Empfohlene Beiträge

Ich habe gerade mal was ganz neues erlebt

  • 2019-07-1302:51:34[ Guangzhou International ] kehrte zurück, Bemerkungen: Sicherheitskontrolle kehrte nachGuangzhou zurück
  • 2019-07-1305:12:15[ Guangzhou Exchange Station ] kehrte nachGuangzhou zurück

Das ist das Tracking Protokoll meiner YS Bestellung. Der Heicha Brick und der Purple Beeng gehen anscheinend wieder zurück. Kann mir bitte jemand mal erklären was da wohl passiert ist? Das Paket war gerade einmal 1 Tag in Frankfurt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, die ganze Bestellung geht zurück? Oder nur ein Teil?

Mir ging es neulich auch so. Hab die Bestellung aufgegeben und 3 Wochen später vom Händler gehört, dass die Bestellung zu ihm zurückgegangen ist. Er meinte, das sei keine große Sache und käme manchmal vor. Zweitversuch kam dann an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb miig:

Also, die ganze Bestellung geht zurück? Oder nur ein Teil?

Ja, das ganze Paket ist zurückgegangen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ärgerlich, mir war das bis dahin auch noch nicht passiert. Hast du von Scott schon gehört diesbezüglich? Ich  geh mal davon aus, dass er es ohne weitere Versandkosten nochmal abschicken wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe heute morgen eine Meldung gemacht. Bin mal gespannt was er sagt wenn er e sieht. Heute ist ja Sonntag. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Soooooooooooooooooo. Komm grad vom örtlichen Hauptzollamt, um meine Yunnan Sourcing-Bestellung abzuholen. War schon ganz leicht nervös, weil es lauter neue ZöllnerInnen sind, kein bekanntes Gesicht. Neue sind ja öfter mal extrapräzis :)

Und *Trommelwirbel* -  so wie immer, alles ganz entspannt. Bitte Sendung aufmachen, kurz reingschaut, aha, grüner Tee, E-USt und 2% Zoll bitteschön, danke, schönen Tag noch. Keine Nachfragen, kein Nix. Es ist also durchaus noch möglich...

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Zollamt hatte ich auch noch nie Probleme. Die Kollegen waren immer freundlich und haben mittlerweile, dank mir, auch sogar Ahnung von Tee 😊. 

Mein aktuelles Paket ist leider noch nicht einmal zum Zollamt durchgekommen. Das wird heute in Yunnan zugestellt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freut mich sehr für DIch, @miig, dass es geklappt hat :-) Ist jetzt halt immer Glückssache...

 

Mir ist glaube ich die Lust, Tee in China zu bestellen, erstmal vergangen. Die hiesigen Händler wird es freuen ;-)

 

Von meiner Sendung habe ich nichts mehr gehört. Das Tracking funktioniert nicht mehr, weil es wohl schon zu lange unterwegs ist, und von Yunnan Sourcing habe ich nichts gehört...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Anselmus:

Mir ist glaube ich die Lust, Tee in China zu bestellen, erstmal vergangen. Die hiesigen Händler wird es freuen ;-)

 

Mir geht es ähnlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, man sollte schon etwas Abenteuerlust mitbringen... leider. Und man sollte halt im HInterkopf behalten, dass es sein kann, dass die Sendung nen Monat in  Frankfurt liegt, von  Frankfurt aus direkt zurückgeht oder dann auf dem Zollamt nicht herausgegeben wird. Wenn man seine Zöllner vor Ort aber kennt und weiß, dass es von der Seite her keine Schwierigkeiten gibt, ist m.E. die Chance doch recht gut,  dass es in den meisten Fällen reibungslos läuft. Aber ne  Garantie gibts defintiv nicht :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

MB, bei mir war das ja auch so mit der Verfolgung und das Paket kam dann einen Tag später doch bei mir an.

Also Hoffnung gibt es noch.

 

Hat jemand mal versucht mit YS herauszufinden, was genau für Infos dem Tee beiliegen müsen, damit es auch wirklich durchkommt?

Es geht ja wohl um irgendwelche Unbedenklichkeitsbescheinigungen pro Tee?

bearbeitet von Entchen19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laut tracker ist das Paket in Kunming gestern angekommen. YS meldet sich bei mir wenn sie das Paket haben. Laut Scott ist wohl immer eine Meldung dabei warum es nicht ins Land darf. Es reicht schon wenn das Paket kaputt ist oder die Adresse falsch ist. 

