Empfohlene Beiträge

Liebes Forum,

schon seit einem guten Jahr bin ich hier stiller, eifriger Mitleser und konnte unschätzbar viel lernen über mein neues Hobby Tee, welches mich seit dem letzten Jahr gepackt und fortwährend in die Arme genommen hat. Internetforen waren mir schon immer wertvolle Wissensquellen, aber selten stößt man mal auf ein so freundliches wie eures hier, weshalb ich schon länger mit dem Gedanken gespielt habe, mich anzumelden. Nun ist es so weit, ein logischer Schritt, nachdem ich mittlerweile soviel Zeit hier verbracht habe, dass ich weiß, wer mit zur Teezui gefahren ist, wer bei der Teetauschbox dabei war, wer an welcher Quelle sein Wasser holt, wer welche Autoren schätzt und wer sich auf das neue Tool Album gefreut hat :D Etwas creepy, ich weiß, deshalb nun raus aus dem Deckmantel der vollständigen Anonymität und rein in die rote Robe eines zugegebenermaßen etwas generischen Aliases für die Tee-Online-Welt.

Zum Tee bin ich aus reiner Neugierde gekommen, da ich das Thema so faszinierend und vielfältig fand, nachdem ich hier und da etwas darüber gelesen hatte. Die mir bis dato bekannten Teebeutel und Supermarkt Chun Mees unserer Breitengrade hatten mich scheinbar nicht nachhaltig genug abschrecken können. Damals war ich auch auf der Suche nach einem gesünderen Alternativhobby zu Scotch Whisky, welchen ich (auch nach wie vor) mit Genuss trinke und entdecke. Whiskykonsum sollte man ja allerdings in recht strengen Grenzen halten und da kam mir die Teewelt mit ihren vielen spannenden Verzweigungen sehr entgegen.

In dieser Welt tobe ich mich nun seit einiger Zeit aus, gehe dabei aber wenig systematisch vor (anders als bei Whisky, bei dem ich z.B. Tastingnotes führe), sondern habe vor allem die wunderbaren, ruhigen Momente während einer Gong Fu Session schätzen gelernt, in denen man sich in eine Geschmacksfacette, ein Aroma oder eine andere Empfindung verlieren kann. Trinken tue ich echten Tee mittlerweile fast ausschließlich im Gong Fu Stil, nur circa drei Mal die Woche, dafür mit viel Ruhe. Am Schreibtisch habe ich dann lieber einen Mugicha, Sobacha oder ähnliches in der Literkanne.

Echte Lieblingsteesorten habe ich (noch) nicht, ich probiere noch viel aus und habe andauernd etwas Neues in der Schale. Im Frühjahr und Sommer habe ich besonders gerne Tees aus Darjeeling und Nepal getrunken, nicht nur 1st Flush Schwarztees, sondern auch Oolong, Grüntees und Weißtees. Im Winter habe ich Kamairicha lieben gelernt. Dies als kleiner Ausschnit.

Nun, das ist jetzt schon viel zu lang geworden. Ich freue mich auf einen freundlichen Austausch mit euch und bin gespannt auf alles was da komme.

 

Schöne Grüße aus Münster

Shibo

P.S.: strg + enter ist kein einfacher Zeilenumbruch sondern sendet den Beitrag ab. Erste Lektion gelernt :) Das alte Thema konnte ich leider nicht mehr bearbeiten, da scheinbar zu viel Zeit vergangen war, bis ich meinen Erguss fertig getippt hatte. Das kann also gelöscht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Frau Mahlzahn Tatsächlich wohnt ein guter Freund von mir mittlerweile in Kassel, da würden sich Teezui und ein Besuch natürlich prima verbinden lassen, wenn es nächstes Jahr bei dem Ort bleiben sollte. Aber bis dahin ist ja noch Zeit und erst einmal darf ich noch viel hier im Forum (kennen)lernen.

Oh ja, von Glednronach hatte ich bisher nur den Standard 12er im Glas, aber der hat verdammt viel zu bieten, gerade in dem Preisbereich, wie ich finde. Für Ex-Sherry-Liebhaber ist das Spaß im Glas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke euch für die nette Begrüßung und freue mich auf unterhaltsame und lehrreiche Diskussionen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von hats
      Hallo zusammen.
      Ich wohne in Österreich und trinke schon ziemlich lange Tee.
      Bisher typischerweise Darjeeling - meist 2nd Flush, gelegentlich einen Flugtee aus dem lokalen Teeladen. Aber heuer im Frühjahr war ich in Japan,  und habe unter anderem in Kyoto das Ippodo-Teehaus besucht. Das war ein sehr beeindruckendes Erlebnis, die Tees dort haben schon dramatisch anders geschmeckt, als ich Grüntee in Erinnerung hatte.  Und jetzt hat mich ein bisserl das Tee-Fieber gepackt. Inzwischen kenne ich ein große Anzahl von Websites, die japanischen Grüntee und Utensilien zur Zubereitung anbieten. Und eine Lieferung aus Japan hängt auch schon beim österreichischen Zoll fest.
      Ich versuche jetzt auch, meinen Horizont zu erweitern: bei der letzten Bestellung waren auch Probiersets von Oolong und Pu-Erh dabei, Das ganze ist schon eine sehr spannende Sache.
      Viele liebe Grüße aus Graz,
      Thomas
        
