Empfohlene Beiträge

also ich brühe in meiner handgedrehten, nur mit einem Fußrad betriebenen Monster-Yixing nur noch im ganzen verarbeitetest "2leaf and 1bud",
aber auch nur dann, wenn es auch wirklich an einem einzigen , im Ganzen erhaltenen Zweig den weiten Weg von Yunnan überstanden hat :D

wenn jemand gleich wieder die Keule raus holen will "Spaß!"

auch ein feines Teechen: "92er DaYe von eot"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen vielen Dank an alle die hier mitgeschrieben haben! Ich habe unheimlich viele neue Dinge  und tolle neue Sichtweisen kennengelernt  :) 

vor 1 Stunde schrieb Paul:

viel Spaß dabei; und mach Dir nicht zu einen großen Kopf, es bleibt eh nicht bei einer Kanne:D

Vielen Dank @Paul für diese weisen Worte :D 

vor einer Stunde schrieb Cel:

Und genau da sind die meisten an dem Punkt angekommen, den ich mir von Anfang an gedacht und erwähnt hatte.

Du hast Recht @Cel da hätte ich auf dich hören können :D 

 

Es wird sich jetzt wohl zwischen dieser (https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/echte-keramik-unikate/teekanne-170ml-taiwan-nr.tk07?c=157) und dieser (https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/echte-keramik-unikate/teekanne-90ml-holzbrand-jiri-duchek-nr.jd27?c=157) entscheiden. Da schlafe ich noch ein paar Nächte drüber und entscheide dann welche Größe mir besser in die Karten spielt und welche Optik mir besser gefällt. 

Vielen Dank für die vielen Beiträge und das kräftige Beteiligen an der Diskussion! Ihr habt einem Anfänger gut den weiteren Weg des Tees geebnet ;):D  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb TimEck:

Es wird sich jetzt wohl zwischen dieser (https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/echte-keramik-unikate/teekanne-170ml-taiwan-nr.tk07?c=157) und dieser (https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/echte-keramik-unikate/teekanne-90ml-holzbrand-jiri-duchek-nr.jd27?c=157) entscheiden. Da schlafe ich noch ein paar Nächte drüber und entscheide dann welche Größe mir besser in die Karten spielt und welche Optik mir besser gefällt. 

Vielen Dank für die vielen Beiträge und das kräftige Beteiligen an der Diskussion! Ihr habt einem Anfänger gut den weiteren Weg des Tees geebnet ;):D  

.... 90ml oder 170ml .... dazwischen liegen Welten. Na, wenigstens zerbrichst du dir nicht den Kopf über die Größe des Kännchens (diesbezüglich stellst du eine Ausnahme dar ;)).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nimm die Kanne von Jiri Duchek - ein guter Mann! Ich hab einiges von ihm:) - allein 90 ml sind schon arg knapp, der Tee braucht auch noch Platz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na dann auch von mir "Gut Tee!" mit der neuen Kanne, kannst ja mal schreiben, welche es geworden ist...

Stell Dich doch mal in dem "Vorstellungs-Thread" vor, kannst ja generell mal mehr schreiben, wenn Du willst, eine interessante
Unterhaltung hast Du allemal angestoßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Paul:

allein 90 ml sind schon arg knapp, der Tee braucht auch noch Platz

Sag doch nicht sowas Paul jetzt denk ich wieder drüber nach:D:D 

 

vor 3 Minuten schrieb Tobias82:

Stell Dich doch mal in dem "Vorstellungs-Thread" vor, kannst ja generell mal mehr schreiben, wenn Du willst, eine interessante
Unterhaltung hast Du allemal angestoßen.

Das ist eine gute Idee. Das werde ich demnächst mal tun!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...das mit den 90ml sehe ich wie der Paul, für den Anfang viel zu knapp!

Stell´ Dich mal vor, dann kann man mal wirklich ein bisschen über Tee schnacken, und den ganzen "wo kaufe ich was Kram" mal raus lassen.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Helmi:

Na, wenigstens zerbrichst du dir nicht den Kopf über die Größe des Kännchens (diesbezüglich stellst du eine Ausnahme dar ;)).

Spätestens jetzt denke ich drüber nach:D

vor 4 Minuten schrieb Tobias82:

das mit den 90ml sehe ich wie der Paul, für den Anfang viel zu knapp!

Und 170ml ist vielleicht fast schon zu viel :D Herzlichen Glückwunsch wir sind wieder beim Anfang angekommen haha:D 

Vielleicht ja einfach die hier: https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/echte-keramik-unikate/teekanne-120ml-von-jan-pavek?c=157 (Jetzt bin ich zum Glück an dem Punkt angekommen wo ich mir stundenlang verschiedenste Teekannen angucken kann :D )

bearbeitet von TimEck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na dann, es gibt noch geschätzte 20 weitere in Frage kommende Händler, mit weiteren 10 Kannen pro Shop :lol:

ich gucke mich dann auch nochmal um, melde mich dann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb TimEck:

Sag doch nicht sowas Paul jetzt denk ich wieder drüber nach:D:D 

Blöd für Dich, aber der Mann hat recht. Ein Bereich den ich als nett empfinde ist 120-150ml. 

Wobei meine Kannen meist um die 180ml haben, was aber daranliegt, ich will eine "gute Tasse" Tee. Besondere Tees kommen in kleinere Kannen, für den Alltag mag ich aber größere, wird dann aber auh nicht allzu stark dosiert. Ca 5g auf 180ml bringen mich gut über ein paar Runden zwischen Alltag und Kindern.

Denke über Deine Vorlieben nach und wähle nicht blind. Kaufe aber nicht über 180ml, dann wird die Kanne schnell zu groß, ne, bleib lieber im Bereich bis max. 150 ml, eher etwas kleiner. 120 ml sind eigentlich genau das perfekte Zwischending von groß und klein.

vor 9 Minuten schrieb TimEck:

(Jetzt bin ich zum Glück an dem Punkt angekommen wo ich mir stundenlang verschiedenste Teekannen angucken kann :D )

Das Forum siegt immer, Sucht geweckt;)

P.S. einer der interessanten Threads der letzten Zeit:thumbup:

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, wenn schon Jiri Duchek, dann würde ich dir die beiden folgenden Exemplare empfehlen:

115ml oder 120ml  (keine Ahnung warum die erste Kanne preisgünstiger ist).

Hinzu kommen ca. 12 Euro Versandkosten. Der Händler versendet in der Regel schnell; in ca. 4-5 Werktagen (nach Zahlungseingang) müßte das Paket bei dir sein, keine Verzögerung durch den Zoll.

bearbeitet von Helmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Cel:

Das Forum siegt immer, Sucht geweckt;)

Bin mir noch nicht hundert Prozent sicher ob ich mich bedanken sollte :D Mein Geldbeutel dankt auf jeden Fall nicht :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Helmi:

Also, wenn schon Jiri Duchek, dann würde ich dir die beiden folgenden Exemplare empfehlen:

115ml oder 120ml  (keine Ahnung warum die erste Kanne preisgünstiger ist).

Hinzu kommen ca. 12 Euro Versandkosten. Der Händler versendet in der Regel schnell; in ca. 4-5 Werktagen (nach Zahlungseingang) müßste das Paket bei dir sein, keine Vrzögerung durch den Zoll.

Toll ! Die Suche geht weiter :D 

vor 1 Minute schrieb Anima_Templi:

Jan Pavek ist Top! Qualität der Verarbeitung ist über alle Zweifel erhaben!

Ja die Kanne gefällt mir optisch auch am besten im Vergleich zu den anderen 120ml Alternativen (siehe @Helmi's Beitrag)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb TimEck:

gefällt mir optisch auch am besten

Die Optik ist eine Sache, aber die wahre Perfektion zeigt sich in der Verarbeitung, und im daraus resultierenden Handling der Kanne im Einsatz.

Diesbezüglich ist mir, von Osteuropäischen Quellen, noch nichts besseres in die Hände geraten. Seine Keramiken machen in jeder Hinsicht Freude, und sind jeden Cent wert. Punkt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sind wir doch für ein nettes Forum!

Wir treiben junge unbedarft Anfänger die ebensolche Fragen stellen in existenzielle Krisen :D

Aber wer sagt, daß der Teeweg leicht und einfach ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

deswegen: "munter weiter Kannenvorschläge posten", dann hat @TimEck noch die eine oder andere Nuss zu knacken :thumbup:

was ist eigentlich aus dem all-time-favorite" "Novak" geworden?

Dann wird´s doch erst richtig interessant?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Tobias82:

munter weiter Kannenvorschläge posten", dann hat @TimEck noch die eine oder andere Nuss zu knacken :thumbup:

Mal schauen😉 vielleicht hab ich mich ja jetzt schon entschieden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Cel:

Hast Du schon einen Teetisch

Nein aber ein Gong Fu Story von MeiLeaf :) dann kann ich überall meinen Tee mit hin nehmen :)

 

vor 3 Minuten schrieb Cel:

was ist eigentlich mit passenden Teeschalen?

Hahaha :D guter Versuch aber da habe ich alles was ich brauche... Erstmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Novak dümpelt mir gerade etwas zu sehr im esoterischen Sumpf von "Global Tea Hut" herum... Was primär natürlich nichts mit der Qualität seiner Keramiken zu tun hat, aber bei mir trotzdem ein "Gschmäckle" hinterlässt... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Stunden schrieb Tobias82:

Du kommst gleich wieder mit high-end-Empfehlungen :thumbdown:

Ach das war doch ein Scherz mein Lieber, ich wollte es bei den vielen Empfehlungen nur spasseshalber etwas ad absurdum führen! 😂

@TimEck Gaba hat teilweise einen enorm ausgeprägten und markanten Geschmack, wie miig sagte ... Würde ich persönlich nicht in einer Tonkanne machen, in der du danach wieder Fenghuang Oolongs u.ä. mit sehr feingliedrigen Aromen aufgiesst.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein wirklich schönes und lesenswerte Thema hat sich hier entwickelt, das weit mehr als nur Tips zum Kannenerwerb behinhaltet. Was die konkrete Kaufberatung angeht, wie auch generell und überhaupt, unterschreibe ich @Pauls Hinweis voll und ganz:

vor 21 Stunden schrieb Paul:

und mach Dir nicht zu einen großen Kopf

Als Ergänzung, keineswegs als Widerspruch zu den anderen Kauftips oben, möchte ich gerne noch erwähnen, dass ich persönlich mit meinen beiden preisgünstigen Yixing-Kännchen (1 und 2) von @chenshi-chinatee immer noch hoch zufrieden bin und gerne Tee mit ihnen aufgieße. Die erste wird für alle Sheng-Puer genutzt, die zweite für Wulong. Das Bedürfnis nach sortenspezifischer Kannennutzung konnte ich bei mir bisher noch nicht feststellen ;)

Und noch eine Bemerkung zur Kannengröße: Im Alltag, wenn ich z.B. meinen Feierabend-Sheng alleine genieße, nutze ich ein kleines Jianshui-Drachenei. Das hat nur 60ml und füllt jedes Mal genau ein Schälchen, was natürlich den Nachteil hat, dass die Flüssigkeitsmenge insgesamt nicht allzu hoch ausfällt. Der mir aber viel wichtigere Vorteil: Ich kann aufgrund der geringen Blattmenge qualitativ hochwertige Tees als Alltagstee nutzen, die dann durchaus auch einen etwas höheren Preis haben können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von MrHilarious
      Guten Morgen,
      Ihr habt sicherlich auch eine Teekanne mit Kugelsieb Zuhause? Ich habe seit kurzem erste Erfahrungen mit dem "seltsamen" Kugelsieb bei Yixingkannen gemacht. Ich musste leider feststellen, dass das Kugelsieb alles andere als sinnvoll ist. Ich meide seitdem jegliche Yixingkanne mit Kugelsieb. Grund hierfür ist, dass große Teerückstände beim ausgießen zurückbleiben, da das Kugelsieb bzw. die Löcher nicht direkt an den Kannenrand anschließen. Bei Kannen mit 6-9 einfachen Löchern passiert dies nicht. Kräftiges schütteln und rumwirbeln der Kanne ist nötig um die letzten Tropfen davon abzuhalten den nächsten Aufguss nicht nachziehen zu lassen. Ich frage mich seitdem, ob die Kannen denn von den Yixing Töpfern überhaupt auf Tauglichkeit getestet werden. Zudem so ein Kugelsieb ja viel aufwendiger ist. Allgemein bin ich schon des öfteren auf Teeutensilien gestoßen, welche eig. total unpraktikabel sind und man definitiv weiß, dass diese Utensilien nicht getestet bzw. eig. unglaubwürdig erscheinen von einem Teetrinker/Teeliebhaber benutzt bzw. aus Erfahrung "entwickelt" worden sind.
      Grüße
    • Von ZBerryPic
      Hallo liebe Community,
      ich bin neu hier und möchte euch eine Frage bezüglich meiner neuen und ersten Yixing Teekanne stellen.
      Wenn ich den Inhalt in die Tasse gießen möchte, läuft das erste was aus der Öffnung raus kommt nur runter und kleckert auf den Tisch. Das ist ziemlich nervig und ich bin mir sicher das ich irgendetwas falsch mache. Weiß vielleicht jemand was ich falsch mache? 
      Gibt es vielleicht eine Art Erklärung dazu wie genau man eine Yixing Kanne verwendet?
       
      Ich danke euch im Voraus
    • Von MrHilarious
      Hi, mich würde gerne interessieren wie ihr eure Teekannen bettet^^. Eig. wollte ich ja Lagerung schreiben aber das passt irgendwie nicht, weil die Kannen nicht gelagert werden, sondern nur gerade für einen gewissen Zeitraum nicht benutzt. Also grundsätzlich ist die Frage, wie Ihr eure Kannen abstellt, nachdem ihr sie verwendet habt. Ich habe bemerkt, dass man die Kannen nach dem Gebrauch mit geöffneten Deckel abstellen soll, da bei geschlossenem Deckel das Restwasser dann nach einer Zeit nicht "ausdampfen" kann. Oder putzt ihr die Kannen mit zewa oder einem Lumpen trocken. Wenn ich den Deckel schließe und stehen lasse, dann entwickelt die Kanne je nach Tee einen eigenartigen Geruch, entweder fischig oder muffig. Wie macht ihr das denn? Gruß
    • Von TeaPhil
      Hi liebe Teegemeinschaft, :3
      ich will mir ein neues Yixing Tonkännchen für Wuyi Oolongs anschaffen. Allerdings habe ich da eine Frage zu der Höhe der Kannen. 
      Wisst ihr, gibt es Geschmacklich,  einen Unterschied zwischen höheren Kannen wie dieser hier (https://yunnansourcing.com/collections/yixing-pottery/products/jin-hei-gang-clay-rong-tian-yixing-teapot-130ml) im Vergleich zu so einer (https://yunnansourcing.com/collections/yixing-pottery/products/jin-hei-gang-clay-fang-gu-yixing-teapot-110ml) ?
       
      Würde mich über eine Antwort freuen :3
      Philipp
  • Neue Themen