Zum Inhalt springen

Rangliste

  1. Anima_Templi

    Anima_Templi

    Mitglieder


    • Punkte

      46

    • Gesamte Inhalte

      3.302


  2. GoldenTurtle

    GoldenTurtle

    Mitglieder


    • Punkte

      28

    • Gesamte Inhalte

      9.537


  3. SoGen

    SoGen

    Mitglieder


    • Punkte

      27

    • Gesamte Inhalte

      684


  4. cordyceps

    cordyceps

    Neue-Mitglieder


    • Punkte

      24

    • Gesamte Inhalte

      35


Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 05.11.2020 in allen Bereichen

  1. Sencha Tsuyuhikari von @cml93 Heute frisch geöffnet und hochdosiert. Anfangs sehr satt, mit breitem belegendem Körper und leichter Adstringenz. Im Nachhall süß werdend. Spätere Aufgüsse zeigen tatsächlich eine süße Zimtnote, die ich sehr interessant finde. Ein hochgradiger Sencha, der 7-8! feine Aufgüsse bietet.
    10 Punkte
  2. Beruflich habe ich mit unterschiedlichen Menschen zu tun, heute mit einem echten "Krähwinkler" (und nicht mit einem Bürger sondern mit dem Bürgermeister von Krähwinkel) Die selbstgewisse Saturiertheit solcher Leute macht Gespräche ( in Coronazeiten nur per Telephon) sehr anstrengend. Danach habe ich mir in aller Ruhe ein neues Chaxi gebaut, Rareness 4 ins Kännchen getan (in @doumer Quantität) und bin aus einer Wolke davongeschwebt! Spitzenstoff Solchen Tee sollten Männer wie ich im Konsularischem Alter auf Rezept über die Krankenkasse bekommen.
    9 Punkte
  3. Erst einmal Grüße an @Zip. Schön, jemanden aus dem Forum in der Stadt zu wissen. Vielleicht ergibt sich in weniger eingeschränkten Zeiten ja mal ein Treffen Ich war in letzter Zeit eher still. Im Forum schaue ich regelmäßig vorbei und Tee trinke ich jeden Tag, aber zum darüber schreiben fehlt mir aktuell leider die Zeit. Heute passt's allerdings, deshalb möchte ich ein wenig nachholen und in kondensierter Form von einigen der diesjährigen Frühlings-Shengs aus dem Farmer Leaf Sortiment berichten, zu denen ich bisher nichts gesagt hatte. Zum Lafu und zum Ao Ne Me hatte ich im Sommer schon
    6 Punkte
  4. Ich möchte hier nochmal die Werbetrommel für den sensationellen Tamaryokucha Ôyama von @cml93 rühren. Ein sehr satter, fruchtiger Geschmack der auch etwas herb ist und auch noch eine schöne röstig/nussige Note zu bieten hat. Nicht von dieser Welt ist der Geruch wenn man die Nase in die offene Tüte steckt... Hier der 2. fukamushige Aufguss:
    6 Punkte
  5. 2017 Bai Hao Yin Zhen by @nannuoshan Ein wirklich feiner Yin Zhen, wenn nicht gar der Beste, den ich bisher versuchen durfte. Viel Koffein und Energie, spritzig fruchtig, dennoch weich im Mund mit langem Nachhall. Ein schöner Tee für einen Energieschub am Mittag. Edit: Ich empfehle unbedingt über die empfohlenen 4 Aufgüsse hinaus zu gehen, es lohnt sich!
    6 Punkte
  6. Da ich schon länger auf der Suche nach einer kleineren Teekanne für die Abend-Sessions war, möchte ich euch hiermit meine neue Kanne von Mud and Leaves vorstellen. Hergestellt wurde sie vom Lin Hanpeng and Chen Chunhong Studio aus TianQingNi. 75 ml Shuiping aus TianQingNi
    5 Punkte
  7. Am Nachmittag noch eine interessante Session mit dem 19er Naka von prsk. Ordentlich dosiert habe ich ein ziemliches Feuerwerk erwartet, aber es kam ganz anders. Der Tee hat sich ziemlich zurückgezogen. Kein Hauch Bitternis, keine Geschmacksexplosion. Nun würde ich eher von erhabenem Understatement sprechen. Zyklopen-Qi ist nach wie vor da, aber viel subtiler als letztes Jahr. Stattdessen drückt er mich richtig tief in die Couch und lässt mich diese subtilen Muster mit einem zufrieden Lächeln erleben. Ich will überhaupt keinen Geschmack ergründen, oder in irgendeiner Form bewerten. Ic
    5 Punkte
  8. 2016 Anhua Shou Zhu Fu Zhuan von Moychay Mit Fuzhuans hab ich bislang relativ wenig Erfahrung und wenn dann waren das meist eher etwas ältere wie z.b. der 1999er Fuhuan von CNNP - dieser hier ist im Gegenteil noch ziemlich jung, weshalb das Blatt auch noch recht grün und von den goldenen Blumen nicht viel zu sehen ist. Im Geschmack findet sich diese nussig-medizinische Note jedoch auf jeden Fall wieder - was mich etwas erstaunt hat, ist dass der Tee ein leicht saure Note aufweist, die aber nicht unangenehm ist (wie z.B. bei einem sauren Sheng) sondern mich an die des Goishi-Chas erinnert
    5 Punkte
  9. Paul

