Empfohlene Beiträge

Jahaaa, ich schließe mich Paul an und verfolge mit Vergnügen die Blogs der "üblichen Verdächtigen" on Tour. Und ich bin sooooo gespannt, was sie uns mitbringen. Es machen sich ja bereits die nächsten Zugvögel startklar ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Frau Mahlzahn:

Und ich bin sooooo gespannt, was sie uns mitbringen

Ja! Gabriele bringt mir bereits ein paar Stück eines besonderen und angeblich sehr leckeren Grüntees mit. Auf seinem Teereiseblog hat er davon zwar noch nichts berichtet, aber ich habe schon ein paar Fotos von ihm erhalten - die Geschmacksbeschreibung und genaue Erklärung was für ein Grüntee das überhaupt ist (sehr alte Tradition) und das Foto der Produktionsschritte überlasse ich aber definitiv ihm - Ehre wem Ehre gebührt. Danke @nannuoshan für dein unermüdliches Stöbern vor Ort.

IMG-20180416-WA0003.thumb.jpg.025e2bde7e26405730c4f99d7be8d243.jpgIMG-20180416-WA0000.thumb.jpg.410bc013f82995ab70d0df43386e9f07.jpgIMG-20180417-WA0003.thumb.jpg.fe2a27758a92dacc8eaf60d5c74b2d9b.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von chaalala
      Marianne Zethner
      Astrid-Lindgren-Str. 36
      81829 München
      Homepage: tee-deluxe24 . de
    • Von cml93
      In diesem Jahr wird es wohl starke Ernteausfälle in Japan geben, die wahrscheinlich schlimmsten seit 40 Jahren . Der Grund dafür ist, dass es dieses Jahr sehr kalt war. Die meisten Teepflanzen wie z.B. Yabukita halten eigentlich Temperaturen von bis zu - 10° Grad aus (jüngere Bäume etwas mehr), dieses Jahr wurde es aber besonders in den höheren Bergregionen kälter als - 10°Grad und der Wind war sehr stark. Außerdem sind Regionen wie Kagoshima anscheinend besonders stark betroffen (habe ich von einem Bekannten aus Kagoshima gehört), da die Felder in Kagoshima ja oft nicht windgeschützt liegen und Cultivare wie Saemidori und co. angebaut werden, die besonders frostempfindlich sind. Es ist außerdem plötzlich extrem warm geworden, was der Qualität auch nicht unbedingt zu Gute kommt.
      Es ist aber noch nicht absehbar, wie der Markt reagieren wird. Ich habe nur gehört, dass sich viele Händler hier in Japan schon mit Tee aus dem letzten Jahr eingedeckt haben. Es kann also sein, dass die Preise sich nicht groß verändern werden, die Qualität wird allerdings wahrscheinlich etwas unter dem Wetter leiden, aber Genaueres kann man natürlich erst nächsten Monat sagen.
      Hier ein paar Fotos von letzter Woche aus Shiga. Dort, wo die Blätter sich braun gefärbt haben, kann man dieses Jahr keinen Tee ernten (inkl. Bancha).

    • Von phoobsering
      zuerst wollt ich ja nen ganz tollen , witzigen titel kreieren, aber ich nenn diesen faden mal ganz pragmatisch.
      und zwar genau das was er ist: eine art tagebuch, eine chronologische auflistung meiner teeerfahrungen ... und bunt
      ich starte hier mal mit einigen beiträgen aus andren themen
      Darjeeling Flugtee:
       
      Green Snail:
       
       
      soo.. jetzt wollt ich noch ein paar posten, aber es geht nicht.
       
      anscheinend zu lang?!
       
