Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Community

Ich hatte vergangenes Jahr eine Eingebung weil ich gerne grünen Tee trinke und bei der Arbeit gern mal die Zeit aus den Augen verliere. Es ist mir schon öfter passiert, dass ich vor lauter Konzentration am PC vergessen habe, dass ich mir ja eben gerade einen Tee gemacht hatte und den Beutel rausnehmen muss. Das Resultat, der Tee schmeckte nicht mehr, war bitter und ich musste ihn noch mal machen. Ich habe mich dann am Wochenende mal zu Hause hingesetzt und einen Tee Timer entwickelt, der den Teebeutel nach Ablauf einer vordefinierten Zeit automatisch aus der Tasse zieht. Der erste Prototyp war klobig, eigentlich unpraktisch und hatte noch keine Batterie. Aber das Konzept funktionierte und ich hab das ganze dann noch verfeinert und am Ende kam ein hübsches Gerät heraus, das man im Büro problemlos auf dem Tisch betreiben kann, auch wenn keine Steckdose in der Nähe ist. 

Man hängt einfach den Teebeutel oder ein Tee-Ei an den Heber und startet das ganze. Der Heber schwenkt den Tee sogar noch während der gesamten Ziehzeit und wenn die Zeit abgelaufen ist, wird der Beutel (oder das Ei) aus der Tasse gezogen. Ich verkaufe das Teil mittlerweile auf meiner Webseite und versuche das Gerät weiter zu entwickeln. Ich würde jetzt gerne wissen, wie Ihr darüber denkt. Der Preis ist damit gerechtfertigt, dass ich die Dinger von Hand selbst aus hochwertigem Holz baue. Kein Kunststoff aus der Maschine. 

Hier meine Webseite: <Link entfernt>

bearbeitet von Joaquin
Links entfernt und Video eingebettet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angenommen, ein Teebeutel kostet 12 Cent. Nach Adam Riese muss man 1075 (!) Teebeutel-Tees verk*cken, bis sich die Anschaffungskosten von 129 € amortisiert haben...

Unabhängig davon trinken hier die wenigsten (wenn überhaupt) Teebeutel-Tees

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Zugegeben, eine witzige Erfindung. @goza, er hat eine Lösung für losen Tee, welchen er persönlich auch präferiert.

Ich möchte jedoch einen Punkt zu bedenken geben, dass Multitasking aus der Mode kommt. Achtsamkeit ist zurecht ein, wenn nicht gar der Trend schlechthin. Die Dinge bewusst zu machen und nicht parallel 3, 4 Dinge am laufen zu haben ist so viel gesünder für Herz und Seele, richtig bei der Sache zu sein und z.B. den Prozess der Teezubereitung bewusst mit allen Sinnen wahrnehmen, eintauchen, geniessen.

Wenn jemand aber Freude an technischen Spielerein hat, könnte dies durchaus eine nette Sache sein.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich liebe technische Spielereien und begrüße Erfindergeist. Gerne her mit solchen Gimmicks, und ich hab auch gar nichts gegen Teebeutel gesagt. aber der Preis in Relation zum Nutzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb goza:

Ich liebe technische Spielereien und begrüße Erfindergeist. Gerne her mit solchen Gimmicks, und ich hab auch gar nichts gegen Teebeutel gesagt. aber der Preis in Relation zum Nutzen?

Hallo Goza

Ich bin mir bewusst, dass der Preis recht hoch ist. Das Teil stelle ich aber auch sorgfältig von Hand her und das sind schon ca. 3 Stunden die der Bau von so ein Timer benötigt. Ich habe erst gerade damit angefangen und die Herstellung ist alles Andere als industrialisiert. Das Material ist auch hochwertig und teuer. Wenn man bedenkt dass Leute sich einen Weber Grill für 600 € kaufen um dann darauf die Aldi Würstchen für -.99 Cent zu brutzeln, ist der Unterschied zum Teebeutel schon nicht mehr so gross. Aber ich gebe dir recht, der Preis ist noch hoch. Wenn ich aber erst mal Vertriebspartner gefunden habe und die Stückzahl steigt, die Herstellung günstiger wird, dann kann ich die auch viel günstiger verkaufen. Was wärst Du denn bereit für so ein Gadget zu bezahlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Also ich bin mir nicht sicher ob es einen Markt für so ein Produkt in dieser Preisrange gibt. Sicher bin ich mir, dass du diesen Markt nicht hier findest.
Das ist für mich ein Gimmick, also 10-20 € wie hier: https://www.signals.com/CW1159.html

