Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine recht einfache Frage (hoffe ich zumindest :D) an euch: Wenn ihr anderen Leuten eine Probe von eurem Tee gebt, wie verpackt ihr den Tee dann? Insbesondere, wenn es vielleicht mehr Tee als für eine Session ist und so vielleicht mehr als 2 Wochen herumliegt? Und die andere Person relativ wenig Erfahrung mit Tee hat, diesen also auch nicht perfekt lagern wird?

Ein paar Tipps wären da nett, ich überlege nämlich gerade wie ich das machen kann und mir fällt nix ein O.o.:$

Danke! :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In den leeren, wiederverschließbaren Verpackungen/Doypacks der von mir bestellten und getrunkenen Proben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von dreikraut
      Liebe Teefreunde,
       
      als noch sehr junger Shop in Sachen Tee sind wir von dreikraut besonders stolz, euch eine Rarität anbieten zu können: Matcha-Tee auf Oolong-Basis. Wir haben gerade die Lieferung unserer nord-thailändischen Partner-Plantage erhalten, einem Familienbetrieb, der seit etwa 20 Jahren mit taiwanesischem Knowhow, taiwanesischen Hybriden, viel Liebe und in Handarbeit tolle Oolong-Tees erzeugt. Neugierig? Dann könnt ihr jetzt 100g Oolong Matcha komplett kostenlos erhalten - einzige Bedingung ist eine kurze Online-Rezension (ein Stichwort oder ein Satz reicht - bei Gefallen darfs natürlich auch gerne mehr sein ).
       
      So funktioniert's (gilt, so lange an dieser Stelle nichts anderes steht):
       
      1. Schreibt uns eine kurze, private Nachricht, mit welchem Amazon- oder Ebay-Account ihr kaufen wollt - und auf welches Konto (paypal oder Überweisung) ihr von uns die Rückerstattung erhalten wollt.
       
      2. Wir bestätigen das kurz per Mail und schicken euch den Link zum Angebot.
       
      3. Ihr kauft auf Amazon oder Ebay eine Packung Matcha Oolong, 100g.
       
      4. Sobald eure Bewertung dazu eingegangen ist, überweisen wir euch unaufgefordert den kompletten Kaufpreis inklusive Versand.
       
      Natürlich sollt ihr ehrlich bewerten! Durchaus aber auch wohlwollend vor dem Hintergrund, dass unser Matcha trotz seiner Herkunft und Verarbeitung äußerst preisgünstig ist. Und das, obwohl er in kontrolliertem Anbau erzeugt wird (er erfüllt die thailändischen und US-amerikanischen Bio-Kriterien, womit wir logischerweise nicht werben). Preislich reiht er sich eher beim Kochmatcha ein, geschmacklich hat er - so meinen wir - sehr viel mehr zu bieten.
       
      Also: Greift schnell zu - unser Kontingent ist begrenzt - und genießt diesen besonderen Tee!
       
      Beste Grüße
      Erik
       
      dreikraut e.K.
      <Impressum>
       
    • Von Manfred
      Meine neueste Teeanschaffung, mtiviert durch die Diskussionen im Forum:
      @Teelixund @GoldenTurtle
    • Von wookiefritz
      Sehr geehrte Teetrinker,
      das hier soll mein erstes erstelltes Thema hier auf teetalk sein, und ich würde gerne kurz über fünf Tees berichten, die ich auf mein-teekontor.de bestellt habe.
      Die Seite mein-teekontor.de ist mir ins Auge gesprungen, weil es dort sehr hübsche Yixing Kännchen gibt, und dort auch Tee probenweise verkauft wird, was mir in der letzten Zeit doch wichtig geworden ist. Ich habe noch keine deren Yixing Kännchen gekauft, aber falls sich dort jemand eines bestellt hat, würde ich mich darüber freuen, wenn mir deren Qualität geschildert wird.
      Ich habe die folgenden Tees bestellt, und im folgenden kurz beschrieben:
      [fehlende Einträge werden mit einem Slash '/' gekennzeichnet, Einträge mit Klammerung '{ test }' sind nachträgliche Kommentare]
      China Xue Ya White Snow Bud
      Wasser: Bambuskohle gefiltertes Leitungswasser
      Geschirr: Glasgaiwan, Gußeisenwasserkessel, Glaskännchen
      Aussehen (Blätter roh): dunkles grün-grau mit einigen weißen Häärchen, recht viele kaputte Blätter, aber schön lang
      Aussehen (Blätter gekocht): wie gekochter grüner Tee
      Aussehen (Suppe): /
      Geruch (Blätter roh): nichts distinktives
      Geruch (Blätter gekocht): nichts distinktives
      Geruch (Suppe):
          1. Aufguss: krautig, wie grüner Tee
          2. Aufguss: nichts distinktives
          3. Aufguss: nichts distinktives
          4. Aufguss: nichts distinktives
          
