• Gleiche Inhalte

    • Von tatee
      Da wo ich einkaufe gibt es preiswertes stilles Wasser nur in PET-Flaschen; um auf der sicheren Seite zu sein bevorzuge ich Glas.
      Bei Glas wiederum gibt es nur 'Medium'-Wasser.
      Habe schon das naheliegendste probiert: schütteln, schütteln, (habe ich schon 'schütteln' erwähnt?), und/oder abkochen - funktioniert halbwegs; ein leicht ungewollt-'säuerlicher' Geschmack bleibt aber.
      Gibt es hier noch einige Profi-Tips?
    • Von Helmi
      Tee-Forschung: Aus diesem Grund wird Grüner Tee durch stilles Mineralwasser noch viel gesünder
      19. Januar 2019
      https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/tee-forschung-aus-diesem-grund-wird-gruener-tee-durch-stilles-mineralwasser-noch-viel-gesuender-20190117437140
      .... und hier geht es zur besagten Studie:
      The Influence of Water Composition on Flavor and Nutrient Extraction in Green and Black Tea
      ----
       
    • Von Ferdi
      Hallo allerseits,
      ich bin neu hier und hoffe ihr wollt mir helfen.
       
      Ich bin leidenschaftlicher Teetrinker seit vielen Jahren und habe seit je her eine Teemaschine von KRUPS für Schwarzen Ostfriesentee benutzt. Die Maschine stand bis zu ihrem Tod bei meiner Mutter im Haushalt und dürfte von 1975 oder älter sein. Sie funktioniert auch noch einwandfrei, aber ich finde keinen Ersatz mehr für die inzwischen 3 mal kaputt gegangene Kanne. Die Maschine fasst auch nur 2,5 Becher und ich denke nun wäre es mal Zeit für eine neue und größere.
      Das Angebot an Teekochern ist ja recht groß, aber trotzdem finde ich keine Teemaschine mit flachem Filter, außer in einer Bauweise die von der Höhe eher an eine Wasserpfeife erinnert. Gibt es keine Teemaschinen mehr mit nebenliegendem Wassertank und flachen Filter? Die Filterblätter werden mindestens von Melitta noch angeboten, darum wundert mich dass ich keine Maschinen mehr dazu finde.
      Eine Teemaschine mit so einem tauchenden Gitterbeutel kommt für mich eigentlich nicht in Frage. Oder nur wenn es wirklich nicht anders geht.
       
      Einen schönen Gruß und frohe Festtage
      Ferdinand
    • Von benni
      Hey!
      Mittlerweile habe ich einiges an Wissen aufgesaugt und bin fleißig am herumexperimentieren und lesen.
      Dabei stoße ich immer wieder auf das -ich nenne es mal- Tee-Paradoxon. Einerseits wird vermehrt gewarnt und deutlich gemacht, dass jeder Tee mit kochendem Wasser übergossen werden muss, um eine eventuelle Chance auf Keime, Bakterien, Salmonellen oder sogar EHEC auszuschließen. Andererseits kann man sowas doch einfach nicht bringen bei Tees wie dem grünen, weißen etc. Diese Tees gelten ja auch meistens gesundheitsfördernd und wohltuend, asiatisch eben. Ich blicke dort nicht ganz durch, aber mittlerweile macht sich doch ein unsicheres Gefühl breit. Was haltet ihr davon?
      Gruß Benni
    • Von Hao Cha Johnny
      Guten Morgen Ihr Lieben,
      ich komme  hiermit der Wunsch von @Paul nach mich hier zu sehen, deshalb habe ich ein Foto von mir angehängt.
      Wie mein Nick schon vermuten lässt, ich heiße John, bin in Schottland  geboren und teilweise in Hongkong aufgewachsen.
      Meine Wahlfamilie und viele meiner Freunde sind dementsprechend chinesisch. Das erklärt auch warum ich öfters in China
      bin und warum ich hauptsächlich mit chinesischen Tees vertraut bin.
      Liebe Grüße