Kayin

Welche Teesorten eignen sich am Besten für eine Detox-Kur?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe schon immer große Probleme mit meinem Magen-Darm-System. Da ich auf detox-tee gelesen habe, dass man solche Probleme mit einer Detox-Kur in den Griff bekommen kann. Nun würde mich interessieren, welche Teesorten am Besten für eine solche Entgiftungskur nutzt. Kennt sich da jemand von Euch aus?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zunächst einmal sollte man möglichst klären, wo die Ursachen für die gesundheitlichen Beschwerden herkommen und diese angehen, z.B. durch meiden verschiedener Lebensmittel oder allgemeine Umstellung der persönlichen Ernährungs- und Lebensweise. Auch Streßreduzierung kann hilfreich sein. Nur ein Mittelchen einnehmen, mag Symptome lindern, hilft aber selten, dauerhaften Erfolg zu haben, gerade bei chronischen Angelegenheiten.

Es gibt sehr gute Rezepturen für Heiltees, z.B. von Maria Treben oder man kann einen guten Heilpraktiker oder Arzt aufsuchen, der sich auf ayurvedische oder der traditionelle chinesische Medizin spezialisiert hat, der kann einem dann auf einen persönlich abgestimmte Tees zusammenstellen.

Das Wort Detox macht mich immer ganz schwindelig beim Lesen. Nunja. Ich bin ein Freund von Einzelkräutern, die ich mir dann je nach Bedarf selber mische. Wenn man sich mit den Heilkräutern auseinandergesetzt hat und sich selber gut einschätzen kann, findet man so gut das Passende, sofern es sich nicht um schwerwiegende Krankheiten handelt.

Pauschal etwas für die Linderung von Magen Darm Beschwerden zu nennen ist aus oben genannten Gründen mit Vorsicht zu genießen. Wermut leistet hier jedoch sehr gute Dienste.

Für eine Frühjahrskur empfiehlt sich sehr gut Brennesseltee. Ein wunderbares Kraut!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb Raku:

Das Wort Detox macht mich immer ganz schwindelig beim Lesen.

Schön gesagt. Das hat wohl damit zu tun, dass "Detox" ähnlich wie "Superfoods" ein von geschickten Promotern erfundener Phantasiebegriff ist, der nicht durch Untersuchungen irgendeiner Form gestützt wird. Somit kann den jedeR herumwerfen wie gewünscht, da er rein gar nichts bedeutet.

Ansonsten: Gute Empfehlungen @Raku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@miig Danke, solche Worte verursachen eine Art schrilles Klingeln in meinen Ohren. Manchmal verschwinden sie nach ein paar Jahren zum Glück wieder.

Leider legen viele großen Wert auf irgendwelches Tamtam, Versprechungen und bunte Verpackungen. Ich freue mich schon, draussen sprießen schon die ersten zarten Brennessel und andere Blätter - dieses Jahr recht spät. Vieles kann so einfach sein. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 50 Minuten schrieb Raku:

Für eine Frühjahrskur empfiehlt sich sehr gut Brennesseltee. Ein wunderbares Kraut!

 

Moderatoren, Moderatoren!!!

Eingreifen!

Das hatte ich nach @Rakuś erstem Brennesselpost geschrieben, und wieder gelöscht - aber sie hört nicht auf - Brennesseltee!

Man kann sich aus Brennesseln auch ein hähernes Hemd weben, in der Märchenliteratur kommt es ab und an vor und die Flagellanten haben solche Kleidungsstücke auch geliebt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Detox, superfoods,vegan,glutenfrei,lactosefrei.... wird niemals verschwinden. Dazu ist unsre geselllschaft schon viel zu sehr von industrie und deren psychologischen methoden konditioniert worden. Die jungen habens ja schon im blut bei der geburt (siehe auch sheldrakes theorie des morphogenetischen feldes ):lol:

Zum entschlacken reichen eigentlich die herkömmlichen kräuter, einfach googeln, viel trinken und sport.

Bei echten magendarm problemen, vielleicht mal die ursache suchen, das  geht nicht einfach durch "entgiften weg". Das problem liegt hier eher meist an der magendarm-flora

bearbeitet von phoobsering

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 58 Minuten schrieb Paul:

Moderatoren, Moderatoren!!!

Eingreifen!

OK, wird gemacht! @Raku, du bekommst von mir die offizielle  Teetalk-Kräuterhexen-Medaille verliehen. Ich find nämlich Brennnessel-Tee auch sehr schön, und trink den gerne. Danke für den Hinweis, und Gratulation :P

Nachtrag: Schaut doch bitte mal, was ich hier für einen schönen Tee bei uns in der Küche gefunden hab. Allein die Tatsache, dass er in der Küche liegt, befreit mich von jedem Verdacht, dass es meiner sein könnte.