    Tee in der Literatur/Poesie

    Ein wenig Seelsorge in Zeiten von Corona? LockdownBlues? Lesen? Middlemarch, Eine Studie über das Leben in der Provinz, George Eliot, Übersetzt von: Melanie Walz, Rowohlt, 45 € , 1200 Seiten, 0,0375 cent pro Seite! Jetzt könnte ich versuchen euch das Grausen vor 1200 Seiten zu nehmen, euch viel von George Eliot erzählen, euch die Geschichte schmackhaft machen und was sich die Lesepädagogik noch so alles ausdenkt. Alles Quatsch! Geht zum Buchhändler eures Vertrauens um die Ecke und kauft euch Middlemarch und fangt an zu lesen. 2019 zum 200. Geburtstag von Mary
    5 Punkte
  10. Liebe Teefreundinnen und -freunde, ich äußere mich in letzter Zeit ja eher selten in diesem Unterforum. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Sprache in der Tat, wie @Lateralus schrieb, ein sehr unzulängliches Werkzeug zur Wiedergabe gerade der sensorischen Eindrücke ist, die uns ein guter Tee vermitteln kann - von anderen Eindrücken ganz zu schweigen. Nun haben wir heutzutage die Möglichkeit, diese Eindrücke, die Stimmungen, in die sie uns versetzen, auch mit Hilfe von Bildern wenigstens anzudeuten. Auf dieses Mittel verzichte ich (nicht, ohne es erprobt zu haben); weniger aus Einsicht in mei
    5 Punkte
  11. 2020 "Suan Zao Shu" YS Los geht es mit den Mäusen. Ich muß zugeben, daß ich auf die Frage, warum ich gerade diesen PuErh und die beiden anderen ausgewählt habe, keine Antwort wüßte. Es gibt ja Leute, die kaufen nach Region und nach Fabrikant, Lage und Alter der Bäume. Hier lese ich: Jinggu, 1800 Meter, 200-300 Jahre, Family Li. Viele Ahas. Mir ist das alles ziemlich egal. Ich kaufe nach Händler. So richtiger Schmott war bisher auch auffällig billig, Ausnahme stellt Tea Urchin, dort habe ich meine preiswertesten Tees her - und kein Ausfall dabei. Bei YS kann man sich gut am Prei
    5 Punkte
  12. enjoi

