Zum Inhalt springen

Zoll und chinesischer Tee


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 301
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Die rechtlichen Informationen die ich bekommen und wieder gefunden habe stehen am Ende. Ich versuche mal das Gespräch, dass ich beim Zoll hatte wieder zugeben. Es ging nie um eine fehlende Rechnu

Ich kann einfach nicht begreifen warum sich Menschen um Zölle und Steuern drücken wollen. Wo ist denn das Problem alles ganz legal anzugeben und abzuführen? Wir alle profitieren doch letztendlich davo

Ich kann nur sagen: Mal so, Mal so. Über Etsy hatte ich Mal ein Künstlerschale von einem japaner gekauft, ca 100,-. Er hatte dann einen deutlich niedrigeren wert draufgeschrieben, das ging ohne P

Veröffentlichte Bilder

Ist aktuell sehr interessant wie unterschiedlich die Laufzeiten (unabhängig vom Lieferservice) sind. Ich habe heute ein Paket von der Post bekommen welches am 02. Januar in Guangzhou City losgeschickt wurde, am 08. Januar in Frankfurt angekommen und am gleichen Tag zum Zoll gekommen ist.

Und das zu Corona-Zeiten! Ich habe schon deutlich langsamere Pakete mit EMS & Co. in Zeiten vor Corona gehabt.

Link zum Beitrag
vor 55 Minuten schrieb Anima_Templi:

Von zollamtlicher Behandlung befreit.

ja, stimmt, so heißt der.

dann hat das ein Zöllner angesehen, aber nicht weiter als zu verzollen erachtet - so kennen und lieben wir sie.

 

hätte ich vorhin gewartet, bis ich zu Hause gwesen wäre, hätte ich den Wortlaut des Stickers nachsehen können: habe heute nämlich überraschenderweise schon eine Sendung aus Asien bekommen, hatte noch nicht damit gerechnet, und Premiere: kein Zoll bei Tee aus Japan, hatte ich noch nie. TdJ-typisch als "green tea" und Preise korrekt und mehr als gut sichtbar ausgewiesen, aber dennoch ohne Gebühren im Postkasten gelandet. verspätetes Weihnachtsgeschenk :)

Link zum Beitrag
  • 2 Wochen später...

Nein @Toha0652, das heißt es nicht. Bloß weil es nicht auf der Liste aufgeführt ist, ist es nicht zollfrei :) In der Regel wird es halt dann als Schwarztee oder Grüntee gesehen und entsprechend verzollt.

Auf den 12 Seiten dieses Fadens kannst du nachlesen, was für diverse Probleme Leute so haben bei der Einfuhr. Das betrifft aber v.a. Deutschland, in Österreich gibt es meines Wissens weniger Probleme.

Link zum Beitrag

hab ich mir schon alles durchgelesen.

hat aber schon mal jemand zoll an sich
gezahlt? für eine reine puerh bestellung (ü150€) oder nur eust. wenn z. b. auch teaware dabei ist dann ist klar dass es zoll drauf gibt.. aber nur für Tee jetzt.

puerh ist zwar nicht aufgeführt aber würde dann ja wohl, wie du richtig gesagt hast, in der Regel zum Beispiel als "schwarztee fermentiert" klassifiziert werden und da steht (siehe link) ein zollsatz von 0.000%.... oder gibt es noch irgendwelche andere regelungen die zusätzlich da noch zoll draufhauen. wie gesagt ich meine damit NICHT die einfuhrumsatzsteuer(mehrwertsteuer)

Bearbeitet von Toha0652
Link zum Beitrag

@Toha0652, auch wenn ich die nerven sollte. Das mit der Einfuhr noch bestimmten Lebensmittel gilt für die gesamte EU.

Es geht hierbei um Schadstoffbelastungen wie z.B. Pestizide. Wenn du den Pu-Erh ohne Problem in Österreich bekommst, schön für dich.

