Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

ich bin hier der Neue :-) Hier im Forum und auch als Teetrinker. Deshalb hätte ich auch jetzt erstmal eine Frage bezgl. Teezubereitung bzw. Menge.
Wir bereiten die Tees meist im Teekocher zu und nehmen immer 1 Liter Wasser. Wir wiegen den Tee ab, weil ich denke da ist die Dosierung genauer.
Deshalb nun meine Frage: Wieviel Gramm Tee soll man denn am Besten pro Liter verwenden bei Früchte-, Schwarz- Grün- oder Olongtees?
Sicher kann man das nicht so genau sagen, weil Geschmackssache und so, aber vielleicht gibts ja sowas wie eine "Faustregel" - einen kleinen Anhaltspunkt
für die einzelnen Teesorten.
Vielen Dank schon mal für eure Antworten

LG Andi

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt doch diese Faustregel. 1 Löffel pro tasse und 1 löffel für die Kanne. Dassind bei mir 2gramm pro 200 ml Tasse +der Löffel für die Kanne = 12+ Gramm. Also 1 gramm auf 100ml. Erlaubt is aber was schmeckt !

Gilt aber wie mein Vorredner schon schreibt nur bei "echtem Tee" 

Verbessert mich wenn ich Müll schreibe ☺

Ich persönlich mag es bei der Zubereitung zu experimentieren, nutze aber auch viel viel kleinere Mengen.  Ich mach mir immer nur 1 schälchen ( 150ml meist 80ml ) Tee, gieße dann mehrfach auf.. 

 

"Echte Tee's "  ist grün , schwarz weiß Oolong usw. . Also alles aus der "Teepflanze"   nicht aber Rooibos oder Früchteheissgetränk ☺usw.

 

bearbeitet von MB77

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Andi,

willkommen im Forum. Was meinst du denn mit "Teekocher"? :)

Echte Tees: Schwarz, grün, weiß, Oolong. Alles aus der Camellia Sinensis. Bei Kräuter- und Früchtetees kann es anders aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wahrscheinlich bin ich ein Banause - aber mir leuchtet der Sinn dieses Geräts nicht recht ein. Zum Teekochen braucht man doch eigentlich nur Kanne(n), Sieb oder Filter und ein Wassserkocher ist angenehm, aber kein must have. 

Außerdem erstaunt es mich, dass jemand, der nach der Dosierung von Tee fragt sich ein derart teures Gerät anschafft. Irgendwie sieht das nach Werbung aus. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Doris Lessing:

Irgendwie sieht das nach Werbung aus.

natürlich keine Werbung ... wollte nur deutlich machen was mit Teekocher gemeint ist. Angeschafft haben wir das Teil rein als Arbeitserleichterung.
Als Neuling nach der Dosierung zu fragen finde ich jetzt nicht so erstaunlich, da diese ja sehr unterschiedlich sein kann ... man will ja was lernen.
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso Arbeitserleichterung? Man muss doch nur heißes Wasser über die Tee Blätter Gießen und warten. Ich persönlich finde das experimentieren mit Menge Ziehzeit und Temperatur wirklich toll. 

bearbeitet von miig
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 11.12.2018 um 11:26 schrieb miig:

Was meinst du denn mit "Teekocher"?

Frage

Am 11.12.2018 um 11:52 schrieb Andi2211:

Und für alle dies interessiert, hier noch der Link zum "Teekocher"

Antwort

vor 13 Stunden schrieb Doris Lessing:

Irgendwie sieht das nach Werbung aus. 

Vorwurf

Finde durchaus legitim, nach einer Frage den Link zu Posten und würde dies nicht gleich als Werbung deklarieren.

vor einer Stunde schrieb MB77:

Wieso Arbeitserleichterung?

Weil er es so will und das durchaus gerechtfertigt ist, das er nicht mit Kanne sondern Zubereiter arbeitet.

vor einer Stunde schrieb MB77:

Ich persönlich finde das experimentieren mit Menge Ziehzeit und Temperatur wirklich toll. 

Ich auch, was nicht bedeutet das dies trotz Teebereiter nicht irgendwann in Angriff genommen wird. 

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss es mal zugeben - ich hab die genutzte Menge noch nie abgewogen. :D Ich nehme meist auf einen Liter 6 TL oder 6x in die Dose greifen. Total ungenau, aber geschmeckt hat es bisher immer. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde ja immer, je weniger Wasser, desto mehr Tee. Bei einem Liter (ich gehe mal von nur einem Aufguss aus) würde ich mit der Dosierung nicht über treiben, da die Nuancen bei kurzen Ziehzeiten besser zur Geltung kommen. Teils reichen 5g, was aber eher die Ausnahme als die Regel ist. 8-10g finde ich in Ordnung, 12-14g sind oft schon zu viel. Die Dosierung ist nicht nur von der Wassermenge, sondern auch der Zeit anhängig. Geringe Dosierung mit hoher Ziehzeit bringt tolle Ergebnisse.