Ich denke mal das ich im laufe der Woche eine Mail bekomme. 

Ich hätte bei all meinen Bestellungen nie Probleme wegen irgendwelchen Infos. Es hat immer die aussen aufgeklebte Rechnung und meine PayPal Rechnung gereicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gerade eine Mail von YS bekommen:

Your parcel was returned due to a random security check. I am writing to inform you of the new tracking number. Thanks for your patience.

Klingt komisch, ist mir aber egal. Das Paket ist schon unterwegs. Ich hoffe das es diesmal durchkommt und nicht in einen "zufälligen" Sicherheitscheck kommt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*update*

Das Paket wurde gerade von DHL geliefert. 

Was für ein Tempo, der Rückläufer kam am 17.07 in Kunming an und wurde am 19.07 neu verpackt und verschickt. Das Paket kam laut Tracking app am 29.07 in Frankfurt an und ist schon heute bei mir. 

Ich kann es kaum glauben das ist sehr sehr sehr schnell. Selbst mit der Rücksendung wäre es ein akzeptables Tempo. Diese Woche läuft sowieso eigenartig gut für mich. Jetzt habe ich Angst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 6/10/2018 um 19:42 schrieb St.Millay:

 

Hallöle,

genau wegen Recherchen zu diesem Problem bin ich hier im Forum gelandet... Habe versucht, von einer Tee-Kollektive direkt zu kaufen. Das Päckchen ist beim Zoll in Wiesbaden hängen geblieben. Ich wurde von einem sehr arrogant wirkenden Beamten belehrt, dass der Tee zurück geschickt würde, weil

1) die Beschriftung der Teepäckchen mit Inhaltsangabe nicht auf Deutsch wäre (nur "tea leaves" - und dass in einem Zollamt, dass internationale Sendungen bearbeitet...  ja, ich habe die (EG) Nr. 669/2009 gelesen, da steht das tatsächlich),

2) weil kein Pestiziduntersuchungsnachweis beiliegen würde (auch der müsste auf Deutsch sein) und

3) der Verkaüfer hat keinnen Sitz oder Rechtsstand in De.

All das natürlich nur, um die (mündigen?) Bürger zu schützen. Eine opt-out-Möglichkeit für diesen Schutz gäbe es auch bei Privatsendungen nicht, die nicht zum Vetrieb bestimmt wären.

Wie sagt man so schön auf Deutsch - I am pissed...

 

Grüße,

Klaus

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was war denn das für Tee? ich habe gestern einen Sheng aus Taiwan von der Post abgeholt, der außen mit "Tea" beschriftet war. Päckchen und Wrapper wurden aufgemacht, der Inhalt also wirklich kontrolliert und nicht nur den Warenwert angezweifelt (Rechnung und Deklaration gleichlautend 60 USD), und dann durchgewunken (grüner Zoll-Aufkleber). Obwohl nichts dergleichen von deinen obigen 3 Punkte dabei war.

Grüntee ist ja mW das Problem, wird Taiwan eigentlich beim Zoll anders behandelt als China?

bearbeitet von goza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Goza,

 

das waren verschieden Oolong Testpäckchen, insgesamt 450g (war sogar Bio...). Wenn ich die Verordnungen richtig verstanden habe, spielt die Verarbeitung eigentlich keine Rolle - sollte für alle Tees gelten. Ich glaube, es hängt stark vom Zollamt und hier auch nochmal vom Bearbeiter ab. Hatte letztes Jahr auch schon mal direkt von TenRen gekauft - das ist ohne Probleme durchgegangen. Dabei war nichts Deutsch beschriftet, kein Zertifikat dabei und soweit ich weiß, hat TenRen keine EU-Niederlassung (sonst hätte ich dort kaufen können)...  Was die Herkunft angeht, sehen wahrscheinlich die Beamtem keinen Unterschied zwischen Tw und Cn. Tw wird ja offiziell nicht anerkannt und immer unter Cn "gehandelt".

Jedenfalls ist da für mich keine Konsistenz zu erkennen. Vielleicht liegt es ja wirklich an Wiesbaden und Bayern ist da entspannter?

