Empfohlene Beiträge

Hi zusammen,

ich wollte mich kurz vorstellen. Ich bin Robin. Ich liebe Kaffee und auch Tee. Wobei ich ehrlich gesagt in den letzten Jahren eher Kaffeefreak war/bin. Ich trinke aber dennoch gerne Tee. Bisher waren das ganz klassisch Ostfrisischer Tee inkl dessen Zeremonie (ich find das einfach ur gemütlich) und hauptsächlich Darjeeling. Wobei ich da ein mal im Jahr eine Flugteebestellung im Mai mache und diesen Tee dann recht schnell weg trinke. 

Jetzt wollte ich mal den Pu Erh probieren. Hab mir einen Gaiwan gekauft, mich ein wenig eingelesen und heute kam (okay vom großen A) ein Sheng Pu Erh ins Haus geflattert. Ich konnte es kaum abwarten und hab mir direkt einen zubereitet. Muss sagen der schmeckt anders als erwartet und auch sehr lecker. Ich weiss nur derzeit noch nicht ob das jetzt nen vernünftiger Pu Erh war oder halt irgend nen Müll. Optisch würde ich sagen siehts gut aus. Kein schwarzer Klumpen :D Ich hab jetzt einfach mal den Tee Kontor in Kiel hier im Forum angeschrieben und hoffe da auf eine Beratung und dann wird noch mal nach bestellt. Glaube das der Pu Erh meinen Darjeeling ablösen wird im Suchtverhalten.

Mein erster Eindruck mit dem Pu Erh ist, da muss ne Menge Koffein drin sein, ich merke körperlich das sich beim Trinken was verändert. Schräg, hatte ich bisher noch bei keinem Tee. Bin mittlerweile im 4. Aufguss und jede Tasse hat irgendwie anders geschmeckt. Von leichter Süße über Heu zu ner leicht malzigen Note. Gefällt mir auf jeden Fall schon mal.

So viel zu gut :D Freue mich auf regen Austausch und hoffe ggf ein paar nette Kontakte schließen zu können.

Bis denne

 

Robin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja vom Großen A den "Sheng Pu-Erh Tee Roter Affe (2016) aus Yunnan, China" ist soweit lecker. Hab mir aber gerade auch noch was beim Tee Kontor Kiel bestellt, nach einer guten Beratung per PN :D

Nunja ich hab schon einiges an Tees durchprobiert. Am besten haben mir bisher die Darjeelings und die Oolongs gefallen. Bei letzteren finde ich die Milky Oloongs sehr geil, ist irgendwie auch was komplett anderes. Bin aber irgendwann bei Ostfriesentee und Darjeeling hängen geblieben. Ich wusste allerdings auch nicht das es sowas wie Communities rund ums Thema Tee gibt :D daher bin ich was das an geht eher ein Spätzünder. Alles andere war immer Selbstversuch. Ich trinke allerding auch leidenschaftlich gerne gute Espresso :D Also alles was lecker ist Trinke ich, festlegen wäre mir da viel zu blöd. Womit ich mich bisher nie so richtig anfreunden konnte sind Cylon Tees, da schmeckt mir nur die Türkische Variante die man gern als Begrüßung im Dönerladen bekommt.

Bez. Pu Ehr, ich bin echt erstaunt wie sich der Geschmack ändert mit jedem Aufguss. Trinke jetzt schon gut 2 Stunden dran. Die Wirkung war anfangs echt stark, hatte das Gefühl zu viel Kaffee getrunken zu haben, so langsam merke ich aber das es echt sehr entspannend ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ahh da isser ja der Teelix :D mein Feedback hast ja per Insta bekommen lol. Ich befürchte ich hab hier mit dem Pu Erh nen endlosen Weg eingeschlagen. Mir gefällt schon der oben erwähnte echt gut. Wer sammelt schon Whiskey wenn er Tee haben kann? LOL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KlausO genau das Gefühl hatte ich direkt nach dem dritten Aufguss. Der erste ging ja gen Abfluss, der zweite war so mmm okay kann man machen, ab dem dritten fing es an richtig Spaß zu machen. Ich hätte nicht gedacht das sich da nach und nach noch so viel tut. Beim 5. Aufguß war da plötzlich ne ganz irre süße drin. Ich hab dann beim 9. aufgehört nachdem ich schon beim 7. angefangen habe die Ziehzeit etwas zu erhöhen. Da war dann auch kein schöner Geschmack mehr da. Echt genial. Ich mag so Zeugs was man zelebrieren kann. Darum trink ich auch gerne Ostfriesentee, alleine die Zeremonie bringt einen total runter.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jau auf jeden Fall. Ich weiss zwar nicht ob ich mich da an die richtigen Geflogenheitenhalte aber bei mir gehts wie folgt ab:

1. Kluntje rein (ich mag zwei Stück)

2. Tee einschütten, erst langsam das es schön knistert wenn die Kluntje bedeckt ist mach ich schneller damit der Tee etwas süßer wird

3. Sahne im Uhrzeigersinn einlöffeln und sich der Wölkchen erfreuen. (Ich hab da so nen speziellen Löffel für genau den Job :D )

4. Trinken ohne umrühren. Am Anfang herber Geschmack des Tees und dann kommt langsam die Sahne und zum Ende die Süße der Kluntje

5. Wieder von vorne beginnen

:D Ich hoffe ich hab nix vergessen, wenn hier Ostfriesen sind die mir erklären können wir man aus ner Untertasse trinkt (weil das wird angeblich ja auch gemacht) nur zu :D Verbesserungsvorschäge jederzeit erwünscht. *g*

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von pineappleburger
      Hallo zusammen,
      ich dachte, ich stelle mich mal kurz vor. Nach langer Zeit bin ich dem Kaffee abtrünnig geworden und bin gerade (noch) auf der Suche nach meinem Lieblingstee (siehe Anhang 😁). So hatte ich quasi nach einem Tee-Äquivalent von kaffee-netz.de gesucht und freue mich, ein sympathisches Forum gefunden zu haben. Meine Ausrüstung würde in einem Teekocher (Rosenstein&Söhne) bestehen, unser Wasser ist zum Glück recht weich.
      Liebe Grüße
      Jonas 🍍
       
      P.S.:Ich nehme alle Tipps / Vorschläge, die ich kriegen kann! 

    • Von Teeknospe
      Hallo Zusammen,
      ich bin Stefan aus Bochum und betreibe den Online-Tee-Shop Teeknospe. Für mich ist Tee einfach ein Getränk, dass mich mit seinen vielfältigen Nuancen dazu einlädt, zur Ruhe zu kommen und mit großer Aufmerksamkeit den Aromen nachzuspüren. Von den ersten Anfängen in meiner Jugend bis jetzt bin ich da auch schon einen gewissen Weg gegangen und der Weg geht einfach weiter. Entscheidend für mich war dabei unter anderem auch, als ich vor 10 Jahren das erste mal in Hongkong sowie Peking war und über die dortigen Teehäuser neue Tees und die für mich bis dahin unbekannte Gong Fu Cha-Methode kennengelernt habe. Weitere Reisen mit Entdeckergeist folgten, den ich mir bewahren möchte.
      Ansonsten habe ich Geographie studiert und bin nach unterschiedlichen Stationen dann auch beruflich beim Tee gelandet, indem ich eine Weiterbildung zum Teesommelier gemacht und für fünf Jahre in einem Teegschäft gearbeitet habe.
      Ich freue mich einfach auf die Möglichkeit, hier Austausch und Kontakt zu pflegen.
    • Von Schloss Ehrenfeld
      Hallo,
      ich bin San aus Bochum. Ich begeistere mich für Tee seit knapp einem Jahr. Einmal bin ich in Düsseldorf vor einem Bambusladen vorbeigelaufen. Der Laden hatte viele Teesachen, die mich fasziniert haben. Ich war immer auf der Suche nach alternativer Schönheit und das habe ich an den minimalistischen Teekannen gesehen. Man kann sagen, die Schönheit der Teekannen und Teezubehören hat am Anfang meine Interesse an Tee geweckt. Mir war die Teekultur allerdings damals schon nicht ganz fremd. Ich komme aus Südkorea und das Land hat auch einen eigenen Teeweg, der "Dado" heißt (sowie Chado in Japan). Obwohl das wie in Europa heutzutage genauso eine Nische ist, habe ich ein paar Erirungennen davon z.B., mit meinen Eltern Teehäuser mit dem warem traditionellen Ambient besucht zu haben, im Tempel an Dado-Seminaren teilgenommen zu haben (die ich als Kind totlangweilig fand), oder Teefelder besucht zu haben. Und jetzt nach langer Zeit in Europa habe ich die Schönheit des Tees durch der dritten Perspective erneut betrachtet und eine neue Bedeutung entdeckt. Außerdem, fast gleichzeitig habe ich auch für Buddhismus und Meditation neu interessiert. Die Interesse an Buddhismus und Meditation hat meine Interesse an Tee noch verstärkt.
      Ich habe erst letztens angefangen, verschiedene Teesorte zu probieren, seitdem ich mir ein Gaiwan gekauft habe. Davor hatte ich nur eine Yixingkanne und habe ausschließlich Oolongtee und Matcha getrunken. Ich bin in der Hoffnung, jetzt mein Teewissen weiter zu verbreiten und vertiefen, und die Vielfältigkeit des Tees selber zu entdecken.
      Besonders gerade wenn ich die ganze Zeit zu Hause bleiben muss, ist es meine größte Freude, jeden Tag in Ruhe neuen Tee zu verkosten.
       