IMG_3717b.thumb.jpg.4026efe566e6ab8478a7ae08a2a372cd.jpg

bearbeitet von miig
DETOX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@phoobsering Das Problem in unserer Gesellschaft ist doch die grundlegende Meinung, dass man nichts tun muss, sondern es gibt ja Ratiopharm und Co. Bist du krank, nimm ne Tablette, bist du dick, nimm SlimFast (gibts das überhaupt noch? :D) oder ganz aktuell trink Pu Erh Tee und deine Pfunde werden im Schlaf schmelzen. Hast Du körperliche Probleme mit dem Magen Darm, dann schlucke irgendwelche Kapseln und das Problem verschwindet im nu (@Kayin das gilt jetzt allgemein und nicht auf Dich bezogen :) )

Die Menschen werden von der Industrie, der Pharmazie und den ganzen "Heilpraktikern"  gehirngewaschen, dass gegen jedes Problem eine Pille existiert. Das man aber vielleicht nur dann abnehmen kann, wenn man sich bewegt und ein kleines Kaloriendefizit aufbaut, das wollen die meisten nicht sehen, und das viele Magen Darm Probleme erst durch die heutige Ernährung kommt, das wollen viele auch nicht sehen. Zuviel ungesundes Fett, Zuviel Industriezucker, überwiegend Fertiggerichte...was soll man da erwarten :o 

Ich bin kein Öko-Vegan-Krieger. Aber wenn man sich mal genauer mit den Inhaltsstoffen in den ganzen verarbeiteten Produkten beschäftigt, dann wird mir wirklich schlecht. Ok, das es Unverträglichkeiten gibt, dafür kann man persönlich dann wirklich nichts. Aber viele wollen einfach nicht Ihr Leben bzw. die Ernährung verändern. Ok, Ok, entschuldigt, ich schweife schon wieder extrem ab.

Umso dankbarer bin ich für den Tipp von @Raku wegen dem Brennnessel Tee. Also kann ich den einfach im Wald ernten und mir daraus einen Aufguss machen? Das klingt irgendwie viel zu einfach :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joah, kannst du @Zockerherz. Klar wärs gut, dann zu schauen, dass es nicht grade neben der Autobahn gepflückt wird - ich empfehle, dann gleich noch nach Minze und Kamille Ausschau zu halten :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zockerherz Es ist so einfach. Wie @miig schon hinwies: es sollte nicht unbedingt am Highway wachsen oder am Rand eines  Feldes, das mit Pflanzen"schutz"mitteln besprüht wird etc. ansonsten schaue an Spazierwegen, Wiesen und Brachen.

Nicht zuviel pflücken, damit genug für Raupen und Schmetterlinge und anderes Getier bleibt. Ich schaue vor dem Pflücken immer, dass da noch nichts Verpupptes dran ist.

Verzeih mir, @Paul. :angel:

 

@miig Ich bedanke und verneige mich - herzlichsten Dank für Titel und Medaille! :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich oute mich hier dann auch mal als Freund von gelegentlich selbstgemischten Kräutert... äähm, -aufgussgetränken 9_9 Weniger als Geschmackserlebnis, als vielmehr um ihrer Wirkung wegen. Natürlich auf keinen Fall als magisches Allheilmittel oder bei gravierenden Krankheiten. Aber als Unterstützung z.b. bei Erkältungen, sind solche Aufgüsse mit Minze, Kamille, Salbei,... ja nicht umsonst auch in der westlichen Schulmedizin anerkannt. Ob selbst- und frischgepflückt oder getrocknet und in kontrollierter Arzneimittelqualität gekauft, beides hat seine jeweiligen Vor- und Nachteile.
Was den Brennnesselaufguss angeht, so kombiniere ich ihn wirkungstechnisch gern mit Birkenblättern und peppe ihn geschmacklich mit z.B. Zitronengras oder MInze auf. Je nach Aufgussmenge und Dosierung sollte man allerdings die entwässernde Wirkung von Brennnessel und Birke einkalkulieren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten schrieb nemo:

 Kräutert... äähm, -aufgussgetränken 9_9

Ja, die deutsche Sprache hat da echt Differenzierungsbedarf!

 

Ontopic: Ich kann wirklich nur Wermut und Tausendgüldenkraut ans Herz legen. Hab ich eine Zeit lang häufiger getrunken gegen die Magenbeschwerden. Das einzige Problem daran ist: Es schmeckt furchtbar bitter. Also kein "junger Sheng für 30 Minuten gezogen" bitter, sondern ein "Wermut - ich bleibe in deinem Rachen" bitter. Hängt aber sicherlich mit der Art der Magen-Darm Probleme zusammen. Nur kann man dann ja rumprobieren, was einem am besten bekommt.

PS: Bei viel Teegenuss aber auch insgesamt in unserer heutigen Lebensweise sind wir nicht selten übersäuert. Auch da lohnt sich ein Blick in die Ernährung - basisches Essen und Getränke sind ja durchaus auch vorhanden.

bearbeitet von Stiefelkante

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurzer Offtopic-Exkurs zur (deutschen) Sprache: Ein kleines Augenzwinkern war bei meinem Beitrag oben schon dabei. Ich schätze grundsätzlich auch eine präzise Sprache, es kann aber auch echt schnell zuviel des Guten sein. Wenn alle wissen, was gemeint ist, grenzt im Alltag (!) Wortklauberei für mein Empfinden doch halt oft an Besserwissertum, wie beispielsweise bei der Verwendung der Begriffe Marmelade und Konfitüre, Panierung und Panade oder schwarzem Tee und rotem ;)

Ontopic: Danke für den Hinweis auf die beiden Kräuter, die ich so noch nicht probiert habe. Werde sie mal austesten, wenn der Magen das nächste Mal zwickt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden