Empfohlene Beiträge

Habe auf einer Internetseite gelesen das Zucker im grünen Tee die Wirkung bestimmter guter Inhaltsstoffe aufhebt. Gilt das auch für die anregende Wirkung also dem Koffein? Trinke ihn gerne mit etwas Zucker gerade am morgen.

bearbeitet von Teemann12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Erstes bin ich ja gegen Zucker im Tee. 

Als Zweites würde mich eine Quellenangabe interessieren.

Als Drittes, sollte das auch für Koffein gelten, würden alle Energiedrings ad absurdum geführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hehe @Cel, das mit den Energydrinks ist ein guter Punkt :D. Wär mir auch neu.

Schließe mich auch der Frage an, woher genau die Information kommt. Ich ahne da etwas 9_9.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Zitat von der Webseite;

Aber noch wichtiger als dieser Umstand ist das Problem, dass meiner kinesiologischen Testung zufolge, Zucker und Süssstoffe, inklusive Honig, die Wirkung der Polyphenole im Grüntee stark reduziert und teilweise sogar ganz aufhebt. Grüner Tee sollte also immer ohne solche Zugaben getrunken werden.

> https://www.gruenertee.com/zubereitung/milch-zucker/

bearbeitet von Teemann12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fühle Dich bitte nicht angegriffen, aber nur weil Hr. Schweikart das in "seinen" Test so festgestellt hat, reicht mir das als zitierbare Quelle nicht aus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

9_99_99_9. Seiner kinesiologischen Testung zu Folge.

 

Schwer zu sagen, ob, und wenn ja, wie weit er Recht hat. Zucker weglassen ist sicher keine schlechte Sache, wenn du den Tee auch so trinken kannst. Tee guter Qualität, nicht zu heiß aufgegossen, schmeckt übrigens so lecker, dass man gar keinen Zucker mehr reintun will *g*

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann sein, aber Zucker weg lassen ist gut. Weniger Kalorien, besser für den Insulinspiegel, besser für das Darmmikrobiom und auch für den Serotoninspiegel.

Ein Problem, der Mann erwähnt einen Test, keinen Test Aufbau, keine Werte, keine Durchführung und nicht wie er zur Schlussfolgerung kommt. Des weiteren ist der Mann Marketingtechnisch gut gebildet (daher der Doktor). In wie weit sein Test auch nachvollziehbar wäre steht auf einem anderen Blatt.

Zitat

...wird die „Kinesiologie“ vor allem von medizinischen Laien angewandt...

So viel dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im verlinkten Bezugstext kann man sich auch die weiteren Kommentare anschauen und siehe da, der kommentierende Gast Achim weiß neben der Lobhudelei zu der Seite, auch gleich einen Querverweis zu einem Matcha-Tee aus genau dem Shop anzugeben, an dem der nicht medizinische Doktor (streng geheim) beteiligt ist. Zufälle gibt es ;) 

Erinnert mich an die auch damalige Diskussion über die äußerst positiven Rezensionen auf der Shopseite, welche als sie hier im TeeTalk kritisch hinterfragt wurden, dann plötzlich von der Seite verschwanden. Aber auch das, nur Zufall 9_9

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

 

warum ich das Thema mit dem Zucker anspreche. Ich trinke momentan gunpowder aus dem teeladen und der hat beim ersten Aufguss immer so einen leichten bitteren Nachgeschmack. Der zweite Aufguss schmeckt dann gar nicht mehr bitter und der dritte Aufguss schmeckt mir persönlich am besten.

 

Ich halte mich wirklich an alle vorgaben was Dosierung, bruehzeit und Temperatur angeht.

 

Vielleicht ist gunpowder einfach nichts für mich ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gunpowder, jaja, ich kenne nur welchen der schmeckt wie er genannt wird... Gieße doch den ersten Aufguss weg. Lass ihn abkühlen und in die Pflanzen damit, übergieße Deine Teekanne oder nimm ihn zum Wischen. Wenn er Dir nicht schmeckt, Tu es Dir nicht an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur ausgangsfrage:

Nein , zucker hebt nix auf, im gegenteil. Da mengen ab ca 8g einen insulinpeak verursachen und insulin das "schleuserhormon" schlechthin ist, verstärkt bzw. beschleunigt sich meist sogar die wirkung oder effekt eines wasserlöslichen stoffes.

Zum andern ist koffein kein polyphenol, sondern ein alkaloid. Daher triff die aussage auf dieser seite bzgl. Koffein schon deshalb nicht zu. Des weiteren halte ich diese aussage in der tat für esoterischen dumfug. Gibt meines wissens kein haltbaren untersuchungen, die das bestätigen. Da im blut ja immer glucose vorhanden ist, wäre im körper die wirkung von polyphenolen generell irgendwann aufgehoben, was definitv nicht der fall ist. Auch wenn die wirkung der pp enorm gehypt wurde im letzten jahrzehnt.

bearbeitet von phoobsering

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schmeckt sencha besser? Der ist auf jeden Fall teurer wie der gunpowder. Als ich das erste mal gunpowder gemacht habe ist es mir beim ersten schluck eiskalt den rücken runter gelaufen. Hab mir gedacht wen jeder grüne Tee so schmeckt dann lass es lieber bleiben mit dem grünen Tee. Von gutem Geschmack beim Gunpowder kann überhaupt nicht die Rede sein . die Frau im teeladen hat gemeint das Tempel of heaven ein hochwertiger gunpowder ist.

bearbeitet von Teemann12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Teemann12:

Schmeckt sencha besser?

Was ist schon besser. Sencha und Gunpowder sind zwei sehr unterschiedliche Tees.

vor 25 Minuten schrieb Teemann12:

Der ist auf jeden Fall teurer wie der gunpowder.

Ich würde darauf achten das er nicht aus China ist (der Sencha), nicht lachen, ernst gemeint.

vor 25 Minuten schrieb Teemann12:

die Frau im teeladen hat gemeint das Tempel of heaven ein hochwertiger gunpowder ist.

Klar, kann durchaus sein. Ich bin kein  Freund von Gunpowder und kenne so auch keinen. Was nicht bedeutet das es nicht genug trinker von ebenjenen gibt. Probiere einen Sencha und bilde Deine eigene Meinung. Hilfe und Ratschläge gibt es zu hauf, auch auf Fragen wird geantwortet. Du kannst auch einmal den Gunpowder mit niedrigerer Temperatur aufgießen, kann sein das er dann besser schmeckt. 

Bei Tee gibt es viel zu entdecken (zum Beispiel die geschmackliche Steuerung über Zeit, Menge, Temperatur), nur zu, es gibt auch gute Tees zum annehmbaren Preis. Man muss nur erst einmal wissen was man will, dafür muss man viel probieren.

 

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 1/20/2019 um 19:06 schrieb Teemann12:

Ich halte mich wirklich an alle vorgaben was Dosierung, bruehzeit und Temperatur angeht.

Was sind den das für Vorgaben? Erfahrungsgemäss wird oft eine zu hohe Temperatur und Ziehzeit angegeben. Wobei für marokanischen Tee Gunpowder richtig gekocht und mit Minze und Zucker versetzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Diz
      Koffein Kristalle die beim rösten von Tee entstehen (hier Kabuse Sencha im Verdampfer).
    • Von GoldenTurtle
        Hallo liebe Teefreunde   Ich wollte dieses Thema noch einzeln herausgreifen und ein Thema daraus machen für allfällige Diskussionen und um besser via Google gefunden zu werden. Also zuerst meine neue Devise bezüglich Teekonsum:   Und hier die wichtigsten Punkte der darausfolgenden Diskussion, welche eben bereits im "Welcher Tee ist heute in eurer Tasse"-Thema unterging:
       
       
       
       
      Ein weiterer Punkt ist zusätzlich, dass man durch ständigen Teegenuss sich selbst u.U. zu wenig wahrnimmt, wenn man z.B. mal Ruhe bräuchte, statt immer leisten und aktiv sein.
      Man muss sich bewusst sein, Koffein ist ein Nervengift, evtl. sind die vor knapp 4 Jahren belachten 5g pro Tag alles in allem gesehen langfristig doch keine schlechte Richtschnur.
    • Von Reptiloid
      Ich habe auf vielen Seiten gelesen dass Gunpowder einen sehr hohen Koffein Gehalt, wenn nicht sogar den höchsten.
      "Der Gunpowder hat unter den grünen Tees ganz eindeutig die höchsten Konzentrationen an Koffein" 
      Jetzt habe ich auf einer sehr seriös aussehenden Seite einen Tabelle gefunden, bei der Gunpowder eher in der unteren hälfte angesiedelt wird bei Koffein.
      Ich weiß nicht ob ich Fremdwerbung machen darf, deshalb hier ein Screenshot.
      (linke Spalte = Koffeingehalt in mg pro Portion)
       
    • Von Beuteltrinker
      Moin!
      Und Grüße aus Bremen.
      Ich trinke zwar schon länger auch Tee, hab aber keine Ahnung. Für mich ist Tee Nahrungsmittel und Genuß, aber kein Luxusgut. Nicht ganz unabhängig davon hab ich auch kein Geld für teuren Tee.
      Neben Schwarztee trinke ich auch gerne Mate, hab einen großen Mate Importeur mit Vor Ort Verkauf gleich um die Ecke. Dort gibt es immer auch umfangreiche Beratung, ob gewollt oder nicht
      Kenne bisher nur wenige, sehr günstige Schwarzteesorten. Die Begeisterung hält sich in Grenzen. Als nächstes möchte ich mir das Probierset von Gschwender zulegen, mit 4x 50g. Das wurde hier im Forum schon mehrfach empfohlen.
      Vielleicht könnt ihr mir brauchbare (Supermarkt) Tees empfehlen? Meine Schmerzgrenze liegt bei 10€ / 100g.
      Ich reagiere leider sehr empfindlich auf Koffein. Mehr als eine Tasse ist nicht drin, gilt auch für Kaffe und Mate.
      Mein Zubehör ist schlicht. Isolietasse aus Edelstahl, Sieb und Teeglas sowie Wasserkocher.
      Ich hab auch ganz konkrete Fragen zur Zubereitung: Rührt man den Tee um, wärend er zieht? Und: Ich mag Tee gerne stark, aber nicht sehr bitter. Gibt es da Tricks?
      Grüße, Markus.
       
       
    • Von eye of the tiger
      Hallo,

      ich mache derzeit meinen Tee mit stillem Mineralwasser. Das Mineralwasser unterscheidet sich von den Inhaltsstoffen ja doch um Einiges vom Leitungswasser, u.a. sind im Mineralwasser wohl mehr Mineralien als im Leitungswasser und ich glaube auch mehr Kalk (kann das sein?) 

      Ich stelle mir nun die Frage, ob es vielleicht sein kann, dass sich im mit Mineralwasser zubereiteten Tee  weniger Koffein befindet als wenn man Leitungswasser verwendet? Zum Beispiel weil sich im Mineralwasser weniger Koffein löst als im Leitungswasser?

      Könnte das theoretisch der Fall sein oder ist das hinsichtlich des gelösten Koffeins egal ob man Mineralwasser oder Leitungswasser verwendet?

      Viele Grüße
      e.
  • Neue Themen