Empfohlene Beiträge

Google hat leider nicht viel zu dem Thema...

Habt ihr Experten hier schon Erfahrung gesammelt mit Cold Dripped Tee?

Ich hab mir so nen Cold Dripper für Kaffee besorgt und dachte ich könnte es mal mit Tee versuchen.

Was meint ihr, kann das etwas werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

muss nicht mal so kompliziert sein, Kaltauszüge gehen auch ganz einfach, wenn du die Teeblätter in kaltem Wasser ziehen lässt, ganz ohne Apparatur. Einfach mal nach "Cold Brew" oder eben "Kaltauszug" suchen, da findest du auch hier so einiges, z.B.

 

sonst: einfach mal probieren und von deinen Erfahrungen berichten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Thema Cold Drip nicht direkt, aber mit Cold und Ice Brew hab ich mal etwas rumgetestet.

Ich hab letztes Jahr zu dem Thema Mal ein kurzes Video-Tutorial gemacht. Vielleicht hilft es dir weiter:

 

bearbeitet von Teelix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von digitalray
      so, ich habs mal wieder getan und Studien durchstudiert, da mich warm zubereiteter Sencha und Gyokuro geschmacklich nicht so überzeugt wie ein Cold Brew.
      Allerdings kam es mir hauptsächlich auf das Theanin an bzw. wie ich das Maximum heraushole, ohne dass er auch im Cold Brew bitter/seifig wird, sondern eher umami und süß.
      Dabei war einerseits die totale Ziehzeit wegen des Theanins, sowie die Ziehzeit pro Aufguss für den Geschmack entscheidend.
      Durchgeführt habe ich das Experiment mit 23 °C kaltem Wasser, also Zimmertemperatur.
       
      Entscheidend war für mich diese Studie hier:
      "Optimum conditions for the water extraction of L-theanine from green tea", 2011
      die von 5 Forschern an der School of Environmental and Life Sciences, University of Newcastle, Ourimbah, NSW,Australia durchgeführt wurde.
      https://www.academia.edu/20729940/Optimum_conditions_for_the_water_extraction_of_L-theanine_from_green_tea
       
      Hier das Endergebnis:
      - das Maximum des Ratios Wasser in mL / g Tee  liegt bei 20 ml Wasser pro Gramm Tee.
      D.h. bei mehr Wasser wird nicht mehr Theanin extrahiert, weniger Wasser pro Gramm Tee bietet nicht genug Raum für das Theanin und es wird weniger extrahiert.
      ideal z.b. 80ml Wasser für 4g Tee.
       
      - Die maximal extrahierbare Menge Theanin liegt in dieser Studie für Grüntee bei etwa 21 mg Theanin / 1 Gramm Tee
      Dies kann ganz klar je nach Teesorte variiieren, ob Feinschnitt oder lose machte keinen großen Unterschied.
       
      - 23°C kaltes Wasser extrahiert in der selben Zeit (in dieser Studie 30 Minuten) 2/3 der Menge an Theanin wie 80 °C warmes Wasser.
       
      - Die maximale Menge an Theanin wird bei 23 °C nach 45 Minuten Ziehzeit erreicht, bei 80 °C nach 30 Minuten Ziehzeit.
       
      - Geschmacklich ist die optimale Ziehzeit für den ersten Aufguss mit 23 °C kaltem Wasser bei max. 20 Minuten, weitere Aufgüsse bei 5-10 Minuten.
      Ein Beispiel das sicher gut hinkommen sollte, wären z.b. 15 - 5 - 10 - 15 Minuten Ziehzeiten, also vier Aufgüsse mit einer totalen Ziehzeit von 45 Minuten.
       
      Je nach Teesorte kann man die einzelnen Aufgusszeiten anpassen, die totale Ziehzeit von 45 Minuten bei 23 °C wird bei jeder Teesorte gleich sein.
       
      Fazit:
      Um die maximale Menge an Theanin aufzunehmen, ist eine insg. Ziehzeit von 45 Minuten mit Cold Brew wesentlich bekömmlicher und leckerer als 30 Minuten Ziehzeit bei 80°C.
      und: Wissenschaft ist, wenn sie richtig verstanden und durchgeführt wird, etwas wundervolles
      übrigens: L-Theanin ist als Aminosäure (Proteinbaustein) verantwortlich für das Umami Aroma.
    • Von Joaquin
      Eistee zur Teezui 4 bei Marburg.
    • Von Joaquin
      Dieser Artikel zu Eistee wird in der TeeWiki weitergeführt:
      TeeWiki: Eistee
    • Von Marc-Spirit
      Hallo, habe mal eine Frage.
      Ich habe gelernt das man z.b Kräutertee immer mit kochendem Wasser übergießen soll. 
      Nun habe ich heute im Kusmi Store in Oberhausen gesagt bekommen, wenn man Eistee haben möchte, braucht man das Wasser vorher nicht kochen, sondern kann direkt mit kaltem Wasser hantieren. Wenn man die Kräuter nun vorher gar nicht mit kochendem wasser ünbergießen muss, dann kann ich doch direkt das Wasser zum übergießen nehmen, was die gewünschte Trinktemperatur hat, oder ?  
      Wie schaut es mit den Ätherischen Ölen aus ? Werden die durch das übergießen mit kochendem Wasser nicht sogar eher zerstört ? Oder werden die dadurch erst freigesetzt ? Kennt sich hier jemand wirklich aus, ohne auf eigenes Halbwissen zurückzugreifen ? ;-)
      Vielen lieben Dank für eure Hilfe ;-)
      Marc
    • Von Charyu
      Authentisches thailändisches Eistee Rezept - Straßenmarkt Stil
      >https://www.youtube.com/watch?v=ltE9ufnrA-g
       
      >https://www.youtube.com/watch?v=JO2IGh0gts8

      >https://www.youtube.com/watch?v=ueA2kN_FT5c
  • Neue Themen