Empfohlene Beiträge

Drei Gedanken formulieren bei mir drei Fragen, die sich mir beschäftigen.

1. Tees austrinken, bevor mehr gekauft als konsumiert wird?

2. Tees, die gut aber nicht dem eigenen Geschmack entsprechen, verändern ( backen, mischen usw...)?

3. Wohin sich das Teeinteresse in Zukunt wendet wird, bzw. kann man sich für alle Teesorten gleichzeitig interessieren oder warum sollte ich bestimmte weglassen?

Wie denke andere darüber?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1.: Ja. Bei mir gibt es einen kritischen Punkt, wann genug Tee da ist. Bezogen auf die Anzahl verschiedener Tees und auf die jeweilige Menge. Ich bin froh keine 10000 Mini-Proben mehr zu haben. Reduktion und in die Tiefe gehen bringt mir mehr.

2.: Verschenken

3.: Mich interessieren nicht alle Sorten gleich stark. Das kann ich gut akzeptieren. Wenn mich irgendwann mal etwas nicht mehr interessiert oder etwas anderes stärker, gehe ich dementsprechend natürlich damit um. Gilt für Tee wie für Alles im Leben. Wieso aktiv zu beeinflussen suchen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1. ja, die Proben müssen raus, ausgetrunken werden oder weg...

2. verschenken geht nur wenn man jemanden mit entsprechendem Geschmack kennt, hatte diese zum Teil selbst geschenkt bekommen...

3. ich kann es auch akzeptieren, aber anderen wollen mich immer wieder "verleiten" in zu viele Richtungen gleichzeitig zu schauen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1790

1. Bei PuErh: nein. Bei Darjeeling: definitiv. Proben gegenüber bin ich argwöhnisch. 

2. Liegen lassen. "Wiedervorlage". Der Geschmack schult sich. Richtig schlechten Tee habe ich nicht, weil ich nicht preiswert kaufe. 

3. Die Zukunft ist mir egal. Erst Recht, was Tee angeht. Selbst wenn ich einen Tee für die nahe Zukunft liegen lasse, wird er irgendwann im Jetzt getrunken. Außerdem ist es sehr einfach, Tee zu entsorgen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute ein kurzer Beitrag, in dem es um eine Teemischung verschiedener Oolongs geht, die ich selbst versucht habe.

Würde mich wirklich interessieren, was andere darüber denken:

https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/03/teemischungen.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+KrabbenhuetersBlog+(Krabbenhueters+Blog)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Krabbenhueter:

Teemischung verschiedener Oolongs

Ich finde das macht nur Sinn wenn die Kombination von mangelhaften Tees (d.h. solche mit klaren Schwächen oder Fehlern) sich diese gegenseitig positiv ergänzen, resp. Fehler verschleiern.
Z.B. der eine Hongcha ist zu malzig, ein anderer zu blass, ein dritter zu bitter - in der Summe aber ok.
Aber wenn die einzelnen Tees korrekt sind ... eine Schande Krabbe, ein Schande, wie kannst du nur?!? 😱😜

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 58 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Ich finde das macht nur Sinn wenn die Kombination von mangelhaften Tees (d.h. solche mit klaren Schwächen oder Fehlern) sich diese gegenseitig positiv ergänzen, resp. Fehler verschleiern.

aber genau so hab ich den Versuch verstanden: der Tee alleine ist zu stark geröstet

Zitat

Aber an sich mag ich dieses "kohlige" auf meiner Zunge nicht.

und wird deswegen "verdünnt".

 

Deswegen gab ich ein "like". Gemischt habe auch schon mit Teeresten, die für sich alleine zu klein waren, jedoch nicht bewusst, um einen Geschmack zu ändern.

Analog zu meinem 1:1 Vergleich mit Yabukita und Okumidori hatte ich mir aber eben jenes fürs kommende Wochenende überlegt; den Okumidori in seiner Würzigkeit etwas abschwächen, dem gefälligen Yabukita ein bisschen Feuer unterm A... machen. Beide an sich sind ja auch "korrekt", aber die Melange hebt vielleicht beide auf ein homogeneres Level?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Gut 👍 aber Krabbe weiss schon, dass da eine Portion Spass dabei war meinerseits, das hat Tradition, ich hab ihn auch schon genervt als er Sheng und Shou gemischt hat. ✌️

Das hatte ich selbst schon fast vergessen. 