      probiere den hier mal noch:
       Sencha Megumi Nr.1 (Fukuoka/Hoshino-Yame)
      1. aufguß (45 sec.)
      sehr lecker, ausgeprägte maronennote (die ich bei den sencha letzte zeit öfter schmecke) mit feinwürziger süße. pelzig auf der zunge (scheint typisch für fukamushi zu sein?)
      2. aufguß (15 sec.)
      die nussig/kastanige note weicht einer grasiger werdenden süße, immer noch recht viel kraft, mehr als meine bisherigen sencha erfahrungen mit billigeren (außer dem Myazaki).
      3. aufguß (90 sec)... wasser auf 60° anstatt 70°, wie bei den ersten 2
      für mich gute balance aus der schwächer werdenden würze der ersten 2 und grasig frischer süße... auch adstringierender.
      schon der geruch war ein WOW-erlebnis, die aufgüsse durch die bank für mich als japantee-laien sehr zufriedenstellend.
      vom gesamtfazit: mehr würze und nuss-aroma als die gyokuro und shincha die ich bisher trank, bei gleicher süße.. von gemüse oder algen kaum ne spur, wenn im 1. und 2. minimal im hintergrund eher.
       
       
      als letzter zitierte erstmal, damit dieser erste beitrag nicht endlos wird: 
       
      es werden noch statements zu den pu erh kommen.
      in naher zukunft werde ich auch eine bebilderte verkostung vom Xiaguan Nuanzhou 2008 in Keys tee fokus posten und hier verlinken.
      p.s.: hier kann (und soll) natürlich jeder reinschreiben, fragen, berichtigen, ergänzen!
      das blöde ist... jeder beitrag den ich nach einem von mir poste, wird einfach IN den vorherigen eingefügt, anstatt separat zu erscheinen
       
      zum abschluß ein paar links , dann wirds hier nicht so voll
       
      http://www.teetalk.de/topic/318-welcher-tee-ist-heute-in-eurer-tasse-teil-2/page-44#entry18944
      http://www.teetalk.de/topic/318-welcher-tee-ist-heute-in-eurer-tasse-teil-2/page-53#entry20455
      http://www.teetalk.de/topic/318-welcher-tee-ist-heute-in-eurer-tasse-teil-2/page-55#entry20604
    • Von Raku
      Nach langem Suchen und Warten bekam ich die Möglichkeit, weißen Tee aus Japan kosten zu dürfen.
      Christian war so lieb und hat mir zwei Proben geschenkt und an diesem schönen Frühlingstag nahm ich den Tee mit auf die Wiese. Herzlichen Dank @cml93!

      Das Cultivar ist Zairai, Handpflückung, hat das japanische Bio-Siegel und kommt aus Miyazaki.
      Bisher ist der Tee (in Deutschland) noch nicht käuflich zu erwerben und auch in Japan sind Weißtees ja eher rar. 
      Einen Preis kann ich deshalb nicht nennen.
       
      Anhand der Photos lasse ich euch an diesem harmonischen Tee teilhaben:
      Wunderschöne, intakte Blätter (der Tee ist von Hand gepflückt) mit zartem Duft ergeben einen samtigweichen, freundlichen Tee, der deutliche Fruchtaromen hat. Pfirsich und noch etwas anderes, eine Mischung aus Birne und Honigmelone, jedoch sanft. Der Tee ist für einen (nicht gealterten) weissen Tee sehr geschmackvoll und dennoch leicht wie der Frühling, präsent, ohne rumpelnd aufzutreten. Eben, ein angenehmer Freund mit dem man gerne seine Zeit verbringt, erzählen, aber auch schweigen kann.

      Das wird ein Fest, wenn es die neue Ernte in unsere Landen schafft!

       





    • Von chenshi-chinatee
      Grüße aus China an Euch!
      Es sind wieder neue Tees unterwegs! Daher gibt es jetzt auf alle Tees einen Vorbestellerrabatt mit dem Gutscheincode "saison10" mit dem Ihr 10% bis einschließlich Sonntag, den 18.3.18 euch sichern könnt. Auslieferung findet dann ab 26.3. statt wenn ich wieder im Land bin.
      Hier gehts zum Shop
  • Neue Themen