Zum Inhalt springen

Keemun Sorten


Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Teefreunde!

Bei meinem örtlichen Teehändler gibt es einen Keemun, für ca. 5 Euro pro 100g, welcher mir geschmacklich sehr gut gefällt und ich seit 15 Jahren unregelmäßig trinke. Ich habe auch schon einige andere gekauft, welche mir nicht so zugesagt hatten, und auch bessere Qualitäten, welche ich sehr gut fand. Vielleicht gibt es hier jemanden, der mir mehr zu den einzelnen Sorten und Qualitäten erzählen kann. Im Netz findet man nicht wirklich viel. 

Also: Lets talk about Qimen!

Ich möchte alles wissen, da ich begeistert bin vom Keemun.

 

Danke

Thomas

Link zum Beitrag

Hi Thomas,

es scheint, als gäbs keine Keemun-Koryphäen hier im Forum. Hab einen schönen von Yunnan Sourcing hier. Trink ich gern!

 

Ach, hier auch noch ein kleines Fundstück vom stets unterhaltsamen Don Mei:

Zitat

The Zu Ye Zhong cultivar used to create Keemun supposedly contains an aldehyde called Myrcenal which is a derivative of the terpene Myrcene. Myrcene is a wonderful terpene with flavour and effects. It is found in large quantities in plants such as cannabis, hops and mangoes. It has a calming effect and can regulate the permeability of cell membranes to molecules that stimulate the endocannabinoid system.

The flavour of Myrcene is fruity and earthy with a clove-like sweetness. It is hard to find references for the flavour profile of Myrcenal, however, this tea has a very earthy, ripe fruit flavour. This is complemented by high levels of another terpene called Geraniol which gives a slightly zesty piney and floral aroma - think geraniums and citrusy roses.

https://meileaf.com/tea/superior-keemun/


Sachen gibts!

Link zum Beitrag

Don Mei's Äußerungen sind nicht von großem Gewicht in der TeeSzene;)

@thomas-g bei 5 € pro 100 gr. ist noch viel Luft nach oben; der von @miig verlinkte kostet aus China 8 US$ pro 50 gr.

Es gibt ordentliche, aber die kosten auch mehr.

Ein paar Informationen findest Du hier: http://teapedia.org/de/Keemun

was @Diz geritten hat Keemun mit Darjeeling zu vergleichen wüßte ich gerne mal

Ein schöner Artikel  über Dianhong zwar, aber nichtsdestoweniger sehr gut:

https://www.teaguardian.com/quality-varieties/renaissance-of-dianhong-1-war/

Link zum Beitrag

Don Mei ist zweifellos unterhaltsam, auch wenn er für meinen Geschmack häufig etwas zu dick aufträgt. Erinnert mich irgendwie an einen charmanten fliegenden Teppichhändler (gibt's so etwas eigentlich noch?) ... Jedenfalls ist Qimen mein liebster Hongcha ('Schwarztee') - wobei ich Hongcha allerdings sehr selten trinke; das letzte Mal ist schätzungsweise zwei Jahre her.

Jedenfalls beginnen die halbwegs trinkbaren Qualitäten mit Mao Feng (flaumige Spitzen), wobei man jedoch in aller Regel keinen Flaum erwarten darf. Mao Feng bezeichnet lediglich den Pflückgrad; Pflückstandard ist Knospe und die zwei jüngsten Blätter. Qimen Maofeng (祁門毛峰) ist also (wenn er seinen Namen zu Recht trägt) keine maschinelle Pflückung, sondern Handpflückung. Ist ja schon mal was ... Interessant(er) wird es dann beim Xin Ya (新芽) - 'frische Knospen'; da darf man dann auch eine Frühjahrspflückung mit deutlich reduzierter Adstringenz / Bitterkeit erwarten. IdR sind das 2nd oder gar 3rd flushs, also keine wirklich frühen Pflückungen. 'Mao Feng' und 'Xin Ya' sind allerdings Bezeichnungen, die von Händlern relativ willkürlich vergeben werden - im Großhandel werden hingegen 'Grades' (級) unterschieden, und zwar insgesamt sieben (壹級、貳級、參級、肆級、伍級、陸級、柒級). Wobei der Endverbraucher (und wohl auch der Einzelhandel) in aller Regel im Unklaren gelassen wird, welche Qualitätsklasse er eigentlich für sein Geld bekommt. Diese sieben Grade sind jedenfalls das mittlere Qualitätssegment.

