Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Nach einem (unerwartet) harten Tag gibt es jetzt den Hatsuichi Shincha von Ocha no Kanbayashi. Ob das so kurz vor dem zu Bett gehen eine gute Idee ist, wird sich zeigen. Ausreichend Müdigkeit um schnell zu schlafen ist vorhanden. Jetzt heißt es erstmal Kopf abschalten und runter kommen. Der erste Aufguss war schon mal gut. Ein Uji Shincha, wie er im Buche steht und ich mag. Frisch, herb mit einer Prise Süße und Umami. Der zweite Aufguss ist etwas vollmundiger und bringt etwas Citrus ins Spiel. Sehr lecker 🥰
  3. Nilgiri

    Ja, Nilgiri mausert sich in den letzten Jahren. Es gibt einen wirklich guten Frost Tea der eignet sich hervorragend für die Gonfu Zubereitung.
  4. Anmeldungen für die Teezui 7 in Kassel

    Wir haben wieder mit airbnb ein preiswertes Zimmer quasi um die Ecke gebucht.
  5. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Bei mir sind die ersten 2019er Grüntees eingetrudelt. Pre Qingming Long Jin und Anji Bai Cha z.B. Dann Cha-Shifus 2019er Grünteebox, auch sehr nette dabei.
  6. Anmeldungen für die Teezui 7 in Kassel

    ah, OK! muss da mal anrufen... bist Du mit einem Auto unterwegs? wenn nicht müsste das ja auch zu Fuss machbar sein.
  7. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Hallo @Michi, das interessiert mich auch sehr. Im Gegensatz zu @doumer lächeln mich die 13er und 14er mehr an. Wäre klasse, wenn du dazu etwas schreibst - bei Gelegenheit:)
  8. Anmeldungen für die Teezui 7 in Kassel

    @Tobias82 ich habe ein Zimmer im Hotel Eichholz gebucht. Ist ca. 2,5 km vom Bürgerhaus entfernt.
  9. Gestern
  10. Temial-Teegerät

    Danke für die ausführliche Rückmeldung. Was ist denn mit der App, das nicht klappt? Schön, dass du insgesamt zufrieden bist mit dem Gerät.
  11. Eure neuste Tee-Anschaffung

    hey @Michi, sag´ mal was zu dem Shop... bestellst Du da schon länger? wie sind die Tees?
  12. Eure neuste Tee-Anschaffung

    @Michi berichte bei Gelegenheit mal darüber, wie dir die Tees gefallen - insbesondere deine Meinung zum Arbre Unique 2018 würde mich interessieren
  13. Nilgiri

    Danke, ich war trotzdem mal bei Gschwendner und habe mir den Nilgiri gekauft. Der erste Eindruck war sehr gut.
  14. Nilgiri

    Auch nur den Anbieter.
  15. Nilgiri

    Meine Empfehlung beruft sich auf durchweg positive Erfahrungen mit dem Anbieter. Den Nilgiri habe ich noch nicht probiert.
  16. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Vorgestern gekommen, meine Bestellung. Ein Trio: Jingmai 2013 Youle 2014 Nannuo Shan 2013 und. Arbre Unique 2018
  17. Temial-Teegerät