    Tee Memes

    5 Punkte
  13. Der Bio Benifuuki Black ist mein erster Koucha überhaupt und gefällt mir richtig gut.
    4 Punkte
  14. Während die meisten Adventskalender ihre erste Pforte öffnen, Leckereien, Bildchen, Lieder, Gedichte, Selbstgemachtes offenbaren und damit hoffentlich allseits Freude verbreiten, beginnt meine Teereise durch den Dezember mit einem Frühlingstee von Keiko, dem Shincha "Sae Tezumi", einem der wenigen nicht-fukamushi Tees von Keiko. Ich öffnete die Packung über der Heizung, was das Odeur reifer Trauben, Rosinen und gefrorener Beeren durch meinen Riechkolben flattern ließ; mmmhhh, ja, guter Einstieg. Das Blatt wirkt nicht ganz so leuchtend wie manch anderer Shincha und auch der Geschmack hält
    4 Punkte
  15. Huan Pian Dancong von @nannuoshan Ganz schön rustikales Blattgut, vielleicht kann man sogar schon von Zweiggut sprechen, das einen Tee ergibt der mich, dank der Note nach getrocknetem Apfel, entfernt an einen Oriental Beauty erinnert. Letzten Endes ist das alles Banane, denn er schmeckt mir einfach.
    4 Punkte
  16. Heute war der zweite Tee von Wojtek im Kännchen. 2020 Secret Forest Hier ist nur bekannt, dass der Tee von einer Plantage im Nordosten von Xishuangbanna, nahe der Grenze zu Laos stammt. Wenigstens ist es kein Blend... Der Tee startet mit dem gleichen Muster wie der gestern verkostete Yiwu, ziemlich subtil, dennoch etwas intensiver und geschmacklich weniger prägnant als bspw. die Produktionen von prsk. Doch auch hier wieder die wunderbare Wandlung ab Aufguss 5 oder 6: auf einmal öffnet sich der Tee und der Geschmack nimmt stark zu. Ich finde diese Wandlung sehr interessant und prägnan
    4 Punkte
  17. 2020 Yiwu Old Tree by thetea Gestern Abend war der erste Pu aus Wojteks neuem 2020er Line-Up im Kännchen. Der Duft ist filigran und süß-fruchtig. In der Schale war ich bei den ersten Aufgüssen ziemlich erstaunt, da er geschmacklich sehr subtil ist. Im Nachhall erschließen sich die, für diese Region typischen, Aromen. Ein schönes Huigan. Der Mundraum verbleibt ätherisch und erfrischt. Das wirklich interessante an dem Tee ist dessen Entwicklung, vor allem die späten Aufgüsse. Ich könnte mir vorstellen, dass manchen der Tee geschmacklich zu wenig bietet, bzw. einfach zu leicht
    4 Punkte
  18. @nemo @SoGen (Kirner) Pils/z-Impressionen aus dem Soonwald (wohl der lokale Schenkelklopfer unter den Wanderern)
    4 Punkte
  19. Einen schönen Sonntag allen! Meine neueste Bestellung ist mit verschiedenen japanischen Tees gestern eingetroffen! Ich bin gespannt. Gestern bereits und heute mittag im Kännchen: "Kirishima Tennen Gyokuro Oku Yutaka". Wenn ich es recht verstanden habe, ein Kabusecha, da 'nur' 14 Tage beschattet, aber aufgrund der Strauchsorte geschmacklich angeblich so intensiv wie ein stärker beschatteter Tee. Laut Beschreibung soll die Varietät Oku Yutaka eine "tiefe Süße" mit sich bringen. Das hatte mich neugierig gemacht, da ich Kabusechas und Gyokuros doch echt gerne trinke - wenngleich ich sie
    4 Punkte
  20. Nach ewiger Zeit der Forumsabstinenz nun auch mal wieder ein Beitrag meinerseits. Erstmal ein erneutes Hallo und vielen Dank für Eure teilweise sehr bereichernden Beiträge hier im Forum, die ich die vergangenen Jahre weiterhin oft mitverfolgt habe - wenngleich passiv. Bevor es gleich zur Probe geht (berufliche Theaterproben sind in NRW derzeit noch gestattet, hurray), bei mir heute der Matcha Ten von Aiya. Hatte ihn schon mal vor Jahren, nun als Probierversion. Tatsächlich schmeckt der Ten mir von den Aiya Matchas am besten. Die Probierversionen umfassten den Akashi, Horai und eben den
    4 Punkte
  21. Klang das wirklich so verzweifelt? War schon etwas übertrieben mit dem deprimiert ... aber - ich liebe Rou Gui und der letzte, den ich hatte, entsprach leider nicht so recht meinen Erwartungen. Da hätte ich besser nicht auf eine vorherige Probe verzichtet; mein Fehler. War immerhin ein Zhengyan (aber nicht der von @enjoi verkostete) oder doch als solcher deklariert und entsprechend kostspielig. Über den Namen des Händlers (von dem ich im Übrigen auch einen durchaus zufriedenstellenden Fenghuang Ya Shi Xiang bezogen habe) sei hier in der Öffentlichkeit gnädig der Mantel des Schweigens gebreitet
    4 Punkte
  22. Wild Tree Purple Varietal Black Tea of Dehong (YS, Frühling 2019). Früher war ich ja ein ziemlicher Fan von "Sweet Purple"-Tees und hab alles, äh, rezipiert, das es in diese Richtung gab. Muss sagen, dass mein Enthusiasmus etwas abgekühlt ist, weil ich Kraft und Fülle in Shengs mehr bevorzuge. Und das gibts bei Purple eigentlich gar nicht. Dafür gibts viele andere Qualitäten, ätherische Beerennoten zum Beispiel. Wo sie mir nach wie vor sehr gut gefallen, ist als Schwarztee. Die Oxidation scheint sie zu öffnen, sodass sie etwas an Fülle gewinnen, und die Waldbeeren-Noten überstehen d
    4 Punkte
  23. 2019er Rou Gui by thetea Das letzte Jahr war ein sehr gutes für die Tees aus der Region des Wuyi-Gebirges. Zumindest erscheint es mir so, wenn ich in meinem bescheidenen Erfahrungsschatz, dieser Art Tee betreffend, krame. Wojteks Felsentee-Selektion trifft meinen Geschmack nahezu auf den Punkt. Häufig ist die Röstung nicht ganz so harsch durchgeführt, was mir gut gefällt. Dennoch, es wäre ja kein guter Felsentee, wenn keine deutlich wahrnehmbare Röstung vorhanden wäre. Diese reduziere ich mit meiner Duanni-Kanne, auf ein für mich angenehmes Maß. Dieser Ton harmoniert m.E. ganz wunder
    4 Punkte
  24. Shibo

