Empfohlene Beiträge

Liebe Saarländer, liebe Rheinland-Pfälzer, liebe Bewohner der Anrainerstaaten :)

ich habe großes Interesse an einem Teetreffen mit gepflegtem Austausch in der Region, leider habe ich keinen Überblick wer überhaupt aus der Region kommt :)

Komm jemand aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland oder scheut zumindest den Weg nicht und hat Lust gemeinsames teetrinken anzupeilen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo @Getsome, wo genau wohnst Du denn in dem Gebiet? Wohne zwar schon länger im marburger Raum, aber komme ursprünglich
aus dem Raum Bad Kreuznach. Wäre ja schon mal interessant, wo andere Teetrinker in dieser Region her kommen... kannst ja auch nur
eine größere Stadt in der Nähe nennen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Stadt die mit diesem Video leider treffend beschrieben ist: 

 

Es hatte seinen Grund das zu verheimlichen :D
Außer Fussball, dem Asternweg und einer Uni gibts da nix! 
Kaiserslautern Perle der Pfalz

bearbeitet von Getsome

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin in Speyer (das ist die Perle der Pfalz, nicht K-Town) groß geworden, habe lange in Worms gelebt und bin nun seit einigen Jahren an der mittleren Nahe heimisch geworden. Wenn Lautre mal teemäßig mehr zu bieten hätte als nur die TG-Filiale in der Fußgängerzone (der Betze ist auch nicht so die Attraktion für mich), würde ich die Stunde Fahrt durch die Nordpfalz nicht scheuen ... 

_()_

bearbeitet von SoGen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt Ihr schon aufgegeben? Ich bin gelegentlich in Mainz, und wenn der Ort des Treffens nicht  allzu weit entfernt wäre, das Treffen an einem Sonntag oder Freitag wäre, könnte ich mir vorstellen, dazuzukommen.Der Süden der Pfalz oder das Saarland wären dann allerdings doch etwas weit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde gerne einige Teebegeisterte treffen! Da ich aus dem Saarland komme und Sonntags fast immer Zeit habe würde ich mich freuen wenn wir etwas organisieren könnten. Ich wäre sogar bereit bis nach Speyer vor die Haustür von SoGen zu fahren wenn es nötig ist um endlich mal mit anderen Menschen Tee zu trinken, abgesehen von meinem Teehändler! :P

Mit freundlichen Grüßen!

 

PS: Ich denke da auch an @phoobsering der alte Landsmann! :D

bearbeitet von LeDoktor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Paul:

Nix für ungut @LeDoktor aber bei der Vorlage.

Ich sehe das mit Humor und ich habe gerade eben herzlich lachen müssen!

Zudem ist es wohl auch irgendwie die urkomische Realität! :D

Mit freundlichen Grüßen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend,

das Thema ist mir ja vollkommen entfallen. Durch meine ca. halbjährliche Inaktivität sind mir die Antworten von @SoGen und @Manfred leider entgangen.

Das Interesse an einem Teetreffen ist weiterhin vorhanden und ich bin auch bereit etwas Wegstrecke in Kauf zu nehmen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr schön!

Falls sich noch mehr Personen melden könnten wir uns überlegen für die nächsten Wochen/Monate etwas zu planen wahlweise bei jemandem Zuhause. (Oder kann man in der Perle der Pfalz, mal dahingestellt ob das Kaiserslautern wirklich ist, :D sich öffentlich irgendwo Treffen wo sowas wie 'ne Mini-Teezui möglich wäre?)

In freudiger Erwartung, liebe Grüße!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Anhieb fällt mir kein öffentlicher Ort in KL ein, welcher dafür passend wäre. Natürlich gibt es genügend Orte an denen man sich gemeinsam hinsetzen könnte, aber zur Teezubereitung sind sie weniger geeignet. Meine eigene Wohnung ist ebenfalls zu klein. Mit Thermoskanne und Reisegeschirr im Parkt geht in jedem Fall, irgendwie halt.