    Gerne. Ich selbst trinke an warmen Getränken nur Kakao und Tee, jedoch keinen Kaffee einschließlich sämtlicher Ableger davon. Kaffeeduft ist etwas Feines, aber Kaffee selbst ist aber noch nie durch meine Kehle geflossen, da spätestens meine Lippen mir signalisieren: bis hierhin und nicht weiter. Also habe ich im Laufe der Jahre verschiedenste Möglichkeiten der Tee-Zubereitung ausprobiert, vom Wasserkocher mit Teebeuteln, über Kapselmaschinen (Tassimo, Teekanne-Tealounge, Special-T) bis hin zum Kocher speziell für Tee (Gastroback Gourmet Tea Advanced). Jedes der Systeme hat seine Vor- und Nachteile, mal mehr von dem Einen als von dem Anderen, aber letztendlich hat mich keines richtig überzeugt. Insbesondere beim Gastroback sind alle beiden Geräte (Zuhause und im Büro) nach einiger Zeit kaputt gegangen, und sogar innerhalb der Garantiezeit sollte ich die Reparatur bezahlen, weil ich dafür verantwortlich war, dass Wasser in die Öffnung auf der Kochplatte gelaufen ist und dadurch die Sicherung kaputt gegangen ist. Gut, ich frage mich also, wie man ein Gerät, das mit Wasser arbeitet so konstruieren kann, dass Wasser die Sicherung durchbrennen lässt... Nun zum Temial. Um es vorweg zu sagen, ich bin kein Vorwerk-Jünger, oder wie hier schon einmal bezeichnet wurde, wenn man einen Thermomix, Kobold usw. besitzt. Ich hatte noch habe ich jemals eines dieser genannten Geräte besessen bzw. besitze eins. Nach meinem Ärger mit dem Gastroback (s. o.) habe ich mich im Internet erkundigt, ob es mittlerweile mal wieder was Neues auf dem Markt der Teezubereiter gibt und siehe da, Vorwerk machte Werbung für sein bald erscheinenden Temial. Lange Rede kurzer Sinn, es zog sich dann bis zum Erscheinen des Gerätes länger hin als erwartet, bis zum Erscheinen der zugesagten App noch einmal länger, die Kommunikation dazu von Vorwerk war auch nicht die beste, aber es führte immerhin dazu, dass ich als einer der Vorbesteller das Gerät um 150,00 Euro günstiger erhalten habe, als es dann offiziell gekostet hat. Mit dem Gerät selbst bin ich zufrieden, die Verarbeitung macht einen guten Eindruck, alle beweglichen Teile, mit Ausnahme der Abdeckung für den Restwassertank, sind spülmaschinenfest und somit meines Erachtens insgesamt besser zu reinigen, als die meisten Wasserkocher. Manchen Leuten ist das zwar nicht wichtig, weil sie die Teepatina lieben, aber ich finde, nach einer Zeit kann alles mal eine Reinigung gebrauchen. Jetzt zur Teezubereitung. Ich fange mal mit der Vorwerk-Tess an. Auf der Verpackung ist ein Code enthalten, den man einscannen kann und das Gerät den Tee aufgrund der voreingestellten Parameter "perfekt" zubereitet. Sollte einem der Geschmack nicht zusagen kann man diese Parameter jedoch am Gerät selbst oder in der App verändern, also nach seinem eigenem Geschmack auch diesen Tee noch an seine Bedürfnisse anpassen. Im Übrigen soll der Code für alle anderen Teehersteller zugänglich sein, sodass es ihnen freisteht, Tee damit anzubieten. Aber man kann halt auch ohne Code jeden losen Tee zubereiten, man stellt halt in der App entsprechende Parameter ein und je nach Tee kann dieser dann nach eigenem Gusto gekocht werden. Also gibt es bis auf den Preis meiner Meinung nach nichts, was gegen diese Maschine spricht, außer man gehört zu Sorte Mensch, die grundsätzlich alles doof finden, was nicht in ihr Weltbild passt. Da wahrscheinlich trotz des längeren Artikels noch einige Fragen offen sein dürften, werde ich gerne versuchen, diese so gut wie möglich zu beantworten.
  18. Nilgiri

    Danke für die Antworten, jemandem zu etwas raten heißt jetzt aber nicht unbedingt, dass man diesen speziellen Tee selbst probiert hat, sondern dass man gute Erfahrungen mit dem Anbieter an sich gemacht hat. Oder kann ich davon ausgehen, dass jeder auch schon den Nilgiri von diesem Anbieter getrunken hat?
  19. Lu Shan Yun Wu