Die Oolongmischung schwinet dahin und wenn ich in Zukunft aufmerksamer bin, wird das auch nicht mehr so nötig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber sei getrost, selbst Atong macht zumindest eine Oolong-Mischung ... für die ist er in Taiwan sogar am bekanntesten, sein preiswertester Oolong überhaupt, kriegt man bei uns aber praktisch nicht ... ich meinte 4 versch. Kultivare die in Mingjiang wachsen, Si Ji Chun, Jin Xuan u.a. ergeben zusammen den liebevoll genannten "Mama" Oolong-Blend. 😁✌️

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenTurtle warum bekommt man den "Mama Oolong Blend" nicht?

Weil zu billig, weil die Gewinnspanne nicht stimmt, weil Madame X nicht will, religiöse Gründe, politische Gründe?

Kann man den direkt importieren?

(Fragen die eigentlich in eine PN gehören - aber da Du keine haben darfst;), mir kann man mit PN antworten.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 28.3.2020 um 06:52 schrieb Paul:

@GoldenTurtle warum bekommt man den "Mama Oolong Blend" nicht?

Weil zu billig, weil die Gewinnspanne nicht stimmt, weil Madame X nicht will, religiöse Gründe, politische Gründe?

Nee, theoretisch wäre das soweit ich vor Jahren mal gehört habe eigentlich schon möglich, dass dieser auch hier angeboten werden könnte, aber angeblich war es zumindest vor Jahren grundsätzlich nicht so gefragt, weil die hiesigen Gourmets i.d.R. lieber alles für sich einzeln mögen, single vineyard, single tree, single bush ... was ich ja auch verstehen kann. Also ich hab auch nur n'bisschen was von gelagertem Mama Oolong, verkoste ich sonst mal wieder und gebe gerne Bescheid wie der taugt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, in ihrem Schatzkeller findet sie bestimmt ein kleine Menge davon wenn du dann im Sommer vorbeikommst, da mach ich mir gar keine Gedanken deswegen. 😁👍
Aber ich meinte dieser Blend kann von Jahr zu Jahr etwas unterschiedlich ausfallen, insofern bedeutet ein Mama Oolong zu kennen nicht alle Mama Oolong zu kennen - ich meine damit nicht primär klimatisch bedingte Schwankungen, sondern mehr die proportionalen Anteile der einzelnen Kultivare, z.B. wenn junge Pflanzen stark zurückgeschnitten werden müssen, dann hat es von diesen mehr drinn, das ist aber nicht schlechter, einfach anders - also man muss es sich so vorstellen, dass der Mama Oolong quasi der jährliche Resteverwerter ist, aber im positiven Sinne, kein Abfallprodukt, sondern auch mit Hingabe hergestellt und geröstet, aber quasi mit von der Natur oder sonstigen Umständen vorgegebenen Mischverhältnissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mir einen schönen Sheng Puerh gushu bestellt und gleich was dazu geschrieben:

https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/04/bingdao-gushu-2016.html

Und wer würde mir bitte mal etwa zu den 4 chinesischen Schriftzeichen sagen, die ganz unten auf dem letzten Bild zu sehen sind?

