Empfohlene Beiträge

Hallo,

mein Name ist Jörg und saufe...ähm trinke je nach Jahreszeit zwischen 4-8 Liter am Tag.

Früher viel Limo und Saft, aber seit einigen Jahren fast nur noch Tee.

 

Mein Tag fängt mit einer Breakfastmischung mit Milch an, geschmacklich Richtung Irish Breakfast.

Über den Tag verteilt trinke ich viel Früchtetee und abends gibts eine Kanne Rotbusch.

Im Sommer trinke ich auch gerne abgekühlte meist aromatisierte weiße und grüne Tee.

An einem ruhigen Nachmittag darf es auch gerne mal ein Zealong Black sein.

 

Im Sommer habe ich angefangen mich mit Matcha zu beschäftigen und im Moment bereite ich mein neues Yixing Kännchen für die Erstbenutzung vor.

Da ich mich in den letzten Wochen viel über Pu-Erh informiert habe, bin ich öfter auf dieses Forum gestoßen was mich nun dazu bewogen hat mich hier anzumelden.

Ihr seht ich bin experimentierfreudig und probiere gerne was neues.

 

Fast vergessen, bei mir ist Teebeutel freie Zone. Ich nutze ausschließlich losen Tee.

 

So das wars für erste, jetzt fällt mir nichts mehr ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine kleine Frage darf im Vorstellungsthread auch gestellt werden :lol:

Man kann bei Deinen "Ansagen" fast nicht mehr sowas sagen wie "schön das Du da bist, toll das Du Tee trinkst".

Aber hau ruhig rein :thumbup:

Wenn Du was wissen willst, immer zu!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fragen habe ich für das erste nicht, werde aber mit der Zeit bestimmt noch welche stellen.

 

Ich finde es toll durch Zufall dieses Forum gefunden zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb Jörg:

aromatisierte weiße und grüne Tee.

Er hat Jehova gesagt! :ph34r:

Spass beiseite... Willkommen im Forum!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für das nette Willkommen hier :)

 

vor 2 Stunden schrieb paxistatis:

Willkommen hier im Forum :) 

Wie schaffst du 8l Tee zu trinken? :o Wow, respekt, so viel schaffe ich nicht ^^

Ganz einfach...mit einer Kanne (1 Liter) english/irish Breakfast anfangen, den Tag über eine (im Sommer gerne mal auch mal 2) 2 Liter Kanne Früchtetee, am Abend noch eine Kanne (1,5 Liter) Rotbusch. Zwischendurch Wasser. :$

 

Seit dem ich den Zealong Black kenne nehme ich mir nachmittags gerne auch mal Zeit zum genießen, genau so beim Matcha (morgens).

Als nächstes möchte ich Pu-Erh probieren, das wird allein schon wegen der für mich mikroskopisch kleinen Portionsmenge was zum genießen. :lol:

 

Mit nicht aromatisierten weißen und grünen Tee kenne ich mich noch nicht aus, bin aber nicht abgeneigt auch in dieser Richtung Erfahrung zu Sammeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Doris Lessing
      Hallo liebe Teetrinker,
       
      meine Liebe zum Tee habe ich vor ein paar Monaten erneuert. Zur Zeit sind meine Favoriten Ceylontee, Jasmintee und als Durstlöscher Rotbuschtee mit allen möglichen und unmöglichen Gewürzen. 

      Ich freue mich schon auf einige Anregungen von euch. 

      Doris (Der Name ist ein Pseudonym.)
       
    • Von Hyeongseo
      Hallo liebe Forumsmitglieder,
      nach einem etwas holprigem Start stelle ich mich nun auch hier vor. Ich habe mich erdreistet nach meiner Anmeldung meine Meinung zu einem Tee zu posten anstatt mich zuerst vorzustellen und wurde als KEIKO-Mitarbeiterin und Putzfrau beschimpft . Ich muss zugeben: das ist mir noch nie passiert und ich bin in vielen Communities aktiv. Deshalb habe ich auch erst einmal Abstand genommen und wage nun einen neuen Versuch, da ich gerne im Forum lese, was eure Meinung zu Tees ist. Ich wusste nicht, dass die Teetrinker-Community so misstrauisch ist und man aufpassen muss was man wann und wo schreibt. Ich wollte niemandem etwas Böses. Dennoch denke ich, dass es hier auch sehr viele nette Mitglieder gibt, von denen man etwas lernen kann und den ein oder anderen Geheimtipp erfahren kann.
      Ich bin mit Tee aufgewachsen, deshalb gehört er für mich zum Alltag. Meine Liebe zum Tee habe ich aber erst sehr viel später entdeckt. Um ehrlich zu sein meine erste wirklich positive Teeerfahrung war für mich, als wir von Südkorea nach Deutschland gezogen sind und ich das erste mal Pfefferminztee getrunken habe . Seitdem wollte ich jeden Morgen eine Flasche ungesüßten Pfefferminz- oder Fencheltee von meinen Eltern. Mit koreanischem Tee konnte ich bis dato nicht viel anfangen, da ich kein Früchteteeliebhaber bin und Koreaner alles fruchtähnliche zu Tee verarbeiten, auch Magnolienfrüchte, die ja nunmal auch nicht für ihren Geschmack bekannt sind . Generell tue ich mir bei süßen oder aromatisierten Getränken sehr schwer. Später habe ich dann meine Liebe zum Grüntee entdeckt - aber auch nicht zum koreanischen. Japanische Grüntees schmecken mir einfach besser, da sie sehr viel frischer und natürlicher sind. Und das ist nicht leicht zuzugeben^^. Seitdem trinke ich mich vor allem durch die Grünteewelt und freue mich über jede Neuentdeckung.
      Auch eine kleine Sammlung Matchaschalen steht bei mir zuhause, aktuell sind es 17 Stück. Die meisten davon sind japanisch, einige auch deutsch. Auch wenn ich mich damit jetzt unbeliebt machen kann: Ich trinke jeden Tee aus einer Matchaschale . Matchaschalen sind einfach von der Optik und Haptik eine Bereicherung für jeden Tee und auch wenn das jetzt nicht für jeden Tee das optimale Gefäß ist bereitet es mir Freude. Teekannen besitze ich nicht wirklich, das ist in Zukunft vielleicht auch mal eine Anschaffung wert, vor allem wenn ich unterschiedliche Teesorten probieren möchte. Aber momentan bin ich zufrieden.
      Im Moment trinke ich vor allem Matcha, Sencha, Genmaicha und an und zu auch mal einen Bai Mu Dan. Ich bin eine Koyamaen-Liebhaberin was Matcha angeht, bestelle aber auch gerne einmal andere Firmen. Bei den Senchas bestelle ich wild durcheinander und hoffe ich "komme irgendwann an".
      Unbedingt probieren möchte ich in der Zukunft Kabusechas, Gyokuros und auch ein paar chinesische Grüntees - dort hat mich die Auswahl bis jetzt wirklich erschlagen und ich fühle mich etwas verloren. Ich hoffe deshalb, dass ich hier ein paar Tipps finde was, wann und wo man etwas schmackhaftes probieren kann .
      Also bitte, seid nett zu mir und lasst mir auch mal meine Meinung. Ich bin kein Vertreter, der euch etwas verkaufen möchte, ich bin einfach nur ein netter Mensch, der sich für eine Tasse Tee so sehr begeistern kann, dass es sich in einem fremden Forum anmeldet und darüber schwärmt .
       
