Empfohlene Beiträge

Hey,

 

Also ich hab vor kurzem Tee bestellt und jetzt hat sich die GDSK gemeldet und will 30€ für den Versand + paypalrechnung oder eben Selbstverzollung. Momentan bin ich noch auf der Kippe was ich machen soll, da es ein paar Probleme gibt. Der Warenwert ist über 150€ und beinhaltet ein Teetisch, welcher sich ebenfalls auf über 100€ beläuft. Nun habe ich erfahren das für Teegeschirr 19% veranlasst wird und für Möbel 5,6% (Zoll). Als welches zählt das Teetray denn? Außerdem wurde mit dem Packet ein wenig gefachsimpelt und ein falscher Wert vom Absender mit falscher Paypalrechnung geliefert. Das Packet steht nun in Frankfurt. Wie würdet ihr vorgehen. habt ihr evntl. Erfahrung damit? Eine Rechnung liegt angeblich nicht im Packet. Und hat der Zoll denn schon beschlossen das es angeschaut wird? Freue mich auf antworten.

 

Viele Grüße,

MrHilarious

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

vor 15 Minuten schrieb MrHilarious:

Und hat der Zoll denn schon beschlossen das es angeschaut wird?

ich hatte mich erst vor Kurzem in Erwartung einer Tee-Sendung aus China auch mit dem Thema befasst, nachdem das Paket ein paar Tage im "arrival processing center" hing, aber dann kam plötzlich das "customs release" und einen Tag später klingelte der Postbote.

Wenn es aber bei der GDSK liegt, ist die Verzollung nötig. In jedem Fall würde ich mir aber die 30€ an deiner Stelle schonmal sparen. Die Selbstverzollung ohne GDSK scheint kein Hexenwerk zu sein, schau mal hier.  Wichtig ist dann nur, dass man denen gar nichts unterschriebenes zurücksendet, da sonst immer noch ein paar € abkassiert werden.

was meinst du genau damit?

vor 15 Minuten schrieb MrHilarious:

Außerdem wurde mit dem Packet ein wenig gefachsimpelt und ein falscher Wert vom Absender mit falscher Paypalrechnung geliefert.

was weiß der Zoll nun schon? ist in/am Paket gar nichts und du hast eine "richtige" (>150€) und eine "falsche" Rechnung (<150€ oder gar <70€)?

Beschreib auch mal das Teatray. Klicke mich gerade durch die Warennomenklatur. Wenns z.B. so ein flaches aus Bambus mit Auffangschale ist, würde ich das nehmen:

Zitat

Aus Stein oder so muss man halt nochmal gucken.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, also am Packet ist nur ein Name mit Gift und Tea Set und es steht der falsche Wert drauf. Das TeeTray ist aus Stein. Und wie viel Zollsatz bekommt das dann? Und ich habe eine richtige und falsche Rechnung von ihm. Die Falsche ist natürlich höher. Gehört Brotbrett zu Geschirr? Da ich nämlich gelesen habe dass das Geschirr mit 19% verzollt wird. :o. Ich habe halt keine Lust 70€ Zoll zu zahlen. Desweiteren wurde mir auch ein Teekuchen geschenkt. Würde der dann ebenfalls verzollt werden? Danke schonmal für die Rückmeldung.

vor 11 Minuten schrieb MrHilarious:

gelesen

 

Richtige ist höher, sry verschrieben. 

vor 13 Minuten schrieb MrHilarious:

 

Das Packet liegt in Frankfurt und ich habe ein Brief von dergdsk bekommen. 

Die Rechnung liegt unter 70. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich sag mal so: der Zoll ist ja nicht doof. Dass die Deklaration am Paket häufig falsch ist, wissen die auch. Üblicherweise ist der deklarierte Wert niedriger als der echte Wert. Es wurde vermutet, dass die Deklaration nicht stimmt und der Inhalt/echte Wert wird nun bei der Verzollung ermittelt.