 

Grüße,

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei meinem Zollamt hatte ich nur mal ein Gespräch zwischen zwei Beamten mitgehört, wo es hieß japanischer Grüntee (den ich zu dem Zeitpunkt abholen wollte - wohlgemerkt natürlich auch ohne jeglichen weiteren Inhaltsangaben usw.) wäre kein Problem, aber chinesischer geht nicht durch. Andere Tees würden wiederum kein Problem sein. Näheres wollte (oder konnte) man mir aber nicht sagen.

Die Verzollung von dem aktuellen Päckchen war in FFM bei der Einfuhr, lag also nicht an meinem Binnenzollamt. Von dort habe ich auch chinesische Grüntees problemlos bekommen (sogar mit geöffneter Tee-Packung).

PS: stell dich doch auch gerne noch vor :)

 

IMG_20190525_115216871.jpg

bearbeitet von goza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KlausE @goza Wie ich ja schon recherchiert habe. China, Tee (Teeart etwas unklar definiert, daher alle) wegen der Pestizide, keine Unterscheidung zwischen privat und gewerblich. So ist es in dieser EU-Verordnung.

PS: ich hatte letze Woche ausnahmsweise Glück. Eine Lieferung mit grünem Aufkleber.

bearbeitet von KlausO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo @KlausE.Das ist natürilch sehr bedauerlich. Letzten Endes scheint es so zu sein, dass es Ermessenssache ist. Die Zöllner können eine Sendung herausgeben oder nicht - je nach Zollamt sind unterschiedliche Dinge üblich. Ich bekomme alles ausgehändigt, aber auch japanische Tees wurden schon einbehalten. Ist letztlich eine Glückssache. :( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Sendung aus Taiwan ist unlängst bei der Einfuhr im Zoll hängen geblieben. DHL hat eine detaillierte Auflistung der Teesorten (!) haben wollen, eine Woche später wurde alles ohne Beanstandungen und mit Barzahlung der Einfuhr-USt und Gebühren zugestellt.

Ich weiß aber nicht, ob der Zoll Taiwan grundsätzlich anders als die VR China behandelt; „offiziell“ wird es von Deutschland ja als ein Land betrachtet und in den Zoll-Vorschriften steht nur „China“.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr Glücklichen ...

bin gerade vom Zollamt zurück - auch der zweite Versuch (über eine andere Firma) ist nicht geglückt. Diesmal hatte ich zwar eine Rechnung auf Deutsch und eine Pestiziduntersuchung der taiwanesischen Firma auf Englisch - hat aber alles nichts genützt, es ging zurück. Ich schiebe Frust...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Lateralus
      Ich habe das Vergnügen, dass ich beruflich nach Shanghai (bzw. Shenzhen) für 2-3 Tage darf. Mein Zeitplan wird es nicht erlauben, dass ich den immer freundlichen Gastgebern durch die Finger rutsche um privat durch die Stadt zu streunern.
      Bei Shenzhen habe ich wenig Hoffnung, aber in Shanghai könnte es doch nette Tee-Shops geben bei denen ich mir etwas Tee und ev. ein Kännchen ins Hotelzimmer liefern lassen kann?
      Hättet ihr dazu Empfehlungen oder würdet ihr von so einem Unternehmen eher die Finger lassen?
      Meine Interessen sind recht festgefahren:
      Grüntee niedrig oxidierter Oolong ein schönes Kännchen für obigen Oolong (Xi Shi spricht mich bei der Form sehr an) Da ich vermutlich ein billiges Kännchen nicht von einem Yixing Kännchen unterscheiden könnte wenn es direkt vor mir stünde, wäre ich dankbar wenn ihr mir bereits vorab unter die Arme greifen könntet. Vielleicht kennt ja Jemand einen Shop in dem ich obige Sachen zuverlässig ordern kann?
    • Von Vater_Morgana
      Hallo Leute,
      ich habe den Traum, zu Tee-Anbaugebieten nach Asien zu reisen und dort leckere Tees zu trinken:)
      Ich habe jedoch große Bedenken und Angst um meine Sicherheit: Wenn ich, ein wohlhabender Ausländer, in einem Teehaus Tee bestelle, könnte ich leicht vergiftet oder unter Drogen oder KO-Tropfen gesetzt werden, und dann ausgeraubt.
      Hattet ihr schon ähnliche Bedenken?
      Was kann ich für meine Sicherheit tun?
      Wie kann ich das vermeiden?
      Danke für euren Rat!
       