    Baozhong

    Um mir einen ersten Überblick über diese Oolong-Kategorie zu verschaffen, habe ich mir Samples von vier unterschiedlichen Baozhong-Tees bei Taiwan Tea Crafts bestellt. In den vergangenen zwei Wochen hat jeder dieser Tees seinen Weg in mein Schälchen gefunden und ich möchte nun hier meine Eindrücke in kurzer Form festhalten. Vielleicht schließen sich ja noch andere mit ihren Erfahrungen, Eindrücken und Meinungen an. Baozhong scheint mir im Forum nämlich recht selten diskutiert zu werden. Baguashan Baozhong April 2020 Ein preiswerter Einstieg. Grüner Standard. Sehr aromatisch mit vegetabi
    4 Punkte
  25. cordyceps

    Pu Erh Lagerung

    Ich habe ja noch nicht so viele Fladen aber ich wäre gerne gut vorbereitet falls mal wertvolle Fladen bei mir ankommen Da ich eh wegen einem anderen Projekt eh Temperatur- und Luftfeuchte-Data-Logger benötige habe ich bei den Black Friday Deals zugeschlagen und mir drei RuuviTags gekauft. Im RuuviTag arbeitet ein Bosch BME 280 Temperatur,- Luftfeuchtigkeit- und Luftdrucksensor. Die Abweichung bei den Messungen zur relativen Luftfeuchtigkeit beträgt ±3%. Selbst Haarhygrometer etc. liegen, je nach Preis, in diesem Bereich bzw. richtig teure und geeichte Geräte schaffen natürlich e
    3 Punkte
  26. Zip