      Geschmack (Suppe):
          1. Aufguss: würzig (Zimt), krautig, Heu, Zitrusfrüchte
          2. Aufguss: würzig (Zimt), krautig
          3. Aufguss: würzig (Zimt), krautig
          4. Aufguss: würzig (Zimt), krautig
      Fazit: sehr meh, und ich bin mir nicht sicher, ob ich es hier mit weißem Tee zu tun hatte.    
      China Silver Monkey
      Wasser: Leitungswasser frisch
      Geschirr: Glasgaiwan, Gußeisenwasserkessel, Glaskännchen
      Aussehen (Blätter roh): dunkelgrau, stark gewellt
      Aussehen (Blätter gekocht): noch gerollt, sehr dunkel
      Aussehen (Suppe): helles gelb, wie ein frisches Pils
      Geruch (Blätter roh): /
      Geruch (Blätter gekocht): /
      Geruch (Suppe):
          1. Aufguss: krautig, süß, Wiese
          2. Aufguss: /
          3. Aufguss: /
          4. Aufguss: /
          
      Geschmack (Suppe):
          1. Aufguss: leicht krautig, ausgewogene Aromen, medizinische Kräuter, lange anhaltender Geschmack, süßer Kaugummi
          2. Aufguss: mineralisch, leichte, angenehme Süße, Kamille, Kümmel, Fenchel
          3. Aufguss: Heu, Bitterkeit {ich denke, das Wasser wurde zu heiß}
          4. Aufguss: /
          
      Fazit: ein guter Tee, aber für mich kein weißer {Habe nach Recherche herausgefunden, dass Silver Monkey grüner Tee mit einigen weißen Eigenschaften ist}
      China Lin Yun
      Wasser: Bambuskohle gefiltertes Leitungswasser
      Geschirr: Glasgaiwan, Gußeisenwasserkessel, Glaskännchen
      Aussehen (Blätter roh): leicht gerollt, dunkle und helle Blätter mit wenigen Haaren
      Aussehen (Blätter gekocht): Algen oder Seetang
      Aussehen (Suppe): milchig {die zweite Eigenschaft kann ich nicht mehr lesen, eventuell editiere ich es nach, wenn ich den Tee nochmals koche}
      Geruch (Blätter roh): Pu-Erh (sheng), leicht rauchig
      Geruch (Blätter gekocht): würziges Kraut
      Geruch (Suppe):
          1. Aufguss: gekochtes grünes Gemüse, Teebaumöl, 
          2. Aufguss: /
          3. Aufguss: /
          4. Aufguss: /
          
      Geschmack (Suppe):
          1. Aufguss: Pu-Erh(sheng) {genereller Geschmack, genauer fällt mir das gerade schwer}, Sahne, Spekulatius, Kampfer im Hintergrund, krautiger Nachgeschmack
          2. Aufguss: Honig, Blüten
          3. Aufguss: /
          4. Aufguss: /
      Fazit: Für mich sein Geld wert, und gibt mir ein sehr gutes Gefühl, bester Tee der Fünf!
          
      China Wán Xuehua
      Wasser: Bambuskohle gefiltertes Leitungswasser
      Geschirr: Glasgaiwan, Gußeisenwasserkessel, Glaskännchen
      Aussehen (Blätter roh): schön kontrastreiches, einheitliches Grün-Weiß
      Aussehen (Blätter gekocht): Keine große Veränderung {Ich denke, die Temperatur war ein wenig zu niedrig}
      Aussehen (Suppe): gelb blass, milchig, golden {nicht gut lesbar}
      Geruch (Blätter roh): /
      Geruch (Blätter gekocht): Pesto
      Geruch (Suppe):
          1. Aufguss: süßes Pesto {habe aber auch Walnüsse gegessen}
          2. Aufguss: /
          3. Aufguss: /
          4. Aufguss: /
          
      Geschmack (Suppe):
          1. Aufguss: weich, sehr edel, blumig, balsam
          2. Aufguss: wie 1., nur milder
          3. Aufguss: wie 2., nur milder
          4. Aufguss: /
      Fazit: Ein sehr überraschender Tee, aber ich muss noch überprüfen, ob das wirklich Pestogeschmack war. Werde diesen bestimmt nochmals kaufen.
      China Tai Mu Cui Ya
      Wasser: Bambuskohle gefiltertes Leitungswasser
      Geschirr: Glasgaiwan, Gußeisenwasserkessel, Glaskännchen
      Aussehen (Blätter roh): dunkelgrün-grau, sehr gleichmäßige Form
      Aussehen (Blätter gekocht): /
      Aussehen (Suppe): helles Grün, blass, Farbe wie Hollunderblütensirup
      Geruch (Blätter roh): Frische, Tang, Gras
      Geruch (Blätter gekocht): Malz, Getreide
      Geruch (Suppe):
          1. Aufguss: frische Kräuter (Minze)
          2. Aufguss: /
          3. Aufguss: /
          4. Aufguss: /
          
      Geschmack (Suppe):
          1. Aufguss: Hollunderblüten, Kraut
          2. Aufguss: leichte Fruchtigkeit
          3. Aufguss: /
          4. Aufguss: /
      Fazit: Entweder sehr zurückhaltend, oder schlecht gelagert, erst mal unten durch.
      Gesamtfazit: Ich finde es schade, dass ich so viel grünen Weißen Tee bekommen habe, aber zumindestens zwei Tees haben mein Gefallen geweckt. Diese werde ich nochmal bestellen, und dann noch weitere weiße Tees probieren.
      Für Feedback bezüglich meiner Darstellung würde ich mich freuen, eventuell reiche ich noch Bilder nach.
       
    • Von digitalray
      Da ich einige halbe Cakes von Pu Erhs habe, die nur in Plastik Papp Beuteln verpackt waren und so keine Luft und Feuchte bekommen, hab ich mich umgeschaut ob ich irgendwo Papier Wrapper, am besten aus reiner Baumwolle kaufen kann, konnte aber rein gar nichts finden im Internet, man findet höchstens Baumwoll Briefpapier.
      Daher die Frage: Woher bekomm ich ohne Umstände (EU Versand, ohne China Bestellung und Zoll etc) einfaches weiches Baumwollpapier um meine Pu Erhs einzuwickeln wie mit Original Wrappern ?
      Oder gibt es hier Händler die so was vorrätig haben und mir ein paar abtreten könnten und keine Raucher sind (bin da sehr sensibel was Allergien und Geruch angeht) ?
      und zum Thema: such doch erstmal, gibts bestimmt schon n Thread, zu folgenden Sucheingaben kam nichts passendes heraus:
      verpacken pu erh
      baumwollpapier
      papier baumwolle
      wrapper kaufen
      vllt. muss ich das ja jetzt jedesmal dazu schreiben...
    • Von Raku
      Wie ist eure Erfahrung mit Teeproben und der Lagerung von Klein(st)mengen?
      Bisher habe ich Teeproben, die ich (meist vom Teehandel) bekommen habe, entweder sehr zeitnah oder nie zubereitet. Tees, die ich daraufhin dann bestellte, entsprachen dann dem, was ich auch getestet habe.
      Nun würde mich interessieren, ob die Eindrücke des Teegeschmacks aus eurer Sicht darunter leiden, wenn der Tee in Probetütchen abgepackt ist und wenn, ob ihr Erfahrungen habt, ab wann mit Einbußen zu rechnen ist. 
      Gerade wenn man mehrere Proben von wenigen Gramm (ich sage jetzt mal 5-10 g) hat, aber nicht immer gleich die Muse, sich mit den Tees auseinanderzusetzen, ist es ja schon gut zu wissen, wie lange man sie aufheben kann und immer noch einen passenden Eindruck von der jeweiligen Teesorte erhält.
       
  • Neue Themen