Ja, und wer sich wundert, dass ich andere Themen auf meinem Teeblog behandle, dem kann ich nur sagen, dass in diesen Zeiten viele sich mit Beschreibungen und Videos behelfen, wo sonst eigentlich nur beim Üben darüber gesprochen wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Der "TeeTalk" ist die größte, deutschsprachige Tee-Communitys im Internet. Hier tauschen sich zahlreiche Teebegeisterte über das Thema Tee in all seinen Facetten aus und nutzen darunter das Forum, Blogs und die Bilder-Galerie.
      Schalten Sie Werbung im TeeTalk
      Wenn sie auf dem TeeTalk werben, erreichen Sie moderne und interessierte Menschen mit einem überdurchschnittlichen Interesse an Tee. Unter den Lesern befinden sich viele Studenten, Hochschulabsolventen und Selbstständige die ihre Begeisterung am Tee teilen.
      Der TeeTalk ist in den Suchmaschinen ganz weit vorne zu finden
      In Google, Yahoo und Bing steht der TeeTalk bei zahlreichen Tee-Begriffen und bei Tee-Suchphrasen weit vorne oder belegt sogar die Spitzenposition.
      Werbung im TeeTalk ist preiswert
      Zur Zeit gibt es zwei einfache, effektive und preiswerte Möglichkeiten, gezielt im TeeTalk zu werben:
      Werbung durch Testberichte zu Teeprodukten
      Werbung im Tee-Marktplatz + Händler-Informationen
    • Von Danushkaa
      Hallo Leute, ich hoffe hier ist noch jemand aktiv und kann mir helfen. Bei einem Ausflug in Ägypten habe ich eine Tüte Tee gekauft. Leider kann ich nirgendwo den Namen des Tee's herausfinden. Er riecht süßlich, schmeckt aber bitter. Mache ich mir den Tee, wird er dann hellgrün. Ich habe mich gefragt was so in der Tüte drinnen ist und habe einiges gefunden, von Samen bis zu Steinen. Ach und beim durchwühlen vom Tee waren meine Hände voll mit einer Art Pulver. Ich werde ein Bild hinzufügen und ich hoffe jemand kann mir da weiter helfen. Danke schon mal im voraus! 
      Lg Daniela 😇









    • Von GrünTeeGünteer
      Hi,
      habe schon die Suchfunktion benutzt aber nichts gefunden.
      Hat jemand schon einmal Laphet Thoke gemacht? Habe heute schon etwas Grüntee getrunken (Japan Sench und Bancha, Darjeeling Grüntee; alles Bio) und möchte daraus nun gerne Laphet Thoke machen. 
      Hat jemand gute Ideen? Es muss nicht umbedingt das "Originalrezept" sein, falls es so eins überhaupt gibt.
      Man soll nachdem der Grüntee sobald er im kalten Wasser seine Bitterstoffe verloren hat (mindestens eine Stunde), diesen für 2 bis 4 Tage luftdicht bei Raumtemperatur stehen lassen (damit er fermentiert). Wird er da nicht trotz seiner antikeimenden Wirkung vllt. trotzdem schlecht? Vorallem nachdem man ihn schon zuvor mit heißem Wasser aufgebrüht hat?
      Ich danke im Vorraus für die Antworten und falls ich etwas falsches geschrieben habe, hoffe ich Ihr nehmt mir das nicht übel
    • Von sna.zimmermann
      "Tee Jansen ist das älteste und dadurch das traditionsreicheste Teegeschäft aus Aachen. Wir setzen seit dem Jahr 1949 auf Qualität und verkaufen nur von uns sorgfältig ausgewählte Teesorten mit Stolz.
      Damals als Süßwarenwarengroßhandlung angefangen, danach mit einer eigenen Kaffeerösterei und verschiedenen Filialen in Aachen, wurde später das Teeangebot kräftig ausgebaut und zum Teefachhandel entwickelt."
      Das Teegeschäft hat wirklich sehr ausgewählte Ware und eine unfassbare nette Beratung. Seit Kurzem gibt es auch einen Onlineshop unter www.tee-jansen.de , dann muss man auch nicht mehr per Telefon bestellen  
    • Von Hirnfreund
      Hallo Forum, 
      ich suche nach einem Tee der beruhigend ist, der aber nicht müde macht und einen trotzdem konzentriert arbeiten lässt. Ich bin Schriftsteller, finde aber in der Alltagshektik oftmals nicht wirklich die Ruhe zum Schreiben. Der Tee soll mir ein wenig helfen, ruhig und trotzdem fokussiert zu werden. Baldrian als Inhaltsstoff scheidet übrigens aus, weil meine Katze Jürgen (wie übrigens viele Katzen) total auf Baldrian steht und dann durchdreht und ganz rauschig wird. Ferner scheidet Lavendel aus, weil Lavendel ein Geruch ist, den Jürgen (wie übrigens viele Katzen) hasst.

      Falls jemand konkrete Vorschläge hat, würde ich mich freuen. 
      Vielen Dank!
       
       
  • Neue Themen