Zum Inhalt springen

W2T minderwertige Tees?


krypt.on

Empfohlene Beiträge

Hallo,

seit einiger Zeit bin ich stiller Leser hier im Forum. Dabei bin ich öfter über die Meinung gestolpert das W2T relativ zu überteuerten Tee verkauft, welcher nicht über sehr gute Qualität verfügt. Da ich jedoch seinem sogenannten "Tea Club" beigetreten bin wollte ich nochmal sichergehen ob sich dies lohnt. Kann mir jemand die Kritikpunkte eventuell verständlich aufführen? War bisher eigentlich von den Tees die ich erhalten habe begeistert. 

Link zum Beitrag

Hallo, auch neu hier, aber have schon oft bei w2t und Konkurrenten bestellt.

Erstens, wozu etwas ändern wenn du begeistert bist davon? Wenn dir das P/L-Verhältniss passt, dann könntest du auch hier schon aufhören den Post zu lesen ;) .

Zweitens, generell ist w2t einer größen Online Puerh-Verkäufer, die "westlich" ausgerichtet sind und Marketing spielt bei ihnen auch eine große Rolle.  Man bekommt im Onlineshop the Tee "kuratiert" ( vergleich mal das "Shopping-Erlebnis" der Onlineshops von w2t und yunnansourcing oder gar auf  Taobao ;) ). Faktoren die nicht unbedingt die einen besseren P/L-Verhältnis beitragen, aber auch seine Vorteile haben können. Es ist schwer "komplett daneben zu fahren" (Taobao) und man findet im Internet meist viele Reviews zu den ganzen Tees (ein nicht zu unterschätzender Vorteil).
 

Drittens, das hast du eigentlich nicht gefragt, aber ich sags mal trotzdem: Bei Tea Clubs steigst du finanziell schlechter aus, als wenn du die Summe ansparst für 3-6 Monate ansparst und dann eine große Bestellung machst. Das ist nicht nur bei W2T so, sondern eigentlich bei allen Tee Händlern! Der Grund ist simpel, monatliche Versandkosten anstatt einmaliger. Dafür bekommst du im Club halt eine monatliche Überraschung und öfters auch Tee den es regulär nicht beim Händler zu kaufen gäbe.
Aber wenn dir die Überraschung egal ist und du dich vom regulären Sortiment noch nicht statt getrunken hast, ist das definitiv günstiger! Insbesondere wenn du auf einen Sale wartest und gleich mehr bestellst.
 

 

Link zum Beitrag

Minderwertige Tees - keineswegs!

Diese Aussage ist für mich nicht nachvollziehbar, sowas wurde meines Wissens nach auch nie auf dem Forum gesagt.

Ich habe einige wunderbare Tees von W2T in meiner Teebibliothek (viel zu lange habe ich diesen Ausdruck nicht mehr benutzt), natürlich haben mir nicht alle seiner Tees gefallen, vielleicht etwa die Hälfte von dem was ich probiert habe, aber genau dafür sampled man ja auch, und ich hätte trotzdem gerne das gesamte Sortiment in meiner Sammlung, nur da sind wir beim Kritikpunkt - sie sind häufig sehr kostspielig, was aber alles andere als minderwertig bedeutet. Es gab sogar ein witziges Battle in der Teewelt, denn Scott hat Paul vor gar nicht allzu langer Zeit angekreidet zu teuer zu sein, worauf dieser dann mit der Lancierung folgenden Tees gekontert hat (der geneigte Leser findet bei der genauen Betrachtung möglicherweise ein erheiterndes Detail):

2019-Budget-Bitter-raw.jpg

Jedoch entgegen der etablierten Meinung, Paul sei mit allen Marketingwassern gewaschen, finde ich, dass er womöglich genau durch diese Meinungen eingelullt viel zu sehr in seiner eigenen Welt lebt und grosse Fehler begeht, scheinbar ohne es zu merken teilweise völlig am Markt vorbeiproduziert, denn in sämtlichen Gourmet-Bereichen geht der Trend seit Jahren stets zu den individuellen Noten einzelner Lagen, egal ob im Wein, Kaffee, Whisky, Schokolade, was auch immer - aber Paul blendet regelmässig seine teuren Tees aus verschiedenen Gegenden als hätten wir gerade 1980.

Und wenn wir schon dabei sind ... der Ansatz der exakten Herkunftsverheimlichung war vielleicht 2, 3 Jahre ganz nett um illusionierenden Erwartungen die Luft rauszulassen, aber so langsam haben wir das satt. Wir können das ja selber machen bei Blindverkostungen. Es ist doch schöner die unterschiedlichen Noten der verschiedenen Gegenden in der Tasse zu erkunden. Can you hear me Paul?

Und was das angrenzende Thema Fakes angeht ... lieber durch Intensivierung der Beziehungen mit den Teebauern an der Steigerung der Authentizität arbeiten, statt das gesamte Thema der Herkunft zu ersticken. Flucht ist keine Lösung.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag

Ich danke euch beiden für eure tollen Antworten! 