Bei einem Warenwert zwischen 22 und 150 € fällt nur die Umsatzsteuer an (Lebensmittel wie Tee = 7%, sonstiges = 19%). Über 150 € zusätzlich die Zollgebühren. Die richten sich nach Art der Ware. Ob Geschirr nun 19% vermag ich nicht zu sagen, aber ich vermute dass du hierbei sowieso die USt. meinst?

USt. unter 5€ wird übrigens nicht erhoben, weswegen die "Freigrenze" bei Teebestellungen quasi bei ~70€ Warenwert liegt (7% von 70€ = 4,90 € und wird damit nicht erhoben). Dies nur der Vollständigkeit halber.

Die Zollgebühren werden anhand der Tarifnummer ermittelt. Für Brotbretter und ähnliches war das die, die ich oben gefunden hatte.

Je nachdem wie weit Du von FFM weg wohnst, würde ich hier mit möglichst offenen Karten spielen, da sonst u.U. noch eine Beschau der Sendung ansteht. Der Zoll darf nicht ohne dich  öffnen, weswegen dann deine Anwesenheit erforderlich ist  - oder die der GDSK, wenn du die beauftragst. Das ist aber noch nicht in den 30€ drin!

Wenn es dir bis dahin schon zu kompliziert ist, würde ich vorschlagen, die machst das mit den 30€ und der GDSK, dann dürfte das ziemlich problemlos laufen, was ich bisher so gelesen habe. Vielleicht berichtet ja jemand noch was weiteres dazu. Die GDSK ist halt ein Service, den du bezahlst, aber eben auch nicht in Anspruch nehmen musst. 30€ ist nur das, was du auch per Selbstverzollung machen kannst.

Ich verstehe nur noch nicht wieso deine falsche Rechnung höher ist? Welchen Sinn macht das denn? Anderum macht es Sinn, Deklaration und falsche Rechnung sind niedriger und man hofft, dass es beim Zoll "durchrutscht" und man so die USt und Zollgebühren hinterziehen sparen kann.

Vielleicht beschriebst du mal möglichst genau, was im Paket alles drin ist, da nun auch noch ein Teekuchen dazukommen ist. Den musst du auch verzollen.

Und was steht außen am Paket (mutmaßlich) als Wert, wie hoch ist die echte Rechnung und wie hoch ist die falsche Rechnung und was steht auf den Rechnungen alles drauf. Dann können wir ja mal weitersehen. Sonst artet das in Rätselraten aus.

Nachtrag: und das nächste Mal dem Versender sagen, er möge mit was anderem als EMS verschicken (China Post ePacket etc.). Dann nimmt nämlich DHL das ganze in D in Empfang und die dürfen das im Zweifel bis zum Binnenzollamt verbringen. Alle anderen nicht und drum muss in FFM verzollt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du nicht zu weit von deinem Zollamt wohnst, bzw. es gut zu erreichen ist, würde ich selber hin gehen und mir alles in Ruhe erklären lassen. Dann must du entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Meint ihr das Zeug wird durchleuchtet? Da ich noch ein geschenkten Teekuchen im Paket habe. Für den habe ich ja nix bezahlt aber habe eben gehört dass das ebenfalls verzollt werden muss. Da ich mich nun zwangsläufig mit dem Thema auseinandersetzen musste bekomme ich zunehmend den Eindruck, dass nicht ich/der Sender der Betrüger ist. Das die richtige Rechnung höher ist habe ich im Post korrigiert, sry war ein Tippfehler von mir.

bearbeitet von MrHilarious

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso ist man Betrüger wenn man dir was schenkt? Reich doch einfach die Unterlagen ein, die du hast und der Wahrheit entsprechen, und dann siehst du schon, was passiert und was du nachzuzahlen hast.