    Tee Kaufempfehlung und Allgemeines

    Hallo Tim und herzlich willkommen hier im Forum! Wie schön, dass Du das Teegenießen für Dich entdeckst :) Ich bin auch großer Grünteefan und trinke größtenteils japanische Tees. Die Gschwendner Tees haben mich persönlich nicht so richtig angesprochen, wobei ich einen Shincha von vor Jahren auch sehr gut in Erinnerung hatte. Zur Händlerempfehlung wirst Du hier im Forum viele Infos finden. Es gibt zB die Bereiche "Händler-Informationen", wo sich (Online)Händler vorstellen: https://www.teetalk.de/forums/forum/122-h%C3%A4ndler-informationen/ oder nach PLZ sortierte Läden hier:
    3 Punkte
  27. Heute gab es zwei eher kürze Sessions, daher beide in einem Post: Am Morgen: 2018er Shang Zhaï Lao Shu von Kancha Wie die beiden 2019er Shengs von Kancha, die ich bislang hatte, stammt auch dieser aus Lincang und auch hier ist das Alter der Bäume nicht näher angegeben (was ich nicht schlimm finde, in 90% der Fälle kann man auf die angegebenen Werte eh nichts geben) - jedoch trägt der Tee genau diesen Zusatz (Lao Shu (老树)) im Namen, um ihn von der 2017er Version zu unterscheiden, für die Material von jüngeren Bäumen verwendet wurde. Er schlägt auch in die selbe Kerbe wie die ande
    3 Punkte
  28. Gestern war wohl ein Yancha-Tag. Hatte den Felsen (Zheng Yan) Rougui 2015 von dKdT. @Shibo Definitiv eine teure Teesorte! Da ich auch gelesen habe 6g auf 60ml (also hochdosiert), sei oft die richtige Art Yancha zu dosieren. Aktuell bin ich noch bei 5g auf 100ml...
    3 Punkte
  29. 2020 Boundless von EoT Der Tee stammt wie die 2019er Version aus einem nicht näher spezifizierten Garten von Bäumen ebenfalls unbekannten Alters und es handelt sich um eine Produktion die alle möglichen Blattgrade mit einschließt. Fühlt sich für mich jedenfalls eher nach jüngeren Bäumen an, aber dafür laut David wachsen diese in einer sehr sauberen Umgebung. Wie schon an anderer Stelle erwähnt ist der zunehmende Fokus auf die Umgebung der Teebäume eine äußerst positive Entwicklung, da eine saubere Umgebung letztlich für den Tee mindestens so wichtig ist, wie das Alter der Pflanzen - jeden
    3 Punkte
  30. 2020 Pasha Gushu von Tea Encounter Heute mal wieder ein Maocha von bekannter Herkunft: Pasha - auch wenn ich bislang noch nicht all zu viel Tees von dort hatte. Da der Duft des trockenen Blattguts hier nicht "bitter" ist und die Blätter nicht ganz so gigantisch sind wie bei dem Mengku Molie - was aber nicht heißen soll, dass sie nicht ebenfalls sehr schön und groß sind! - habe ich mich für das winzige Zini Kännchen von Chen Ju Fan entschieden - mit etwas "anweichen" haben die Blätter dann auch gut reingepasst. Die Entscheidung passt denke ich auch gut zu dem sehr vollen, lebendigen Charak
    3 Punkte
  31. Heute morgen habe ich mich an den Bingdao 2016 Shou von TKK herangetraut. Sorry, ich bin noch kein Tee-Profi und meine Beschreibungen bzw. Mini-Erfahrungsberichte sicherlich mehr als amateurhaft aber ich versuche meine Eindrücke zu beschreiben. Vielleicht werde ich ja noch ein Pu Erh-Fan Puuuuh Erh, ja. Für mich als Pu Erh Anfänger nicht leicht zu beschreiben wie sich der Tee für mich präsentiert. Laut TKK würzig, Waldboden, Nadelholz und Süße. Für mich erdig-dumpf und leicht süß. Sehr schwierig...
    3 Punkte
  32. Ich denke wir sollten das hier nicht zu weit ausufern lassen aber deine Einschätzung kann ich aus meiner Arbeit nicht bestätigen. Du hast recht, dass bestimmte Mittel wie DDT die früher massiv eingesetzt wurden auch heute nach nachweisbar sind (übrigens nicht nur in Bodenproben in unterschiedlichen Horizonten sondern auch in Wildtieren und Menschen). Heutige Herbi-, Fungi- und Insektizide sind tatsächlich z.T. instabiler aber auch hier sind die Böden auch noch nach über 4 Jahren - je nach Produkt - nachweisbar und nicht nur auf landwirtschaftlichen Flächen sondern auch im Waldboden und in exte
    3 Punkte
  33. Letzte Woche habe ich von meinem ersten Shou Pu Erh Versuch im Forum berichtet und meine Fühler nach einem besseren Einstieg in die Pu Erh Welt ausgestreckt. Einige Proben stehen nun bei mir und den Anfang durfte heute der Yiwu Gushu Sheng 2008 von TKK machen. Ich hatte mich für einen Sheng entschieden weil ich nicht gleich mit einem heftigen Shou einsteigen wollte. Der Yiwu Gushu hat mich definitiv überrascht und ich denke ein wirklich guter Anfang. Ein runder, sehr aromatischer Tee ohne überwältigende Aromen mit einem sehr süß-fruchtigem Profil.
    3 Punkte
  34. Wie so oft im Leben entsteht Verwirrung durch die falsche Verwendung von Begriffen. Granit ist nicht porös in dem Sinne, daß er viel Wasser aufnimmt. Warum findet dann der findige @SoGen soviel im Internet über die "Offenporigkeit" von Granit? Ganz einfach: Weil der "Granit" der dort besprochen wird und meist rumliegt - gar keiner ist. Das sind ganz andere Gesteine ("Wassersäufer"). Unter ihren Namen lassen sie sich nicht so teuer verkaufen wie unter Granit. @GoldenTurtle Das was als "Granit"Gaiwan verkauft wird ist deswegen Oberflächenbehandelt (besonders gesund sind die
    3 Punkte
  35. Öhm, *hust* um ehrlich zu sein war der Unicorn so gut, dass ich mal wieder an der Versand-Lotterie teilgenommenen habe. Hab von allen besprochenen W2T Tees noch etwas übrig, @Anima_Templi lass uns einfach schreiben, wenn du Lust auf einen Tausch/Vergleich hast
    3 Punkte
  36. GoldenTurtle