Was ich noch vergessen habe: Aber als Bastelei absolut genial 👍

bearbeitet von Lateralus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Den Pinguin kenne ich. Das ist was ähnliches, aber nicht das selbe. Der Tea Maker ist kein Plastikschrott sondern aus hochwertigem Buchenholz. Ich hatte mal einen und hab ihn - weil er nicht richtig funktionierte - weggeworfen. Für ein Tee-Ei mit feuchter Füllung ist der Federmechanismus zu schwach. Einen Markt gibt es, denn ich habe schon welche verkauft. Aber es ist kein Massenprodukt wie der Plastik Pinguin. Ich kann auch nicht 100 Stück pro Woche oder so davon herstellen. Aber danke für Deine Einschätzung. 

bearbeitet von Joaquin
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann den Wunsch nach Analogie zum Webergrill mit Aldiwürstchen verstehen, da geht es aber auch um den Style- und Protzfaktor. Wer nicht auf Weber, Napoleon, etc grillt, grillt halt irgendwie gar nicht. Wie man jetzt Teebeutel tunkt, schüttelt und rauszieht hat meines Wissens bislang noch niemanden so recht interessiert.

Den Pengiunteatimer würde ich nichtmal geschenkt wollen, für das handgemachte Gimmick hätte ich jetzt mal spontan 40€ in den Raum geworfen. Würde meiner Frau gefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden schrieb goza:

Ich kann den Wunsch nach Analogie zum Webergrill mit Aldiwürstchen verstehen, da geht es aber auch um den Style- und Protzfaktor. Wer nicht auf Weber, Napoleon, etc grillt, grillt halt irgendwie gar nicht. Wie man jetzt Teebeutel tunkt, schüttelt und rauszieht hat meines Wissens bislang noch niemanden so recht interessiert.

Den Pengiunteatimer würde ich nichtmal geschenkt wollen, für das handgemachte Gimmick hätte ich jetzt mal spontan 40€ in den Raum geworfen. Würde meiner Frau gefallen.

Das Material kostet schon 25 €uronen. Dann würde ich an der Arbeit 5 € pro Stunde verdienen. In der Schweiz (wo ich lebe) unmöglich zu überleben. Wir habe hier leider sehr hohe Lebenshaltungskosten. Wenn er Deiner Frau gefallen würde, frag Sie doch mal ob Sie einen will. Mit dem Preis können wir da sicher was machen 😉 Schreib mir doch eine Mail bei Interesse ihrerseits. Der Retail-Preis (Unverbindliche Preisempfehlung) liegt bei 149 €uronen. Die Hälfte davon ist Marge für die Händler. Wenn ich so ein Gerät über meinen eigenen Shop verkaufe, bleibt die Marge bei mir. Sonst geht sie zum Händler. Der Händler kann dann selber entscheiden, für welchen Preis er das Gerät verkaufen will. 

Das Schwenken hat den Vorteil, dass beim Ziehen von Tee in einem Tee-Ei - wo weniger Platz ist - die Blätter besser umspült werden. Der Geschmack kann sich in der Ziehzeit besser entfalten. Man merkt den Unterschied zwischen losem Tee in einer Kanne und dem Tee-Ei nicht mehr. 

bearbeitet von Joaquin
Bitte keine Emails veröffentlichen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Witziges Teil und Hut ab vor so viel Erfindungsgeist. Aber ich sehe es ähnlich wie Goza. Für den Anwendungsfall (Spielerei) zu teuer. Wieso machst du nicht etwas für hochwertigen, losen Tee? Dort dürfte man eher bereit sein etwas mehr zu zahlen für ein Premium Produkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 24.5.2020 um 12:31 schrieb Diz:

Witziges Teil und Hut ab vor so viel Erfindungsgeist. Aber ich sehe es ähnlich wie Goza. Für den Anwendungsfall (Spielerei) zu teuer. Wieso machst du nicht etwas für hochwertigen, losen Tee? Dort dürfte man eher bereit sein etwas mehr zu zahlen für ein Premium Produkt.