Mal abwarten wer noch Interesse hat, dann ist das konkrete Planen besser zu bewerkstelligen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Tobias82:

na ich wäre mal spontan bei der Vorplanung dabei :thumbup:

Würde ich mich anschließen. K-Town ist von mir 'ne Stunde Fahrt durch die Oberpfalz - was man bei entsprechendem Wetter auch genießen kann. Wobei Schönwetter jetzt keine conditio sine qua non wäre ... Saarbrücken wäre für mich auch okay. Grundsätzlich wäre meine Überlegung, erst wenn die Personenzahl feststeht festzulegen, ob man für einen Nachmittag etwas anmietet oder ob jemand hinreichend Platz hat (vielleicht Garten?). Ich persönlich könnte da allenfalls so etwas anbieten. Wobei das zwar nicht teuer aber schon etwas überdimensioniert wäre - 150 Leute bekäme man da problemlos unter ... Und der Ort nun nicht gerade verkehrstechnisch (Autobahnanschluss) günstig liegt, wenn auch in ansprechender Umgebung.

_()_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Saarbrücken wäre für mich schon arg weit, komme schließlich dann aus Marburg. Kann aber eine Nacht bei meinen Eltern in der Nähe von Bad Kreuznach
verbringen. 

Wie sieht es denn mit Mannheim und Umgebung aus?

GRüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Tobias82:

Wie sieht es denn mit Mannheim und Umgebung aus?

Das Rhein-Neckar-Delta war lange mein Heimatbiotop, würde ich auch mal wieder aufsuchen. Habe da aber keine Verbindungen mehr hinsichtlich einer möglichen Lokalität.

_()_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mannheim wäre in Ordnung. Dort kenne ich mich aber nicht aus.
In Kaiserslautern kann ich allerdings auch nicht mit einem Raum dienen. Der Veranstaltungsraum der Universität an den ich dachte, wird nicht mehr für Privatveranstaltungen vergeben und eine weitere Lokalität vermietet für 100€ :( 

SoGens Vorschlag ist für mich auch akzeptabel und eine Fahrgemeinschaft für beide Richtungen der A6 ließe sich sicher einrichten. 

Zeitlich sieht es ab Ende September etwas entspannter aus. Wie steht es bei euch den um den Tag der Arbeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Johannes Fuchs
      Hallo an alle Teeliebhaberinnen und -liebhaber,
      zum dritten Mal organisieren wir ein privates Tea Gathering in Lübeck.
      Es geht darum Teeliebhaber und -interessierte zusammen zu bringen und ein paar schöne Stunden mit gutem Tee und tollen Gesprächen zu verbringen.
      Es hat sich bewährt, dass die die wollten ein/zwei Tees mitgebracht, die sie vorstellen können. Auch beim letzten Treffen mit ca. 16 Teeinteressierten waren es genussreiche und entspannte Stunden und wir haben nicht ansatzweise alle mitgebrachten Tees probieren können.
      Auch den gemiensamen Brunch wird es wieder geben. Jedem ist freigestellt etwas zum Essen beizutragen, bringt mit was Ihr mögt.
      Ihr seid also herzlich eingeladen am Sonntag 15.03.2020 um 11:00 Uhr in die Engelsgrube 74 in Lübeck zu kommen. Alleine schon das spät-mittelalterliche Gebäude, in dem wir uns treffen, ist eine Besichtigung wert.
      Lasst uns kurz wissen, ob Ihr dabei seid.
      Wir würden uns sehr über Euren Besuch freuen!
      Bei sämtlichen Fragen meldet Euch einfach.
      Mit besten Teegrüßen
      Rabea und Johannes