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX%3A32019R1793
ganz unten ist eine Liste mit den betroffen Lebensmitteln "Tee, auch aromatisiert"

Bearbeitet von KlausO
Link zum Beitrag

Das stimmt natürlich, was Klaus sagt. Allerdings handhaben die Zollämter das individuell. Die meisten Erfahrungen in diesem Faden sind aus Deutschland. Wird wohl nur einzelne Berichte aus Österreich geben.

Hier in Deutschland fällt 2-3% Zoll an ab einem Einkaufswert von 150€, zusätzlich zur E-Ust, die bereits früher anfällt.

Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb miig:

 

Hier in Deutschland fällt 2-3% Zoll an ab einem Einkaufswert von 150€, zusätzlich zur E-Ust, die bereits früher anfällt.

Ups, ich hab gestern erstmals in Japan Keramik bestellt und dachte wenn ich unter 150 Mücken bleibe müsste ich keinen Zoll/Steuern bezahlen. Mit wieviel % Steuer muss ich da rechnen?

Und dann hätte ich noch ne andere Frage. Wenn man sich mit EMS etwas aus China oder Japan schicken lässt wie hoch ist das versichert bei Verlust der Sendung? Bei DHL ist ja das Maximum 500 Euro.

Link zum Beitrag

Kein Zoll unter 150€, aber Einfuhr-Umsatzsteuer. 7% für Lebensmittel, 19% für Keramik (normaler bzw. vergünstigte Steuersatz). Momentan ja reduziert.

Weiß nicht , was Versicherung angeht. Müsstest du die Händlerin fragen, mit welchem Versender sie arbeitet und was für Konditionen somit gelten.

Link zum Beitrag
  • 4 Wochen später...
Am 13.1.2021 um 17:56 schrieb goza:

und Premiere: kein Zoll bei Tee aus Japan, hatte ich noch nie

ich möchte hier mal updaten, in Kombination mit der Frage:

weiß jemand, ob sich an der Zollregelung mit Japan was geändert hat?

 

ich habe mittlerweile das dritte Päckchen bekommen, ohne was entrichten zu müssen. ^_^

die Sendungen/Begleitpapiere mit

  • nur Tee
  • Tee und Teaware
  • nur Teaware

waren immer korrekt ausgewiesen, immer umgerechnet <150 EUR, womit ich zumindest mit der Einfuhrumsatzsteuer gerechnet hätte o.O

Link zum Beitrag

Ich habe am Samstag ein Päckchen von Thées du Japon mit Teaware für ca. 110 Euro bekommen, dafür musste ich knapp 25 Euro Zollgebühren zahlen, wurde mit EMS geschickt und dann von DHL ausgeliefert 

Ein paar Tage zuvor kam ein Päckchen mit verschiedenen Sachen im Wert von 146 Euro von einem Etsy-Händler aus China an, kostenloser Standardversand, wurde von Hermes ausgeliefert: sensationelle Laufzeit von gerade mal 10 Tagen, keine Zollgebühren.

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von SoGen
      Eine Empfehlung für Forenmitglieder mit Netflix - Zugang: die Serie 'Die Wurzeln des Geschmacks' (O-Ton Mandarin mit deutschen Untertiteln). Auch, wenn man kein sonderliches Interesse an regionaler chinesischer Küche hat (bislang je 1 Staffel Chaoshan, Yunnan und Gansu), so ist doch zumindest Folge 10 der Staffel 1 dem Tee gewidmet. Auch, wenn (oder gerade weil) die Zubereitung ziemlich zeit- und arbeitsaufwendig ist, macht das Rezept neugierig. Selbst ausprobieren dürfte hierzulande allerdings am Fehlen der wichtigsten Zutat scheitern: frische Teeblätter ...
      _()_
    • Von Teeknospe
      Hallo Zusammen,
      bislang kam ich noch nicht dazu, den Ende letzten Jahres bei uns eingetroffenen, gelagerten "Shou Mei Fuding Xin Gong Yi" (2014) vorzustellen, was ich hiermit nachholen möchte.
      Der Tee aus Fuding wurde nach der Xin Gong Yi-Methode verarbeitet. Das bedeutet übersetzt in etwa "Neues Handwerk". Durch einen leichten Roll- oder Knetvorgang nach dem Welken wird dafür gesorgt, dass der Tee weiter oxidiert, als das bei weißem Tee sonst üblich ist. Geerntet wurde der Tee aus dem Kultivar Da Bai Hao.
      Geschmacklich präsentiert sich der Tee mit deutlich fruchtigen Noten, die mich an eine Mischung aus Dörrobst und Mandarine erinnern. Gleichzeitig besitzt der Tee eine zarte Anisnote mit Frische.
      Hier noch ein Bild des Tees. Und wenn er euch gefällt, dann nutzt den obigen Link, um den Shop zu besuchen. Wir freuen uns auf euch!
       