Geiz ist geil ist halt nicht immer geil, wenn man sich dann plötzlich mit Formalitäten herumschlagen muss. Dann nächstes Mal doch besser im deutschen Fachhandel kaufen, wenn man seine Ruhe und Sicherheit haben möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb goza:

Wieso ist man Betrüger wenn man dir was schenkt? Reich doch einfach die Unterlagen ein, die du hast und der Wahrheit entsprechen, und dann siehst du schon, was passiert und was du nachzuzahlen hast.

Geiz ist geil ist halt nicht immer geil, wenn man sich dann plötzlich mit Formalitäten herumschlagen muss. Dann nächstes Mal doch besser im deutschen Fachhandel kaufen, wenn man seine Ruhe und Sicherheit haben möchte.

Meinte damit eig. die Abzocke vom Zoll. Ja muss wohl oder übel so sein. Hat ja nix mit Geiz zu tun, das ist einfach nur Abzocke.

Aber danke für die vielen mühevollen Beiträge. Hab zwar immer noch mit meinem Gewissen zu kämpfen aber bringt ja nix. Muss jetzt mal handeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil sich ein vermeintliches Schnäppchen nicht als solches herausstellt? Wenn man im Nicht-EU-Ausland bestellt, muss einem doch klar sein, dass man als Privatkäufer noch die Kosten übernehmen muss, die sonst von (Zwischen-)Händlern getragen werden müssen und auf den Endverbraucher umgelegt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb nemo:

Weil sich ein vermeintliches Schnäppchen nicht als solches herausstellt? Wenn man im Nicht-EU-Ausland bestellt, muss einem doch klar sein, dass man als Privatkäufer noch die Kosten übernehmen muss, die sonst von (Zwischen-)Händlern getragen werden müssen und auf den Endverbraucher umgelegt werden.

Hab eig. nix von Schnäppchen gesagt. Die Ware, die ich bezahlt habe, hat einen normalen Wert. Ein paar der Sachen war sogar gar nicht billig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb Cel:

Ich würde ehrlich sein und nicht in einem Forum nach Zollbetrug fragen.

@Cel hat recht!

Das hört sich doch bei @MrHilarious nach dem üblichen Schlaumeier an, der Geld sparen will; und unter dem Strich ist es nur der Versuch von Billigheimern die anfallenden  Gebühren durch Zollbetrug zu umgehen

vor 21 Stunden schrieb MrHilarious:

 ...die GDSK ...Außerdem wurde mit dem Packet ein wenig gefachsimpelt und ein falscher Wert vom Absender mit falscher Paypalrechnung geliefert.

Wenn man lesen könnte hätte man in den betreffenden Fäden einen Menge Informationen zu dem Thema bekommen:D

Ein guter Rat @MrHilarious - für lau!?

Dankenswerter Weise hat @teekontorkiel in einem anderen Faden die Diskussion angeschoben was es heißt 'Eier zu haben`.

Für mich heißt das:  die Folgen seines Handelns vorauszusehen und, wenn es nicht so läuft wie man wollte, die Kosten mit einem Lächeln zu tragen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb MrHilarious:

Da ich noch ein geschenkten Teekuchen im Paket habe.

Passende Frage zu den Online-Petitionen wegen des vermeintlich zu schwierigen Mathe-Abiturs: Was sind denn 19% von 0 €? Oder geht es laut richtiger Rechnung gar nicht um einen geschenkten Teekuchen?

Noch weniger verstehe ich aber das da, zumal man sich durchaus vorher informieren kann...

vor 2 Stunden schrieb MrHilarious:

Meinte damit eig. die Abzocke vom Zoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb MrHilarious:

Meint ihr das Zeug wird durchleuchtet? Da ich noch ein geschenkten Teekuchen im Paket habe. Für den habe ich ja nix bezahlt aber habe eben gehört dass das ebenfalls verzollt werden muss. Da ich mich nun zwangsläufig mit dem Thema auseinandersetzen musste bekomme ich zunehmend den Eindruck, dass nicht ich/der Sender der Betrüger ist. Das die richtige Rechnung höher ist habe ich im Post korrigiert, sry war ein Tippfehler von mir.