Ich habe da vielleicht einiges falsch damals im Forum interpretiert und dachte daher das der Großteil der Meinung ist es seien minderwertige Tee`s. Ich bin froh das mir detaliert erklärt wurde das dies nicht so ist. Die Kritikpunkte kann ich auf jeden Fall nachvollziehen.

Ich denke ich bleibe noch einige Zeit in seinem "Tea Club", weil es mir gefällt monatlich Tee`s zu erhalten die man so vielleicht sich nicht bestellt hätte. 

 

@GoldenTurtle könntest du mir bitte  sagen wer Scott ist? Leider kenne ich alle Namen noch nicht so gut. "Paul = W2T" aber Scott sagt mir leider nichts. 

 

 

Link zum Beitrag

Scott ist der Mann hinter Yunnan Sourcing.

Zum Thema W2T: wie @GoldenTurtle schon sagte minderwertig sind die Tees keinesfalls, die teuren bestehen definitiv auch aus gutem Material, aber wie auch schon erwähnt sind die Tees leider immer Blends und meist (wenn man Mal von den Aufnahmen wie Bosch absieht) mit sehr amerikanischem Charakter, d.h. laut und bunt. Quasi der gepimpte, röhrende 3er BMW unter den Shengs :lol: ist natürlich Geschmackssache, ob einem das gefällt - ich mag es weniger aufdringlich, dafür tiefergehende. Für mich ist aber der größte Kritikpunkt die Informationspolitik: man kauft die Katze im Sack (teilweise im goldenen Samtbeutel), da absolut nichts zur Herkunft gesagt wird und das zusammen mit dem aggressiven Marketing und den grausigen Wrappern (auch hier gibt es ein paar nette Ausnahmen aber im großen und ganzen wirkt das sehr gezwungen) macht W2T für mein Empfinden extrem unattraktiv. Aber das ist halt wie mit Musik: für die einen ist Metal Kunst, für die anderen Folter - Schallwellen ist es aber in beiden Fällen ;)

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von ChaQi
      Angeblich ein Dianhong. Ich frage mich, ob das wirklich ein schwarzer Tee ist. Die Blätter sind nach dem Aufgießen recht grün und sind ungleichmäßig fermentiert. Wie einige Oolong. Er bittert auch schnell wie einige Sheng Pu's und die Aufgussfarbe ist recht hell. Trotzdem mag ich ihn ganz gerne, weil er ein angenehmes Fruchtaroma hat und schon etwas an Schwarztee erinnert. Kennt jemand den Tee?
      Den White Tripel fand ich übrigens auch untypisch für Weißtee und weiß gar nicht was ich davon halten soll. Zieht sich das durch die gesamte w2t-Eigenproduktionen?
    • Von Zhao Zhou
      Wir von Zhao Zhou Tea sind ein Teeuntenehmen mit Standort in Budapest und wachsendem internationalem Online Shop. Besonders stolz sind wir auf unsere direkten Kontakte mit verschiedensten Teeproduzenten, vor allem in China, von denen wir jedes Jahr aufs neue unsere Teesorten beschaffen. Nicht nur sind wir mit den Produzenten in ständiger Verbindung, sondern besuchen sich auch mindestens einmal im Jahr auf der Suche nach neuem geschmacksvollem und besonderen Tee mit langem Nachgeschmack, der für uns nich im Mund endet sondern bis in jede Zelle geht und ein Gefühl der Ruhe und Klarheit auslöst, welches man nicht in Worte fassen kann.
      Da wir bereits unzählige Tees probiert haben fokussieren wir uns besonders auf das Gefühl und die Botschaft, die ein Tee vermittelt. Obwohl wir unseren Schwerpunkt hauptsächlich auf Pu Er Tee, oder besonderen Oolong Tees legen, kann es auch ein gut gereifter weißer Tee ist oder ein schwarzer Tee aus dem Himalaya sein zu dem wir eine Verbindung spüren: Sobald wir diese wichtige Verbindung zu einem Tee spüren kaufen wir ihn und stellen ih euch gerne vor!
      Dafür haben wir in Budapest in zentraler Lage unser Zhao Zhou Tea Shop and Lab eröffnet, wo wir euch gerne einladen unsere Tees zu probieren und selber mit Hilfe des ganzen Körpers nach dem Ursprung, Alter, Gefühl und Botschaft unserer Tees zu forschen und uns auf der unendlichen Suche nach gutem Tee zu begleiten.
      Ebenfalls haben wir einen internationalen Online Shop, wo ihr unser gut sortiertes Sortiment direkt zu euch nach Hause bestellen könnt
    • Von Tobias82
      Hallo zusammen,
      da wir ein neues Schränkchen haben, hab´ ich mal wieder aufgeräumt und ein bisschen sortiert. Dabei stößt man ja öfter auf Teeutensilien,
      die man schon wirklich lange nicht mehr benutzt hat. Deshalb würde ich ein paar Sachen zum Verkauf an bieten.
      Bei Interesse auch gern per PN oder einfach in diesem Thread...
      Als erstes gibt es eine rote Kyusu aus den früheren Zeiten von Bero. Die Kyusu hat ein Volumen von 150ml, passend dazu eine Tasse mit dem gleichen
      Volumen. Wenn man die Kyusu nicht ganz füllt, also etwa 10-20ml weniger benutzt ist auch die Tasse angenehm gefüllt. Die Kanne liegt wirklich gut in
      der Hand und vermittelt auch ein gewisses handwerkliches Geschick. Die beiden Sachen wurden auf jeden Fall zusammen hergestellt und auf einander
      aus gerichtet.
      Die Kanne ist innen auch glasiert und funktioniert mit Grüntee ziemlich gut, alle anderen Tees gehen natürlich auch ;-)
      Mit Versand hatte ich an 40€ gedacht.