    • Von Tanuki
      Hallo allesamt,
      Mein Name ist Steven und ich komme aus dem wunderschönen Saarland.
      Kurz zu mir und meinen Interessen.
      Ich bin 25 Jahre jung und interessiere mich seit meiner Kindheit für die japanische Kultur. Sei es die ess-Kultur, das traditionelle oder auch Lifestyle wie auch Manga und Anime seit meiner Kindheit.
      Auch interessiere ich mich für gaming und den PC Bau. Fahre gerne mit dem Quad und halte mich gerne in der Natur auf.
      Wie kam ich zum Tee? Nunja ich war noch nie ein Fan von Softdrinks da diese mir schon immer zu süß waren. Und Kohlensäure mag ich auch nicht. Kaffee war nie mein Fall und somit trank ich schon immer in irgend einer Form Tee. Vor einigen Jahren bekam ich auch eine Nestlé teemaschine geschenkt. Und nunja einerseits mag ich das Teil wenn Besuch da ist oder ich verschlafen habe. Anderseits bin ich nicht der größte Fan von Nestlé. Aber dank dem Gerät kam ich zum losen Tee. Dieses Jahr im Februar begann ich dann mit dem Genuss von ordentlichem Tee.
      Begonnen hab ich in erster Form mit Matcha. Zuerst mit verschiedenen günstigen Sorten da ich den matchageschmack in verschiedenen japanischen Gerichten und süßspeisen immer mochte. Diese waren aber wirklich eher abschreckend als wohltuend.  Danach kam ich zum Keiko supreme Matcha, den ich tatsächlich mag. Eher als usucha aber gerne auch als koicha. 
      Dann mein erster Einkauf in meinem Teeladen des Vertrauens. Wo meine ersten Kännchen ( eine günstige Keramik kyusu und eine Kanne die als gaiwan vertrieben wird, aber für mich untypisch aussieht)  und meine ersten Tees. Und so fing mein Hobby an. Da ich den Moment genießen gelernt habe und Freude an verschiedenen Zubereitungen gefunden habe.neben Rezeptideen für selbstgemachte eistees liebe ich meine Tasse Tee am Abend.
      Nun noch schnell meine " interesannten" Tees da es schon zu lang wird.
      Bei den Grünen habe ich 
      -gyokuro kuradashi
      -gyokuro karigane 
      - sencha tsukinoyoru
      Einen gelben huang Long 1st Grade
      - Purple tea
      Und ein besonderes Schmankerl 
      Einen Pao Chung  oolong aus 1986.
      Generell finde ich Geschmacksnuancen sehr interessant vorallem bei Tee und Honig vom Imker. 
      Ich hoffe das war nicht zu viel vom guten und hoffe auf ein gutes miteinander.
       
    • Von LeDoktor
      Hallo!
      Da ich es jetzt unhöflich fände einfach mal eine Teeverkostung/Vorstellung rauszuknallen ohne meine Person vorzustellen tue ich letzteres eben zuerst. :))
      Ich bin ein männlicher Teetrinker aus dem Saarland der erst seit Januar richtig auf den Geschmack von guten Tee gekommen ist. Davor ging ich aufgrund schlechter Erfahrungen mit Beuteltee (wer hätte das gedacht) und unzureichendem Wissen über die Kunst der Zubereitung von Tee davon aus, dass das einfach nur bittere Plörre sei oder im besten Fall eingefärbtes Wasser. (Mal abgesehen davon, dass es noch dieses Zuckerwasser gibt welches sich ,,Tee" schimpft) Wie falsch ich doch lag.
      Nach einem erleuchtenden Erlebnis bei einem lokalen Teeladen war ich... gerade zu begeistert von Tee. Eine tiefe Faszination und Wissbegierigkeit hatte mich gepackt und von da an deckte ich mich mit den unterschiedlichsten Teesorten ein. (Natürlich alles eher niedrig im Preis angesetzt. Aber ich war zufrieden.)
      Ich stieß bei meinen Lektüren zu Tee dann auch noch auf dieses Forum und bin letztendlich irgendwie in Saarbrücken gelandet nur um Tee zu kaufen. (Ja ganz recht, bei Herrn Stricker) der mich das erste mal in meinem Leben sehr hochwertigen Gyokuro genießen ließ. (Von diesem Tee hatte ich zuvor nur gelesen und was zum Teufel war bitte dieses ,,Umami"?!) Tja, danach wusste ich bescheid.
      Genau, soviel dazu. Und nach etlichen Stunden,die ich hier mit lesen verbrachte, juckt es mich nun auch in den Fingerspitzen endlich auch hier mal was zu schreiben. Auf Gefahr hin, dass ich oft auf die Nase falle bei meinen Beiträgen zu Tee (aber man lernt ja dazu, deswegen bin ich ja hier).
      Danke für das Lesen meiner Vorstellung. :)))
      Mit ganz lieben Grüßen.
       