    • Von goza
      hallo,
      von lazycattea habe ich im Forum noch nichts konkretes gefunden und eröffne daher mal den Thread hier.
      Ein User hatte schonmal in 2017 was bestellt, aber leider nie ein Feedback gegeben; ich bin über social media und das englischsprachige Forum darauf gestoßen, da mir Animas Felsenteeprobe damals so gut geschmeckt hat und ich konkret auf der Suche nach Yancha war.
      Die gut verpackte Bestellung etwa 13 Tage nach Bestellung per China Post ePacket bei mir gelandet. Laut Tracking lag das Paket davon 5 Tage in Frankfurt zu Zollinspektion, wurde aber nicht geöffnet und durchgewunken. Die Versandkosten sind moderate 9,50 €, für EMS Fast Shipping kämen 19 € drauf.
        
       
      Mit dabei waren Qilan 2018, Jinmudan 2018, Huangguanyin 2018, Rougui 2018, Spacecat Rougui und ein paar Grünteesamples (Bilouchun 2019 und 2x Longjing 2019 mit nur 3 Tagen unterschiedlichem Pflückdatum für eine Vergleichsprobe).
      Neben einem handgeschriebenen Brief wurde mir noch 2 weitere Proben reingelegt, ein Shuixian und ein Schwarztee.

       
      Nun zum wichtigen Teil, denn Tees
      ohne lang drumzumzureden, im ausführlichen Rezensionsschreiben bin ich nicht geübt: Die Yanchas find ich durchweg sehr lecker. Sehr schöne, große Blätter, die sich sehr unkompliziert aufgießen lassen. MIt 4g auf 90 ml bei ~95°C (gerade nicht mehr sprudelndes Wasser) komme ich auf rund 5-6 Aufgüsse, dann wirds dünn, auch wenn der Auszug noch nach was schmeckt.

       
      Zum Qilan hab ich mir bspw. notiert: nussig, beerig (fruchtige Süße mit leichter Säure), Vanille und Gebäcknoten (Rosinenbrötchen), cremiger Milchkaffee, deutliche Blumigkeit und mineralisch
      Bei den anderen Tees sind auch Obstsalat oder Dörrobst dabei. Ich hoffe, @Tobias82 geht da noch besser drauf ein, der hat ein paar Proben bekommen.
      Entwas enttäuscht bin ich vom "Bilouchun", der war leider recht grasig und bitter, eher wie Sencha. sieht auch nicht aus wie Bilouchun?

      Die anderen Grüntees stehen noch aus.
      Fazit für mich: da probiere ich mich gern noch weiter durchs Sortiment, belasse den Fokus aber bei den Yanchas.
       
    • Von maxmax273
      Hallo, ich habe mir am 28.5. bei Thes du Japon etwas Shincha und eine Kyusu bestellt, Gesamtwert ca. 110 Euro. Seit dem 2.6. liegt die nun beim deutschen Zoll (laut Tracking Nummer). Nun meine Frage: Ich habe im Internet zwei Möglichkeiten gefunden, und zwar einmal, dass man selbst dann nach Frankfurt zum Zollamt muss, und dort die Steuern bezahlt. Oder, dass das Paket dann von der DHL geliefert wird, und man die Steuern beim Postboten bezahlt. 
      Was stimmt denn? Wie lange dauert die Abfertigung beim Zoll in der Regel? Kann ich den Postboten nur bar bezahlen, oder geht das auch per EC Karte? 
      Vielen Dank
    • Von MrHilarious
      Hallo Leute,
      Ich habe erst kürzlich ein Paket von China bekommen, welches ich bestellt habe und benötige ein wenig Hilfe bei der Entzifferung.
      Ist denn jemand hier der das Lesen kann? Ich habe eig. diesen Kuchen hier bestellt:
      https://www.umiteasets.com/raw-puer-tea-cake.html
      habe aber dann daraufhin den Vorschlag bekommen diesen als Geschenk beigelegt zu bekommen. Allerdings befand sich dann definitiv ein anderer Kuchen im Paket. 
      Optisch eben komplett anders etc. also ganz normal, nicht so fancy wie das Bild oben. Auf der Webseite sind allgemein sehr wenig Informationen zum Tee vlt. kann der ein oder andere ein paar Sachen lesen? Herkunftsort, etc.
       
      Viele Grüße,
      Markus
       

  • Neue Themen