      Dazu möchte ich auch mein Teapet vorstellen, das mich schon seit dem Anfang meines Teeerlebnises begleitet. Das hat früher ein brummendes Geräusch gemacht, wenn das mit heißem Wasser übergossen wurde (Ich weiß nicht wie genau, aber nicht elektronisch), aber das funktioniert leider nicht mehr, seitdem ich das in kaltes Wasser eingetaucht habe. Das ist ein Pixiu (bin übrigens nicht 100% sicher), einer der 9 Söhnen des chinesischen Drachens. Pixiu schluckt gerne Silber und Gold. Der Legende nach wurde Pixiu vom Drachen zu einer großen Fest im Himmel eingeladen. Dort hat er alle Silber und Gold verschluckt. Der wütende Drachen hat ihn hinten vernäht. Seitdem häufen sich alle Silber und Gold, die er verschluckt, nur in ihm und können nicht raus. Daher glauben die Leute, dass Pixiu Reichtum nach Hause bringt und aufrechterhält.

    • Von MichaelKS
      Hallo zusammen,
      ich bin Michael aus Kassel. Seit einigen Jahren trinke ich gern japanischen Tee, und letztes Jahr bin ich auf den Geschmack von chinesischem Tee gekommen - und dessen Vielfalt, es ist ja schier unglaublich, wieviele Teesorten es gibt! Das hat mich dann doch fasziniert und in den Bann gezogen. Allerdings gibt es bei Teelieferungen aus China offenbar ab und an Probleme mit dem Zoll. Auf der Suche nach Infos dazu bin ich auf dieses Forum hier gestoßen. Netter Nebeneffekt sozusagen In diesem Sinne wünsche ich uns allen in Zukunft problemfreie Teelieferungen und stets eine gute Tasse Tee zur Hand, wohl bekomm's!
    • Von Macarona
      Guten Abend alle zusammen,
      ich bin nun auch hier gelandet . Ich komme aus dem schönen Niedersachen, genauer gesagt wohne ich in der Nähe von Oldenburg.
      Ich trinke schon seit dem ich klein war gerne Tee.
      Gerne trinke ich Ingwertee, verschiedene Kräutertees und grüner Tee der mit Jasminblüten gelagert wurde. 
       
      Bin ein ziemlicher Anfänger was Teesorten aus der Teepflanze anbelangt, da fange ich gerade mit der Wissenserweiterung erst an.
      Im Teeladen stand ich schon öfter vor den Regalen mit den Tees und diese Riesenauswahl hat mich jedes Mal überfordert. 
      Habe mich halt nie getraut einen davon mit zunehmen, nicht das dieser Tee mir nicht so gut schmeckt und es dann schade ums Geld und Tee ist.
      Meine Geschwister haben mir zu Weihnachten eine Packung grünen Tee aus einem Teeladen geschenkt,
      ich habe das als Hinweis aufgefasst das ich mich mehr mit Tee auseinandersetzen sollte.
      Viele Grüße
      Macarona
       
       
       
       
        
  • Neue Themen