1. Manfred

    Manfred

  2. miig

    miig

  3. Raku

    Raku

  4. Nasenpapst

    Nasenpapst

  5. seika

    seika

  • Gleiche Inhalte

    • Von matcha-welt
      Also dann stell ich ich mal kurz vor. Mein Name ist Felix, ich bin 24 Jahre alt und Student an der Hochschule Darmstadt. Habe vor ein paar Wochen für ein Projekt in meinem Studium mit ein paar Kollegen eine Informationsseite über Matcha erstellt. Mit Matcha Tee habe ich mich vorher noch nicht beschäftigt. Auf die Idee eine Seite über Matcha zu erstellen kam ein Kumpel der sich schon länger mit dem Thema beschäftigt. Wer mehr über mich und meine Partner erfahren will kann einfach unsere Seite besuchen da erfährt man mehr über uns . In diesem Forum habe ich mich einerseits angemeldet um mein Wissen in diesem Gebiet vertiefen zu können und mein bisher erlangtes Wissen mit anderen zu teilen. 
    • Von Winkla
      Überall werden Ziehzeiten angeben, variert und probiert. Aber im Gegensatz zu normalen Teebeuteln die wir einfach innerhalb von einer Sekunde entfernen können, brauchen unsere Kännchen meistens etwas länger.
      Ich brauch bei meiner Kyusu ca. 250ml ( wird meistens nur zur hälfte gefüllt) 5-10sek. bis diese sich entleert hat. Wenn ich dann noch tropfen rausschüttel (ich hoffe ihr wisse was ich meine) kommen noch mal 5-10 Sekunden hinzu.
      Wenn ihr euch jetzt strikt an eine vorgegeben Zieh zeit halten wollt. berechnet ihr dies mit ein. Oder fangt ihr zu dem Zeitpunkt an auszuschenken?
    • Von Diz
      Zusammen mit meiner Familie haben wir die Freunde von Kyoto Obubu Tea Farms besucht. Hier ein paar Impressionen:

      Das Teefeld befand sich gleich neben dem Hauptgebäude von Obubu wo diverse Veranstalltungen stattfinden und die Internals wohnen.

      Jasmin war ebenfalls fleissig am Ernten. Zwischendurch hat sie aber immer wieder mal Fotos gemacht.

      Die Ausbeute von ca. 30 Personen nach einer Stunde ernten. Es sind ca. 4.2 kg Teeblätter.

      Matsu (einer der Gründer von Obubu) ist voll in seinem Element. Mit vollem Körpereinsatz erklärt er den Ablauf bei der Teeproduktion.

      Auch ich darf mal ran 

      Und auch Duang darf ran. Für sie ist das Rösten kein Problem. Ist sie doch mit dem Wok aufgewachsen. 

      Autofokus Probleme... 

      Die Teeblätter nach einmal Rösten und Kneten.

      Duang macht einen auf Pizzaiola 

      Jasmin will auch Rösten...

      und kneten.

      zwischendurch wird ein bisschen Matcha gemahlen.

      Oben kommt der Tencha rein.

      Der frisch gemalhlene Matcha wird gleich mal aufgeschäumt.

      Das Ergebnis von unserem Tisch.

      So ein Säckchen gab es schlussendlich für jeden Teilnehmer.


    • Von KlausO
      Hallo,
      ein Geschäftskollege hat einen Beitrag über eine neue Teemaschine gefunden und mir gmail. Hier der Link zu Hersteller und vielleicht eure Erfahrungsberichte
      https://temial.vorwerk.de/teemaschine/
    • Von Joaquin
      Der erste Teil lief damals knapp ein Jahr lang und erreichte so 320 Beiträge.
      Der zweite Teil ist nun etwas über drei Jahre gelaufen und hat dabei knapp 5.700 Beiträge lang geworden.
      Zeit nun mit dem dritten Teil zu beginnen und zu schauen, wie schnell und gut sich dieser Teil füllt
      Heute wieder mal einen Matcha gemacht und irgendwie muss ich wohl mehr Matchapulver einfügen, denn das Schaumig-Schlagen, scheint mir in letzter Zeit ein wenig Probleme zu bereiten. Heute ging es, aber irgendwie nicht so gut wie beim ersten mal. Sollte ja eigentlich umgekehrt sein. Erst schlecht und mit der Übung dann immer besser. Werde es demnächst auch mal mit den elektrischen Milchaufschäumer probieren um zu kontrollieren ob es an mir und meiner Technik liegt oder an einem oder mehreren anderen Faktoren
  • Neue Themen