1. Cel

    Cel

  2. Entchen19

    Entchen19

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Karl ist sicher ein ganz netter und es mag auch vieles stimmen was er im Video über den Mate-Tee so erzählt, aber diesen mit Matcha zu verwechseln ist schon ein wenig peinlich oder vielleicht doch nicht?
       
      Mate Tee zum Abnehmen??? Fettverbrennung anregen
      https://www.youtube.com/watch?v=T8sz_EGVBYs
       
      Sind nicht beide Getränke als besondere Muntermacher bekannt?
    • Von digitalray
      Zieht euch mal den Artikel über die Studie der UCLA (University of California, Los  Angeles) rein
      Tea Aids Weight Loss through Microbiome Alteration
      Interesting new research is showing that both green and black tea are effective in weight loss by changing intestinal bacteria. The weight loss is equivalent to a low-fat diet.
      Quote: "Mice given black or green tea extracts dropped the same amount of weight as those who ate a low-fat diet."
      http://www.genengnews.com/gen-news-highlights/tea-aids-weight-loss-through-microbiome-alteration/81255013
      und da brauchts nicht mal das Koffein dazu..
      https://link.springer.com/article/10.1007/s00394-017-1542-8
      Fazit: Grüner und Schwarzer Tee wirkt probiotisch und fördert die Bakterien die zu einem gesunden Zustand beitragen und verringert die schädlichen Bakterien im Darm.
      The researchers noted that these new findings suggest the health benefits of both green tea and black tea go beyond their antioxidant benefits and that both teas have a strong impact on the gut microbiome.
    • Von tetz
      Zuerst einmal, nein ich möchte keine Pu gestützte Diät machen und Pu-Erh Kapseln stehen auch noch nicht auf meinem Einkaufszettel, das ganze hier dient nur zur Befriedigung meiner Neugier. 

      Immer wieder liest und hört man ja das Pu-Erh Tee beim abnehmen helfen soll, gibt offenbar sogar Leute die nur deswegen welchen trinken oder Kapseln schlucken. Nun liest und hört man viel so dass ich mich frage, ist da was dran? Hat jemand seriöse Studien? 


    • Von igz04737
      Hallo,
      da mir Wasser nicht wirklich schmeckt, ich aber auch nichts süßes trinken will, habe ich es mal mit grünem Tee versucht. Der Hauptgrund liegt bei mir eigentlich beim Abnehmen, da hatte mir zumindest Google gesagt, dass grüner Tee förderlich sei.
      Gestartet habe ich mit "Japan Sencha Extra Fine Bio" (so der Name beim Shop) und bin wirklich sehr zufrieden, nur leider hat der Tee anscheinend unglaublich viel Koffein. Ich bin kein Kaffeetrinker und wenn ich nach Feierabend gegen 8 eine Kanne Tee trinke, beginnt gegen 12 oder 1 Uhr nachts meine aktive Phase ... Das ist leider morgens etwas ungünstig.
      Jetzt wollte ich mal nach Teesorten fragen, die auch den "Abnehm Effekt" fördern, nur eben den Körper nicht so pushen.
      Danke schon einmal
    • Von Roberts Teehaus
      Als ich vorhin das Altpapier aussortiert habe, bin ich auf einen älteren Beitrag über Tee gestoßen. Dass Tee gut für das Immunsystem sein muss, beweist mir persönlich, dass ich (ich klopfe dreimal auf Holz!!!) auch diesen Winter wieder prima ohne Erkältung überstanden habe. Bei kalten Händen und Füßen hilft ein Tee ausgezeichnet! In dem Film „Die Schiffsmeldungen“ von Lasse Hallström heißt es zudem, dass „Tee die Lebensgeister weckt“ – was ich jeden Tag nur aufs Neue bestätigen kann.
      Tee wirkt anregend oder beruhigend, er wärmt im Winter oder erfrischt im Sommer – pur oder für die Kinder auch mit Fruchtsaft gemischt. In Deutschland trinkt man stetig mehr Tee, so sollen laut meinem Zeitungsbericht pro Jahr 18.000 Tonnen Tee gekauft worden sein, die Statistik besagt, dass jeder Bürger im Schnitt 25,5 Liter pro Jahr getrunken haben soll … Okay, das bekomme ich eher in 10 Tagen hin
      Man muss dazu sagen, dass sich o.g. Zahlen auf echten Tee beziehen, Früchte- oder Kräutertees wurde in dieser Statistik nicht mitgerechnet. Es ging also um das Getränk, das aus den Blättern und Knospen von Camellia sinensis und Camellia assamica hergestellt wird. Aus dieser Pflanze kann man sehr viele verschiedene Tees gewinnen, hierzu gehören schwarzer Tee, grüner Tee, weißer Tee und Oolong-Tee – eine Pflanze und mehrere unterschiedliche Verfahrensweisen, um sie zu verarbeiten.
      Schwarzen Tee gewinnt man, indem man grünen Teeblättern durch einen Welkungsprozess die Feuchtigkeit entzieht. Dann rollt man die Blätter, um ihre Oberfläche aufzubrechen. Der Zellsaft reagiert mit Sauerstoff, das Blatt nimmt die Farbe von Kupfer an und verändert sein Aroma – dies bezeichnet man als Fermentation.
      Schwarzer Tee fermentiert vollständig, grüner Tee überhaupt nicht, Oolong so halb und weißer Tee nur an zufälligen Bruchstellen, was diese wunderschöne, oft silbrig anmutende Färbung ergibt.
      Grüntee verfügt über heilende Wirkung und man sagt ihm nach, dass er aufgrund der fehlenden Fermentation sehr viel an Antioxidans EGCG enthält, das unter anderem auch das Brustkrebsrisiko verringern soll. Weitere international durchgeführte Studien kamen zu dem Ergebnis, dass grüner Tee einen zu hohen Cholesterinspiegel senken kann, Arteriosklerose vorbeugt und erfreulicherweise Rheuma und Gicht lindert.
      An unserem Berliner Max-Delbrück-Centrum konnten Wissenschaftler spannenderweise herausfinden, dass das EGCG giftige Eiweißablagerungen unschädlich macht, unter anderem solche, die für Alzheimer-Erkrankungen verantwortlich gemacht werden.
      Aber „Doktor Tee“ im Allgemeinen tut gut, schwarzer und grüner Tee enthalten Fluoride, die unsere Zähne vor Karies schützen können. Polyphenole im grünen wie auch im weißen Tee binden freie Radikale und stärken unser Immunsystem. Mit Tee kann außerdem die Konzentrationsfähigkeit über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten werden als mit Kaffee, denn das auch im Tee enthaltene Koffein wirkt sich anders auf unseren Organismus aus. Bei Kaffee als schnellem Wachmacher steigt die Koffeinkurve schnell an und fällt schnell wieder ab – bei Tee braucht sie länger, hält dafür aber länger an. Also immer Tee mit zum Mathe-Test nehmen!
      Ich freue mich immer, wenn ich unverhofft etwas über Tee lesen kann – und nun wird es Zeit für den Schlummertrunk, natürlich Tee!
      Viele herzliche Grüße in die Runde und allen ein tolles und teereiches Wochenende
      Und ich glaube, ich habe hier nichts geschrieben, was Ihr nicht sowieso schon gewusst habt
  • Neue Themen