    Grüntee-Zahnpasta?

    @Zip Moment, sie sagte "es lohnt sich, für eine Vielzahl zu kaufen" ... das heisst nicht dass es sich lohnt viele davon für sich selbst zu kaufen, sondern für viele andere - und hier gepostet liegt natürlich nichts näher, als dass sie für unser ganzes Forum solche Grünteezahnpasten kaufen möchte, was wirklich sehr nett ist liebe Sabine. Besonders SoGen wird sich bestimmt darüber ausserordentlich freuen, bei den "Tees" die der Gute so vor sich hinschlürft, könnte er wohl geradesogut Grünteezahnpasta aufgiessen.
    2 Punkte
  37. ... Paul von W2T für seine äusserst notwendige Wort-Kreation auf einem Pu'Er Wrapper, auf welche wir alle, aber ganz besonders die zartbesaiteten, noblen Teeliebhaber gewartet haben: "smallbatch, Motherfucker". Liebe Teefreunde, wie das halt so ist bei den Oskars, da gewinnt meistens nicht wer es verdient hätte, Paul konnte sich mit seiner 4-maligen Wiederholung von "Shit, Damn, Motherfucker" im vergangenen Jahr nur den 2. Platz sichern, das reichte noch nicht ganz um Ikea zu schlagen, die sich 2019 die Trophäe sichern konnten, wohl nicht zuletzt auch wegen der äus
    2 Punkte
  38. Paul

