• Ankündigungen

    • Joaquin

      Anzeige / Regeln   15.11.2015

      Das jeweilige Thema in diesem Forenbereich, wurde als gewerbliche Anzeige gestartet.   <Regeln für den Tee-Marktplatz + Händler-Informationen> Im "Tee-Marktplatz" dürfen gewerbliche und kommerzielle Kleinanzeigen zu und rund um das Thema Tee eingestellt werden. In "Händler-Informationen" dürfen Informationen in konkreten Themen von Gewerbetreibenden, im Zusammenhang mit ihrem eigenem Gewerbe eingestellt werden. Für beides ist ein Händlerstatus und das passende Werbe-Paket erforderliche. Es müssen jedoch die folgenden Regeln und Bedingungen dazu beachtet werden: Pro Anzeige oder Information, nur ein Thema. Passender Betreff/Titel und ausführliche Beschreibung/Beitrag mit aussagekräftigem Inhalt zum Tee-Angebot oder der Information. Das Stichwort "anzeige" zum Thema hinzufügen. Im "Tee-Marktplatz" darf der Themenersteller nach Anzeigenerstellung, ausschließlich dortige Benutzerfragen im Thema beantworten. In "Händler-Informationen" darf auf Beiträge, nur in nicht-kommerzieller Weise hingewiesen werden. Maximal ein Link/URL zum Projekt/Produkt (+ evtl. Impressumslink, wenn auf der Seite nicht vorhanden) im eingestellten Thema. Der Impressumspflicht nach deutschem Recht muss im Beitrag entsprochen werden. Entweder durch: Link zum Projekt/Produkt im Beitrag verweist bereits auf eine Seite, welche über ein Link zu einem solchem Impressum verfügt oder im Beitrag wird zusätzlich ein mit "Impressum" gekennzeichneter Link, zu einer Seite mit einem solchem Impressum eingefügt. (Da Links in der Signatur nicht jedem angezeigt werden, muss die Linksetzung im Beitrag selbst erfolgen.) Gewerbliche Kleinanzeigen und Informationen zu besonderen Tee-Angeboten wie z.B. Sonderangeboten, Produktvorstellungen von Neuheiten, besondere Aktionen wie Gewinnspiele usw. mit ordentlicher Relevanz zum Thema Tee. (Das Nachbilden der eigenen Produktpalette, News, Blog usw., im Forum, wird nicht geduldet) Keine Angabe von Email oder Telefonnummer. Kontakt gerne über private Nachricht im Forum. Links mit Ref-IDs werden kommentarlos gelöscht. Das Pushen des eigenen Threads wird der Fairness wegen mit Schließung geahndet. Beim Antworten auf Anzeigen beachten: Antworten, die nicht direkt im Zusammenhang mit dem Angebot und im ernsthaften Interesse an dem Angebot stehen, werden gelöscht. Das gilt auch für geschäftsschädigende Beiträge.

Empfohlene Beiträge

Es sind diverse Shincha Tees bei uns eingetroffen. Unter anderem aus Tee aus Honyama, Kumomoto, Fukuoka und Yame. Das Anbaugebiet Honyama habe ich übrigens bereits in einem Thread vorgestellt. Die Tees aus Honyama sind alle (bis auf den Schwarztee) Asamushi. Kumomot und Fukuoka Fukamushi und der Yame Hachijuhachiya Sencha ist zwischen Chumushi und Fukamushi.

Sämtliche Tees sind übrigens "Sortenrein". Also keine Blends wie bei grösseren Produzenten üblich. Wieso? Weil wir es können!   :D

Shincha 2018 von Teamania

Und weil es so schön war hier noch ein paar Fotos:

Hon-Yama-53.thumb.jpg.add190390b80c604c8c6298184856e21.jpg

Schön ist hier... Könnte fasst einem Heimatfilm entsprungen sein. :D 
Links unten ist übrigens der Abe Fluss (oft fälschlicherweise als "Abfluss" geschrieben). :lol:

Hon-Yama-57.thumb.jpg.914e2c274b70c5482330dc5c31b7f3d4.jpg

Hier haust der Teemeister

Hon-Yama-1-2.thumb.jpg.42f7c9432137710f6733b081b91d54b2.jpg

Und so sieht er aus @Joscht

Hon-Yama-37.thumb.jpg.90c1040e613290461fedfd65f1958ad0.jpg

Der Handroll Tisch

Hon-Yama-112.thumb.jpg.e9bf1214b9285ffdcf3d7c2b35174dce.jpg

Der Handgerollte Tee (Temomicha)

Hon-Yama-110.thumb.jpg.de508a82a655508fa5bde3e3c1379a93.jpg

Grössenvergleich

Hon-Yama-90.thumb.jpg.d1459650accd6f202ccb1e56a12a4bca.jpg

Nebenbei züchtet unser Teebauer auch Wasabi. Übrigens ein Indiz für klares Wasser den Wasabi wächst nicht in Brackwasser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von YuriCPL
      Hallo leute,
      bei mir in der Wohnung ists durch das Wetter momentan ziemlich warm zw. 25-27° meistens. Kann ich hier den offenen Tee in einem dunklen Schrank problemlos lagern oder sollte ich ihn immer im Keller verstauen?
    • Von Cel
      Der Tee hat es mit wahrlich nicht einfach machen wollen. Ich fange aber von vorne an.
      Nachdem ich mit @YuriCPL getextet hatte das man doch zu dem Tee ein eignes Thema aufmachen kann, hier ist es.
      Erstanden habe ich den Tee bei einem Forumshändler des Vertrauens, der Versand war wie immer zügig. Was an dem Tee als erstes ins Auge sticht ist die Verpackung. Nicht diese lieblosen hingezimmerten Schachteln die man in Deutschland meist findet. Ich liebe solche Schachteln von Japan die fast an Origami erinnern. Meine hat gelitten, aber @YuriCPL macht bestimmt ein paar nette Outboxing Fotos um das mal zu zeigen. Alle nötigen Informationen sind in der Innenseite zu finden, der Platz wurde optimal genutzt. Der Tee befindet sich in einer schlichten Aluminiumtüte, dafür mit Clip zum Verschließen.
      Ich habe drei Versuche benötigt um Zugang zu den Tee zu bekommen. Der erste Versuch war mit 4,2g auf 100ml und 65° gestartet. Die Kanne ist mit geliebter Banko Frosch Houhin, der sich aber bei hohen Teemengen teils schwer gibt, da das Sieb "interessant" gestaltet ist, man merkt ihm sein alter an, da hat keiner an eine starke Dämpfung gedacht. Bogen zurück, die Ziehzeiten konnte ich nicht einhalten, der Tee war am Ende verpfuscht.
      Ärgerlich am nächsten Tag meine Bizen Kyusu ausgepackt, wird auch gerne genutzt, ich mag aber eher Houhin und Shiboridashi, da diese mehr "Nähe" vermitteln. Dann halt mal 3,2g auf 100ml bei 65° versucht. Der erste Aufguss war ca 80 Sekunden in der Kanne. Keiko kann schon Dreck produzieren, vor allem wenn man den Tee wie ich zum zweiten Mal versaut. Danach gleich abgegossen, der Tee war in allen Aufgüssen so bitter das nicht einmal doumer seinen Spaß daran hätte....
      Na gut, alle guten Dinge sind drei. Das Bizen Kännchen hatte sich gut geschlagen, die in die Kannenwand gestochenen Löcher sind Bizen typisch und lassen auch Teile vom Blatt durch. Der Tee ist Bio, wen störts, also noch einmal das Kännchen genutzt. Das Wasser diesmal nur auf 55° erwärmt, die Kanne mit 2g gefüllt. Die Zeihzeiten entsprechend angepasst, 45 Sekunden, jeden weiteren direkt abgegossen.
      Der Tee bietet ein Mundgefühl das an Butter erinnert, darin verwoben befindet sich ein Anhall von milder Süße die in eine dezente, eher verdeckte, Bitterkeit übergeht. Der Mund fühlt sich voll an und der Geschmack ist präsent, mir fehlt noch etwas Fülle, da muss ich aber entsprechend anpassen um den Tee voll gerecht zu werden. Das Ergebnis in der Tasse ist mehr als zufriedenstellend und wird dem aufgerufenen Preis gerecht, vor allem da der Tee ein schönes belebendes und beruhigendes Körpergefühl bietet.
      Letztendlich herrscht aber noch immer etwas Bedarf den Tee zu optimieren, im dritten Versuch habe ich aber einen guten Zugang zu dem Tee gefunden, der vermittelt hat was aus dem Teeblatt werden kann.
      Wenn jemand anderes den Tee besitzt wäre es schön seine Erfahrungen dazu zu lesen.
  • Neue Themen