Da ist erstmal kein Betrug dabei. Betrug ist es dann, wenn dir nachgewiesen werden kann, dass du trotz besseren Wissens falsche Angaben gemacht hast. Viele chinesische Tee-Händler schreiben automatisch auf ihre Sendungen einen winzigen Wert, damit ihre Kunden die Steuer umgehen. Leg den Original-Zahlungsbeleg vor, dann passt das schon.

Wie andere schrieben - zur GDSK gibt es einen Faden. Ich hab die Selbstverzollung auch schon gemacht, das ist etwas aufwendig, aber kein Hexenwerk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Leute, 

ich wollte nochmal über den Ausgang Bescheid geben, da es unter anderem für andere auch interessant sein könnte. Also mein Paket ist da und habe alle Angaben korrekt abgegeben. Das ganze hatte ein Preis von 172€ und wurde dann mit 7% Mwst. und 3,2% Zoll verzollt. Insgesamt waren es ca. 17€ an Gebühren. Ich habe ebenfalls Selbstverzollung gemacht und habe mir die 30€ GDSK Gebühr gespart. 

Allerdings war der ganze Aufwand schon nicht klein hierfür. Das war aber das kleinste übel, ist aber ein anderes Thema und Verkäufer spezifisch. Würde aber trotzdem gerne meine Erfahrung hier berichten. Nach einer halben Woche Wartezeit nach der Überweisung kam das Paket dann schließlich an. Als ich es aufgemacht habe, habe ich als erstes das kleine Teeregal begutachtet. Das Teeregal flog halb (zwei Verzierungen sind beim "zart" anfassen schon weg geflogen) auseinander und ist sehr wackelig. Wenn ich hier meine Prozellan oder was auch immer Schälchen reinstellen würde hätte ich schon ein wenig Angst um meine Sachen. Die Hoffnung stirbt aber zuletzt bekanntlich. Leider wurde ich aber auch beim zweiten Stück enttäuscht. Das kleine Teepet hatte auch bereits ein Bein verloren. Das Teebesteck sah jedoch Qualitativ hochwertig aus und war noch ganz. Der Teekuchen, welcher als Geschenk dazu gepackt wurde war ebenfalls ein anderer. In dem Fall dann aber egal, da Geschenk. Weiter gings zum wichtigsten Utensil, warum ich die Bestellung überhaupt gemacht habe. Das Teatray. Zu meinen tiefsten Bedauern musste ich auch hier feststellen, dass das komplette innere Steintray, welches in einer Plastikwanne montiert war heraus gebrochen ist. Ebenfalls war an der Seite der Lack durch die Last des Steins abgeblättert. Zu guter letzt ist auch noch der Hahn für die Pumpe aufgeplatzt(plastik). 

Für mich war die Erfahrung also alles andere als Gut, obwohl ich eig. schon einmal was aus China bestellt habe und ich deshalb ein wenig positiver gestimmt war. Sonst hätte ich vermutlich niemals solche Sachen bestellt. Bei Yunnan Sourcing verlief das eig. Reibungslos. Aber bei diesem Händler hier war das alles nicht sonderlich motivierend. Wobei man sagen muss, das die Sachen eig. ganz gut verpackt waren. Man kann natürlich nun nicht die Schuld dem Händler geben, wer weiß wie GLS oder GDSK etc. Chinapost mit den Päckchen umgeht. 

Trotz dessen werde ich die Waren vermutlich behalten, bis auf ein oder zwei Sachen, da man diese kleben kann und das Tray trotz dessen noch funktioniert, da noch mehr Schraubenlöcher für eine Neuverschraubung vorhanden sind. Mit ein wenig arbeit kann das ganze wieder frisch gemacht werden.