Ich nutze das nur für losen Tee. Das Video mit dem Teebeutel habe ich nur gemacht, weil der Teebeutel für die meisten Leute eindeutig den Sinn und Zweck identifiziert. Natürlich kann man auch ein gutes Tee-Sieb (Ei) ranhängen. Im Gegensatz zu diesem komischen Plastik Pinguin der auf dem Markt ist, kann der Tea Maker das Tee-Sieb auch hoch ziehen wenn darin feuchte Teeblätter sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@QLONKER , die meisten hier im Forum sind keine Beutelteetrinker und das Teeei erwähnen wir lieber erst gar nicht. Gut in der Klink, Reha musste ich leider zum Teebeutel greifen, aber ansonsten trinke ich den Tee direkt vom Blatt im Grandpastyle. Es tut mir ja für deine Erfindung leid, aber ich glaube wir hier sind nicht der richtige Markt dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das ganz kreativ und witzig aber nur für eine private Hobbyerfindung. Wenn meine Familie oder Freunde sowas über das Wochenende für sich entwickelt hätte, wäre ich wirklich begeistert. Allerdings als Produkt im Markt, der sogar weit über 100€ kostet, spricht es mich persönlich gar nicht an. Ich hätte ehrlich gesagt eher eine größere Kaufmotivation für den Penguinzeug. Das ist für mich der angemessenen Preis für die Funktion, sodass man das als eine witzige Idee selbst oder anderen verschenken könnte. Ansonsten würde ich einfach einen Timer mit Alarmfunktion nutzen. Ich verstehe, dass alles handwerklich mit qualitativen Material aufgebaut wurde, aber für den Preis würde ich lieber eine hochwertige Teekanne kaufen, die ebenfalls mit hochwertigen Material von einem Künstler gemacht wurde, und sowohl eine artistische Bedeutung trägt als auch die Teeaufguss qualitativ verbessert.

Für viele hier beim Teetrinken geht's nicht bloß nur um Geschmack und praktische Aspekte, sondern wir schätzen die Schönheit des hochwertigen losen Tee in allmöglichen Perspektiven, und auch das jede Sekunde, in der Tee zubereitet wird und wie der sich dabei entfaltet und mit Teekanne interagiert, in dem wir ausreichend Zeit nehmen und explizit Aufmerksamkeit schenken. Ansonsten hätten wir solche Community nicht. Hier sind nicht diejenige, denen im Vergleich zu normalen Menschen einfach der Geschmack des Tees besser gefällt. Die Art und Weise oder Einstellung beim Teegenuss von Teeliebhabern sind sehr anders als was andere Menschen mit Tee umgeht. Wenn man sagt, dass hier nicht viele aus Teebeutel trinkt, ist einfach losen Tee im Tee-Ei im Becher nicht unbedingt die ansprechende Alternative. Ich glaube, das meinen die andere oben, dass es hier noch schwieriger sein wird, für solche Produkte Kunden zu gewinnen.

Aber ich freue mich, dass du schon einige Kunden gewonnen hast. Vielleicht findest du noch mehr in richtigen Orten. Und da du scheinbar damit eine ernsthafte Geschäfte aufbauen möchtest, vielleicht irgendwann entwickelst du noch andere Produkte, die auch Teeliebhaber wie uns anziehen oder wird der Preis niedriger mit einem effezienten Produktionsweg. Und deinen Produkt finde ich eigentlich sehr schick, man würde gar nicht denken, dass das privat von zu Hause aus entwickelt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Teil tunkt je nach Tassenhöhe, nicht richtig den Teebeutel in die Tasse hinein und auch beim Entnehmen der Tasse süffelt der Teebeutel am Rand der Tasse. Da bevorzuge ich als Gimmick in jedem Fall den Pinguin. Der ist noch lustig  anzuschauen und auch beim Preis verzeiht man ihm dann die jeweiligen Nachteile.

Bei der derzeitigen Preis-Leistungsgestalltung erachte ich im Vergleich sogar den Temial als sehr viel bessere Alternative. Ich würde vorschlagen das Teil als Bausatz anzubieten und dafür den Preis erheblich nach unten zu korrigieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.