Jump to content

Lao Shou Mei 2010 - Fuding von teasenz


Recommended Posts

So, es war soweit,

Zeit , gute lichverhältnisse, neue foto-app fürs tablet zum verkleinern und rahmen der bilder, erlaubnis das das handy der frau zum knipsen zu bekommen... manmanman, was nehm ich auf mich für euch :P

Entpackt aus dem filzetui , sieht er aus wie ein pu erh kuchen

20180330_115603-1-601x520.jpg.219e432a10c825daadc861458e26b35e.jpgwrapper.thumb.jpg.259aea9600374a1546d49791f4a3d559.jpg

bing.thumb.jpg.340a72eb19af0c3e6a7c7910b07a064c.jpg

 

 

Das blatt sieht aus wie gepresstes laub, auch beim aufbröseln ändert sich die ähnlichkeit zu angerottetem herbstlaub nicht.

 

 

5abe265ae9c74_blatttrocken.thumb.jpg.5dd113a3447b357bec1cb0f86a64890e.jpg

 

Die aufgüsse erfolgen mit ca.180ml auf 5,5g tee

30, 45, 60, 90, 120, 180 sec

 

Der 1. Aufguss

 

1.aufguss.jpg.d535ef5cd0fd4b94914b68f0bc361e2c.jpg

5abe266881252_2018-03-3013_26_26-1024x662.thumb.jpg.a8dcdd45a1a795057911f133cc6dd8db.jpg

 

ist noch sehr hell und mild

Geschmacklich leicht fruchtig, tatsächlich etwas nach laub?!

 

 2. Aufguss

 

2.aufguss.jpg.562786e8806162969315b4aafe0b636f.jpg

 

Schon kräftiger, dass süssliche entwickelt sich langsam stärker, frucht mit etwas im nachklang. Kennt ihr den gruch von nassen laub das durch verrotten leicht süsslich riecht? So in etwa.

 

3.aufguss

 

3.aufguss.jpg.e754fab128252a4438166490493f2c6a.jpg

 

Nimmt an farbe und geschmacklichem volumen zu.

Bischen nach getrockneter aprikose mit heu/laub assoziationen

 

4. Auguss

Farbe ändert sicht nicht mehr wesentlich, insgesamt bleibt der geschmack. Lecker, leichte frucht mit angenehmer leichter strohiger herbe

5. bis 7. Aufguss verändern sich auch nichg nennenswert, bleibt schön stabil, ausdauernder als ich gedacht hätte

 

Das blatt ist nicht sehr intakt, was aber ja auch nicht wirklich zu erwarten war

5abe267e1f032_blattnass.thumb.jpg.b378afd92d35ecb89f698e25dcbc476a.jpg

 

Fazit:

Für umgerechnet 6€/100g ausgesprochener volltreffer

Ein feiner süffiger tee, der in etwa qualitativ nem ungealterten pai mu tan gleich kommt für 8 bis 10 €

Nicht ganz so süss-fruchtig, aber ne gewisse interessante tiefe durch das lagern, ist sicher noch durch variationen im aufguss, grade mengentechnisch einiges rauszuholen

 

So liebe bedrogte mitleser, das wars erst mal

Werde heut abend noch als vergleich nen gelben tee - kekecha - testen, den ich seit 2012 in ner dose habe und der ausgesprochen würzig riecht

Bin gespannt

 

 

 

1.aufguss.jpg

Edited by phoobsering
Link to comment

Na das ist doch mal wieder ein schöner Bericht mit ansprechenden Fotos! Mir persönlich gefallen die SouMei-Sachen auch gut, sind angenehm süß
und halten auf Grund des gröberen Blattes auch lange durch. Ist auch ein top Tee zum Lagern.

Gleich kommt "Die Kunst des Tees" zu uns nach Buchenau, dann gibt es zum Einstimmen auch einen Weißtee in Kuchenform. Wenn es nachher passt,
bzw. @phoobsering es nicht stört, kann ich den Tee auch kurz mal in diesem Faden beschreiben, so als kleine Ergänzung!

Link to comment

Schneidebrett ist nebenbei bemerkt schon eine brachiale Bezeichnung, ich erinnere mich wie Fersi früher mit der Laubsäge seinen Pu's zuleibe gerückt ist und dann gedacht hat, es handle sich an den dabei entstandenen Schnittstellen um Schimmel. Vielleicht ist an all dem diese irreführende Bezeichnung von dKdT Schuld. :ph34r: :lol:

Link to comment

...der "Gatte" von "Die Kunst des Tees" war natürlich auch dabei, wie öfter schon ;)

@phoobsering: war keine Absicht, dass der kurze Kommentar Dein Thema so auf bläht... ich dachte nur, dass ein Vergleich mit
einem anderen Weißtee gut zu Deinem Beitrag passen würde. Muss den noch mal trinken, den wir gestern auch hatten und mal
Bilder posten. Scheint etwas besonderes zu sein. Die Blattgrade sind gut gemischt und der Tee in den ersten Aufgüssen sehr fein.

Das mit dem pu-Brett ist leider unter gegangen...

Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Tobias82:

war keine Absicht, dass der kurze Kommentar Dein Thema so auf bläht

Versteh nicht was du meinst?

schreib doch ruhig hier eine weitere tee beschreibung rein.

der titel kann ja durch nen mod angepasst werden, kein problem ;)

ich werde auch noch ein paar tee beschreibungen machen, die ich aber teils in meine chronologie schreiben  und teils als eigenes thema schreiben werde

 

 

 

 

Link to comment
  • 3 weeks later...

@phoobsering hat mir eine Probe des Tees zukommen lassen und der Tee war leider nicht überzeugend. Er hat Frucht (gelegentlich) und Süße (seltener), aber im Allgemeinen schmeckt er undefinierbar und schwach. Bis auf den "laubigen" Nachgeschmack (nicht immer) hat er keine bemerkbaren negative Geschmackserlebnisse.
Die angenehmste Sitzung hatte ich mit dem Tee bei 3g auf 120ml und Ziehzeiten von 30 Sekunden (+20 Sekunden pro Aufguss). Durchgehend leichte Frucht und kein laubiger Nachgeschmack.

Empfehlen kann ich den Tee aber nicht.



 

Link to comment

ist halt ein alltagstee, wie gesagt, mehr hätte ich für 5,66€ pro 100g auch nicht erwartet. ;)

wobei ich keine erfahrungen  mit gelagerten weissen tees habe. werde aber definitv keine mehr kaufen. lieber kleine mengen loser pai mu tan .

die losen tees und der pu erh vom gleichen anbieter für paar taler mehr waren wesentlich schmackhafter.

Edited by phoobsering
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...