    Tee in der Literatur/Poesie

    Nach so einem "LiteraturDickschiff" wie Middlemarch (ich hoffe doch der ein oder andere hat es gekauft/ausgeliehen) mal was Tee-iges? GONG FU CHA, Die Chinesische Teezeremonie, Tina Wagner Lange, Maurice K. Grünig, Judith Gmür-Stalder 1. Auflage: 2019, 416 Seiten, 59,00 EUR, AT Verlag, CH Aarau https://at-verlag.ch/buch/978-3-03902-067-6/GONG_FU_CHA.html Eigentlich wollte ich die Besprechung mit dem Satz: "Teebücher sind selten" beginnen, allein Google bringt 118.000 Ergebnisse in 0,45 sek. Gute Teebücher sind selten - ist auch problematisch, weil dann die Diskussion
    2 Punkte
  39. SoGen

    Eure neuste Tee-Anschaffung

    Der erste Halbsatz ist richtig, wenn man das "höchst" streicht und hinter "selten" ein "leicht" einfügt. Der Rest ist schlicht eine Fehlinformation. https://what-cha.com/products/taiwan-oriental-beauty-oolong-tea https://www.abbeytea.co.uk/tea-shop/oolong-tea/oriental-beauty-oolong https://www.the-english-tearoom.de/en/store/tea/formosa-charcoal-roasted-oriental-beauty-bai-hao https://www.jioufen-teahouse.com.tw/en/products?view=adm_product&pid=395&filter_cat=104 usw. usf. ... _()_
    2 Punkte
  40. @SoGen Alle Achtung, dass du dich überhaupt in das Thema getraut hast! 👍🙏 Dies dein 666ter Beitrag wird den hiesigen Teehändlern bestimmt auch dementsprechend gefallen. Ich hingegen finde es eine beachtliche Leistung, dass du einmal mehr eine Grüntee-Revolution in einem Shou-Thema anzuzetteln gedenkst.
    2 Punkte
  41. Insb. wenn man bedenkt, dass Pu'Er noch vor wenigen Jahrzehnten der billigste Tee ganz Chinas war. "Schuld" an der Entwicklung, die aber auch enorme verarbeitungstechnische Fortschritte mit sich brachten, waren nicht zuletzt die Taiwanesen, die früh das langfristige Entwicklungspotential von Sheng erkannten und grosse Mengen sehr günstig bunkerten und Jahre später zu einem Vielfachen des Preises den Chinesen zurückverkauften, die jedoch auch sehr angetan von der taiwanesischen Lagerung waren. Da gibt es so kleine Rädchen in der Geschichte, die möglicherweise mehr bewegten als man meinen könn
    2 Punkte
  42. 2020 "Bai Ni Shui" YS Der hat es nun schon 2 Male ins Kännchen geschafft. Beim ersten Mal zu schwach dosiert und beim zweiten Mal zu fett. Da wird es einen Mittelweg geben müssen. Zu schwach ist er sehr lieblich, und es gesellt sich später ein fein schwingendes Bitter hinzu. Mit gutem Nachgeschmack, man kann den Geschmack regelrecht kauen und hinterherfühlen. Eine moderate Energie, die keinen halben Meter anhebt, aber doch bestimmt 15 Zentimeter. Stark dosiert ist alles sehr deutlich und eben kräftig und zu viel des Guten. Ohne ein mehr an Energie. Definitiv sehr fein. Für noc
    2 Punkte
  43. Sehr interessant! Hatte tatsächlich diesen Tee neulich probiert, und war total begeistert . Kraft, Fülle, komplexe, interessante Noten die bist zu etwas gehen, das ich Weihnachtsgewürzen nicht unähnlich sehen würde. Wobei meine Erfahrung war, dass der Tee schon deutliche Reifungsansätze hat, und 95° heißes Wasser sowie längere Ziehzeiten sehr gut verträgt, ohne garstig zu werden. Somit kann man ihn gleich ordentlich treten, um ihm seine Wunder zu entlocken. Hatte tatsächlich schwer überlegt, mir den Bing zu kaufen
    2 Punkte
  44. 2020 "Man Gang Village" YS Ein Mädchentee ist das nicht, aber auch kein Jungstee. Vielleicht hab ich einen der seltenen Diversen ergattert. Ich werd mal aufpassen, in welcher Toilette er/sie/es verschwindet, um sich frisch zu machen... Dafür kams im 357Gramm-Bing, hat also noch viele Gelegenheiten zu beweisen, ob da mehr Fisch oder mehr Fleisch ist. Beim zweiten und dritten Aufguss, wo ich in der Regel die Ziehzeiten sehr kurz halte, bekam er/sie/es erst mal über eine Minute Gelegenheit, sich zu zeigen. Aber schüchtern, sehr schüchtern, bei 4 und 5 mit reichlich 2 Minuten gesellt
    2 Punkte
  45. Ich finde die Beschreibung eines Geschmacks immer etwas verkrüppelt, darum bin ich auch absolut kein Freund davon. Auf einer Sensorikschulung meinte die Vortragende, das hätte etwas mit der schlechten Verbindung vom Geruchs- und Sprachzentrum im Gehirn zu tun. Diese Erklärung kommt mir allerdings auch etwas seltsam vor. Um für etwas positive Spannung zu sorgen: umschreibt eigentlich "durchscheinend blumig, wie ein heller Glockenklang" wirklich deutlicher als "komplex" worum es geht ? 😉
    2 Punkte
  46. 2017 Mengku Huang Shan by YS Je länger er in der Tüte liegt, desto besser wird er geschmacklich. Leider lässt der restliche Eindruck etwas zu wünschen übrig. Das Grundaroma ist selbst für einen daily drinker eher eindimensional. Der negativste Punkt ist allerdings eine eher unschöne Wirkung auf den Magen. Für das, was er bringt, ist er mir zu teuer.
    2 Punkte
  47. Ich leg da mal noch nach, für alle die die 70'er Jahre nicht mitgemacht haben. https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/atomtests-im-kalten-krieg-suelze-und-trockenmilch-sollten-gegen-strahlung-helfen-art-7888655
    2 Punkte
  48. SoGen

