• Joaquin

    Dieser Artikel zu TeeGschwendner wird in der TeeWiki weitergeführt:

    bearbeitet von Joaquin



    Rückmeldungen von Benutzern


    Sehr interessanter Artikel zu der Marke. Wäre interessant von euch zu hören, was ihr von deren Tees haltet. Ich habe einfach mal spaßeshalber einen Bai Mu Dan (Nr 531) und einen Shou Pu'Er (welche Nummer es war, entfällt mir jetzt gerade) gekauft. Bei den Preisen kann man ja nicht viel falsch machen. 


    Beide Tees waren eine absolute Katastrophe. Haha. Der Bai Mu Dan sah schon aus, als sei er Produktionsabfall statt Tee...


    Aber wie gesagt, bei den Preisen kann man nicht meckern. Hauptsache frei von Schadstoffen. Und was das geht, würde ich solchen Läden wie Tee Geschwendner eigentlich schon trauen. Wie seht ihr das?


    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Interessanter Artikel, aber nichts über das eigentliche Produkt? Wo kommt der Tee bei Gschwender her? Was zeichnet ihn aus?


    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 21.11.2013 um 09:56 schrieb Der Teeist:

    Sehr interessanter Artikel zu der Marke. Wäre interessant von euch zu hören, was ihr von deren Tees haltet. Ich habe einfach mal spaßeshalber einen Bai Mu Dan (Nr 531) und einen Shou Pu'Er (welche Nummer es war, entfällt mir jetzt gerade) gekauft. Bei den Preisen kann man ja nicht viel falsch machen. 

    Beide Tees waren eine absolute Katastrophe. Haha. Der Bai Mu Dan sah schon aus, als sei er Produktionsabfall statt Tee...

    Aber wie gesagt, bei den Preisen kann man nicht meckern. Hauptsache frei von Schadstoffen. Und was das geht, würde ich solchen Läden wie Tee Geschwendner eigentlich schon trauen. Wie seht ihr das?

     

    Moin,

    TeeGschwendner bezieht seine Tee's direkt aus dem Ursprung. Zwischen TeeGschwendner und dem Teegarten gibt es keinen Händler.
    So erhalten die Gärten höhere Preise und werden so in die Lage versetzt ihre Angestellten höher zu entlohnen. In diesem Sinne würde ich das mal als Fairtrade bezeichnen.
    Für TeeGschwendner ist es sicher noch etwas günstiger so einzukaufen, was sich in den Endverbraucherpreisen wiederspiegelt.

    @Der Teeist Es kommt darauf an was Du erwartest. Deinem Nick entsprechend würde ich Dir aus deren Sortiment, statt des Pai Mu Tan, eher den China Fancy White Peony (532) oder am besten den China Yin Zen empfehlen.

    Gentlemenlike würde ich die Arbeit chinesischer Teebauern nicht mit dem Wort Produktionsabfall beschreiben.

    Über den Pu'Er lasse ich gerne mit mir streiten. Als Liebhaber alter Sheng wäre der Manong Pu'Er nicht meine erste Wahl.
    Dennoch lassen sich mit etwas Geschick einige gute Aufgüsse für lange Konferenzen daraus zaubern.

    Dennoch hoffe ich als langjähriger TeeGschwendner-Kunde das meine E-Mails dazu führen das Pu'Er Sortiment zu erweitern.
     

    Auch wenn es kleine Spezialitätenhändler gibt die mir die eine oder andere Kauffreude bescheren, so decken die von Franchisenehmern geführten TeeGschwendner-Fachgeschäfte meinen breiten TeeGeschmack ab.
    Durch diese Teefachgeschäfte wird Tee in Deutschland weiter in hervorragender Qualität verkauft werden.

    Was mir schmeckt ist richtig, auch wenn es andere Produktionsabfall nennen. Erlaubt ist was schmeckt (auch wenn es Fannings wären)!

     

    Viel Spaß beim Teetrinken.

    Milian gefällt das

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


    Jetzt anmelden