Ich habe mich immer gewundert warum es so wenig Händler Inlands gibt, welche schöne, große Teetrays zur Verfügung haben. Nun weiß ich es. Hier in Deutschland wird eben nix produziert und Import ist immer schwierig und teuer. Zumal dann noch die Qualität zu schaffen macht. Naja. Für mich heißt das Finger weg von überteuertem Chinamüllgeschirr.

 

Viele Grüße,

MrHilarious

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann, das ist ja schade! Besonders, da es mit der GDSK dann eigentlich noch geklappt hat. Willst du womöglich ein Foto machen, oder zwei? Was war denn das für ein Händler? Würde da auch mal reklamieren und schauen, ob sie dir entgegenkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also der Händler war umiteasets.com. Aber Ansich war der Händler total nett und ist auch immer über seinen online-chat ansprechbar. Da kann man eig. nix sagen. Es ist halt nur ein Mordsstress mit Zoll etc. vor allem wenn mans noch nicht gemacht hat. Was ich eben nicht so gut fand, das er bewusst ein falschen Betrag hingeschrieben hat, wobei das eig. ja nur gut gemeint ist. Ebenfalls wurde ein falscher Kuchen beigelegt, aber der war wie gesagt ein Geschenk. Kaufen wollte ich ein anderen. Er hat mir allerdings noch 15% Rabatt gegeben. Da GLS oder GDSK, bzw. Chinapost jetzt die Pakete rumgeschmissen hat, kann er ja nix dafür. Allerdings ist die Qualität halt an manchen Stellen, Sachen gering. Wären die Waren in einer anständigen Qualität wäre der Preis hierfür in Ordnung, aber so ist es halt ein wenig. ...  Ich hab ein paar Bilder davon gemacht. Allerdings habe ich nun alles repariert, da ich es behalten werde. 

Bei der Krabbe ist hinten das Bein abgebroche, das konnte man relativ gut kleben. Das Regal ist von der Qualität wie schon erwähnt sehr wackelig, hier habe ich zwei Verzierungen kleben müssen. Das Tablett ist wie auf dem Bild zu sehen komplett heraus gebrochen. Ebenfalls ist an der Seite und am Fuß noch Lack abgeblättert, welchen ich noch übermalen werde. Zum Glück waren hier noch genug schrauben zum erneuten verankern angebracht. Ansonsten das Geschirr war in Ordnung. Das Ventil vom Teatray habe ich ebenfalls kleben müssen. Habe ich mit Teflonband umwickelt. 

PS: Die Bilder sind leider von schlechter Qualität, da ich es mit meinem Smartphone fotografiert habe. Bilder über meine Cam hätten zu viel Platz gebraucht.

 

IMG_20190607_191700_1.jpg

IMG_20190607_191902_1.jpg

IMG_20190607_191949_1.jpg

IMG_20190607_191907_1.jpg

IMG_20190607_191717_1.jpg

IMG_20190607_191711_1.jpg

IMG_20190607_191630_1.jpg

IMG_20190607_191648_1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für das ausführliche Update. Kann mir ja kaum vorstellen, dass diese ganzen Beschädigungen im Versand geschehen sind, die sind ja zum Teil innen drin, an eigentlich sehr geschützten Stellen. Aber vielleicht täuscht es. Top, dass du das alles so liebevoll repariert hast!