    Yunnan Sourcing (.us - USA)

    Die Quelle weiss ich leider nicht mehr - aber vor etlichen Jahren habe ich einmal eine Anekdote gelesen, wo ein hochrangiger Mandarin und Teekenner einen daoistischen Einsiedler besuchte und von ihm einen Tee serviert bekam. Der Besucher war begeistert und lobte den Tee in höchsten Tönen . Worauf der Gastgeber meinte: ach, das war doch nur ein ganz gewöhnlicher Tee, wie ihn hier täglich die Bauern trinken. Es waren wohl die Zubereitung und die Umstände der Zubereitung ... _()_
    2 Punkte
  49. Grundsätzlich lassen sich Schwermetalle aus dem Körper ausleiten durch bestimmte Chelatbildner oder aber durch Antagonisten, speziell Selen und Zink. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, ist das Epigallocatechin-3-gallat (EGCG) ein Eisenchelatbildner. Dummerweise sinkt durch die Fermentation generell das Katechin-Level, einschließlich dem von EGCG. Entsprechend wäre - wenn es einem um diesen gesundheitlichen Effekt geht - grüner Tee das Mittel der Wahl. Wie @cordyceps richtig schreibt, ist der therapeutische Effekt eher gering; ein Ersatz für eine Chelattherapie bei einer Eisenintoxikation is
    2 Punkte
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest Du immer über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden
×
×
  • Neu erstellen...