Empfohlene Beiträge

Hallo liebe TeeTalk Mitglieder,

Der Markt wird ja gerade überschwemmt von Matcha Anbietern, deshalb hoffe ich, dass ihr mir bei dem
Wirrwarr helfen könnt.

Ich suche einen Matcha für den täglich Genuss. Das heißt, dass Preis/Leistungsverhältnis sollte stimmten.
Ich hätte da an maximal ca. 16-17 EUR für 30 g gedacht. Die Spitzenklasse ist für diesen Preis natürlich
nicht zu bekommen, aber vielleicht gibt es hier User, die einen guten Matcha für einen Preis, der im
Rahmen liegt kennen.

Vielen Dank schon 'mal! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antworten! Auf yutaka-tee sehen schon einige Matcha's interessant aus. 4,50 € Versandkosten (unversichert) sind bei der kleinen
Verpackung schon ordentlich.

Ist der Uji Matcha "Okumidori" mehr zu empfehlen als der Azuma "Samidori" Matcha oder der Uji Matcha "Yabukita"?
Wie schätzt ihr die Einstiegsmatchas von SUNDAY NATURAL (Gyokuro und Uji Bio) ein?

Gerne noch mehr Tipps und Vorschläge zu Matcha's in meiner Preisklasse.

bearbeitet von Dunk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Dunk:

Danke für die Antworten! Auf yutaka-tee sehen schon einige Matcha's interessant aus. 4,50 € Versandkosten (unversichert) sind bei der kleinen
Verpackung schon ordentlich.

Wegen einer Dose machen die wenigsten kostenlosen Versand, nicht jeder ist Amazon Prime.

Du kannst bei fast jedem Teehändler schauen, irgendeinen Matcha gibt es immer im oberen Preissegment. Oft wird z.B. Keiko gelobt. An Versandkosten kommst Du meist nicht rum...

Ich kenne einige Tees von Yutaka und daher kann ich die Matcha abschätzen, Sunday kenne ich nur einen Tee und der ist bei 40 g fast im dreistelligen Bereich. Da kann ich andere Tees nicht qualitativ einorden.

Kannst auch bei Teekontor Kiel schauen. Wegen einer Dose Matcha kommst Du aber auch da nicht am Versand vorbei...

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Dunk:

Ist der Uji Matcha "Okumidori" mehr zu empfehlen

Kann ich dir leider nicht beantworten, da ich die anderen beiden noch nicht probiert habe. 

vor 1 Stunde schrieb Dunk:

4,50 € Versandkosten (unversichert) sind bei der kleinen
Verpackung schon ordentlich.

Soviel kostet es nunmal ein Paket zu versenden. Dafür ist der Tee dort entsprechend günstig... Dass dir jemand freien Versand ab geringen Bestellmengen anbietet ist auch nicht geschenkt, sondern wird bei den Tees in den Preis eingerechnet. Nimmt sich also nichts.

vor 1 Stunde schrieb Dunk:

Wie schätzt ihr die Einstiegsmatchas von SUNDAY NATURAL (Gyokuro und Uji Bio) ein?

Die ich hatte, fand ich persönlich ziemlich enttäuschend und das Geld nicht wert. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 11.8.2018 um 19:09 schrieb Dunk:

Ist der Uji Matcha "Okumidori" mehr zu empfehlen als der Azuma "Samidori" Matcha oder der Uji Matcha "Yabukita"?

Gerne noch mehr Tipps und Vorschläge zu Matcha's in meiner Preisklasse.

Von den Yutaka-Matchasorten kenne ich den Uji Samidori und der ist hervorragend. Habe im Forum hier eine Rezension darüber geschrieben, da stehen Details. Ausserdem trinke ich momentan den Azuma Kanoyama, dieser liegt preislich noch darunter und  hat einen wirklich angenehmen Geschmack, sehr grüne Farbe und keine Bitterkeit. Dennoch werde ich mir  den Samidori nachkaufen, denn der Unterschied dieser beiden zueinander ist für mich enorm. Das kommt jetzt natürlich auf den persönlichen Geschmack an.

Von Tee-Kontor-Kiel kann ich die beiden Matchasorten Mantoku von Keiko und nach meinem Geschmack noch besser den Miumori von Marimo empfehlen (irgendwo habe hierzu auch schon mehr geschrieben).

Da die Tees in Dosen verpackt sind, ist das Porto natürlich auch deutlich teurer, als für einen Brief. Man sollte bedenken, dass das Verpacken selbst auch ein Aufwand ist und die Post leistet ihren Dienst auch nicht gratis. Müsste man in ein Teegeschäft fahren würden Ticket oder Benzin, Parkticket und die persönliche Zeitaufwändung das nicht günstiger machen, wenn man nicht zufällig ein gut ausgestattetes Teegeschäft in seiner Nähe hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay danke nochmal. Yutaka Tee scheint echt gute Matcha Teesorten zu haben. Ich teste jetzt mal den Okumidori und dann später
den Samidori, Kanoyama und den Yabukita.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@cml93 habe heute den bei dir gekauften Matcha Tsuji handgepflückter Matcha "Yabukita" getrunken. Es fällt mir schwer diesen Matcha zu beschreiben. War war einfach nur cremig und süss, kein Hauch von Bitterkeit.

Tolle Qualität, das hast du einen super Tee (Matcha) Bauer gefunden. :thumbup:

bearbeitet von KlausO
Falsche Bezeichnung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@cml93 gestern und heute Morgen den Azuma Matcha "Samidori" getrunken. Das Pulver ist eher ein stumpfer Grünton, leicht gräulich. Gestern fand ich ihn etwas pulverig und leicht herb. Heute Morgen wurde mir das Wasser mit 65° etwas zu warm, ich nehme sonst 55-60°. Das ist dem Matcha aber sehr gut bekommen, das pulverige war weg und der Geschmack deutlich harmonischer. Dafür musste ich beim trinken etwas warten bis er auf Trinktemperatur abgekühlt war. Nach dieser Erfahrung würde ich ihn als guten Alltagsmatcha einstufen.

Ich habe wieder etwas gelehrt. Matcha braucht zum verrühren wohl doch etwas mehr Wassertemperatur.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern den Kobayashi, handgepflückter Matcha "Premium Blend" von @cml93 .wieder mit 70° warmen Wasser aufgeschlagen. süßlich, cremig keine Bitternis. Schöner Grünton.
Was mich etwas irritiert, stört ist der kleine Beutel Trockenmittel im Matchapulver. Beim raus nehmen bleibt da leider Matcha daran hängen. Hatte ich noch nie im einem Matcha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von cml93
      Seit dieser Woche sind neue handgepflückte Matchas (u.a. ein neuer Wettbewerbs-Matcha) und Gyokuros angekommen:
       
      Kobayashi handgepflückter Gyokuro "Gokô"
       

      Ein handgepflückter Premium-Gyokuro aus der Top-Region Kyotanabe vom nationalen Champion (2014), Herrn Kobayashi.
      Das würzig-kräftige Umami vom und eine elegant-süßen Geschmack vom Cultivar verleihen diesem Gyokuro ein unvergleichlich fruchtig-süßes Aroma, welches stark an Pfirsich erinnert.
       
      Kobayashi handgepflückter Gyokuro Zairai

      Schattentee aus dem Cultivar Zairai (eigentlich kein Cultivar, sondern aus Samen gezogene Teebäume, wo sich verschiedene Cultivare vermischt haben) ist eine absolute Rarität und wird heutzutage so gut wie kaum noch angebaut. Ein Grund dafür ist, dass jeder Zairai-Strauch etwas anders schmeckt und Zairai sehr schwierig per Hand zu pflücken ist (im Vergleich zu Cultivar-Sträuchen).
      Dieser Zairai-Gyokuro ist in den ersten Aufgüssen erstaunlich elegant mit einer tollen Würze, starkem Umami und einer fruchtigen Süße. Nach und nach tritt die Würze in den Vordergrund, die dem Tee immer mehr Körper und ein "dunkles" Aroma verleihen, welches diesen Gyokuro so unglaublich spannend macht.
       
      Kobayashi handgepflückter "Gyokusen"

      Bei diesem Tee handelt es sich um einen Blend aus einem Gyokuro des Cultivars Saemidori (aus Uji-Tawara, Kyoto) und einen Senchas wiederum des Cultivars Saemidori (Wazuka, Kyoto). Alle Tees sind handgepflückt und Tees absoluter Spitzenklasse.
      Wir haben diesen Tee zusammen mit Meister Kobayashi vor Ort geblendet und hatten die innovative Idee, Gyokuro und Sencha zu blenden. Wir haben ihn daraufhin "Gyokusen" (jap. 玉煎) getauft ("Gyoku" von Gyokuro und "Sen" von Sencha) und ihn gibt es exklusiv bei uns.
      Der erste Aufguss ist unglaublich süß, extrem kraftvoll, aber ausbalanciert. Hier wirkt das feine Umami des Gyokuros und das kräftige Umami der Sencha zusammen, welches ein ganz neues Geschmackserlebnis erlauben. Auch der zweite und dritte Aufguss haben noch ein starkes Umami, ab dem vierten Aufguss geht der Gyokusen dann langsam in Richtung Sencha über, wo aber stehts die Süße des Gyokuros dem Tee eine perfekte Balance gibt.
       