    Das würde ich auch. D.h. bei einem Lu Shan Yun Wu dieser Preisklasse würde ich zumindest einen erkennbaren Pflückstandard erwarten (Knospe + 2 Blatt / Mao Feng oder Knospe + 1 Blatt / Mao Jian). Wobei "erkennbar" heisst, das wenigstens ca. 1/4 - 1/3 des Blattguts diesem Standard entsprechen. Der abgebildete Tee ist anscheinend eine relativ grobe Maschinenpflückung (vgl. z.B. hier - wobei das "for women workers" ein besonderes G'schmäckle hat ...). Handarbeit wird auch in China zunehmend teurer und Handpflückung zunehmend seltener und teurer. Wobei auch Maschinenpflückung etwas delikater (d.h. mit weniger Stengelanteil) durchgeführt werden kann, vgl. z.B. hier. Aber es geht natürlich auch so. Das heisst jetzt nicht notwendig, dass der Tee sein Geld nicht wert ist - die Pflückung ist da nur ein Faktor unter vielen. Der hohe Stengelanteil muss nicht unbedingt ein geschmacklicher Nachteil sein, was sich die Japaner bei der Produktion von Kukicha zu Nutze machen. Typisch für einen klassischen Lu Shan Yun Wu ist er allerdings nicht. _()_
  20. Lu Shan Yun Wu

    Pro Gramm? Du darfst nicht vergessen, mit Tee wollen so manche reich werden.
  21. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    19er Frühlingsgrüsse mit 15er Winter Lishan von Atong ... Quasi back to the future
  22. Lu Shan Yun Wu

    Mal ne dumme Frage : sind so viele Stiele normal? Irgendwie hätte ich bei 15,- was Besseres erwartet (aber ich habe ja keine Ahnung, daher...)
  23. Letzte Woche
  24. Ich sehe mir oft und gern den YouTube-channel von Sergey Shevelev an! Der Mann hat vor allem eine Riesenauswahl an "Tee -Abennteuer", seine Reisen, Landschaftsaufnahmen und der Herstellungsprozess von Tee selbst. Man kann seine Videos, im Unterschied zu anderen vergleichbaren Formaten, einfach so schauen auch wenn man kein Wort Russisch und/oder Mandarin versteht (dürfte für die meisten eh einerlei klingen ), denn seine Videos, wie ich finde, sind im höchsten Maße selbsterklärend. Es gibt z.B. einen rein britischen Begriff, builder brew oder builder's tea, ein starker Milchtee der vorzugsweise von Bauarbeitern konsumiert wird. Kräftig, kratzig, erfrischend. Und hier hat der herr Shevelev als einziger auf YouTube das yunnanesisch-chinesische Pendant dazu vor die Kamera bekommmen! Sheng PuErh mit der Konsistenz und Textur von Heizöl! Die Naturaufnahmen sind aber immer wieder eine Genuss!
  25. Anmeldungen für die Teezui 7 in Kassel

    hat denn jemand Interesse sich eine Unterkunft zu teilen, oder einen Vorschlag für ein Zimmer?
  26. Temial-Teegerät

    Auf jeden Fall für die TTN vormerken
  27. Temial-Teegerät

    Das ist eine ausgesprochen bemerkenswerte Antwort! Man könnte definitiv jedes der 5 Likes klicken ... ich lass mir noch etwas Zeit mit der Wahl, schwierige Entscheidung!
  28. Temial-Teegerät

    Man hat schon öfter versucht, mich zu Fall zu bringen, zum Beispiel durch bewusst gesteuerte falsche Drogengerüchte, durch Versuche, mich ins rechtsextreme Eck zu drängen. Ich habe in den letzten Jahren viel an Verleumdungen und Bösartigkeiten erlebt. Was aber hier inszeniert wurde, hat eine völlig neue Dimension. Hier wurde eine Schmutzkübel- und Desinformations-Kampagne gestartet, die an Perfidie und Niederträchtigkeit nicht zu übertreffen ist. In einem privaten Gespräch in meinem Urlaub wurde ich unter Ausnutzung einer zunehmenden Alkoholisierung –ja, es wor a bsoffene Gschicht - und ich war in einer intimen Atmosphäre verleitet, unreflektiert mit lockerer Zunge über alles und jedes zu polemisieren. Meine Äußerungen waren nüchtern besehen katastrophal und ausgesprochen peinlich. Es war ein typisch alkoholbedingtes Macho-Gehabe, mit dem ich die attraktive Gastgeberin beeindrucken wollte. Ich habe mich prahlerisch wie ein Teenager verhalten und peinlich übersteigert agiert.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen