrieden. Von Meileaf hatte ich meinen ersten PuEhr Cake, von dem ich auch ziemlich begeistert war. ich möchte aber gern noch mehr ausprobieren und finde es wirklich schwer, neue Shops zu finden. Im Forum kann man sich zwar durchklicken, aber bei den eingetragenen Shops nach PLZ ist auch viel dabei, was nicht so recht passt. Ich habe auch schon versucht, einen Thread zu finden, der ein paar Empfehlungen beinhaltet, bin aber kläglich gescheitert. Also, gab/gibt es dazu schon einen Thread? Wenn ja wäre ich sehr dankbar, für einen Link. Ansonsten würde ich gern ein paar gute Empfehlungen haben von Leuten, die schon ein bisschen mehr oder vielfältige Teeerfahrung gemacht haben :). 
       
      Vielen Dank und liebe Grüße,
      Mindly
       
      PS: Ich hatte keine Ahnung, in welche Forumskategorie so eine Frage am besten passt. Gern verschieben :). 
    • Von Roberts Teehaus
      Hallo Leute,
      ich habe auf dem Youtubekanal "Raw Spirit - in Liebe erLeben" ein Interview zu meinem Shop https://www.roberts-teehaus.de/  gegeben.
      Das Interview findet ihr hier:
       
       
      Über eure Meinung zu dem Interview würde ich mich freuen.
      Liebe Grüße
      Robert
  • Neue Themen