      Und wo ich schon bei gelagertem weißen Tee bin, noch eine Empfehlung von der anderen Seite des Preisspektrums, unser Bai Hao Yin Zhen 2010 (Silver Needles). Auf der Kultivarseite eine Kreuzung zwischen Yunnan Da Ye und Fuding Da Bai, geerntet in Zhenghe.
      Geschmacklich ein Tee mit intensiver Süße, die sich mit einer langanhaltenden Weinnote zu einer vollmundigen Harmonie verbindet. Auf Akzente von leichter Waldwürze folgt eine für mich angenehme Frische zwischen Zitrus und Minze. Danach noch zarte Kakaonoten.
       

      Bei Gefallen findet Ihr diesen Tee dann auch in unserem Shop in der Rubrik Weißer Tee.
    • Von FigurBremen
      Hallo Ihr Lieben 
      Wir haben einen Tee aus China geschenkt bekommen, und wollen ihn gerne bei xxx anbieten,  aber wir wissen einfach nicht was es für ein Tee ist. 
      Kann uns Jemand helfen?
      Viele liebe Grüße aus Bremen
      Michael 
       


    • Von Jupien
      Guten Tag an Alle!
      Da ein chinesische Freund mir etliche Tees aus China mitbringen wird, möchte ich fragen, ob die Tees der großen Brands aus China eigentlich gesund sind. Der chinesische Freund ist felsensicher darin, dass Tees von Brands immer sicher seien und ohne Pestizide seien. Das kann eigentlich nicht sein. Ich möchte fragen, ob jemand eventuell eine Quelle hätte, wo die chinesische Teebrands benannt und in der Hinsicht getestet wurden. Selbst wenn man Pestizide benutzt, ist entscheidend, viel viel früher vor der Ernte sie einsetzt. Gibt es flächendeckende Untersuchungen dazu? Untersucht überhaupt jemand auf der Welt, was und wie die Chinesen auf der andere Hälfte der Erdkugel anbauen? Oder es ist so, wie mit dem Atomwaffenabkommen: mal werden Leute von Außerhalb reingelassen (dann wird es strategisch ausgewählt, was gezeigt wird), mal gar keiner wird reingelassen. 
       
      Vielen Dank, 
       
      Jupien  
       
    • Von AndreH
      Hallo Zusammen,
      ich habe bei Yuukicha am 15.5. Tee bestellt - wie seit vielen Jahren. Im Zuge des ganzen Corona-Dingens kam es auch hier zu Problemen. Inzwischen hat Yuukicha reagiert und bietet keinen Versand mehr via JAPAN POST an. Meine Sendung ist bei heute nicht da.
      Doch laut Sendungsverfolgung steckt meine Sendung beim Deutschen Zoll:
      https://trackings.post.japanpost.jp/services/srv/search/direct?locale=en&reqCodeNo1=rx057327067jp
      Ich habe bis heute nichts von denen gehört. Wie gehe ich in diesem Fall vor? Hat jemand Erfahrungen? Wohin kann ich mich wenden?
      Bitte helft mir, meine Vorräte nähern sich dem Ende!
      Danke, André
  • Neue Themen


×
×
  • Neu erstellen...