Es ist sehr üblich, dass Händler in China Mini-Beträge auf die Pakete schreiben, das ist nichts besonderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von maxmax273
      Hallo, ich habe mir am 28.5. bei Thes du Japon etwas Shincha und eine Kyusu bestellt, Gesamtwert ca. 110 Euro. Seit dem 2.6. liegt die nun beim deutschen Zoll (laut Tracking Nummer). Nun meine Frage: Ich habe im Internet zwei Möglichkeiten gefunden, und zwar einmal, dass man selbst dann nach Frankfurt zum Zollamt muss, und dort die Steuern bezahlt. Oder, dass das Paket dann von der DHL geliefert wird, und man die Steuern beim Postboten bezahlt. 
      Was stimmt denn? Wie lange dauert die Abfertigung beim Zoll in der Regel? Kann ich den Postboten nur bar bezahlen, oder geht das auch per EC Karte? 
      Vielen Dank
    • Von Raku
      Heute erreichte mich der Newsletter von Don von Mei Leaf, in welchem es darum geht, dass verschiedene Tees, darunter der neue Shou PuErh "Fig Dipper" in einem Monat vernichtet werden sollen, da der Absender ihrer Ware einen Deklarationsfehler gemacht hat und nun der englische Zoll den Tee nicht freigeben will.
      Ob eine Petition hier überhaupt etwas ausrichten kann oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Anscheinend kann man jedoch nur über einen fb- oder twitter-Account teilnehmen. 
      Ich möchte hiermit gerne aufmerksam machen, was Formfehler auslösen können, da ja auch sonst viele direkt im Ausland bestellen.
       
      Link zum Rundbrief:
      https://meileaf.com/newsletter-view/free-fig-dipper/
      Link zur Petition:
      https://www.ipetitions.com/petition/free-the-tea
       
       
      Hier der Rundbrief:
      Hi {NAME},
      This is Fig Dipper, a delicious 2012 Shou PuErh cake which we sourced last year and we were so excited to launch in January. BUT Fig Dipper and some other delicious tea has been held by UK Border Force and will be destroyed in a month
      The reason is because our supplier made a small error in the import paperwork. He declared the tea as he should on the invoice and packing list for customs but he forgot to add it to the Bill of Lading document and instead wrote Teaware (because most of the shipment was teaware). A mistake on his part but since the tea was declared on the other paperwork there was clearly no intention to hide the tea from Customs. It was a simple clerical error.
      We have been appealing to the UK Border Force by showing them that we have imported tea without any issues for decades and that this was a silly supplier error with no malice. But, they have refused our appeal and we have one more opportunity to re-appeal before Fig Dipper (with Celine's beautiful illustration) gets thrown in the dumpster.
      Can you help to show the UK Border authorities that you want this tea?
      Please sign the petition to Free Fig Dipper and share with your friends.
      It is a long shot but, if we get enough signatures, we may be able to change their minds and #FreeTheTea.
      Love and light from everyone at Mei Leaf HQ,
      Don
    • Von KlausO
      Die rechtlichen Informationen die ich bekommen und wieder gefunden habe stehen am Ende.
      Ich versuche mal das Gespräch, dass ich beim Zoll hatte wieder zugeben. Es ging nie um eine fehlende Rechnung, diese war außen in einer kleinen Plastiktüte, oder dieser aufgeklebten, kleinen Zollerklärung. Mit dieser Zollerklärung, der Punkt "Tee". Hier greift jetzt die Verordnung (EG) Nr. 669/2009 Artikel 10. Somit bekam das Paket in Frankfurt diesen schönen rot, gelben Aufkleber und die Sendung geht an das für mich zuständige Zollamt zu Klärung.
      Wie schon erwähnt, es war ein sehr nettes, informatives, längeres Gespräch. Mir wurde erklärt, dass ich einen nicht den EU-Richtlinien entsprechenden Artikel aus einem nicht EU-Land, China eingeführt hätte. Jetzt ging es erst mal um Schwarztee. Ich habe das dann soweit korrigiert, das Pu-Erh Tee eigentlich als Grundlage Grüntee ist und dann durch die Lagerung fermentiert. So weit so gut, jetzt geht es zur Ausführlichen Recherche der Zollerklärungen per PC. Sogar die Herstellung so wie sie erwähnt habe kommt darin vor. Für uns aber wichtig, es sind im Prinzip alle Teearten oder man kann sie daraus ableiten. Wenn es nicht Grün- oder Schwarztee ist, greift aus meiner Sicht die Aufzählung, ferminierter Tee. Also für mich ist die Grundlage so weit eindeutig, leider.
      Wir waren aber noch nicht am Ende, wie wird vorgegangen.
      Zuerst ein mal, es wird nicht zwischen gewerblicher Person (Händler) und privater Person unterschieden. Es gibt dadurch bei dieser Geschichte auch eine lustige Komponente, keinen Mengenbeschränkung in Kilogramm. Der Besteller braucht nun eine, ich nenne es mal so "Unbedenklichkeitsbescheinigung" wegen Pestiziden. Ab da habe ich (wir) ein Problem, gibt es meines Wissens nach nicht. Diese müsste dann eigentlich erbracht werden. Wenn ich ab hier alles richtig verstanden haben sieht der Weg dann in etwa so aus. Der Zoll schickt die Lieferung zum entsprechenden Regierungspräsidium zu Entscheidung für die dann der, in nehme mal an amtliche Veterinär zuständig ist. Zu einer Kostenfrage sind wir nicht gekommen.
      Das war es was ich an Information aus dem Gedächtnis habe.
      (EG) Nr. 669/2009 Artikel 10
      Überführung in den zollrechtlich freien Verkehr
      Bedingung für die Überführung von Sendungen in den zollrechtlich freien Verkehr ist, dass der Futtermittel- oder Lebensmittelunternehmer bzw. sein Vertreter den Zollbehörden ein gemeinsames Dokument für die Einfuhr (auch in elektronischer Form) vorlegt, das die zuständige Behörde ordnungsgemäß ausgefüllt hat, nachdem alle Kontrollen gemäß Artikel 8 Absatz 1 durchgeführt wurden und die Warenuntersuchung, sofern erforderlich, ein zufriedenstellendes Ergebnis erbracht hat.
      ANHANG I
      Futtermittel und Lebensmittel nicht tierischen Ursprungs, die verstärkten amtlichen Kontrollen am benannten Eingangsort unterliegen
      (Gültig bis zum 1. Oktober 2012)
       