      Kobayashi Wettbewerbs-Matcha "Uji-Hikari"

      Ein handgepflückter Wettbewerbs-Matcha aus dem Top-Anbaugebiet Kyotanabe. Kyotanabe ist für dafür bekannt, den besten Gyokuro Japans zu produzieren, aber auch Matcha der absoluten Spitzenklasse werden in dort produziert.
      Herr Kobayashi hat mit seinem Tencha (Ausgangsmaterial für Matcha) schon den nationalen Wettbewerb gewonnen und holt jedes Jahr Top-Platzierungen mit seinen Tees. Dieser Matcha ist der beste aus dem Hause Kobayashi und wir sind stolz, neben unserem Wettbewerbs-Matcha von Herrn Tsuji einen weiteren Wettbewerbs-Matcha der absoluten Spitzenklasse in unser Sortiment aufnehmen zu können.
      Das seltene Culitvar "Uji-Hikari" verleiht diesem Matcha eine unglaubliche Süße und Umami, dazu ein leicht kakaoartiges Aroma und insgesamt extrem rund ohne auch nur einen Hauch bitter zu sein mit einer wunderbar cremigen Textur.
       
      Kobayashi handgepflückter Matcha "Samidori"

      Dieser Matcha hat ein sehr stark ausgeprägtes Umami und Süße, die mit einer hauch-zarten Herbe untermalt werden. Insgesamt sehr ausdrucksstark und elegant zugleich, dazu extrem cremig und leicht fruchtig.
       
      Kobayashi handgepflückter Matcha "Premium Blend"

      Ein handgepflückter Matcha-Blend aus dem Top-Anbaugebiet Kyotanabe (Samidori) und Wazuka (Tenmyô).
      Ein extrem ausgewogener Matcha mit einem angenehmen Umami und einer starken Süße. Leicht nussige Noten runden das Gesamtbild ab. Ein handgepflückter Top-Matcha zum fairen Preis!
       
      Alle Tees sind ab sofort auf www.yutaka-tee.de erhältlich. Die bereits im letzten Monat angekündigten Oolongs sind nun auch im Shop verfügbar.
    • Von Roberts Teehaus
      Hallo Leute,
      wir haben nun einen Blog auf unserer Webseite  https://www.roberts-teehaus.de/blog
      Unser wichtigster und erster Text ist der Tee-Ratgeber. Im Tee-Ratgeber versuchen wir die wichtigsten möglichen Fragen zur Zubereitung und Lagerung von Tee zu beantworten. 
      Viele Grüße
      Robert
    • Von Quorton
       
      Man findet viele Videos zu Teezeremonien und anderen Quatsch auf Youtube. Es gibt jede Menge Gongfu-Vorstellungen die uns erklären, dass das und nichts anderes DIE traditionelle Art der Teezubereitung ist. Daher meine Überraschung als ich dieses Video gefunden habe. Es gibt hier auf den Forum Leute mit deutlich mehr Erfahrung als ich, also alles was ich hier sage ist mit Vorsicht zu genießen. 
       
      Dieses Video scheint alles richtig zu machen. Wenn man die zeitgenössische Quellen ließt, genau so stellt man sich die Song Dynastie hohe Teekultur vor. Der Wasserbehälter ist typisch mit einen spitzen Ende, die Schale ist auch stilistisch passend, der Tee wird tatsächlich so gut vorbereitet, dass der Schaum weiß ist... 
       
      Ich finde auch das Video besser als das von Global Tea Hut. Dort wurden unpassende Schalen genutzt. Zusätzlich wurde die Vorbereitung und Servierung ein bisschen komisch gemacht. Hier ist das besagte Video: 
       
       
      Um eine Ergänzung für interessierte zu verlinken, hier ein Video zu Song-Teekeramik: 
       
       
      Bücher auf die ich meine Aussage zu Authentizität mache:
      Mair, Victor H. und Erling Hoh. 2012. The True History of Tea. London: Thames and Hudson Ltd.
      Benn, James A.. 2015. Tea in China: A Religious and Cultural History. Honolulu: University of Hawaii Press.
       
  • Neue Themen