       
       
      Der zweite Artikel sind zwei Tassen aus den Anfängen von w2t, als es auch noch eine Auswahl an Kannen und Tassen gab. Die Tassen waren nicht billig und sind auch
      gut verarbeitet, bzw. voll per Hand hergestellt. Ist auch eher ein Pärchen und passen gut zusammen, sind aber schon etwas schwerer und doch "massiv" gearbeitet.
      Die Effekte auf der Glasur sind ganz interessant und haben manchmal einen grünen Einschlag. Die Risse sind innen schon etwas ausgeprägter, aber auch außen 
      vorhanden. Vermutlich auch mit Holz gebrannt... Die größere hat etwa 110ml, die kleine 100ml, aber dann wirklich rand voll. wenn man beide nicht ganz füllt, lässt es sich
      gemütlich trinken.
      Bei den Tassen hatte ich an 15€ pro Stück gedacht, plus dann noch 3€ an Porto. Wenn jemand beide möchte würde ich dann auf 33€ runter gehen.
       



       
    • Von Teas like Heaven
      Lieber Teetalk-User,


      heute möchten wir dir unseren Online Shop teaslikeheaven.de vorstellen. Als passionierte Teetrinker haben wir mit teaslikeheaven.de unsere Leidenschaft zur Berufung gemacht. Bei uns findest du ausgewählte Teesorten zu einem guten Preis. Natürlich perfekt aromasicher verpackt und schnell geliefert!


      Einen bunten Überblick über unsere leckeren Teesorten findest du hier:





      Wir möchten dir auch unsere neue Detox Tee-Kollektion vorstellen:





      Die drei Detox-Teesorten „Guten Morgen“, „Guten Mittag“ und „Guten Abend“ sind optimal auf die Tageszeit ausgerichtet und helfen dir beim Entschlacken mit einer Detox Kur. Also genau das richtige nach den langen Feiertagen und der bevorstehenden Fastenzeit.


      Damit du unseren Detox Tee auch mal ausprobieren kannst, erhältst du mit dem Gutschein Code Teetalk2015 bis zum 28. Februar 2015 satte 10% auf deine Detox-Bestellung bei teaslikeheaven.de. Setz also am besten schon mal das Teewasser auf!


      Wenn du Fragen rund um Teas like Heaven hast, dann schreib uns doch gerne eine PN oder eine E-Mail über das Kontaktformular auf unserer Seite. Wir freuen uns auf dich!


      Hier geht es zu unserem Shop:




    • Von LerachA
      Hallo zusammen!
      Ich bin ganz neu hier bei Teetalk und bin ein Design Student aus Bayern. Ich trinke jetzt schon eine ganze weile nur noch Tee, keinen Kaffee mehr. Ich finde er macht mich einfach ausgeglichener. Vor ein paar Wochen kam ich auf die Idee, einen Onlineshop, namens MellowTea zu öffnen, in dem ich Asiatische Teesorten und Zubehör für Teezeremonien anbiete. Das Konzept ist, dass der Tee nicht ewig in einem deutschen Lager liegt, sondern direkt von asiatischen Herstellern und Lieferanten zum Kunden gesendet wird. Dadurch spare ich eine Menge Lagergebühren und kann den Tee verhältnismäßig preiswert und authentisch, also originalverpackt anbieten ( um mal ein Beispiel zu nennen: Pu-Erh aus Yunnan, biologischer Anbau,10 Jahre gereift, kostet für den Endkunden nur 7€ pro 100 Gramm, der Versand ist kostenlos). 
      Das klingt ja alles ganz gut. Jetzt kommt aber der Hacken...Der Versand von (in diesem Fall) China, dauert rund 15-28 Tage.
      Meine Frage an Euch ist jetzt, wärt Ihr als Teeliebhaber grundsätzlich bereit, für einen Asiatischen Tee so "lange" zu warten? 
       
      Ich freue mich auf Eure Meinung und Kritik
       
      Grüße
      Alex
  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...