    • Von doumer
      Hallo zusammen,
      ich stehe gerade mit Peter Stanik von prSK in Kontakt, da er evtl. dieses Jahr nach Deutschland kommen würde und angeboten hat, an einem Wochenende im September ein paar Tastings zu veranstalten, wenn Interesse von uns besteht. Er bringt seine Tees und Utensilien mit, man kann jederzeit kommen und gehen, keine Kosten, einfach nur zusammen Tee trinken und sich austauschen.
      Das ist bislang nur eine spontane Idee, da wir uns auch so mal treffen wollten, d.h. Details müssten noch geklärt werden, aber da das evtl. auch noch andere hier interessieren könnte, dachte ich, ich frag mal nach
      Je nach Interesse würde sich eine Stadt mit ordentlicher Anbindung anbieten, die einigermaßen zentral gelegen ist wie z.B. Frankfurt (oder evtl. auch Kassel), damit zum einen Peter gut hinkommt und zum anderen Interessenten nicht ganz in den Süden müssen – Aichwald ist da leider etwas suboptimal gelegen
      Wie schaut's aus? Besteht daran generell Interesse? Zeit und Ort für alle vertretbar? Falls ja würde ich ihm das entsprechend zurückmelden und man könnte etwas detaillierter planen.
      PS: ich hoffe das Thema ist hier an der richtigen Stelle, sonst einfach verschieben, danke!
    • Von Nasenpapst
      Liebe Maultaschenfraktion! 
      Seit einiger Zeit, insbesondere seit der letzten Teezui, bei der ich großen Spaß hatte, stört es mich zunehmend, immer allein am Teetisch zu sitzen. In mir drängte sich also der immer größere Wunsch in den Vordergrund, mich mehr als nur einmal jährlich mit Teenerds zusammen zu setzen, sich auszutauschen, zu fachsimpeln, zu schlürfen,... 
      Deshalb möchte ich ein regionales, privates Teetreffen für den Raum Baden-Württemberg ins Leben rufen. Ziel ist es einen netten Tag mit Teefreunden zu genießen, wobei jeder Tee seiner Wahl mitbringen kann, den er gerne in gemeinsamer Runde verkosten will. In gemeinsamer Runde kann dann entschieden werden, welcher Tee getrunken wird. 
      Beim Veranstaltungsort plane ich die Treffen im Haus/Wohnung eines Teilnehmers zu veranstalten, der genügend Platz für die Teilnehmer hat - das ist natürlich freiwillig und unverbindlich, wer gerne Gastgeber sein möchte, kann das äußern. Wichtig ist dann natürlich auch, dass sich der Veranstaltungsort in einer Reichweite befindet, die für die meisten Teilnehmer in Ordnung ist. Initial biete ich mich schon mal als Gastgeber für rund 6 Teeverrückte Schwaben(neigschmeggt goht a ;)) in der Nähe von Heilbronn an. Für mich kommt ein Treffen in Teehäusern o. Ä. nicht wirklich in Frage, da man dann natürlich an das Sortiment des Hauses gebunden ist und dem offenen Charakter widerspricht, den ich mir von einem solchen Treffen wünsche. 
      Vorbereitend hörte ich mich schon etwas um und es fanden sich bereits ein paar Interessierte. Dabei kristallisierte sich heraus, dass Sonntag der geeignetste Wochentag dafür ist. Ich würde einen Start gegen 10:00 Uhr anpeilen - einfach, damit man dann auch noch was vom Tag hat. Da es ja kein fixes Programm gibt, kann auch jeder noch später dazu kommen. Das kann ja aber auch individuell je Treffen vereinbart werden und auch vom Gastgeber abhängig gemacht werden. Wenn alle viel Spaß haben und Lust auf ein weiteres Treffen haben, würde ich quartalsweise Wiederholungen anpeilen. 
      Um das Ganze ins Rollen zu bringen, wäre es super, wenn sich jeder Interessierte bis zum 18.03. hier zu Wort meldet, gerne auch mit mehr Input, Ratschlägen, etc. - für mich wäre das das erste Treffen, das ich in dieser Form veranstalte. Eingeladen sind natürlich auch Mitglieder außerhalb von Baden-Württemberg, falls es sich ergibt oder die Anfahrt kein Problem ist. Falls ihr euch als Gastgeber zur Verfügung stellen wollt, gebt das auch gleich mit an, inkl. der Anzahl der Teetypen, die Ihr in eure Bude lassen wollt, sowie einer groben Ortsangabe. Eure Wortmeldungen, sei es als Teilnehmer oder Gastgeber sind selbstverständlich unverbindlich.
      Ich freue mich auf rege Beteiligung! Wenn euch ein Mitglied einfällt, für welches das Treffen interessant ist, ist es strafbar, ihn oder sie nicht darauf hinzuweisen! 
      Beste Grüße 
      Euer Nasenpapst! 
  • Neue Themen