Darunter gibt es dann 'low end' - zunächst Bruch ('broken', 碎茶) in drei Qualitätsstufen (hoch, mittel, niedrig) sowie gehäckselten (CTC, 片茶) in zwei Stufen (mittel und niedrig) sowie am Ende der Skala Staub (末茶) in mittlerer und niedriger Qualität - Teebeutel wollen ja auch befüllt werden. Wobei das Zeug mE sinnvoller als organischer Dünger verwendet wird.

Kommen wir zu erfreulicherem - dem oberen Ende der Skala, also den 'first flushs'. Diese werden im Groß- und Einzelhandel transparenter als die mittleren Qualitäten als Hao Ya (毫芽), 'flaumige Knospen'* angeboten, wobei zwischen zwei Sortierungen unterschieden wird - A und B ('A' ist die höhere Qualität - erstaunlicherweise werden sie tatsächlich mit den lateinischen Buchstaben bezeichnet). Die sind dann auch der Grund für den guten Ruf des Qimen, wobei es da natürlich auch noch kleinere Qualitätsunterschiede gibt, für die es auch optische Anhaltspunkte gibt: zum einen der Durchsatz mit Tips und zum andern die Farbe, die nicht rein schwarz sein sollte, sondern einen leichten silbrig-grauen Schimmer haben sollte (je deutlicher, desto besser). Wenn man das Bild des oben verlinkten 'Premium' von YS mit dem des Hao Ya 'A' hier vergleicht, wird der Unterschied deutlich. 'Hao Ya' wird im Westen häufig mit 'silvery tips' übersetzt, was Stuss ist - gerade die Tips zeigen eher ein warmes goldbraun.

Darüber gibt es am obersten Ende der Qualitätsstufe noch den 'Ritualtee' (禮茶) für Gongfu Cha (wofür ein 'Hao Ya' natürlich auch geeignet ist). Der ist mir allerdings noch nie im Handel begegnet und der dürfte sich auch preislich in einer ziemlich extravaganten Zone bewegen. Die Bezeichnung 'Keemun Congou' bzw. 'Qimen Gongfu' hat hingegen null Aussagewert hinsichtlich Qualität.

_()_

*wenn ich es recht verstanden habe, bezeichnet 'Mao' 毛 eigentlich den Haarflaum bei Menschen, 'Hao' 毫 speziell bei Pflanzen.

 

 

 

vor 16 Minuten schrieb Paul:

Ein schöner Artikel  über Dianhong zwar, aber nichtsdestoweniger sehr gut:

https://www.teaguardian.com/quality-varieties/renaissance-of-dianhong-1-war/

Ergänzend: die in dem Artikel erwähnte 'Qimen Tea Industry Improvement General Farm' in Anhui wurde 1915 gegründet, also über 20 Jahre vor der Yunnan Chinese Tea Trade Company. Ihr Nachfolger war die 1949 gegründete Qimen Tea Factory (祁門茶廠), die auch das von mir geschilderte Qualitäts-grading einführte.

_()_

Link zum Beitrag

Vielen Dank fuer die Reaktionen. Besonders die Ausführung von @SoGen. Da haben wir etwas gemeinsam. Es ist auch mein Lieblingsschwarztee. Das Preis Leistungsverhältnis vom 5,3 Euro Keemun passt. Ich trinke davon reichlich zum Frühstück. Mein Händler hatte auch erwähnt, dass es sieben Grades gibt. Welchen er verkauft hat er auch gesagt, das habe ich aber leider vergessen (zu lang her). Ich frage ihn nochmal. Jetzt habe ich einen Qi Hong Xiang Lou bekommen. Das ist schon was anderes, aber die Grundrichtung ist die selbe. Die Fotos sind von diesem. Ich bin begeistert. Das ist aber schon was besonderes fuer mich. 

20210226_121654.jpg

20210226_121843.jpg

20210226_125107.jpg

20210226_125142.jpg

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...