      Lg, Hyeongseo
    • Von LeDoktor
      Hallo!
      Da ich es jetzt unhöflich fände einfach mal eine Teeverkostung/Vorstellung rauszuknallen ohne meine Person vorzustellen tue ich letzteres eben zuerst. :))
      Ich bin ein männlicher Teetrinker aus dem Saarland der erst seit Januar richtig auf den Geschmack von guten Tee gekommen ist. Davor ging ich aufgrund schlechter Erfahrungen mit Beuteltee (wer hätte das gedacht) und unzureichendem Wissen über die Kunst der Zubereitung von Tee davon aus, dass das einfach nur bittere Plörre sei oder im besten Fall eingefärbtes Wasser. (Mal abgesehen davon, dass es noch dieses Zuckerwasser gibt welches sich ,,Tee" schimpft) Wie falsch ich doch lag.
      Nach einem erleuchtenden Erlebnis bei einem lokalen Teeladen war ich... gerade zu begeistert von Tee. Eine tiefe Faszination und Wissbegierigkeit hatte mich gepackt und von da an deckte ich mich mit den unterschiedlichsten Teesorten ein. (Natürlich alles eher niedrig im Preis angesetzt. Aber ich war zufrieden.)
      Ich stieß bei meinen Lektüren zu Tee dann auch noch auf dieses Forum und bin letztendlich irgendwie in Saarbrücken gelandet nur um Tee zu kaufen. (Ja ganz recht, bei Herrn Stricker) der mich das erste mal in meinem Leben sehr hochwertigen Gyokuro genießen ließ. (Von diesem Tee hatte ich zuvor nur gelesen und was zum Teufel war bitte dieses ,,Umami"?!) Tja, danach wusste ich bescheid.
      Genau, soviel dazu. Und nach etlichen Stunden,die ich hier mit lesen verbrachte, juckt es mich nun auch in den Fingerspitzen endlich auch hier mal was zu schreiben. Auf Gefahr hin, dass ich oft auf die Nase falle bei meinen Beiträgen zu Tee (aber man lernt ja dazu, deswegen bin ich ja hier).
      Danke für das Lesen meiner Vorstellung. :)))
      Mit ganz lieben Grüßen.
       
    • Von Hao Cha Johnny
      Guten Morgen Ihr Lieben,
      ich komme  hiermit der Wunsch von @Paul nach mich hier zu sehen, deshalb habe ich ein Foto von mir angehängt.
      Wie mein Nick schon vermuten lässt, ich heiße John, bin in Schottland  geboren und teilweise in Hongkong aufgewachsen.
      Meine Wahlfamilie und viele meiner Freunde sind dementsprechend chinesisch. Das erklärt auch warum ich öfters in China
      bin und warum ich hauptsächlich mit chinesischen Tees vertraut bin.
      Liebe Grüße
       
       

    • Von Joinatic
      Hallo zusammen!
      Der ein oder andere kennt mich evt schon aus meinem Beitrag „Einstieg in den Teegneuss“ in dem ich mir von euch Tipps und Antworten hole. Mein Name ist Marian und bin 24 Jahre alt. Ich wohne im Ruhrgebiet und bin Entwickler(im Volksmund Programmierer) vom Beruf.
      Ich bin ein Einsteiger in dem Thema und habe wie fast jeder mit einem Tee angefangen den ich bereits kannte. Ich habe hier ein TeaLounge-System von TeeKanne stehen, welches die Brühzeit und Temperatur für mich übernimmt. Das ist mir aber mitlerweile nicht mehr genug. Also habe ich mit einem mir bekannten japanischen Grün-Tee angefangen, in dem Fall also Sencha. Dazu habe ich mir eine Kyusu, eine Matcha-Schale und 2 Tässchen geholt. Ich will hier aber nicht alles nochmal doppelt ausführen, das meiste habe ich bereits in dem besagten Thema erzählt.
      Das Forum bietet so viele tolle Hilfen und Informationen! Ich bin echt froh euch gefunden zu haben! Auf eine tolle Zeit!
      VG
      Joinatic
  • Neue Themen