Frage

Ich bin zum guten Tee über Grandpa Stale gekommen, weil ich es so von chinesischen Freunden gelernt hatte. Inzwischen trinke ich gern Oolongs und dunkle Tees nach Gong Fu. Bei der Arbeit brauche ich aber immer noch fast täglich Grandpa, meist grün. Nun habe paarmal andere Tees (Oolong, Pu Errh Sheng und Shou, weiss) als Grandpa probiert. Das ist gar nicht übel. Und es geht weiter: Grandpa aus den Blättern des Gong Fu vom Vorabend!  Naja, großartig ist das nicht und wird schnell wässrig (besonders wenn man den Gong Fu Genuss vo Vortag noch frisch in der Erinnerung hat), aber es ist immer noch eine Sache, die man hin und wieder probieren sollte. Aktuell ist es ein Bing Daao Sheng Pu Errh von 2013.

Mag sein, dass ein halbbewusster Hang zu Sparsamkeit eine Rolle gespielt hat, aber ich will mal davon absehen. Atuell ist es ein Bingdao Sheng Pu Errh von 2013.

Was meint ihr dazu? Macht ihr das auch?

bearbeitet von Charlie
ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Empfohlene Beiträge

  • 0

Ich nehme hauptsächlich Teesorten die sehr großblätterig sind oder, wie bei einem gerollten Oolong, werden. Am liebsten sind mir immer noch diese Jasmin Pearls, also der gerollte, aromatisierte Jasmintee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.