      Futtermittel bzw. Lebensmittel (vorgesehener Verwendungs­zweck)
      KN-Code ( )
      Ursprungsland
      Gefahr
      Häufigkeit von Waren- und Nämlichkeits­kontrollen (%)
      Tee, auch aromatisiert
      (Lebensmittel)
      0902
      China (CN)
      Pestizidrückstände,analysiert nach Multirückstands­methoden auf der Grundlage von GC-MS und LC-MS oder nach Einzelrück­standsmethoden ( 10 )
      10
      Zu (10) : Insbesondere Rückstände von: Buprofezin, Imidacloprid, Fenvalerat und Esfenvalerat (Summe der RS- und SR-Isomeren), Profenofos, Trifluralin, Triazophos; Triadimefon und Triadimenol (Summe von Triadimefon und Triadimenol), Cypermethrin (Cypermethrin einschließlich anderer Gemische seiner Isomerbestandteile (Summe aller Isomeren)).

    • Von MrHilarious
      Hey Leute,
      Ich habe mal eine Frage und zwar würde ich gerne von Yunnan Sourcing etwas bestellen nur leider bin ich darüber noch nicht so informiert wie das mit dem Zoll läuft und vor allem wie lange der Versand dauert + ob er Sicher ist?`Hat jemand schon damit Erfahrung gemacht? Oder gibt es etwas auf das man aufpassen muss? Vielen Dank
      Viele Grüße
    • Von Michi
      Ich wollt wissen ob ihr schon mal bei Green Tea Guru bestellt habt?    Wie ist das mit dem Zoll, und ist es noch in der EU, dort zu bestellen?
      Und was müsste man beachten, wenn man aus Ländern in der EU bestellt?
  • Neue Themen