Gib mal ein paar mehr Daten als nur Wassermenge. Wie viele Aufgüsse? Welche Ziehzeit gibt die Maschine an bzw. wird eingestellt?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 12/11/2018 um 11:52 schrieb Andi2211:

Und für alle dies interessiert, hier noch der Link zum "Teekocher"

Ganz schön teuer! Habe mir neulich sagen lassen, dass solche Glas-Silikon-Metall-Kocher gerne undicht werden mit der Zeit. Dies wegen den unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten. Handkehrum sind mir auch schon reine Metall-Kocher undicht geworden... :$

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wobei bei dieser Angabe von 8-14g pro Liter die Gesamtmenge an Tee gemeint ist, oder?
Bei wirklich guten Tees bekommt man aus 8-14g deutlich mehr an Tee heraus, wobei man jedoch mit geringerem Aufgussvolumen, dafür mehrfachem Aufgießen arbeiten muss. Gerade bei (gerollten) Oolongs finde ich das mehrfache Aufgießen lohnenswert und der Geschmack zwischen den einzelnen Aufgüssen variiert! Bspw. kannst du 8 g Oolong in 250 ml gut und gerne 5 Mal aufgießen (bei gerolltem etwa mit 30s, 20s, 40s, 60s, 180s).
Dazu kommen noch deutlich mehr Zubereitungsmethoden, die alle unterschiedlich ergiebig sind und anders schmecken...
Blattmenge : Wasservolumen : Wassertemperatur : Ziehzeit
Das sind so Parameter, die sich gegenseitig stark beeinflussen und an denen du deinen Tee so einstellen kannst, wie er dir passt. Ein Grüntee mit 100°C und kurzer Ziehzeit (20s-30s) schmeckt anders, als wenn man ihn mit 70°C für 2 Minuten aufgießt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo allerseits,
vielen Dank für die vielen Antworten ... sind sehr viele gute Tips dabei, die mir schon mal sehr weiterhelfen.
Super Forum ... fühl mich echt gut aufgehoben bei euch

LG und schönes Wochenende an alle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von The_Darkside
      Hi, ich bin kein ausgewiesener Teetrinker, aber so ne gewisse Vorgehensweise ist mit beim Teekochen dann doch bekannt 🤣
      meine Freundin hat heut Tee gemacht; Mann ist dann doch mal krank und heißer Tee tut Hals gut; sie hat das kochende Wasser in meinen Pfefferminztee gegossen, und direkt Honig rein. 
      ist das jetzt falsch? Ich würde sowas nämlich nie tun. Was zum süßen kommt für mich erst NACH dem ziehen rein....!? 
    • Von djbeile
      Guten Morgen an Alle Teefreunde,
      ab nächster Woche werde ich hier ein Blog verfassen über den Philips Teezubereiter.
      Ich bin der Glückliche der über eine andere Seite das neue Gerät testen darf und werde euch hier in schriftlicher Form und mit Videos zeigen wie gut das Gerät wirklich ist.
      Vorab schon ein paar Infos:
      Philips TeezubereiterKombination aus Teekocher und Teekanne zum Servieren.
      Sorgt bei jeder Teesorte für die richtige Wassertemperatur und Ziehzeit.
      Vier Schnellwahltasten ermöglichen eine schnelle und einfache Zubereitung der beliebtesten Teesorten.
      Eine Taste für persönliche Einstellungen ermöglicht es, die Temperatur und Ziehzeit individuell zu variieren.
      Spezieller Leuchtring zeigt an, wenn der Tee ausreichend gezogen hat.
      Großes Teesieb, das komplett herausgenommen werden kann.
      Für Teebeutel und losen Tee geeignet.
      Die doppelwandige Teekanne hält den Tee lange warm.
      Kapazität: 0,7 Liter.
      Im Handel erhältlich: seit August 2011.
      Unverbindliche Preisempfehlung: 229 Euro.
      weiteres Erfahrt ihr von mir in den nächsten Tagen und Wochen.
      Euch allen ein schönes Wochenende :-)

    • Von Key
      eure meinungen zum ersten teezeremonie-automaten würde mich interessieren.

      im video wird er gezeigt:


      auf der jadequell HP genauer erklärt:

      teezeremonie-automat
    • Von Sungawakan
      Dann fange ich mal an.
      Ich bin durch die Massimo-Maschine vor Jahren zum Teetrinken gekommen. Leider war dort die Auswahl an verschiedenen Teesorten sehr klein, da deren Hauptaugenmerk auf Kaffee bzw. Kaffeegetränke lag. Dann kam vor zwei Jahren die Maschine von Special T auf den Markt, die aus dem gleichen Hause wie die Nespresso-Produkte stammen aber getrennt von diesen vermarktet werden und auch nicht in der Special-T-Maschine verwendet werden können. Mittlerweile gibt es regelmäßig an die 30 Teesorten dort zu kaufen.
       
       
      Anfang Oktober 2014 hat dann Teekanne auch eine Kapselmaschine für Tee auf den Markt gebracht, es sind zurzeit 24 Teesorten erhältlich und die Maschine ist mit den Kapseln von K-Fee kompatibel, wenn auch von einem Gebrauch dieser abgeraten wird.
       
       
      Gibt es außer mir noch andere Leute hier im Forum, die Erfahrungen mit Teemaschinen, insbesondere für Kapseln haben?
       
       
    • Von Joaquin
      Das Forenmitglied Cony zeigte uns schon auf der Teezui 2013 erste Bilder der Jadequell Teestation. Im vergangenem Jahr, auf der Teezui 2014 brachte sie dann persönlich diese mit und alle waren recht begeistert von diesem Stück Technik.
      Schon am Freitag demonstrierte Conny, wie die Jadeuquell Station funktioniert.

       

       

       

       
      Dabei probierten wir aus ihren Tees den Grüntee Frühligstau.  
       
       
       
      Und den Schwarztee Keemun Goldknospe.

       

       
      Auch die anderen Tees aus ihrem Sortiment, wurden noch später verköstigt.  
       
       
       
       

       

       

       
      Auch andere Mitglieder durften die Jadequell Teestation auf Herz und Nieren Testen. Das Ergebnis dieses Tests und das Interview mit Conny, folgt in Kürze
  • Neue Themen