Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Teecommunity,

ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mir eine Shiboridashi zu zulegen. Ich habe gesehen, es gibt welche, die sind extrem flach und welche, die haben eine normale Form. Meine Frage an euch: Spielt die Form der Shiboridashi irgendeine wichtige Rolle? Eignet sich eine Flache eher für eine spezielle Teesorte oder ist dies egal?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das heißt, eine flachere Shiboridashi ist allgemein besser weil ich sie dann für jeden Tee verwenden kann? Von mehr Raum zur Entfaltung der Blätter profitiert doch jeder Tee oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aja, dass habe ich missverstanden. 😅

Ich dachte mir, das flacher vielleicht besser ist weil der Tee sich gut nebeneinander verteilen kann und nicht wie bei einer tiefen Kanne übereinadergestapelt ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich brauchst Du mindestens zwei: einen flachen und einen hohen schlanken. Beide innen glasiert, damit Du sie für verschiedene Tees benutzen kannst.

Unsere tschechischen und polnischen Brüder machen da sehr schöne preiswerte Sachen.

Die Oberliga: https://hojotea.com/en/posts-189/

Aber eigentlich reicht auch ein ganz simpler weißer Gaiwan für 10 €;)

Auf eigene Gefahr anschauen: https://hojotea.com/item_e/available.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb Paul:

Eigentlich brauchst Du mindestens zwei: einen flachen und einen hohen schlanken. Beide innen glasiert, damit Du sie für verschiedene Tees benutzen kannst.

Könntest du mir das vielleicht noch etwas näher erläutern? Für welche Tees brauche ich eine flache, für welche eine hohe? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Flach geht nur bis zu einem gewissen Volumen, ansonsten wird die Shiboridashi irgendwann unhandlich, sprich zu gross um einhändig bedient zu werden. Gerollte Ōlongs können z.B. relativ viel Volumen brauchen, da würde sich eine tiefere/höhere Form anbieten. Japanische Grüntees und auch Schwarztees hingegen brauchen meiner Erfahrung nach etwas weniger Volumen, ergo kann man auch gut mit einer kleineren/flacheren Form zurecht kommen. Nimm, was dir optisch mehr zusagt und probiere diverse Tees aus. Dann wirst du sehen, was sich wofür eignet. 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe eine flache und auch hohe Shibos, und kann geschmacklich keinen Unterschied feststellen (diverse Teesorten querbeet ausprobiert). Ich wähle das Gefäß nach Gusto und benötigter Größe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch ein Nachtrag: das Wasser in flacheren Shibos kühlt schneller aus aufgrund der größeren Oberfläche. Kühler zuzubereitende Tees (Gyokuro etc) sind hier besser aufgehoben als Tees, die lange hohe Temperaturen brauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.