    • Von KlausE
      Hallo liebe Tee-Talker/*Innen,
       
      ich bin bei frustrierten Recherchen zu privaten Tee-Importen auf dieses hilfreiche Forum gestoßen. Nur kurz zur Vorstellung - ich lebe in der Nähe von Wiesbaden und habe das dortige Zollamt schon kennen und "lieben" gelernt :-(
      Ich mag besonders gerne Oolongs aus Taiwan (habe dort eine Zeit gelebt und sie lieben gelernt). Leider habe ich in D noch keine gute Quelle für Oolongs gefunden. Ronnefeldt hatte vor zwei Jahren mal einen ganz guten Ti Dong aus Tw, aber dieses Jahr schmeckt der mir überhaupt nicht. Wenn also jemand einen Geheimtipp für mich hat ... :-)
      Auch Matcha und Sencha trinke ich ganz gerne mal. Matcha geht auch sehr gut zum Eis machen :-) 
      Ansonsten probiere ich gern mal was Neues aus, auch bei schwarzen Tees.
      Soweit von mir. Vielen Dank an alle aktiven Poster für die hilfreichen Beiträge und Antworten!!!
       
      Beste Grüße,
      Klaus
    • Von Stuttgarter
      Guten Morgen liebe Teetrinker,
      nachdem ich nun schon seit einigen Monaten hier als Leser unterwegs bin,  habe ich mich nun angemeldet und möchte DANKE sagen für die vielen interessanten Beiträge, die ich hier nachlesen konnte. 
      Ich wohne in Stuttgart, komme ursprünglich aus Oberschwaben und dem Bodenseekreis und bin 31 Jahre alt. Ich habe schon immer gerne Tee getrunken (Rooibos, Kräuter...). 
      Vor einigen Monaten hat meine Arbeitskollegin mich japanischen Grüntee probieren lassen und seither bin ich Feuer und Flamme für Grüntee aus Japan. Ich habe mir gleich eine Kyusu für zu Hause und ein Teeglas+Teesieb für das Büro gekauft sowie Sencha,  Sencha Karrigane, Shincha, Bancha und Gyokuro, wobei ich mich vor allem für Sencha beigeistert habe.  Bisher habe ich immer nur einen Aufguss gemacht (2 Minuten bei 55-60 Grad).
      Bisher habe ich nur bei Sunday bestellt. Natürlich bin auch ich über Dr. Schweikart und seine Internetseite "gruenertee" dort gelandet. Über Google wird man ja als Suchender automatisch dort hin geführt. Aber dank diesem Forum weiß ich nun, dass der "unabhängige" Experte Schweikart ganz und gar nicht unabhängig ist, sondern mit dem Shop, den er in höchsten Tönen lobt und empfiehlt, unter einer Decke steckt. Ich werde zukünftig nichts mehr dort bestellen!  Nun bin ich sehr froh, dass ich mich hier über gute Teeshops informieren kann (für Tipps bin ich extrem dankbar). Wenn meine Vorräte leer sind, werde ich meinen nächsten Einkauf wohl bei @teekontorkiel tätigen. 
      Mir stellen sich immer wieder viele (Anfänger-)Fragen, von denen ich einige auch bereits über die Suchfunktion hier klären konnte. Aktuell treibt mich z.B. folgendes um: 
      Soll ich zukünftig mehrere Aufgüsse machen und wie tastet man sich da ran? Radioaktivität ist bei Japantee kein Problem, stimmt das wirklich? Welchen Shops schenke ich mein Vertrauen? Welche gesundheitlichen Vorteile hat Grüntee wirklich (und was wird nur behauptet, um die Umsätze zu steigern)? Welche Sorten probiere ich als nächstes? Genmaicha würde mich z.B. interessieren.  Welches Equipment sollte ich mir noch zulegen (ich habe noch nicht einmal eine Teeschale, sondern trinke bisher aus dem Teeglas)? Ich bin mir sicher, hier noch viele Informationen und Anregungen zu entdecken. Darauf freue ich mich jetzt schon.
      Herzliche Grüße
      Euer Stuttgarter Junge 
    • Gast Gast2051
      Von Gast Gast2051
      Hallo zusammen,
      Ich heiße <entfernt> und komme aus dem Niederrhein.
      nach einer langen Planungsphase, haben wir April 2019 unser Tea-Store eudaimonia TEA in Rheinberg gegründet! 
      Am 01.07.2019 haben wir dann den dazugehörigen Online Shop scharf geschaltet.
      Freundliche Grüße 
      eudaimonia TEA 
       
  • Neue Themen